Aus der Tiefe
   


About
Aus der Tiefe, Meldungen des Rechenzentrums in der Cauerstrasse 11

Matthias Bauer und Martin Bayer problems@math.fau.de

Subscribe
Subscribe to a syndicated feed of my weblog, brought to you by the wonders of RSS.

Flavours
There's more than one way to view this weblog; try these flavours on for size.

  • index
  • circa 1993
  • RSS
  • Links

  • Shoestring FoundationMiscellaneous byproducts

  •        
    Thu, 11 Apr 2019

    Thursday, April 11, 2019 09:57:43


    	Aus gegebenem Anlass verlinken wir hier mal einen Artikel, den die
    	 EU Internet Referral Unit für terroristische Propaganda halten.
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Apr 2019

    Wednesday, April 10, 2019 11:45:57


    	Wies ausschaut, kann virtualbox weder in Version 5.x noch 6.x auf 4.4.0-14[3-9] Kerneln laufen. Problem ist ein
    	  &emdash; im weitestens Sinne des Wortes &emdash; Treiber, der im post-install Skript kompiliert und dann
    	  installiert wird (d.h. man kriegts normalerweise nicht mit). Der C-Code versucht die Funktion get_user_pages()
    	  zu rufen, nimmt aber eine andere Anzahl Parameter als der 4.4 Kernel ab 143 vorschreibt.
    	   https://askubuntu.com/questions/1126591/virtualbox-error-after-last-ubuntu-software-update
    	  Loesung auf einem Sekretariats PC: 
    	                   Per hand den 4.4-142 mit headern installiert, 
     	 		   in grub.cfg alle neueren Kernel entfernt,
    			   reboot
    			   virtualbox-5.1 neu installiert,
    			   tut
    	Man kann die Periode, in der FAUBox nachschaut, obs was zu synchen gibt, veraendern. Sollte das nicht
    	  ueber die GUI gehen, dann gibts noch eine Zeile in 
    		%AppData%\PowerFolder\*-Folder.config
    	  die massenweise "true" enthaelt. Die nicht-0, nicht-1 Zahl da drin ist die Anzahl, das einzelne "m" oder "h"
    	  gibt an, obs Minuten oder Stunden sind.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Apr 2019

    Thursday, April 4, 2019 11:38:18


    	Egal was das Netz sagt, die Maximale Upload Groesse in unserer Wordpress Version heisst fileupload_maxk und wird
    	  in und mit wp-admin/network/settings.php gesetzt, und das zeigt unser Admin Menü nicht an.
    	  Die Eintraege in php.ini, wp-config.php uswusf. sind nur zum Spass da, und werden ignoriert. 
    	  Weitere interessante Uploadlimitierende Variablen in den Wordpress Sourcen sind:
    	   memory_limit
    	   upload_max_filesize
    	   upload_size_limit
    	   WP_MEMORY_LIMIT
    	  Die hochzudrehen hat keinen Einfluss, weil irgendwo noch ein Minimum gebildet wird. Nach Pruefen und bis zum endgueltigem
    	  Ausgeben der Maximalen Upload Groesse ist der Zahlenwert so oft fehlerhaft von MB nach KB nach B und zurueck gewandelt worden, 
    	  dass uns ein MegaByte fehlt. Aber was will man erwarten, ist ja PHP.
    	  Und natuerlich muss man auch die MaxRequestSize in der hiawatha.conf aufbohren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 03 Apr 2019

    Wednesday, April 3, 2019 14:57:15


    	Glorio! Wenn man weiss, dass der Hersteller Alpha in seinen Uninterruptable PowerSupplies Messgeraete von
    	  Riello verbaut (obwohl der Verkaeufer eine MIB von NetMan gemailt hat), und man sich die Finger blutig
    	  sucht, kann man mit
    	     snmpwalk -v 2c -m RIELLOUPS-MIB -M /usr/local/share/snmp/mibs:/tmp/mibs -c public $UPS_IP 1.3.6.1.4.1.5491
    	  die Messwerte mit menschenverstaendlichen Namen auslesen. Ich hab die MIBs
    	   im Source-Tree von librenms gefunden. 
    	   
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 29 Jan 2019

    Tuesday, January 29, 2019 10:43:24


    	Die Konfiguration von slapd liegt nur zum Teil in /etc/ldap/slapd.conf. Dort kann man einstellen, was fuer eine
    	  Datenbank als Backend genommen wird, und einige Optionen dafuer setzen, aber halt nicht alle. Insbesondere
    	  nicht, dass ein BerkeleyDB/SleepyCatDB Backend seine Transaktionslogs bitte wieder loescht, nachdem sie
    	  in die Datenbank integriert sind. Das geht mit einer Zeile in /var/lib/ldap/DB_CONFIG:
                     set_flags DB_LOG_AUTOREMOVE
    	  Muss man erstmal draufkommen, wenn die Platte volllaeuft...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 15 Jan 2019

    Tuesday, January 15, 2019 15:14:30


    	Stellt sich raus, dass die Ubuntu/Debian Welt mindestens drei Ansaetze hat, einem Interface mehrere IP Adressen
    	  zu geben 
    	     
    		https://wiki.debian.org/NetworkConfiguration#Multiple_IP_addresses_on_one_Interface 
    	  Und mindestens eine davon ist "dangerous"! Spannende Zeiten....
    	Ausserdem stellt sich raus, dass man einem DHCP Server explizit sagen muss, dass zwei "subnet"s auf
    	  dem gleichen Interface liegen, mit "shared-networks" drumrum. Hat irgendjemand im letzten Jahr
    	  aus dhcpd.conf rausgeloescht, seit dem ging die autoconf von Laptops nicht mehr...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 25 Sep 2018

    Tuesday, September 25, 2018 11:17:17


    	Seit mindestens einem Jahr liefert zabbix keine Temperaturdaten mehr. Auf Anfrage eines HPC Rechnenden neu
    	  implementiert, zieht jetzt das Maximum aller Core-Temperaturen pro Rechner.
    	Bei der Gelegenheit --- aber wohl ohne Zusammenhang --- hat sich die Queue auf dem zabbix-proxy auf > 12000
    	  angestaut. Nach eingehenden Logfile-Analysen hat ein Restart der zabbix-server und zabbix-proxy Prozesse
    	  das wieder behoben.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 12 Sep 2018

    Wednesday, September 12, 2018 12:37:49


    	Zuviel Sicherheit macht Webseiten unsichtbar. Apple hat die maximale Groesse von RSA Keys auf 4096 festgenagelt. Hintergrund ist unklar.
    	  Evtl so ein Bill Gates "640 Kilobytes sind genug fuer jeden".  Browser, die gegen die Apple-eigene
    	  Cryptolib gelinkt sind, haben deswegen unsere Webseite (4192 bit RSA) nicht angezeigt. Runtergeschraubt.
             
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 13 Aug 2018

    Monday, August 13, 2018 09:48:24


    	Spass mit Transzendenten Funktionen: Was ist der cosinus von 9223372035620657689 ?
    	  Fragen wir den Computer (der Computer hat immer Recht):
    	   In C, mit libm:
    
    	   #include <stdio.h>
    	   #include <math.h>
    	   int
    	   main(int argc, char **argv)
    	   {
    	    printf("%.33f\n", cosf(9223372035620657689));
    	   }
    
    	  Antwort auf Intel i386:
    	     0.011800076812505722045898437500000
    
    	  Antwort auf AMD i386:
    	     0.158410862088203430175781250000000
    	  
    	  Das ganze nochmal in Sage:
    	    x = RealField(100) (9223372035620657689)
    	    print "%.80f" % x.cos()
    	  
    	    0.00000000010178327217734091707966646264986107506267387634579790756106376647949219
    
    	  Aber auch:
    	    RDF(9223372035620657689).cos()
    
    	    -1.4607242193325502e+25  ( das ist <<< -1.0 !)
    
    	  Aber auch:
    	    RealField(53)(sum((-1)^k * (x^(2*k)/factorial(2*k)), k , 0, oo).limit(x=9223372035620657689))
    
    	    0.0531136888723055
    	  
    	  Moral: cosinus nur für Wertebereiche rufen, die in Schulbüchern vorkommen
    	  (nur wenige Vielfache von π von der Null entfernt). Für grosse Werte: hic sunt leones
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 Aug 2018

    Wednesday, August 8, 2018 11:39:15


    	Scheint noch ein bisschen früh, auf Puppet 5 zu wechseln:
    	  `puppet master compile` fails to save the catalog with arbitrary binary data in file resources
    	  (Puppet 5 kann nur UTF-8 Daten in Files. Bei uns ein Ausschlusskriterium, weil binär)
    	  Ok, das wirft wohl nur auf der Kommandozeile Errors.
    	Teilerfolg: sowohl ein std-Client als auch ein std-Server wuerde jetzt aus dem 
    	  schnell portierten puppet5 master ziehen koennen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Aug 2018

    Tuesday, August 7, 2018 16:21:35


    	Puppet5 Fortschritt: alle facts zu @facts gemacht, die klasse mitarbeiterpc taet jetzt durchlaufen,
    	  WENN NICHT puppet5 alles json wandeln wuerde. Dabei gibts bei einem Binaerfile einen "defektes UTF-8" Error.
    	  Der puppet5 facter kennt keine lsbdistnames, 
    	    puppet facts show
     	  zeigts aber an.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 06 Aug 2018

    Monday, August 6, 2018 15:50:27


    	Der Default für libvirt-Netze bei Ubuntu ist NAT. Hat ein bisschen gedauert, bis mir aufgefallen ist,
    	  warum die virtuelle kiste kein DHCP kriegt... Kann man in /etc/libvirt/qemu/network/default.xml umstellen,
    	  muss dann aber auch sicherstellen, dass eine evtl benoetigte bridge dann auch da ist.
    	Der puppet5 support fuer bionic ist schlecht. Die apt-sources von puppetlabs sind defekt (bzw. die Verzeichnisse dahinter),
    	  so dass man nix aus dem repo installieren kann.
    	Folgendes macht die Testerei von allerneuestem puppet leichter: wenn ein host ahost schon mal per
    	     puppet agent --test --noop
     	  vorbeigeschaut hat, dann liegen seine facts in einem YAML file auf dem server/master. Und dann kann man den
    	  master fragen, was er denn schicken wuerde, wenn ahost nochmal vorbeischaut:
    	     puppet master --verbose --no-daemonize --logdest console --compile ahost --debug
    	  So hat man die Fehlermeldungen, und im Erfolgsfall das Manifest fuer ahost, auf dem Bildschirm und kann
    	  weiterfriqueln... Unsere Vorarbeiten zur Umstellung haben sich gelohnt, das geht relativ glatt voran.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 23 Jul 2018

    Monday, July 23, 2018 14:33:44


    	Kopieren von libvirtsh "Domains"/Guests/Hosts/schlechtenamenskonvention: Es gibt ein
    	    virsh migrate
    	aber das loescht die urspruengliche Domain. Nicht was man will. Zwischen Maschinen verlangt
    	es auch noch root-Zugang per ssh. Es gibt ausserdem noch virt-clone (nicht etwa "virsh clone" oder virclone, wegen
    	schlechtenamenskonvention). Das kann man folgendermassen rufen:
    	   virt-clone -n $domain-clone --original-xml /etc/libvirt/qemu/$domain.xml -f /var/lib/libvirt/images/$domain-clone.qcow2
    	(wir reden von qemu-images. Keine Ahnung ob man so von KVM oder virtualbox nach qemu konvertieren könnte)
    	Das -n ist der Name der neuen Domain, nicht der Name der alten. Das -f gibt
    	das image-file an, wohin geclont werden soll. Sollte im --original-xml mehr als ein Disk image definiert sein,
    	kann man das -f wohl auch mehrfach angeben, aber in welchem was landet …
    	Nach dem Clonen möchte man naiverweise vielleicht annehmen, dass der geclonte Domain in irgendeiner Liste verfuegbarer
    	Domains auftaucht. Tut er aber nicht. Wenn man nicht -d angegeben hat (Debug), dann wird 
    	eine Datei /etc/libvirt/qemu/$domain-clone.xml heimlich angelegt, die den neuen Domain beschreibt.
    	Erst nach
    	   virsh define /etc/libvirt/qemu/$domain-clone.xml
    	und
    	   virsh create /etc/libvirt/qemu/$domain-clone.xml
    	taucht der Domain im Output von 
    	   virsh list 
    	auf. Und zwar als running. Eventuell tat man Gut daran, auch noch die --mac 00:11:22:33:44::55 Option mitzugeben,
    	sonst haben jetzt beide Domains die selbe IP und schiessen sich gegenseitig die TCP Connections weg.
    	Oder kreiert mit
    	    virsh create --paused /etc/libvirt/qemu/$domain-clone.xml
    	Vorteil des nicht-Automatismus: man kann vor dem virsh define die XML Datei umschreiben und MAC und Pfade anpassen.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Jul 2018

    Tuesday, July 17, 2018 12:55:06


    	Wordpress (wie vorgeschrieben) mit den RRZE Plugins/Themes installiert. Martin hat schon ganz schoen viel Inhalt
    	  portiert. Unpraktisch ist, dass der 'sitename' zwar einstellbar und in einer Datenbank gespeichert ist, aber
    	  das Theme in seine eigene Konfig einfach absolute URLs reinschreibt. D.h. wenn man den Server umbenennt,
    	  gibts lauter kaputte images... Loesung auf die Schnelle war 
    		mysqldump | sed "s,$altername,$neuername/g' > /tmp/new
    		mysql < /tmp/new
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Jun 2018

    Thursday, June 14, 2018 11:23:31


    	Auf Windows 10 ist Firefox 59.0.3 fuer manche User unbenutzbar langsam. Statt dessen Chrome installiert und
    	  Bookmarks umgezogen.
    	Um bessere User Experience zu erzeugen (oder wozu sonst?) haben die GRUB Leute in ihrem grub.cfg die Pfade
    	  zu den vmlinuz-Files jetzt absolut zu /boot statt absolut zu /. Damit ging unser kernel_cleanup Skript
    	  nicht -> auf mindestens einer Maschine uebergelaufenes /boot. Fixed.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Apr 2018

    Friday, April 6, 2018 10:07:43


    	WAAAA. Aus unbekanntem Grunde findet der GRUB seine module nicht mehr. Die liegen seit spaetestens Februar
    	  in /usr/lib/grub/, was bei uns nicht auf der root-platte ist, aber bis heut nacht gabs das Problem nicht.
    	  Per puppet-exec kopieren.
    	Und latuernich geht jetzt auch das rescue-linux vom PXE boot nicht mehr.
    	UPDATE: stellt sich raus: das ging noch nie. Aber man kann im FAI unter /srv/fai/config/hooks eine Datei
    	  mit namen z.b. savegrub anlegen, und im pxelinux.cfg dann FAI_ACTION=savegrub setzen, dann wird
    	  die Datei nach dem Netz-Boot ausgefuehrt. Damit haben wir jetzt > 30 CIP Rechner wiederbelebt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 Apr 2018

    Wednesday, April 4, 2018 12:55:52


    	Angefangen, unser puppet-setup fuer einen Upgrade auf 5.x umzustellen. Man kann die Node-Klassifikation
    	  tatsaechlich ohne Hiera machen, was mich beruhigt (ich finde YAML als Configfile-Sprache nicht arg 
    	  viel besser als XML). Und exakt ge-scope-te Variablen sind jetzt schon ein Vorteil.
    	Und fertiggestellt: unser site.pp ist jetzt vererbungsfrei. Dabei sind wieder mal duplizierte Sachen
    	  aufgefallen, muss noch einiges geradegezogen werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 08 Mar 2018

    Thursday, March 8, 2018 13:54:44


    	Die nexone hat jetzt eine aktuelle openssh in /usr/local/bin. Auf der nextwo muss man seltsamerweise
    	  noch export LD_LIBRARY_PATH=/root/lib davor machen. Auf nexone geht damit auch das backup auf die QNAP
    	  wieder.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Mar 2018

    Tuesday, March 6, 2018 09:33:57


    	Einen historischen HP Drucker in den CIP-2 gestellt, und so nach und nach in Betrieb genommen.
    	  Henriette hat rausgekriegt, wie man die hplip PPDs umschreiben muss, damit auch doppelseitig
    	  gedruckt werden kann. Leider ist der Einzug von dem Ding arg fehleranfaellig, vielleicht finden
    	  wir noch Ersatzwalzen.
    	In einen anderen Drucker hatten sich Steifchen von Etiketten auf die Walze geklebt, die den 
    	  ueberschuessigen Toner wegtransportiert. Hat lustige Muster gemacht. Fixed.
    	Ein Windows in einer VirtualBox hat seine virtuelle Platte bis aufs letzte Byte zugemuellt.
    	  Leider hat Windows kein Tool ala DiskUsage (du) an Bord. Mit viel Rumgeklicker rausgekriegt,
    	  dass sich irgendwo in dem WINDOWS\ subdir 16 Gigabyte verstecken. Sieht eher nach Filesystem
    	  Fehler aus. Virtuelle Platte um 20 Gb erweitert, mit Windows Bord-Tools Partition vergroessert,
    	  tut wieder.
    	Dabei rausgefunden, dass es nicht ganz einfach ist, die Snapshots von den Virtual Disks aus dem ZFS
    	  zu benutzen. VirtualBox meckert rum, dass es eine Disk mit dieser UUID schon gibt. Ja genau,
    	  nur dass diese hier die andere von gestern ist...
    	CIP Pool 1 auf Ubuntu 16.04 gebracht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 28 Feb 2018

    Wednesday, February 28, 2018 10:58:28


    	Das fenics Problem 
    	  loest sich, indem man gar nicht erst versucht, die fuer Python2 installierten Module zu benutzen,
    	  sondern alles mit Python3 macht. Warum die defekten Python2 Dinger ueberhaupt installiert wurden,
    	  bleibt eine elementare Frage.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 20 Feb 2018

    Tuesday, February 20, 2018 08:30:35


    	Ubuntu 16.04: dem LaTeX Editor kate fehlen Icons, u.a. beim Suchen/Ersetzen-Dialog. Das laesst
    	  sich leicht beheben, wenn man <trommelwirbel crescendo="on"/> das libqt5libqgtk2
    	  Paket nachinstalliert (man kanns nur nicht aussprechen). Warm das nicht als Dependency im
    	  kate drinsteht, weiss eine hoehere Macht.
    	Man kann zwei Monitore in einer Gnome Umgebung betreiben, und mit der Maus vom linken zum rechten
    	  wechseln, indem man an den linken Rand des rechten Monitors faehrt. Dann nervt allerdings
    	  das Overview Feature der org.gnome.shell, weil an der Oberkante des linken Rands die Maus
    	  nicht in den anderen Monitor wechselt, sondern eine Uebersicht aller Fenster, verkleinert,
    	  im linken Monitor gezeigt wird. Stellt sich raus, dass der Name dafuer hot corner ist,
    	  und in frueheren Versionen von Gnome konnte man das mit einem Tweak Tool abstellen.
    	  Inzwichen muss man ein Buendel Javascript von github runterladen und an passender Stelle
    	  auspacken, damit man das wegkriegt. Goldene Zeiten, wenn eine Desktopumgebung zusaetzlich
    	  zu einem DBus-Sniffer einen Javascript Debugger braucht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 Feb 2018

    Tuesday, February 13, 2018 09:13:34


    	Ein noch nicht identifiziertes Ubuntu Update hat unser NFS3 Setup kaputtgemacht. Die Fehlermeldung
    	  beim mount erzaehlt was von einem nicht laufenden rpc.statd. Der laeuft aber.
    	  Mit NFSv4 gehts, und wenn man locking explizit ausschaltet auch. Als Wuergaround reingebaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 30 Jan 2018

    Tuesday, January 30, 2018 21:24:36


    	fenics: Wenn man es hier 
    	  	auf Ubuntu 14.04 aus Ubuntu-Packages installiert
    		auf Ubuntu 16.04 aus fenicsproject-eigenen Packages installiert
    		auf Ubuntu 16.04 nach Anleitung aus den git-repos baut und installiert 
    	  kann es in keinem Fall das erste Beispiel aus dem fenics Tutorial (ft01_poisson.py)
    	  ausfuehren. Um Debugging interessanter zu machen, ist der Fehler jedesmal ein anderer.
    	  Das Design buchstabiert schon Untergang (wie der Amerikaner sagt), indem z.B. ein Python-Modul
    	  zur Laufzeit in einem Tempdir einen Dateibaum anlegt, in dem ein CMakeFile liegt,
    	  das in einem anderen Tempdir einen Dateibaum anlegt, in dem ein Makefile liegt,
    	  in dem die Pfade zu den SWIG-Includes nicht stimmen.
    	  Wie ein Meister des Verbrechens verwischt fenics seine Spuren, indem es die Tempdirs zum Teil
    	  loescht, wenn Fehler auftreten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 24 Jan 2018

    Wednesday, January 24, 2018 10:28:12


    	Wir haben jetzt ein Zabbix Skript, dass die Restlebenszeit unserer SSL Zertifikate abcheckt, auch
    	  fuer IPP und SMTP Submission. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 23 Jan 2018

    Tuesday, January 23, 2018 21:38:36


    	Angefangen hat es damit, dass einem Mitarbeiter seit Montag die Maschine mehr oder minder
    	  zuverlaessig einfriert (Ubuntu 14). Woran das liegt, war vollkommen unklar, bekannt war nur, dass ein 
    	    rm -rf $HOME/.kde
    	  das Problem eine Zeitlang behebt. Vermutungen waren 
    		- Defektes RAM => kann nicht sein, Problem taucht einen Rechner weiter genauso auf
    		- Kernel Panic wegen Speicher/CPU Last => Logs und Statistiken sagen das Gegenteil
    		- KDE Programmierfehler => Kollege mit gleicher Config hat das Problem nicht
    	  Also erstmal keine Idee. Logs durchgeschaut, was sich denn in den letzten Tagen auf der
    	  Maschine geaendert hat. ISC Tools? Wohl kaum. Der Linux Kernel? Seltsam.
    	  Wie mir der Betroffene ein Ergebnis seiner Arbeit zeigen will
    	  (in einem PDF), friert die Kiste ein. Neue Vermutung: Acroread 9 for Linux.
    	  Am naechsten Rechner ausprobiert -> friert die Maschine sofort ein. 
    	  Versucht, das unter Ubuntu 16.04 nachzustellen -> friert nicht ein.
    	  Reboot der 14er Maschine, statt dem -140 Kern den -138 genommen -> friert nicht mehr ein.
    	  Was ist der Unterschied? Die Intel Firmware und die Wuergarounds fuer die Spectre/Meltdown Bugs.
    	  Welche absurden Assembler-Verenkungen der Acroread macht, dass die neue Intel Firmware zuverlaessig
    	  den Rechner vollbremst, bleibt unklar, vielleicht Anti-Debugging-Obskurantismus...
    	  Der Mitarbeiter hatte den Acroread als default-PDF View eingestellt, und deswegen wurde
    	  der auch zum Erzeugen von Thumbnails im Filebrowser benutzt; und das KDE merkt sich, welche
    	  Fenster offen sind, und deswegen...
    	MERKE:
    	  Der Teufel steckt im Detail und in Intel Firmware Patches.
     	  https://usn.ubuntu.com/usn/usn-3531-2/
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Jan 2018

    10.01.2018,


    	Nach der jaehrlichen Wartung, im Dezember, der USV Anlage in unserem grossen
    	 Serverraum, wurde festgestellt das ein Luefter und 6 Akkus defekt sind.
    	 Gestern war der Monteur im Haus und hat Luefter und die besagten Akkus
    	 getauscht. Nun steht einem Stromausfall nichts mehr im Weg, was wir uns 
    	 natuerlich trotzdem nicht Wuenschen.
    	Im Haus sind wir mit dem Upgrade auf Ubuntu 16.04 so gut wie fertig. Jetzt
    	 sind AM2 und AM3 dran. Den CIP-Pool werden wir in der Vorselungsfreien Zeit
    	 hochziehen wenn die Klausuren durch sind.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 01 Dec 2017

    Friday, December 1, 2017 14:23:52


    	Die rstudio.com Leute haben zwei Ubuntu Packete gebaut, eins fuer <=14.04, eins fuer >= 16.04. Die Dateien
    	  heissen verschieden, aber in den DEBIAN/control files heissen die Pakete gleich. Damit kann man die
    	  nicht gleichzeitig in einem Ubuntu-Repo haben, weil der pro Paketnamen genau eine Datei im Baum unter
    	   pool/main/
    	  erlaubt. Die Unterscheidung nach Ubuntuversionen passiert beim Erzeugen der 
    	   dists/$name/main/binary-$arch/Packages.bz2
    	  wo dann Pfade nach pool/main/... drinstehen. D.h. wir koennen nicht auf einem Repo beide Pakete haben,
    	  weil Paketname+Version eindeutig sein muessen, es durch die Schusselei der rstudiosi aber nicht sind.
    	  Würgaround:
    	    dpkg -x rstudio_xenial...deb rstudio-xenial
    	    dpkg -e rstudio_xenial...deb rstudio-xenial/DEBIAN
    	    cd rstudio-xenial
    	    vi DEBIAN/control
                    in der Package: Zeile den Namen von rstudio auf rstudio-xenial genaendert.
    	    cd ..
    	    dpkg -b rstudio-xenial/DEBIAN rstudio_xenial...deb
    	  Neue Variante ins Repo. Nachteil: es wird kein Update von den Rstudios geben, weil die Packetnamen
    	  dann nichts mehr miteinander zu tun haben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 28 Nov 2017

    Tuesday, November 28, 2017 13:29:19


    	Software Engineering at its finest: Maple 2017 wie von seinem Install-Skript installiert, xmaple starb bei
    	  uns mit einem Double Free in dem Java Runtime, das sie mitliefern (weil man das schon vorhandene nicht
    	  nehmen kann, weil Java ist ja so portabel! "Write once, transfer complete development environment to everywhere!")
    	  Auf Anfrage meinte Maplesoft, dass dies daher kaeme, dass unsere Software auf einem NFS-Verzeichnis liegt,
    	  und NFS wird nicht unterstuetzt. Damit hatten wir es damals bewenden lassen, ... 
    	  Bei genauerem Nachschaun stellt sich raus, dass der Fehler 
    	  in der libfreetype.so passiert, die von MATLAB2017a stammt. 
    	  Beim Installieren hat Maple irgendwie mitgekriegt, dass im gleichen Verzeichnis auch eine Matlab Installation
    	  liegt, und hat den LD_LIBRARY_PATH um das lib/ Subdir von Matlab erweitert. Damit findet es dort eine libfreetype
    	  bevor es ueberhaupt in /usr/lib sucht.  Sobald man das im maple-Startskript wegmacht, funktioniert xmaple.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 20 Nov 2017

    Monday, November 20, 2017 21:08:21


    	Eine Maschine war im Inventar unauffindbar, wurde aber in Zabbix und Puppet-Dashboard als up-and-running
    	  gemeldet. Weder SSH- noch ping-bar. Aber wo steht die Dose? Ina ist draufgekommen, dass wir ja im
    	  Puppet Facts-File zu der Maschine auf dem Master nachschaun koennen, was die dort gemeldete MAC ist,
    	  und dann im Inventar danach suchen. Hat auch geklappt, die Maschine war als eine Zahl statt Namen eingetragen.
    	  FIXED.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 14 Nov 2017

    Tuesday, November 14, 2017 13:27:34


    	Ubuntu ist benutzerfreundlich! Weiss jeder, die klassische Linux-Anfaenger-Distib. Und wenn man in
    	  Unity Dash auf die "Windows"-Taste drueckt, kann man nach Programmen suchen lassen. Aber die werden
    	  recht willkuerlich gefiltert, ausser wenn man den Namen fast ganz ausschreibt. Konkreter Fall ist rstudio, vertreten
    	  als rstudio-0.99 und rstudio-1.0. Das 0.99 wird sofort angezeigt, wenn man "rs" getippt hat, das 1.0 bei manchen
    	  Usern aber nicht, sondern erst, wenn sie "rstu" tippern. Als rationaler Betrachter wuerde man meinen, dass weitere
    	  Buchstaben das Ergebnis hoechstens noch einschraenken, und gibt deswegen bei "rs" und nur einer rstudio-variante
    	  auf.
    	In diesem Zusammenhang interessant: Wenn man sich eine _Datei_ ".cache" ins HOME legt, und die mit 
                chmod 0000 .cache
    	  unanfassbar macht, dann kann man sich nicht mehr in eine Ubuntu oder GNOME Session einloggen. 
    	  Denn dann haengt sich das
    	    init --user
    	  auf, was bei den genannten alle weiteren Programme starten sollte.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 29 Oct 2017

    Sunday, October 29, 2017 14:17:26


    	Mysql-Error-Zombie-Apocalyptusbonbon: Der Fehler aus dem Jahre 2013, den wir im kühlen Grabe wähnten,
    	  kommt gruselig wieder (Halloween?) Inzwischen ist sogar "MEDIUMTEXT" zu klein, um die Fehlermeldungen
    	  vom puppet dashboard aufzunehmen. Also schreibt es eine Fehlermeldung. Wohin? In die Datenbank.
    	  In eine Spalte vom Typ "MEDIUMTEXT", was einen Fehler erzeugt... Die "details" in "delayed_job_failures"
    	  hab ich jetzt mal auf "LONGTEXT" gesetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 26 Oct 2017

    Thursday, October 26, 2017 09:12:19


    	Endlich sichergestellt, dass die verwendete Version von printadmin dieselbe wie im Repo ist. 
    	Das SQLAlchemy als ORM ist zwar lustig, wenn man aber db.session.add/execute/whatever mit den entsprechenden
    	  Methoden in den Row-Objekten mischt, kriegt man 	
    	    Object '< ... >' is already attached to session '...'
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 19 Oct 2017

    Thursday, October 19, 2017 09:12:19


    	Wozu hat man RAID? Wegen der Zuverlaessigkeit. Nur dass bei den HP Servern der RAID Controller
    	  manchmal vor den Platten stirbt, so auf dem memserver. Der Controller wurde auf Garantie getauscht.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Oct 2017

    Friday, October 6, 2017 11:00:37


            memserver debugging, maple prozesse haengen nach langer laufzeit, aber nicht alle und nicht immer. Suche
            nach Fehlerquellen:
                    - Speicher defekt?
                    - Lizenzserver unerreichbar (Windows => wird mindestens einmal im Monat rebootet)
                    - Zugriff aufs NFS HOME fehlerhaft?
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Sep 2017

    Thursday, September 14, 2017 11:50:05


    	Problem mit Puppet+Autoinstaller: wenn eine Maschine zum ersten Mal hochfaehrt, kennt der puppet master
    	  sie nicht; man muss manuell den Zertifikatsantrag, den der agent schickt, signieren lassen. Wenn man
    	  die autosign Option benutzt, signiert man unbesehen automatisch jedes Zert, das uebers Netz kommt, also
    	  besser nicht. Aaaaber: wir installieren uebers Netz, warum also nicht die Keys und ein signiertes Zert
    	  gleich mit installieren? Auf den ersten Blick deswegen, weil puppet keinerlei Unterstuetzung fuers
    	  signieren von Keys-in-Files anbietet.
    	Lösung: ein Skript, das im Dateibaum des autoinstallers an passender Stelle das Keymaterial erzeugt,
    	  daraus CSRs baut und mit dem ca-Key vom puppet master unterschreibt, mit den passenden Extensions:
    		  nsComment            = "Puppet Ruby/OpenSSL Internal Certificate"
    		  basicConstraints     = CA:FALSE
    		  subjectKeyIdentifier = hash
    		  keyUsage             = digitalSignature, keyEncipherment
    	  Die Keys+Zerts werden dann vom Installer auf die Maschinen kopiert.
    	Bleibt noch das Problem, dass Puppet seinen eigenen Zerts nicht glaubt: Wenn schon ein Zert existiert, dann
    	  wird das neue ignoriert. Also vor der Installation auf dem master mit 
    	    puppet cert clean $diemaschinedieinstalliertwerdensoll
    	  das alte Zert loeschen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 Sep 2017

    13.09.2017,


    	Gestern war es soweit: Nach 2 Wochen und 2 Tagen kam doch schon
    	 die bestellte Platte von der Firma Bechtle Nuernberg. Bis heute
    	 hat keiner auf meine Mail reagiert. Hier wird Service direkt am
    	 Kunden praktiziert. Was doch so ein Rahmenvertrag ausmacht den
    	 man fest bis 31.12.2020 in der Tasche hat.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 11 Sep 2017

    11.09.2017,


    	Heute war Kabelkampftag. Was das ist ? Wenn auf einmal nach einer
    	 Neuinstallation das Netzwerkkabel nicht mehr funktioniert. Wir 
    	 installieren Ubuntu 16.04 auf den Rechnern. Nach der installation
    	 des 16er Ubuntus hatten verschiedene Rechner kein Netz mehr. Nach
    	 Austausch des Netzwerkkabels funktioniert wieder alles. WTF
    	Siam (www.siam-gs17.de) ist in vollem Gange.
    	Die am 28.8.17 bestellte Festplatte fuer den Server ist bis jetzt
    	 nicht eingetroffen. Ich habe am Donnerstag den 7.9 eine Mail an
    	 Bechtle geschrieben das 2 Wochen rum sind und ob die Platte 
    	 diese Woche kommt. Diese Mail blieb bis jetzt UNBEANTWORTET !!!
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 07 Sep 2017

    07.09.2017,


    	Mehr Infos zu Siam bekommen www.siam-gs17.de :
    	 Die SIAM ist bekanntlich die groesste und wichtigste Organisation
    	 zur Foerderung der Angewandten Mathematik, ist Herausgeber von
    	 Journals und Fachliteratur, sowie Ausrichter etlicher
    	 Konferenzreihen, zumeist in den USA.
    	 Am Sonntag wird die Tagung mit einem Icebreaker in der Orangerie
    	 eroeffnet, und ab Montag morgen werden dann ca. 500
    	 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt etwa
    	 420 Vortraegen lauschen und sich an 50 Postern informieren. 
    	 80% der Teilnehmer kommen dabei aus dem Ausland, es werden
    	 gleich viele Teilnehmer aus den USA wie aus Deutschland erwartet.
    	 Die Tagung besitzt also eine hohe internationale Sichtbarkeit.
    	 Sie wird Minisymposia in sieben parallelen Schienen zu
    	 Forschungsthemen der Angewandten Mathematik aus den Bereichen der
    	 Klimaforschung, der Prozesse in poroesen Medien, und der
    	 Ozeanographie bieten.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 04 Sep 2017

    04.09.2017,


    	Was fuer ein Morgen: Stromausfall in einigen Bueros. Es sind nur 
    	 die Steckdosen ohne Strom in ca. 6 Bueros. Leitwarte verstaendigt.
    	 Sicherung wieder reingedrueckt ... mal schauen wie lange es haelt.
    	 Laut Zabbix sind die Rechner am Samstag morgen um 6 Uhr dem Strom-
    	 ausfallt zum Opfer gefallen :( 
    	Doktorand kommt zu mir ins Buero mit der Bitte um einen Rechner ...
    	 nur kennt er seine Bueronummer nicht ... also wo den Rechner
    	 hinstellen ?
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 30 Aug 2017

    30.08.2017,


    	Wir installieren munter 16.04 auf den neubau Rechnern.
    	 Erste Probleme in Form von nicht richtig funktionierenden
    	 Windowsmanagern hatten wir schon.
    	Schnell noch 100 Gastaccounts fuer www.siam-gs17.de angelegt.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 28 Aug 2017

    28.08.2017,


    	Und wieder dreht sich das Karussell weiter und das meistens am
    	 Wochenende. Es ist wieder eine Platte an einem Server ausgefallen.
    	 Ich habe die Platte bei der Firma Bechtle bestellt ... ich bin gespannt
    	 ob das ganze wieder 2 Wochen Plus dauert.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 25 Aug 2017

    25.08.2017,


    	Heute erstmal ein paar ILO Interfaces upgedatet. Nach dieser Meldung:
    	 Die Management-Software Integrated Lights-out von HP-Servern
    	 enthaelt eine Sicherheitsluecke, ueber die Angreifer aus der Ferne
    	 Schadcode ausfuehren koennen, ohne sich anmelden zu muessen. 8(
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 24 Aug 2017

    24.08.2017,


    	Zabbix Client auf eine hoehere Version gezogen, dabei gleich
    	 die alten Sources Listen angepasst.
    	Lucie hat jetzt auch die GIT-LAB Keys fuer APT in Puppet zum
    	 verteilen eingebaut.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 23 Aug 2017

    23.08.2017,


    	Nach zwei(2) Wochen hat es die Firma Bechtle doch schon geschafft
    	 mir fuer das kaputte Raid eine 2TB SATA Platte zu schicken (WTF).
    	 Da ist ja eine Direktlieferung/import aus dem Herstellerland schneller ...
    	Die Stromabschaltung haengt uns immer noch ein bisschen nach (Luefter
    	 machen auf ein mal Geraeusche usw.).
    	Nebenbei das Webinterface des Backupmailers upgedatet, dabei festgestellt
    	 das manche Plugins die wir verwenden nicht mehr laufen.
    	Lucie hat die GPG Keys fuer APT und Ubuntu 16.04 auf Stand gebracht :)
    	 so das wir sie jetzt mit Puppet verteilen koennen.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 22 Aug 2017

    22.08.2017,


    	Leider haben die boesen Jungs den Mailaccount einer Mitarbeiterin aufgehackt.
    	 An dieser Stelle sei nochmal darauf hingewiesen wie wichtig ein gutes Passwort
    	 ist und dass man sich nicht darauf verlassen kann was ein Mitarbeiter fuer ein
    	 Passwort waehlt. Deswegen Zwangspasswort ! Das RRZE hat unseren Mailer komplett
    	 gesperrt aber leider mir nicht Bescheid gegeben. So musste ich erstmal debuggen
    	 was mit dem Mailer los ist.
    	 Das Rechnenzentrum hat dann unseren Mailer wieder aus der Haft entlassen nachdem
    	 ich den betreffenden Account disabelt und die Queue mit ueber 25000 Spammails
    	 gereinigt habe. Was fuer ein Montag nach der Stromabschaltung ...
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 21 Aug 2017

    21.08.2017,


            Nach der, vor einer Woche angekuendigten Stromabschaltung, sind die Nachwehen
             leider immer noch gross. Diverse Arbeitsstationen kommen nicht mehr hoch, 
             manche Server haben Paketverluste weil die Switche zwischendrin weg waren.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 08 Aug 2017

    08.08.2017,


    	Wir rollen langsam Ubuntu 16.04 aus. Mal sehen wo es bei den Powerusern noch 
    	 haengt. 
    	Eine Platte im AM3 Raid ist defekt. Der HP Controller hat dann natuerlich
    	 das ganze RAID mit 12 Platten deaktiviert (WTF). Nach einem Reboot des
    	 Servers konnte man im BIOS des Controllers das RAID wieder aktivieren. Neue 
    	 Platte ist bestellt. 
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 07 Aug 2017

    07.08.2017,


    	HP Drucker der nach einem Firmwareupdate sich selber nicht mehr kannte, spielt wieder mit :)
    	 Der HP-Support hat uns eine neue SSD zugeschickt die sich dann mit der neuen Firmware
    	 flashen lies.
    	Fuer Ubuntu 16.04 Octave 4.2.1 gebaut und per Puppet nur auf die 16er Ubuntus verteilt. Wenn
    	 es mit GUI sein soll, sollte das Paket qttools5-dev-tools zum bauen installiert sein.
    


    [/bayer] permanent link

    Sat, 22 Jul 2017

    Saturday, July 22, 2017 22:29:02


    	Der Head-Schwenk von nextwo auf nexone ging wohl glatt. Vorher wurde mit 
    		 file /dev/dsk* | grep -v broken  | sort > /tmp/$(hostname).dsks
    	  auf beiden Heads und anschliessendem diff der zwei Dateien sichergestellt, dass beide Heads die
    	  Platten gleich identifizieren.  Die Nexone war frisch rebootet, alle Dienste verfuegbar,
    	  und die WebGui hatte unter "Settings->HA Cluster" auf beiden die selbe Anzeige des Zustands.
    	  Uff. Mal schaun, was trotzdem alles haengengblieben ist...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Jul 2017

    Tuesday, July 18, 2017 15:09:15


    	Faszination Technik! Puppet Master hat ein Zertifikat (self-signed), das bald am versterben ist.
    	  Es gibt keine Technik fuer eine Key-Rollover.
    	  Also die alten openssl {x509,req,..} skillz ausgepackt und ihm mit dem gleichen Key ein neues
    	  Zert fuer die naechsten Jahre gemacht. Getestet, ob die Signaturen tatsaechlich noch stimmen,
    	  etc. Ok, wie kriegt man das neue Zert auf alle clients?  Wenn man auf puppet, Version > 3.6, das 
    	  Zertifikat der CA auf dem client loescht, holt sich der agent das einfach vom Server. 
    	  Signature kann er nicht checken, aber das ist halt so eine Henne-Ei Problem.
    	  Wenn man das ganze auf einem puppet mit kleinerer Version macht, dann laeuft man in den Originellen Fehler,
    	  dass er das Zert holen will, den Download aber zertifiziert haben will, und deswegen das Zert holen will,...
    	  Stack overrun. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Jul 2017

    Friday, July 14, 2017 12:48:20


    	Zabbix ist immer gut fuer Ueberraschungen, wenn man 
    		0. einen host in einer Expression referenzieren will, muss man die FQDN reinschreiben,
    	 	   an allen anderen Stellen der GUI reicht der name.
    		1. einen Trigger auf host A definiert, und da drin ein Item von host B referenziert,
    		   dann wird der Trigger an Host B angezeigt.
    		2. versucht Trigger in Templates zu bauen, dann kann man in die Description ein {HOSTNAME}
    	           reinschreiben, und das wird pro host durch den namen ersetzt. Wenn man das in der Trigger Expression
    		   macht, dann nicht.
    	Auf mem ist jetzt die Maple Installation auf einer lokalen Platte repliziert und per bind-mount ueber
    	  das Original aus dem NFS gehaengt. Die Hoffnung ist, dass dann die unerklaerlichen Abstuerze nicht
    	  mehr passieren (Voodoo-Computing).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 07 Jul 2017

    07.07.2017,


            Firmware update auf einem HP-Drucker ist fehlgeschlagen. Drucker kennt sich selber nicht mehr.
             Wir haben aber noch Garantie auf dem Drucker. Mit dem HP-Support in Verbindung gesetzt, jetzt
             bekommen wir erstmal ein paar Teile zugesand.
            Auf einem neuen Lenovo Laptop ein Dualbootsystem mit Ubuntu und Windows installiert. Beides
             als UEFI Umgebung.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 30 Jun 2017

    Friday, June 30, 2017 13:30:03


    	Okuson test-installiert, laeuft, hat aber organisatorische Probleme.
    	CIP-Papierberg umgeschichtet, ein bisschen haben wir noch.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 28 Jun 2017

    Wednesday, June 28, 2017 14:00:51


    	Historische Fehler in historischen TeX Dokumenten gefixt.
    	Mal nach einem Collaborative Authoring Tool fuer Mathematiker gesucht, das faehig ist,
    	  Aenderungen diverser Autoren auch in PDFs farbig zu kennzeichnen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 27 Jun 2017

    Tuesday, June 27, 2017 15:05:34


    	Dell Laptops haben eine Garantie von einem Jahr fuer Akkus. Was machen also Dell Akkus
    	  nach spaetestens zwei Jahren? Genau. Angebot fuer Ersatz+Technikerstunden eingeholt.
    	Frasch hat wegen einem lustigen Problem mit der Nachverfolgung eines Toners aus dem Jahre 2015 angerufen.
    	Die Klimaanlagen im PC Pool schalten sich automatisch aus, wenn ein Fenster offen ist. Das Öffnen
    	  von Fenstern unterstützt die Kühlung also nicht!
    	Klimaanlage in PC Pool 2 defekt, Haustechnik ist informiert.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 26 Jun 2017

    Monday, June 26, 2017 16:34:02


    	Wenn Dropbox meldet, dass der user/die userin eine zu alte Version von Dropbox verwaende,
    	  aber die neueste Version fuer linux installiert ist (2015...), dann laesst sich
    	  das beheben, indem man den .dropbox-dist Ordner loescht, und das ganze zeugs von
    	  /usr/bin/dropbox neu installieren laesst. Danach gehts wie erwartet...
    	MATLAB kann symbolische Algebra! Ja, weil es gegen shared libraries von Maple linkt.
    	  Und das geht unter bestimmten Umstaenden (falscher LD_LIBRARY_PATH) in Matlab 16a
    	  nicht, mit 17a gehts dann wieder.
    	Einen SATA-nach-USB Konverter durch LÖTEN wieder betriebsbereit gemacht.
    	Das fenics/dolphin package heisst ab jetzt fenics2017, wird aber nur fuer xenial und
    	  spaeter gebaut. Wers neuer braucht, dem wuerden wir es auch bauen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 01 Jun 2017

    Thursday, June 1, 2017 12:35:27


    	Wiedermal was ueber Kerberos gelernt, und unser setup besser per puppet verteilbar
    	  gemacht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 31 May 2017

    Wednesday, May 31, 2017 09:50:19


    	R-Update, und alle relevanten Packages nachinstalliert. Aus Rstudio testbaR mit
    		env RSTUDIO_WHICH_R=/software/R/R-3.4.0/bin/R rstudio
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 12 May 2017

    Friday, May 12, 2017 12:04:31


    	Was bisher geschah:
    	  * Zwei neue Hilfskraefte zur Vertragsunterschrift gebracht
    	  * Angeknabberte Netzkabel im PC Pool 1 ausgetauscht, dabei auf passende Laengen geachtet
    	  * Bureaux aufgeraeumt
    	  * Uebersicht ueber rumgammelnde HP Toner gemacht, werden tatsaechlich alle gebraucht
    	  * Versucht, den Maple-Hangs hinterherzudebuggen. GDB zeigt den Stack, und die
    	    letzten sieben Frames sind von Funktionen innerhalb von Maple, von denen weder
    	    Name noch Parameterliste bekannt sind. Dang :(
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 24 Apr 2017

    Monday, April 24, 2017 13:19:15


    	Aus gegebenenem Anlass rate ich jederperson, die mit puppet rummacht, folgendes ins relevante
    	  .hgrc oder git-Äquivalent einzutragen:
    	   
    [hook] pretxncommit.grammar = hg status | grep "^[AM]" | cut -d " " -f2- | \ while read X; do \ case "$X" in \ *.pp) puppet parser validate --verbose "$X" || exit 1;; \ *.erb) erb -x -T '-'"$X" | ruby -c || exit 1;; \ esac; done;
    Das schaut auf die veraenderten Dateien (hg status) und sucht die .pp und .erb Files, und jagt die durch die passenden Syntax Checks. Erfolg ist, wenn ein Tippfehler gar nicht erst ins Repo kommt.

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Mar 2017

    Tuesday, March 7, 2017 09:32:35


    	Unsere SSL Zertifikate hatten das Problem, dass sie zwar nicht abgelaufen sind, dafuer
    	  aber das Hash-Verfahren, das beim Signieren verwendet wurde, als unsicher eingestuft wird.
    	  Das fuehrte dazu, dass diverse Webbrowser den Benutzern erschreckende Warnungen angezeigt
    	  haben, und genau dagegen hat man ja extra Zertifikate eingefuehrt < unicode_smiley_mit_augenzwinkern >
    	  Also schnell ein Shellskript gebastelt, dass per 
    	    openssl s_client -showcerts 
    	  das aktuelle Zert eines Servers ausliest und SubjectName und alle AlternativeNames rausholt.
    	  Danach baut es einen neuen Key und einen CertSigningRequest, in dem alle AltNames drinsind.
    	  Damit Antrag nach RRZEREZept erstellt und signiert gekriegt. ABER: man muss latuernich auch
    	  noch die ZertifikatsKette, die das jeweilige ServerZert mit der Root CA der 
    	  TelekomTochter T-TeleTrust verbindeT, austauschen, weil in der alten Cert-Chain auch noch 
    	  SHA-1-basierte Signaturen drin sind. Kaum hat man das gemacht, schon geht alles wieder warnungsfrei.
    	Bei Zerts fuer Gitlab gibts den Fehler, dass
    	    gitlab-ctl reconfigure
              keineswegs die geaenderten Keys/Certs in seinen privaten nginx nachlaedt. Mit
    	    gitlab-ctl restart
    	  gehts aber.
    	Auf unserer Homepage gabs noch Bildchen, die per http (ohne s) reingeladen wurden.
    	  Das fuehrt — voellig korrekt — zu Warnungen. Zum Glueck liegt unser Stylsheet
    	  als Text vor und wird nicht vom Typo3 autogeneriert, also per Hand die Links zu https gemacht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 15 Feb 2017

    Wednesday, February 15, 2017 09:24:15


    	Gestern war wieder so ein Tag... Nachdem wir den zabbix-server fuer eine Wartung runtergefahren
    	  haben, sind mehr als die Haelfte der studentischen Arbeitsplaetze mit absurden, und immer
    	  anderen Symptomen unbrauchbar. Aber Waruuuuuum? Recherche in /var/log/syslog der betroffenen
    	  zeigt, dass in dem Moment, wo der Server weg war, die zabbix_agents auf den Kisten sich
    	  wahnsinnig viel Speicher gegriffen haben. Was macht Linurx in solchen Momenten? Der Kernel
    	  ruft den oom-killer <fanfare dramatisch="yes"/> Der oom-killer ist kein Killer im Auftrags-Stil,
    	  sondern ein wahnsinniger Amoklaeufer im Amerikanisches-Schulsystem-Stil, der bringt
    	  zufaellige Prozesse um, in der Hoffnung, dass so Speicher frei wird. Und weil die zabbix-agents
    	  weiter Speicher reserviert haben, hat der oom-killer so lange um sich geschossen, bis er
    	  zufaellig den zabbix-agent erwischt hat. Bis dahin lagen meistens schon sshd, puppet und
    	  der login manager am Boden, daher die Probleme. Vorlaeufiger Fix: memory-overcommitment
    	  ausgeschaltet, das zabbix wird von nun an alleine sterben, der oom-killer lebt zurueckgezogen
    	  im Zeugenschutzprogramm des Linuxkernels unter einem Decknamen.
    	Ein argentinischer Gast wunderte sich, warum es hier kein offenes WaveLAN gibt. Nachdem
    	  er ueber die rechtliche Lage in Deutschland aufgeklaert wurde (Stoererhaftung), kommentierte er voellig korrekt: 
    	    "That's Stalinism."
    	Dem Webserver ein neues Zertifikat gegeben, jetzt mit SHA256 als Hashing Verfahren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Feb 2017

    Tuesday, February 7, 2017 16:30:39


    	Wir brauchen mehr Tests! Nach Upgrades von Servern sind ssh-hostkeys verbuxelt, so dass
    	  rsnapshot nicht mehr mit ihnen reden will, und die ssh-version auf dem fileserver
    	  kann nicht mehr mit den allerneuesten ssh versionen reden, weil die KexAlgorithms keine
    	  Schnittmenge mehr haben. Letzteres kann man evtl per puppet im sshd_config fixen, ersteres
    	  ist im jetztzigen Setup nur per Hand moeglich. Es gibt jetzt wieder rsnapshots allen
    	  Servern ausser repo....
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 Jan 2017

    Monday, January 16, 2017 15:50:00


    	Hochleistungsrechner schreibt mit Hochleistung auf den Fileserver, ueber Hochleistungsleitung.
    	  Leider gibts die Datei nicht, in die er schreibt -> NFSv4.ERR. Er schreibt aber weiter, und
    	  das mit mehreren Mbit pro Sekunde. Der Prozess dahinter muss weiterlaufen, also Wuergaround:
    	  Traffic throttleing auf dem Hoeschstleistungsrechner:
    
    	    	tc qdisc add dev $DEV root handle 1: cbq avpkt 1000 bandwidth 10mbit 
    		tc class add dev $DEV parent 1: classid 1:1 cbq avpkt 15000 rate 10Mbit  prio 2 bounded isolated
    		tc filter add dev $DEV parent 1: protocol ip u32 match ip dst $FILESERVERIP flowid 1:1
    
    	  (Die erste Zeile legt scheinbar (und anscheinend) die Bandbreite auf 10mbit, aber das Linux
    	   ignoriert das froehlich und schreibt die tatsaechliche der Schnittstelle in die Regel)
    	  Die zweite Zeile macht eine Class-Based-Queueing Regel und laesst nur 10 Mbit durch,
    	  die dritte zwingt allen Traffic zum Fileserver durch den Strohhalm. Das Ergebnis ist weit
    	  langsamer als 10mbit, fuer unseren Fall aber wohl ok.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 Jan 2017

    Wednesday, January 11, 2017 14:07:49


    	Python wertet default-Parameter zur Startzeit des Programms. Bespiel:
    
    		from datetime import datetime
    		from time import sleep
    
    		def gebeuhrzeit(dobj = datetime.now()):
    		    return "%d:%d:%d" % (dobj.hour, dobj.minute, dobj.second)
    
    		for i in range(100):
    		    print gebeuhrzeit()
    		    sleep(1)
    
    	  Die Zeit bleibt konstant. Als Bug gefunden in einer Webapp...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Jan 2017

    Tuesday, January 10, 2017 16:10:09


    	Ueber die Weihnachtsvorlesungsfreiezeit ausprobiert, wie man Maschinen automatisch
     	  runterfahren und ueber Wake-on-LAN morgens wieder aufwecken kann. Dabei ein paar
    	  Maschinen gefunden, die kein korrektes BIOS Setup dafuer hatten.
    	Ok, wir wollen wissen, ob auf allen Maschinen die BIOS Passwoerter gesetzt sind (minimale
    	  physikalische Sicherheit und so). Ok, dmidecode -t 24 (na logisch, 24!) liefert die
    	  Daten, muss aber als root laufen. Also kann zabbix das nicht (zum Glueck). Weil puppet
    	  eh als root laeuft, ein kleines Fact-Plugin gebaut, dass jetzt auch diese Info aus
    	  dmidecode zum Fact macht. Aber zabbix kann die facts wieder nicht sehen, weil man dafuer
    	  facter -p als root laufen lassen muss. Aber puppet zieht auf dem master die client facts
    	  in YAML files. Also kann man auf dem puppetmaster die YAML factfiles durchgreppen. Aber
    	  das Directory, wo die drinliegen, gehoert puppet und zabbix kann da nicht reinschaun. Also
    	  einen cronjob gebaut, der die YAMLfiles durchgreppt und Namen von Rechnern ohne BIOS Passwd
    	  in eine Datei in /var/tmp ausgibt. Danach einen UserParameter fuer zabbix gebaut, der
    	  diese Datei liest, daraus ein Zabbix Item fuer den puppetmaster gemacht, und darauf einen
    	  Trigger mit Level "Disaster" gesetzt, wenn der String nicht leer ist. Tut. Dabei rausgefunden,
    	  dass /etc/zabbix/zabbix_agentd.d/ vollkommen ignoriert wird, und auf wie viele Arten man
    	  ein ZBX_NOTSUPPORTED erzeugen kann.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 20 Dec 2016

    Tuesday, December 20, 2016 14:40:00


    	Stellt sich raus, dass postfix fuer Absenderadressen strenge Regeln hat, als fuer
    	  Empfaengeradressen. Wenn ein Absender mit einer lokalen Adresse nicht existiert,
    	  wird die Mail an einen Lokalen Empfaenger verworfen. D.h. wenn man als noreply@math.fau.de
    	  sendet, wird das nicht ankommen. Einige Log-Eintraege bestaetigen das, aber niemand
    	  hat sich gemeldet, bis gestern nachmittag. Wenn man noreply in den aliases eintraeg ---
    	  was ihn zu einem korrekten Empfaenger macht --- gehts immer noch nicht. Gefixt.
    	Waaa. Ubuntu kann jetzt EFI Secure Boot. Das heisst, dass mindestens ein Mitarbeiterlaptop
     	  kein Netz mehr hatte, weil der e1000e Treiber nicht signiert war. Und ohne Netz kann
    	  man kein Update fahren, und selbst wenn man kann, laesst sich das KernelModule nicht
    	  laden, um wieder Netz zu haben. Mit Mokutil das secureboot ausgeschaltet -> Verhalten
    	  wie vorher == Geht wieder.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 14 Dec 2016

    Wednesday, December 14, 2016 11:03:22


    	Das Default-Colorscheme fuer Sagemath im Terminal ist LightBG, also fuer hellen Hintergrund.
    	  Auf einem Weiss-auf-Schwarz Terminal kriegt man dunkelblaue Schrift, nicht so gut.
    	  Sage hat kein globales Configfile, nur $HOME/.sage/init.sage pro User. Also in den
    	  Sage sourcen
    	  /local/lib/python2.7/site-packages/sage/repl/configuration.py
    	  in Zeile 72 den Default auf 'Linux' aendern. Fuer Leute mit hellem Hintergrund:
    	  %color LightBG
    	  ins .sage/init.sage
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 05 Dec 2016

    Monday, December 5, 2016 15:45:10


    	TYPO3!!!!! Wenn man ein "Form" Formular hat, und das ver-mail-bar machen moechte, dann kann man
    		im "List"-view unter "Page-Content" auf das kleine "+"-im-Kasten klickern, und dort einen
    		Subheader auswaehlen, also einen Untertitel. Und wenn man in dem eine Emailaddresse
    		eintraegt, dann wird das die Ziel-Adresse der Mails, die generiert werden, wenn jemand im
    		Form auf "Absenden" klickt. Wenn man bei irgendwas anderem einen "Subheader" anlegt, dann
    		wird das ein Untertitel. Zusaetzlich kann man einen "Startingpoint" definieren, dass ist
    		die Seite, die nach dem Absenden der Mail angezeigt wird. Die Typen haben existierende
    		Datenbankfelder missbraucht, statt fuer Mails sinnvolle anzulegen. (Danke an Lucie und Pascal
    		fuers Rausfinden)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 11 Nov 2016

    11.11.2016,


    	Nachdem am Mittwoch ein User unseren Server mit 600 GB nicht Sicherungwuerdigen
    	 Daten geflutet hat, faellt die Entscheidung eine Quota fuer alle User einzurichten
    	 nicht schwer. Ab sofort haben nicht nur Studenten sonder auch Mitarbeiter ein
    	 Quota.
    	Seit ein paar Wochen kann man aus dem Okular raus nicht mehr doppelseitig auf die
    	 Lexmarkdrucker drucken. Die Option ist zwar vorhanden, aber ausgegraut.
    	 Ein durchforsten der PPD Files brachte leider nichts. Erst nachdem ich die 
    	 Connection der Drucker von ipp auf socket umgestellt habe war auch die Option
    	 fuer doppelseitigen Druck wieder anwaehlbar WTF.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 21 Oct 2016

    19.10.2016,


    	Herr Prof. Dr. Dr. h. c. Karl Strambach ist tot. Wir moechten hiermit unser Beileid ausdruecken.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 17 Oct 2016

    Monday, October 17, 2016 16:42:40


    	Wenn man bei unserem puppet setup am Mercurial vorbei unter 
    	    /etc/puppet/test/modules/einmodule/
    	  eine Datei anlegt, dann wird mercurial das Verzeichnis nie loeschen. Und dann wird 
    	  puppet denken, dass fuer Maschinen im Testnetz ein manifests/blah.pp existieren muesste,
    	  und dann gibts einen schwer erklaerbaren Error. Bitte nur durch mercurial auf /etc/puppet arbeiten!
    	Thunderbird Fastthinathion: Accountsettings->Copies&Folder gibt die Moeglichkeit, versandte
    	  Mails unter dem Punkt "Sent" im Folder "name@server/Sent" abzulegen, oder aber unter dem
    	  Punkt "Other" im Folder "name@server/Sent" abzulegen. Bei mindestens einem Account geht
    	  ersteres nicht, zweiteres schon. What were they thinking...
    	Dem WiMa Serverrack einen Ersatzmonitor aus alten Bestaenden gegeben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Oct 2016

    14.10.2016,


    	Nach dem ersten Update des neue Fileservers wissen wir auch warum man 
    	 hier gerne ein bisschen mehr ausgeben darf. Das Update der Netapp 
    	 verlieft ohne Probleme, der Clusterschwenk von einem Head auf den
    	 anderen lief in unter 3 Sekunden ab ... Wahnsinn, so soll es sein.
    	 Wenn ich da an Nexenta denk ... da kann das schonmal 20 Sekunden dauern.
    	 An den Clients konnt ohne Unterbrechung weitergearbeitet werden.
    	Auf dem neuen VirtualBox Headless Server wurden jetzt die virtuellen Maschinen
    	 vom alten Virtserver umgezogen. 
    


    [/bayer] permanent link

    Friday, October 14, 2016 10:33:26


    	Nach dem Durchtesten der "Netzersatzanlage" war im Bureaux vom Martin der Strom
    	   weg. Eher schlecht. 
    	Ebenfalls nach dem  Durchtesten der "Netzersatzanlage" ist auf einer Steckerleiste
    	   im Serverraum der Strom weg gewesen. Die Leiste versorgt unter anderem den
    	   Fileserver und den Switch dorthin. Zum Glueck haben wir da nur Hardware mit
    	   zwei Netzteilen und eine USV die alle Spannungsspitzen glaettet auf der zweiten
    	   Steckerleiste.
    	Bei der Umstellung auf Ubuntu 16.04 faellt auf, dass 
    		1. die Filesystem-Angaben nfs4 vs nfs neuerdings ignoriert werden
    		2. der nfsd+mount+rpcgssd wohl einen BUG hat:
    
    		 _raw_spin_lock+0x21/0x30
    		 gss_cred_init+0x22b/0x3c0 [auth_rpcgss
    		 ? wake_atomic_t_function+0x60/0x60
    		 ? gss_destroy_nullcred+0x2c/0x70 [auth
    		 rpcauth_lookup_credcache+0x206/0x2a0 [
    		 gss_lookup_cred+0xe/0x10 [auth_rpcgss]
    		 rpcauth_lookupcred+0x8b/0xd0 [sunrpc]
    		 ? rpc_wake_up_first+0x70/0x1b0 [sunrpc
    		 rpcauth_refreshcred+0x162/0x1b0 [sunrp
    		 ? xprt_lock_and_alloc_slot+0x6a/0x80 [
    		 ? call_bc_transmit+0x190/0x190 [sunrpc
    		 ? call_retry_reserve+0x60/0x60 [sunrpc
    		 ? call_retry_reserve+0x60/0x60 [sunrpc
    		 call_refresh+0x3c/0x70 [sunrpc]
    		 __rpc_execute+0x91/0x470 [sunrpc]
    		 rpc_execute+0x5a/0xb0 [sunrpc]
    		 rpc_run_task+0x70/0x90 [sunrpc]
    		 nfs4_call_sync_sequence+0x63/0xa0 [nfs
    		 _nfs4_lookup_root.isra.61+0xda/0x100 [
    		 nfs4_lookup_root+0x61/0x110 [nfsv4]
    		 nfs4_lookup_root_sec+0x69/0x90 [nfsv4]
    		 nfs4_find_root_sec+0x7c/0xc0 [nfsv4]
    		 nfs4_proc_get_rootfh+0x39/0x90 [nfsv4]
    		 nfs4_get_rootfh+0x5a/0x140 [nfsv4]
    		 ? rpc_clone_client_set_auth+0x51/0x70 
    		 ? kmem_cache_alloc_trace+0x183/0x1f0
    		 nfs4_server_common_setup+0x9f/0x1d0 [n
    		 nfs4_create_server+0x2db/0x390 [nfsv4]
    		 ? find_next_bit+0x15/0x20
    		 nfs4_remote_mount+0x2e/0x60 [nfsv4]
    		 mount_fs+0x38/0x160
    		 ? __alloc_percpu+0x15/0x20
    		 vfs_kern_mount+0x67/0x110
    		 nfs_do_root_mount+0x84/0xc0 [nfsv4]
    		 nfs4_try_mount+0x44/0xd0 [nfsv4]
    		 ? get_nfs_version+0x27/0x90 [nfs]
    		 nfs_fs_mount+0x67b/0xd90 [nfs]
    		 ? nfs_clone_super+0x130/0x130 [nfs]
    		 ? param_set_portnr+0x70/0x70 [nfs]
    		 mount_fs+0x38/0x160
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 13 Oct 2016

    Thursday, October 13, 2016 23:32:11


    	Lexmark Printer sind sooo ein Rotz. Man stellt "default paper feed" auf "manual",
    	  was macht das Ding: weiter aus Fach 1 ziehen. Man nimmt ihm Fach eins weg, er
    	  meldet Papierprobleme, man sollte Fach 1 fuellen. D.h. man kann ueber das Menue
    	  keinen Manual Feed konfigurieren. Wenn man den Paper Type auf "Transparent" stellt,
    	  und dann eine Folie bedrucken laesst, haftet der Toner nicht -> Alles verwischt.
    	  Warum haben wir denen Geld fuer die Drucker gegeben ?!?!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Sep 2016

    06.09.2016,


    	neubau-60 ist jetzt repo Server. Der alte repo Server wurde
    	 ausgemustert da Uralthardware.	
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 02 Sep 2016

    02.09.2016,


    	Da die Rechner im Haus jetzt 5 Jahre auf dem Buckel haben, muessen
    	 wir uns um Ersatz kuemmern. Der ein oder andere ist schon ausgefallen.
    	 Da wir ja ueber den Rahmenvertrag des RRZE Rechner bestellen muessen,
    	 haben wir uns mal einen Konfig der Rechner zusammengestellt. Wenn
    	 man dann die Preise im Internet vergleicht, stellt man sich doch die
    	 Frage -> warum Rahmenvertrag wenn die Preise gleich sind.
    	 Der Hammer kommt aber erst noch -> wir haben keinen Windows Server
    	 in unserem Netz auf den wir in irgendeiner Form zugreifen. Die neuen
    	 Rechner lassen sich laut RRZE nur noch mit Windows Lizenz bestellen
    	 die ueber 70 Euro pro Rechner kostet. Wir verwenden Linux und kein
    	 Windows, warum also eine Lizenz mitkaufen ? Stichwort Steuergelder ...
    	 Haushalt ist knapp usw.
    	Unser Inventar wurde von Daniel aufgebohrt. Sehr gute Arbeit hat er
    	 geleistet. Verschiedene Zustaende der CIP-Rechner werden jetzt in der
    	 CIP-Map verschiedenfarbig dargestellt.
    	Ich habe auf neuer Hardware einen VirtualBox Headless Server eingerichtet.
    	 Dort laeuft jetzt ein Backup Mailserver, und der neue GITlab Server. 
    	 Da der alte GITlab Server diverse Probleme gemacht hat und die Version
    	 schon uralt war, haben wir kurzerhand einen neuen aufgesetzt und die
    	 ganzen Projekte migriert. Danke an Lucie fuer die Migration der Projekte.
    	Einen neuen Laptop fuer einen Professor bestellt der gerne ein Dualbootsystem
    	 haette. Laptop ist geliefert worden und es wurde versucht Ubuntu zu installieren.
    	 Es stellt sich heraus dass wenn im Bios, der Sata Controller auf Raid steht, Ubuntu
    	 16.04 keine Festplatte oder SSDs erkennt, und sich nicht installieren 
    	 laesst. Stellt man den Eintrag auf AHCI, so kann man Ubuntu installieren 
    	 aber Windows bootet nicht mehr. Der Trick besteht darin, Windows einmal im
    	 Abgesicherten Modus hochzufahren (was irgendwelche Treiber aktiviert) im
    	 AHCI Modus, dann Bootet er auch wieder im Normalen Modus ... Wahnsinn.
    	Neuen Rechner fuer die Geschaeftsstelle fertig gemacht. Wenn nur alles 
    	 so einfach waere.
    	Auf den Netapp's habe ich neu Treiber fuer die Platten und Shelfs installiert,
    	 in Vorbereitung auf das BS Update am naechsten Freitag.
    	Im Pruefungsamt kann man keine Scans mehr als PDF verschicken. Drucker zu-
    	 rueckgesetzt ... jetzt spielt er wieder.
    	2 Rechner im CIP-Pool sind verstorben ... bei dem einen ist das Netzteil und das 
    	 Mainboard getauscht worden, beim anderen nur das Mainboard.
    	Die Passwoerter des Inventars und des Druckaccountings wurden angepasst.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 04 Aug 2016

    04.08.2016,


    	Nach ausgiebiger Vorbereitung nun den neuen Monitor-Server in Betrieb
    	 genommen. Immer wieder Erstaunlich was trotz Vorbereitung dann noch
    	 alles zu machen ist ... Backupscripte, CronJobs, Mountpoints usw.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 27 Jul 2016

    27.07.2016,


    	Auf neubau-37 einen VM Server gebaut. Dort die Backup-Mailserver-VM
    	 importiert (die natuerlich erst von VDI in RAW konvertiert werden muss).
    	 NFS Verzeichnisse eingebunden fuer Backups der VMs.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 26 Jul 2016

    26.07.2016,


    	Fuer Wigand einen Rechner auf Ubuntu/Linux installiert.
    	cip-54-55 hat ein neues Mainboard bekommen ... neu Installiert und in den CIP-Pool
    	 geschafft.
    	Einen Backupmailserver unter Ubuntu 16.04 in einer VM installiert, inkl.
    	 Roundcube Webinterface. Testmails sind raus. Dieser Server hat aber immo
    	 keinen MX-Record.
    	Utax-Kopierer druckt nicht mehr. Alle Abdeckungen geoeffnet und wieder geschlossen
    	 ... jetzt geht er wieder 8( ... warum das ganze ... bleibt ein Raetsel.
    	Octave 4.0.3 mit GUI gebaut. Module fem-fenics, geometry, linear-algebra, splines
    	 und symbolic installiert und in den Autoloader eingebaut. Module die nicht auto-
    	 matisch geladen werden sind: bim, fpl, general, msh und mvn.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 19 Jul 2016

    Tuesday, July 19, 2016 14:01:59


    	Platte in neubau-233 gewechselt.
    	Der lexmark X7xx im zweiten Stock hat Grauschleier im Hintergrund gedruckt, wurde
    	  von einem Frasch Mitarbeiter auf defekte Tonerkartuschen zurueckgefuehrt und
    	  prompt behoben.
    	Man sollte beim Anlegen von Accounts auch gleich fragen, in welchem Mailverteiler
    	  die Person landen soll. Das ist jetzt mehrfach vergessen worden :/
    	LibreOffice/Calc druckt default auf US Letter. Lexmark Printer nehmen das froehlich
    	  entgegen, und verwerfen es ohne Fehlermeldung. Wenn man per 
    	    Drucken->Options->use printer default format
    	  oderso erzwingt, dass genommen wird, was im Drucker eingestellt ist, nimmt
    	  LibreOffice faelschlicherweise wieder US Letter. Wenn jetzt noch in 
    	    Drucken->derdrucker->Properties
    	  das Papirformat auf A4 setzt, druckt der Drucker. Aber Libreoffice skaliert
    	  das Druckwerk nicht auf A4, so dass nur ein Teil auf dem Blatt ist.
    	  Kwalitaetssoftwaer wohin man blickt. Heulen koennt ich!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 06 Jul 2016

    06.07.2016,


    	Netzwerkdose in meinem Buero geaendert. Das AM3 Netz zum testen
    	 drauf legen lassen.
    	Neubau-218 ist verschieden. Rechner startet nicht mehr, Mainboard
    	 defekt. Zum Glueck noch bis Oktober Garantie.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 05 Jul 2016

    05.07.2016,


    	KEK macht Probleme bei der Anmeldung. Rechner ins Zimmer geholt ...
    	 jetzt Bootet der Rechner nicht mehr. Platte wird im BIOS nicht mehr erkannt
    	 Andere Platte zum testen eingebaut -> funzt :) Neue Platte geordert.
    	Drucker im Seki eines Lehrstuhls bricht immer mit einem Fehler ab. Ist Leider
    	 der einzige Drucker mit FAX. Da die Garantie abgelaufen ist, wird jetzt
    	 erstmal ein KV fuer die Rep. generiert.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 27 Jun 2016

    Monday, June 27, 2016 14:15:48


    	Festplatte im RAID vom memserver kurz vorm Sterben. Ersatz geordert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 Apr 2016

    19.04.2016,


    	Wir testen an 3 Rechner ufw. Neben diversen offenen Ports zur Administration
    	 braucht es auch noch offenen Ports fuer z.B. Zabbix.
    	 Mal schauen was Puppet usw. noch brauchen ... wir Testen.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 15 Apr 2016

    15.04.2016,


    	Gestern und heute wurden bei 17 HP-Server die ILO Schnittstellen
    	 auf die jeweils aktuelle Firmware upgedatet.
    	 Es wurde einige Fehler behoben z.B.: There is no POST error after
    	 one or more fans are removed.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 14 Apr 2016

    14.04.2016,


    	Wir koennen keine Netzwerkhardware die ueber den Rahmenvertrag laeuft selber
    	 bestellen. Diese Bestellungen (warum auch immer) muessen ueber das RRZE laufen.
    	 Desweiteren muessen Bestellungen die 5000 Euro uebersteigen in "Schriftform"
    	 bestellt werden. Einfache telefonische (Pizza) Bestellung reicht nicht aus :)
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 13 Apr 2016

    12.04.2016,


    	Nachdem sich Nexenta bei uns gemeldet hat, und uns einen 40 Tage Trailzugang verschafft hat,
    	 haben wir Versucht den Cluster upzudaten. Leider war der Versuch nicht von Erfolg gekroent.
    	 Das NFS war brutal instabil. Nach 1,5 Stunden Fehlersuche (Clientreboots, Logfiles sichten usw.)
    	 haben wir den Versuch abgebrochen und sind wieder auf die alte Version zurueck.
    	Einer unserer Leihlaptops macht Probleme. Windows stuerzt auf einmal mit einem Bluescreen ab.
    	 Mit Ubuntu LifeCD gebootet und mal die Smartwerte der SSD angeschaut. Die Samsung-SSD ist
    	 nach nur 134 Stunden Betrieb defekt. Heute kommt der Dell-Support und tauscht das Laufwerk.
    	Ein anderer Laptop wurde nach Gebrauch zurueckgebracht. Aufgeklappt -> Streifen im Display.
    	 Dell Support angerufen, Monteur kommt heute und bastelt ein neues Display rein.
    	Ein Rechner wurde letzte Woche aus dem Cip-Pool in mein Buero gestellt -> Ursache Luefter zu laut.
    	 Seitenverkleidung entfernt -> Fehlersuche -> Festplatte macht diese Grauesche. Die Firma
    	 Frasch benachrichtigt (da die Rechner ja noch Garantie haben). Neue Festplatte eingebaut und
    	 Rechner installiert. Jetzt steht er wieder im Cip-Pool.
    	Rechner eines Professors ist ausgegangen und laesst sich nicht mehr einschalten. So wie es aus-
    	 sieht ist das Mainboard defekt. Firma Frasch hat den Rechner geholt. Ersatzrechner wurde
    	 aufgestellt.
    	Auf avana wird kein Puppet mehr ausgefuehrt. Puppet meldet dass das Lockfile schon existiert.
    	 (/var/lib/puppet/state/agent_catalog_run.lock exists)
    	 ps zeigt aber keinen puppet-agent (/usr/bin/ruby /usr/bin/puppet agent)
    	 Lockfile geloescht und Puppet angeworfen. Jetzt laueft Puppet wieder.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 01 Apr 2016

    Friday, April 1, 2016 11:33:41


    	Damit Studenten nicht 6.18855838e-15 Euros in ihren Druck-accounts haben, wollten
    	  wir mal testen, ob man in sqlite statt FLOAT auch DECIMAL(8,2) nehmen koennte.
    	  Tut nicht, weil sqlite nur Ganzzahl vs Real kennt, und wenn man aus einem dump
    	  eine 6.18855838e-15 kommt, wird das DECIMAL zu FLOAT befoerdert, und wir haben
    	  wieder den mist...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Mar 2016

    Thursday, March 17, 2016 12:14:03


    	Tippfehler in einem Backupskript gefixt...
    	Webservergefrickl. Das Typo3, sein automatischer Update und seine Plugins
    	  vertragen sich nicht untereinander. Was fuer Pluginuser wie uns eher bloed ist..
    	Wieder was gelernt: Man kann mit /sbin/status den Zustand eines Dienstes abfragen,
    	  aber nicht aus einer Rootshell. Dort kriegt man den wenig sinnigen Vehler
    	  "unknown job". Wenn man strace ueber beide Aufrufe laufen laesst, finden man
    	  raus, dass die Rootshell auf einen anderen AF_LOCAL Socket verbindet als die
    	  sudo Variante, und die nach einigem Gelaber verschiedene Antworten kriegen.
    	  Also 
    	      $ sudo -s
    	      # /sbin/status sshd
    	  liefert 
    	     Unknown job: sshd
    	  aber
    	      $ sudo /sbin/status sshd
    	  liefert
    	      ssh start/running, process 1176
    	  In der Manpage von status sieht man, dass DBUS involviert ist, und hoert auf,
    	  sich zu fragen...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 Mar 2016

    16.03.2016,


    	Nachdem wir eine Meldung der Netapp-Backupmaschine bekamen: Out of Data qual_devices_v3 file
    	 bin ich der Sache mal auf den Grund gegangen.
    	 Das besagte File hat dem Timecode 20141210, aktuell soll es wohl 20151005 sein.
    	 Das etc des Filers eingehaengt, von der Netapp Supportseite das aktuelle File runtergeladen,
    	 und ins etc des Filers geschoben.
    	 Der Filer meldet jetzt: Disk 0a.01.23 Shelf 1 Bay 23 [NETAPP X308_HMRKP03TSSA NA01] S/N [P9HVHNHY]
    	 has been inserted into the system ???
    	 Was ist da passiert ? Es sieht wohl so aus als dass die besagte Platte bis dato nicht im System
    	 vorhanden war. Ein Blick in die Logfiles bringt es an den Tag:
    	 Platte die schon im System war: Power-on Hours: 6760 Blocks written:   2853915852
    	 Die besagte alte/neue Platte: Power-on Hours: N/A Blocks written:   0
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 15 Mar 2016

    Tuesday, March 15, 2016 13:42:00


    	Daniel hat rausgekriegt, wie man im Zabbix Dashboard schon Abgearbeitetes
    	  als erledigt markieren kann, so dass es nicht mehr angezeigt wird. Gut so.
    	Erste Experimente mit dem ufw Puppetmodul schaun gut aus. Rollout!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 10 Mar 2016

    Thursday, March 10, 2016 09:56:59


    	Zabbix relevations: alle Templates sind in Wirklichkeit hosts (mit status=3). 
    	  Der Mechanismus, der hosts einem Template zuordnet, kopiert
    	  einfach alle einstellungen des Templates in alle betroffenen hosts
    	  (und auch templates, wenn die aufeinander angewandt werden).
    	  Das ist der Grund, warum viele Trigger extrem wiederholt in der
    	  Datenbank liegen.  Ein Ansatz, das klarer zu machen, ist, keine
    	  Templates auf einander zu beziehen, sondern essentielles in wenige,
    	  nicht gegenseitig vererbte Templates zu stopfen, und dann den hosts
    	  mehrere zu geben. Das ganze scheint bei unserer Version noch im
    	  Fluss gewesen zu sein, man findet Felder, die immer leer sind, die
    	  wohl frueher one-to-many beziehungen implementiert haben, was inzwischen
    	  many-to-many ueber extra join-tables geworden sind, und eine Version
    	  spaeter gibts die stets leeren felder nicht mehr.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 Mar 2016

    Tuesday, March 8, 2016 16:43:17


    	Zabbix relevations: Templates sind dingens oder zumsls oder
    	   entities, die man an hosts pappen kann. In der Datenbank aeussert
    	   sich das so, dass die foreign keys templateid diverser tables auf 
    	   immer wieder mal was anderes deuten. In hosts deutets zum Beispiel auf hosts, 
    	   in triggers auf triggers, in optemplate auf hosts, in items auf items. In unserem
    	   setup liegen alle Templates, die man in der WebGUI sehen kann, in hosts,
    	   und unterscheiden sich von echten hosts dadurch, dass ihr status 3 ist.
    	Plan fuer morgen: Per SQL rauskriegen, wie die Trigger/Items in unseren Templates
    	   eindeutifiziert werden koennen, so dass wir weniger und nicht-ueberlappende Templates haben,
    	   siehe diesen Post
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 02 Mar 2016

    Wednesday, March 2, 2016 14:44:10


    	Was ein Tag! Nachdem am Montag der Strom ausgefallen war, wurde eine Sekretariatsmaschine
    	  ploetzlich unbenutzbar (schwarzer Bildschirm statt login). Der dreckige Wuergaround, der
    	  mir (mangels einer lehrstuhleigenen Ersatzmaschine) eingefallen war, konnte heute nicht
    	  mehr reproduziert werden ⇒ Maschine ersetzt, puppet Eintrag auf die neue umgebogen,
    	  geht scheinz wieder.
    	  Damits uns nicht langweilig wird, sagt die norton: 
    		IO Error: could not read block 500 on /dev/sdc1
    	  Man kann nicht mal ein ls auf dem Mountpoint machen.
    	  Man kanns auch nicht unmounten, weil noch drei Prozesse offene Filedescriptors in
    	  dem FS haben.
    	  Häh? Das ist ein RAIDshelf von HP, genauer ein RAID 50 (mirrored stripes). Wie kann
    	  da ein Block nicht lesbar sein?? Also mit 
    		hpacucli controller all show config		
    	  mal nachgeschaut, alle Platten sind OK,
    		Controller Status: OK
    		Cache Status: OK
    		Battery/Capacitor Status: OK
    	  Aber:
    		logicaldrive 1 (18.2 TB, RAID 50, Failed)
    	  Also: alle Platten sind OK, Controller, Cache und Batterie sind OK, das RAID ist aber
    	  trotzdem kaputt. Einzige Moegliche Erklaerung: Firmwarebug. Martin hatte den
    	  Mut, beim Startup die Repair-but-potentially-lose-data Option zu waehlen. Danach
    	  mit xfs_repair drueber und alle Daten sind noch da. Uff.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 25 Feb 2016

    Thursday, February 25, 2016 14:02:12


            Die Uni hat ein Centrales System zur Verwaltung(?) von Publikationen, genannt CRIS.
            Und hat anscheinend Geld dafuer ausgegeben. Das Ding hat einen Export von Publikationen
            ueber eine RESTful API, hier dokumentiert.
            Ok, was soll das tun?  Eine Publikationsliste zurueckgeben, zur Weiterverarbeitung
    	durch oBdA ein Computerprogramm.
            Sie behaupten, XML zu nehmen. OK, kann man machen, ist seit ca. 2010 nicht mehr so das
            Encoding der Wahl, aber was solls, wir haben ja XSLT und sowas. Bibliographische
            Daten in XML haben schon mehrere Leute gemacht, schaut dann immer aus wie
                    <bibitem>
                            <authors>
                                    <author><firstname>Joe R.</firstname><lastname>Hacker</lastname></author>
                                    <author><firstname>Eva Lu</firstname><lastname>Ator</lastname></author>
                            </authors>
                            <title>First steps with XML</title>
                            <year>1998</year>
    			<publisher>Wiley Coyote & Sons Inc.</publisher>
                    </bibitem>
            you get the drift...
            Die CRISler haben das mit dem XML so richtig gar nicht kapiert. Deren Format sieht so aus
                    <infoObjects size="4">
    		<infoObject type="Publication">
    		<attribute disposition="string" language="0" name="cfTitle"> 
    			<data> Der Titel </data> 
    		</attribute>
    		<attribute disposition="string" language="0" name="srcAuthors"> 
    			<data> Rster E., Weiter Z., Ritter D. </data>
    		 </attribute>
                    <attribute disposition="year" language="0" name="publYear">
    			 <data> 2012</data> 
    		</attribute>
    		<attribute disposition="string" language="0" name="exportAuthors"> 
    			<data> Rster:Erich|Weiter:Zacharias|Ritter:Dieter</data> 
    		</attribute>
    		<attribute disposition="choicegroup" language="0" name="Publication type"> 
    			<data> 3338</data> 
    			<additionalInfo> Article in Edited Volumes</additionalInfo> 
    		</attribute>
                    ...
            Was daran falsch ist, ist so ziemlich alles. 
    	
    • Sie haben kein Schema und kein DTD, es kann niemand wissen, was da rein darf und wie.
    • Ihre Tags haben keine Semantik ("data", "infoObject", "attribute")
    • Wenn <infoObjects> einen Subtree aufmacht, dann muss man XMLparsern nicht erzaehlen, wieviele Elemente da drin sind, das finden die selber raus.
    • Statt Zusatzinfo in Attribute von Tags zu tun, und Daten in die Contents des Tags, machen sie <data> und <additionalInfo> Tags (das Stirnklatschen wird ab hier schmerzhaft).
    • Statt einen Tag <title> zu machen, basteln sie ein <attribute>, der dann ein "name" Attribute hat (ein attribute mit attributes, WTF), dessen Wert dann "cfTitle" ist.
    • Statt einem <author> Tag nehmen sie mehrere "attribute" Tags, die dann entweder _einen_ String mit den gekuerzten Autorennamen haben (was kaputtgeht, sobald ein "William Gates, the third" dabei ist, weil das Komma hier nicht der Trenner ist), oder die vollstaendigen Autorennamen, aber nicht als parse-bare Folge von XML Elementen, sondern in _einem_ String, mit Pipes und Doppelpunkten getrennt. D.h. wer das verarbeiten will, muss String-handling machen, und damit die Namen rausparsen. Das war echt nicht die Idee bei XML!
    • Statt einem type-Attribute fuer eine Veroeffentlichung im umgebenden Tag machen sie einen "attribute" tag mit einem "name" Attribut, dass dann den Wert "Publication type", und dessen Subelelement "additionalInfo" dann den Wert enthaelt.
    Diese Sch*!%se ist mit XSLT o.ae. nur unter solchen Schmerzen verarbeitbar, dass es niemand machen wird.

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 17 Feb 2016

    Wednesday, February 17, 2016 13:29:14


    	Webserverlogtag
    		Der Apache redet mit seinen Kind-Prozessen (wovon er immer viele hat) ueber
    		  "dummy-connections". Die verbinden im Klartext auf scheinz zufaellig gewaehlte
    		  ports der Kind-Prozesse. Jedesmal, wenn der Papa-Apache den Port 443 von einem
    		  Kind-Apache erwischt, stirbt der mit Signal 6 (ABORT), weil da jemand nicht-SSL
    		  auf einem SSL Port redet. Und auf dem Totenbett schreibt der Kind-Prozess noch
    		  schnell vier Zeilen Logs.
    		Wenn der erste Kind-Prozess so ueber Orkus/Lethe/Styx ist, will apport einen
    		  Nachruf schreiben und hat dafuer einen coredump in /var/crash abgelegt.
    		  Wenn aber Sekunden spaeter der naechste stirbt, kann er nicht noch einen
    		  coredump unter dem gleichen Namen ablegen und schreibt dazu eine dreizeilige Meldung
    		  in die Logs
    		Summa summarum erzeugen apache2 und apport so in wenigen Tagen Megabyte an nutzlosen
    		  Logs.
    		Achja, wenn man modpython und modwsgi gleichzeitig enabled hat, kriegt man zwar
    		  keine Warnung, dass dies nicht schlau ist oderso, dafuer alle Naslang einen
    		   Fatal Python error: PyEval_AcquireThread: NULL new thread state
    		  in den Logs.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Feb 2016

    10.02.2016,


            SSD-Firmware bei der NetAPP auf Stand gebracht.
             Dazu per NFS die BS-Platte gemountet und unter
             /etc/disk-fw die neuen Files reingeschoben. Die 
             Updates der SSDs macht die NetAPP dann alleine.
            npb:ses.inconsistent.config:CRITICAL an der Backup-NetAPP
             Inconsistent configuration detected for shelf connected 
             to host adapter 0b.
             Merke: Das Runde muss ins Eckige. Die Kabel der Shelfs
             haben Kennzeichnungen (rund und viereckig). Die Kabel
             muessen immer von "Eckig" ins "Runde".
    	Fuer AM3 einen Lexmark-Drucker neu eingerichtet.
    	 Der Drucker wurde vor einer Woche neu gekauft. Ein
    	 Blick auf die Firmware sagt, dass es eine neue gibt.
    	 Neue Firmware auf der Lexmark-Webseite runtergeladen.
    	 Die neue Firmware ist von 11/2014 !!! Kann mir jemand 
    	 sagen, warum Lexmark nicht gleich die neueste Firmware
    	 installiert ??? Da werden neue Drucker mit alter
    	 Firmware ausgeliefert !
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 09 Feb 2016

    Tuesday, February 9, 2016 10:40:37


    	Ersatzplatte in der Coraid ist resilvered, die spareplatte kriegt man mit
    	  	zpool add coraid01 spare $spareplattenid
    	  wieder an ihren platz
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 03 Feb 2016

    Wednesday, February 3, 2016 10:18:02


    	Man kann den Textblock in einem PDF oder PS nach rechts verschieben moechte,
    	  zum Beispiel, weil man das links heften moechte, dann geht das so:
    	  1. PDF nach PS wandeln:
    	     pdf2ps datei.pdf
    	  2.pstops 2:0\(1cm,0\),1\(-1cm,0\) <  datei.ps > dateiverschoben.ps
    	  verschiebt jede gerade Seite um 1 cm nach rechts, jede ungerade um 1 cm
    	  nach links (damit doppelseitig immer auf der Bindungsseite zusaetzlich
    	  Platz ist)
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 01 Feb 2016

    Monday, February 1, 2016 16:02:37


    	Platte ersetzt und mit 
    		zpool detach coraid01 $plattenid
    		zpool attach coraid01 $plattenid
    		zpool replace coraid01 $spareplattenid $plattenid
    	  die spare platte durch die neue ersetzt. 
    	Mit etwas Gebastl+Heuristics die Kalender aus dem Typo3 user_tud_calendar (und
    	  der FrontEnd User Tabelle)
    	   1. in eine sqlite DB gezogen (man muss die MySQLismen aus dem dump rausfiltern)
    	   2. mit python + vobject nach vCalendar gewandelt
    	   3. auf einen CalDAV Server (Baikal) hochgeladen
    	   4. mit Thunderbird+Lightning getestet
    	   5. Ergebnis von 2. als read-only file zum Download abgelegt
    	   6. mit Thunderbird+Lightning getestet
    	  Geht scheinz alles.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 25 Jan 2016

    Monday, January 25, 2016 11:46:15


    	Wieder ist eine Platte vom alten Fileserver ausgefallen, aber eine hotspare ist
    	   eingesprungen, und grad laeuft alles auf der mirror-platte.
    	In den mail.logs finden sich Zeilen der Form:
    		dovecot: imap-login: Maximum number of connections from user+IP exceeded
    	   Scheint daran zu liegen, dass z.b. thunderbird versucht, alle mail-folder
    	   gleichzeitig anzufassen, und wenn das mehr als die 
    		dovecot->protocol->imap->mail_max_userip_connections
    	   sind, dann verweigert der Server. Auf 40 hochgesetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 Jan 2016

    Wednesday, January 13, 2016 16:01:50


    	Um bei uns auf einem NFSv4 mount von Netapp ueberhaupt ein chown machen zu koennen, muss
    	  man mindestens auf der netapp
    		nfs.v4.enable                on
    		nfs.v4.id.allow_numerics     on
     	  und auf Linurx:
    		echo "Y"| sudo dd of=/sys/module/nfs/parameters/nfs4_disable_idmapping	
    	  setzen, weil die Kommunikation zwischen 
    		
    1. nfs4-im-kernel
    2. rpc_pipe
    3. idmapd
    4. nslcd
    5. openldap
    irgendwie nicht klappt. Wenn man zusaetzlich noch NFSv4 ACLs haben will, reicht es bei weitem nicht die Pakete nfs-common und acl installiert zu haben, es fehlt noch nfs4-acl-tools

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 11 Jan 2016

    Monday, January 11, 2016 12:48:28


    	Gelernt: man kann in der Python IDE "IDLE" das modul multiprocessing nicht benutzen. Tut man
    	  es doch, bleibt das ding haengen, nachdems ein paar dutzend kindprozesse gestartet hat,
    	  und die ueberleben den logout des Users.
    	Der cip1-printer5 hat seinen Geist aufgegeben. Nach 11 Jahren treuen Diensten haben wir
    	  ihn jetzt fuer immer pausiert.
    	Klassischer Ubuntu Bug: Firefox stellt den Ort um, wo Downloads erstmal landen, und testet
    	  das nur mit einem User. Kurz drauf weisst jemand drauf hin, dass alle anderen User auf
    	  der Maschine nix mehr runterladen koennen, weil das Verzeichnis dem ersten
    	  Downloader gehoert (bug 1233434).
    	  Die Ubuntuler uebernehmen den Bug, testen wieder mit genau einem User, finden den
    	  Bug nicht, und lassen das Problem zwei Wochen ungepatcht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Dec 2015

    Monday, December 14, 2015 12:02:34


    	Interesting Times! Ein SEO (Search Engine Optimizer, nicht etwa Superior Executive Officer) hat unseren
    	  Webserver benutzt, um anderen Webseiten bei Google bessere Chancen zu geben. Betroffen war nur ein
    	  Account im Typo3. Folgen: Wir haben viel ueber das Typo3 Framework gelernt, und den Webserver so
    	  abgedichtet, dass eine Wiederholung eher schwierig wird. 
    	Eine Workstation ist wegen Plattenfehler verstorben. Fehlermode ist eine oot partition, bei der fsck
    	  nur nach Beantwortung einer ernsten Frage weitermacht, und das geht im automatischen bootup nicht.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 21 Oct 2015

    Wednesday, October 21, 2015 15:11:07


    	Mehr Thunderbolt->Ether converter bestellt, weil jetzt schon einer ausgeliehen ist und dauernd Leute
    	  mit Airbooks ankommen und Matlab installiert haben wollen.
    	Wieder was gelernt: Wenn winbindd noch keine Verbindung zum AD hat, und versucht einen User abzufragen,
    	  und eine Gibts-nicht Meldung kriegt, dann merkt er sich das **ueber den restart und reboot hinweg**,
    	  und behauptet ab jetzt, dass es den User nicht gibt (Negative caching, saudumm). Loesung:
    		cd /var/lib/samba
    		sudo rm winbindd*
    		sudo service winbind restart
    	  und schon gehts (TM)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 19 Oct 2015

    Monday, October 19, 2015 18:59:02


    	Der Jonathan hat den SingleSignOn Server benutzen koennen, um Userauth fuer einen Uebungsabgabenserver
    		zum achen, sehr cool.
    	Lob von einem ehemaligen Industriemitarbeiter nach Hilfleistung:  "Das haette bei  zwei Tage gedauert!"
    	Zwei Cipmaschinen mussten neu installiert werden, eine davon weil der Bildschirm stockfinster
    		 eblieben ist.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 Oct 2015

    Tuesday, October 13, 2015 19:32:35


    	Weiterem Gast mit Antraegen ans RRZE geholfen. Man kann ein iBook so kaputtkonfigurieren (lassen), dass
    	  DHCP auch dann nicht geht, wenn mans explizit einschaltet :( Zum Glueck gabs ein zweites Notebook.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 12 Oct 2015

    Monday, October 12, 2015 14:44:37


    	Der neue Management Server ist angekommen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 09 Oct 2015

    Friday, October 9, 2015 14:44:37


    	Einem Gast mit einem SONY VGP-WAR100 versucht zu helfen. Sein Laptop hat keinen Etherstecker,
    	  statt dessen hat sein Netzteil ein Dongle mit einem Etherstecker und drei LEDs, auf dem
    	  eine Linux Wifi->Ether Bridge mit Web-Interface laeuft. Ergebnis: funktioniert nicht an
    	  unserem Netz. Keine Ahnung warum. Ans RRZE weitergewiesen, um dort einen FAU-Guest Account
    	  zu beantragen, ging wohl.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 07 Oct 2015

    Wednesday, October 7, 2015 12:31:14


    	Das Aufraeumscript gefixt, dass auch indices und permissions repariert werden. Monitor tut wieder.
    	Bei einer Maschine in AM2 ist die Graphikkarte abgeraucht. Ersatz kommt wohl.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Oct 2015

    Tuesday, October 6, 2015 21:14:34


    	Platte auf monitor mal wieder uebergelaufen, wegen Datenmasse von zabbix. In ~robauerm/bin liegt
    	  ein aufraeumscript, das mit SELECT INTO, TRUNCATE, DROP TABLE, ALTER TABLE eine verkuerze
    	  Version von history und history_uint macht und den Plattenplatz sicher freigibt.
    	Um dem VACCUM vom Postgres eine Chance zu geben, kann man z.B. folgendes probieren:
    
    	  CREATE OR REPLACE FUNCTION cleanup() RETURNS trigger AS $$
    	   BEGIN  
    	    DELETE FROM history WHERE clock < ( (extract(epoch from now()))::int - 24*3600*7); 
    	    RETURN NEW; 
    	   END;
    	   $$  LANGUAGE 'plpgsql';
    	  CREATE TRIGGER cleanuphistory AFTER INSERT ON history EXECUTE PROCEDURE cleanup();
    
    	In einer Demo-DB in unserem Postgres getestet, vernichtet die alten Eintraege bei jeden INSERT...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 29 Sep 2015

    29.09.2015,


            Homes fuer 630 neue Studenten angelegt. Damit ein einloggen
             in den CIP-Pool moeglich ist. Das neue Semester kann kommen.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 11 Sep 2015

    11.09.2015,


    	Puppetrezept gebastelt, dass einen abgebrochenen dpkg wieder
    	 in die "Gaenge" bringt. 
    	Einen MAC und 2 MAC-Nootbook`s auf "Yosemite" upgedatet.
    	 Man MERKE: wenn bei dem Updateprozess "noch 7 Minuten"
    	 steht ... dauert es noch locker 2 Stunden und mehr, bis er
    	 fertig ist ...
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 10 Sep 2015

    10.09.2015,


    	Matlab R2015b Research fuer die Nutzung im Haus installiert,
    	 Desktop-Files und Symlinks erstellt und per Puppet verteilt.
    	Die Platte des Management-Servers ist vollgelaufen. Gewinner ist
    	 *Trommelwirbel* ... die Mysql-DB des Puppetdashboards.
    	 Erstmal Workers anhalten:
    	 service puppet-dashboard-workers stop
    	 Die Jobs clearen:
    	 rake jobs:clear RAILS_ENV=production
    	 Dann alles aelter als 2 Wochen wegwerfen:
    	 rake RAILS_ENV=production reports:prune upto=2 unit=wk
    	 Jetzt noch verwaiste Eintraege loeschen:
    	 rake RAILS_ENV=production reports:prune:orphaned
    	 Dann das ganze schrumpfen:
    	 rake RAILS_ENV=production db:raw:optimize
    	 Workers wieder starten nicht vergessen:
    	 service puppet-dashboard-workers start
    	 Jetzt haben wir wieder 150GB frei ... die Frage ist wie lang.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 09 Sep 2015

    09.09.2015,


    	Rechner eines Profs hat Grafikfehler. Der Lehrstuhladmin ist leider
    	 nicht da. Rechner schnell ausgetauscht so dass der Prof weiterarbeiten
    	 kann. Lehrstuhladmin ist naechste Woche wieder da, so dass wir unseren
    	 Rechner dann wieder haben koennen. 
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 08 Sep 2015

    08.09.2015,


    	Will man an einem MAC den Firefox updaten und es kommt zu der Meldung
    	 "Sie haben nicht ausreichende Berechtigungen" trotz Admin-Konto, dann
    	 hilft es das Icon unten aus der Schnellstartleiste zu loeschen. Danach
    	 hat sich der Firefox updaten lassen ... WTF.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 07 Sep 2015

    07.09.2015,


    	Fehlermeldung auf virtserver: Info: Not using expired certificate for ca from 
    	 cache; expired at Sun Jul 26 09:28:06 UTC 2015.
    	 ein "rm -rf /var/lib/puppet/ssl" loescht das Certificat am Client.
    	 ein "puppt cert clean virtserver" loescht das Certificat auf dem Server.
    	 Eine neue Anfrage an den Server und ein "sign" behebt das Problem.
    	Es gibt immer wieder Probleme mit dem Uni-Wlan und MACs.
    	 Da der Verantwortliche vom RRZE im Urlaub ist, den MAC erstmal per Kabel
    	 ans LAN gebunden.
    	Jetzt beinhaltet das Paket cups-filters das Pakte ghostscript-cups.
    	 Puppetrezept angepasst.
    


    [/bayer] permanent link

    04.09.2015,


    	2 neue User angelegt und einen alten User reaktiviert.
    	Puppetrezept fuer Zabbix auf FQDN in der Clientkonfig abgeaendert.
    	In den Zabbix Triggern fuer den dpkg: dpkg -l | egrep -v '^(ii|rc)' | sed -n '5,$p' |wc -l
    	 noch den ri aufgenommen: dpkg -l | egrep -v '^(ii|rc|ri)' | sed -n '5,$p' |wc -l
    	Userwunsch nach texstudio im Cip-Pool nachgekommen:
    	 if $hostname =~ /cip-54-/ {package { "texstudio": ensure => "latest" }}
    	 Diesmal ueber Puppet installiert, da dep-base einen ganzen Tag gedauert haette, und "nur"
    	 Cip-Pool ausreichend war.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 01 Sep 2015

    01.09.2015,


    	Ein Hub funktioniert nicht mehr. Steckernetzteil defekt ... erneuert.
    	Fuer AM1 ein Funktionsmailadresse angelegt inkl. Weiterleitung.
    	Einen neuen User/Mitarbeiter in die Geheimnisse des Computers eingefuehrt.
    	Sagemath 6.8 installiert.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 25 Aug 2015

    25.08.2015,


    	neubau-204 ruehrt sich nicht mehr -> evtl. Netzteil oder Mainboard defekt.
    	 Rechner hat noch Garantie ... Fa.Frasch kuemmert sich.
    	Matlabprozesse auf Sultana waren defunc. Ein Reboot auf der Kommandozeile brachte
    	 nur ein komplettes Einfrieren der Maschine. Nach einem beherzten Druck auf den
    	 Powerbutton kam die Maschine wieder hoch.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 24 Aug 2015

    24.08.2015,


            Webinterface "Roundcube" des Mailers auf Version 1.1.2 geupdatet.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 14 Aug 2015

    Friday, August 14, 2015 12:33:54


    	RAID Platte auf der Sultana ausgetauscht. Die ist zwar groesser als die originale,
    	  aber das 
    		hpacucli ctrl all diag file=/tmp/diag.zip
    		cd /tmp && unzip -x diag.zip && more ADUReport.txt
    	  zeigt, dass er das Root-RAID rekonstruiert. Koennt morgen fertig sein.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Aug 2015

    Tuesday, August 11, 2015 12:39:56


    	Schluss mit Feature-Upgrades! Ab jetzt nur noch Sicherheits-Upgrades automatisch, die 
    		SchnickSchnack-neueChromLeiste-UpsWirHabenDenKonfigfileParserZerschossen-Upgrades
    	  machen wir nur noch an wohldefinierten Datümern.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 10 Aug 2015

    Monday, August 10, 2015 14:23:55


    	Auf der sultana ist eine der root-Raidplatten ausgefallen. LED war rot, nach einmal rausrupfen und
    	  wiederreinstecken wars laut hpacucli am rebuilden. Ein paar Stunden spaeter gibts eine Warnung
    	  wegen Failure predicted. Ersatz ist bestellt und unterwegs.
    	Stellt sich raus, dass wir mit Scribus ein Desktop Publishing Tool haben, das LaTeX importieren kann. Lustig.
    	Man kann ohne rootRechte rauskriegen, welche TCP Verbindungen offen sind: netstat -tup
    	  Interessant ist dann der Output von 
    		netstat -tunp | expand -1  | grep -v "131\.188\..*:.* 131.188."| \
                                                 grep -v "131\.188\.54..*:.* 10\." | \
    					     grep -v "131\.188\.54.*:.* 127.0" | \
    	       awk '{print $5}' | cut -d":" -f1 | grep -v 127.0.0.1 | sort -u | while read i; do nslookup $i; done | grep "name ="
    	  Nicht verwirrent lassen, ein gewisser Prozentsatz sind die erfolglosen SSH password guessing attacks.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 03 Aug 2015

    Monday, August 3, 2015 14:15:06


    	Der Inventarserver geht ploetzlich nicht mehr, weil 
    		BuildError: ('computerview.edit_view', {'id': 242}, None)
    	  Wenn man mit
    		 sudo -u inventar python -c "execfile('wsgi/inventar.wsgi')"
    	  das Ding auf port 5000 laufen laesst, geht aber alles. Ein
    	  Diff gegen den Sourcetree vom Juni zeigt nur dort Aenderungen,
    	  wos keinen Einfluss haben kann (und auch keinen hat, sonst waers
    	  auf port 5000 ja auch kaputt). 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 31 Jul 2015

    Friday, July 31, 2015 16:20:03


    	Bei einem Windows in der virtbox auf Anraten des Windows-Teams den FAUSUS Update server eingestellt.
    	Angefangen, auf allen Servern identische UID/GIDs fuer real existierende HOMEs zu machen, ekliges
    	  Gefuddl.
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 27 Jul 2015

    Monday, July 27, 2015 13:34:51


    	Es wird _dringend_ Zeit, von Nvidia wegzukommen! Der Upgrade von 331 auf 340 installiert einen
    		kernel Treiber, der checkt, ob ihn jemand falsch ruft (alte sharedlib z.b.) und das
    		loggt im _millisekundentakt_, dass jemand die API falsch benutzt, und zwar vier verschiedene
    		Zeilen, so dass syslog keine Chance hat, etwas in der von 'diese Zeile kam hundert mal'
    		zu loggen. Ergibt nach ein paar Stunden 8.2 Millionen Zeilen Bloedsinn 
    		in /var/log/kern.log _und_ /var/log/messages. Per Puppet in jedes /etc/rsyslog.d/client.conf
    		ein
    			:msg, contains, 'NVRM:' ~
    		reingebaut, das schmeisst alle Zeilen von NVIDIA weg. So ein ROTZ!
    	Offizielle Erklaerung der Ubuntuheinzen ist, dass man natuerlich vor einem NVidia Upgrade
    		alle nvidia-Packete de-installiert, und erst dann den neuen Treiber in-stalliert.
    	Als Nebeneffekt haben alle Maschinen Hunderte von Gb per syslog auf den monitor geschrieben, der
    		dann kollabiert ist (/var/log voll). 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 24 Jul 2015

    Friday, July 24, 2015 10:39:05


    	VIM vs ISO 8859-1: Wenn man in einer Datei in einer Zeile ein Ü hat,
    		und versucht das mit vim zu editieren, dann schreit der ganz laut ueber illegal
    		UTF-8. Und nicht nur dass, er zeigt die komplette Zeile nicht an. Wenn man die
    		Datei versucht zu speichern, meckert er wieder rum, und wenn man mit :w! speichert,
    		schneidet er alle Zeilen hinter der mit  Ü inklusive
    		ab. Wenig hilfreich. Entweder mit was anderem editern (z.b. emacs, der kanns) oder
    		mit recode wandeln und dann erst editern. Son Mist.
    	Nvidia Treiber Auto-Upgrade: Der nvidia-340 Treiber installiert sich parallel zum -331,
    		und wenn man letzteren entfernen will, werden beide geloescht. D.h. upgrade
    		mit apt-get funktioniert nicht. Wenn beide Treiber installiert sind,
    		dann kann man nach dem Ausloggen eine Viertelstunde warten, bis
    		sich der Kernel entschieden hat, welchen Treiber er nimmt (schwarzer Bildschirm).
    		Also Puppet Rezept gebastelt, das erst -331 loescht (und damit auch -340), und
    		dann -340 installiert. Scheint zu klappen.
    		Und wieder fragt man sich, ob Ubuntu noch ertragbar ist..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 22 Jul 2015

    Wednesday, July 22, 2015 15:07:37


    	Was bisher geschah:
    		- Lexmark mal wieder: Wenn man den USB Port am Drucker abschalten moechte,
    		  dann kann man auf der WebGUI das 'disable' klickern bis man blau wird,
    		  das disablet gar nix, man muss statt dessen den "USB Buffer" auf 0 Bytes
    		  setzen. Und das wird nicht in dem Konfig-File gespeichert, das man
    		  ex/importieren kann, also muss mans auf jedem Drucker einzeln machen
    		  (Danke an Andi).
    		- Aus gegebenem Anlass ein puppet modul workshops gebaut, dass user lokal 
    		  im CIP Pool anlegt, mit expire-nden Accounts. 
    		  Dabei stellt sich raus, dass puppets 
    			password => sha1(klartext)
    		  keineswegs einen SHA1-gehashten /etc/shadow eintrag erzeugt, wie in der
    		  Doku steht, sondern was kaputtes. Also mit 
    		        openssl password -1 -stdin 
    		  und einem Shellskript aus einer Liste von Klartexten erzeugt...
    		- In einem Sekretariat hat sich ein Lexmark selbst vom Netz genommen, und
    		  auch nach dem ueblichen Aus-Ein-Schalten gings nicht, bis Andi die
    		  "Netzwerk Config Drucken" Option am Geraet benutzt hat, dann hat der Drucker
    		  sich ploetzlich erinnert und angefangen, alles zu drucken, was in der
    		  Warteschlange war.
    		- Wenn man eine Bibliography (mit eigenen bibitems) in Std-LaTeX mit 
    		  rechtsbuendiger Nummerierung haben will, muss man dem
    			\begin{thebibliography}
    		  noch ein {nn} anfuegen (!?)
    		- Auf Windows 8 auf einem Tablet Software installieren ist kein Spass.
    		  Andi kriegt noch raus, wie man installiertes Zeugs fuer alle User
    		  des Geraets zugaenglich macht, wenn die 1. keinen Microsoft Appstore
    		  Account haben, und 2. das Geraet offline ist... So ein Schwachsinn!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 19 Jun 2015

    Friday, June 19, 2015 10:28:05


    	Vor/Gestern die sterbliche Huelle des PCs im Pruefungsamts (Baujahr 199x) seziert
    	  und zwei funktioniernde IDE Platten rausgeholt. Backup von NTFS per IDE->USB Wandler auf Linux. 
    	  Interessanter Effekt auf dem Mac danach: Auf Linux mit gnu-tar auf einen
    	  USB Stick (vfat) geschrieben, auf dem Mac mit deren tar im HOME ausgepackt;
    	  die GUI und die Shell sehen alle Dateien, file(1) weiss, dass bestimmte Dateien
    	  Word Dokumente sind, geschrieben von .. am .. mit Version ..., ... viele Seiten,
    	  der File-Selector in Word und OpenOffice sieht die Dateien, aber wenn man sie 
    	  "oeffnen" will, kommt der Error, dass sie nicht existieren. Wenn man die tar-files
    	  mit gnu-tar im USB Stick auspackt, und das resultierende Verzeichnis per Maus-drag-and-drop
    	  aufs Desktop zieht, dann koennen Word und OpenOffice die Dateien lesen. 
    	  Soooo benutzerfreundlich...
    	Note to self: Wenn man an Mailserverconfigs was aendert, sollte man vor dem Neustart
    	  von Postfix, und auch vor newaliases(1), unbedingt mal im etckeeper nachschaun, was
    	  der diff wirklich ist, evtl hat man ja aus Versehen was geloescht....
    	Irgendeine Aenderung einer Packetabhaengigkeit zusammen mit cron-apt autoremove -y
    	  hat essentielle Teile des Ubuntu/Unity Desktops entfernt. Wenn man ubuntu-desktop
    	  nachinstalliert, zieht das Packete der Art
    		libnasebohren2.1++
    		amazonwerbungseinblender3.0
    		socialmediaautobenachrichtiger0.01
    		libohrenputzen3bzr23415.7577
    		lasse_den_user_das_etherinterface_umkonfigurieren_nur_heisst_das_packet_nicht_so.0.99.857.git.10c585b06a1062db825e672931a428cf
    	  nach sich. Den Mist schaufeln wir langsam weg und fragen uns, ob Ubuntu tatsaechlich
    	  noch tragbar ist.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 01 Jun 2015

    Monday, June 1, 2015 16:56:35


    	Der Printserver fuers Haus ist gestorben. Auf Ersatz-Server umgezogen. Dabei
    	  gleich einen Upgrade auf Ubuntu 14.04 gemacht. Das hplip Packet nachinstalliert
    	  und damit gehen jetzt die meisten Drucker wieder. Bei ein paar muss man noch
    	  der Hand Filter aus proprietaeren Packeten nachinstallieren, zum Beispiel
    	  bei den UTAXen. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 26 May 2015

    Tuesday, May 26, 2015 01:55:23


    	Das NFS idmap Problem erscheint immer seltsamer. Weil es Linux ist, gibt es
    	  mehr als eine Methode, die Userid des Owners zu ermitteln:
    	    https://www.kernel.org/doc/Documentation/filesystems/nfs/idmapper.txt
    	  Entweder rpc.idmapd oder request-key. Letzteres mal schnell wie dokumentiert
    	  ausprobiert, funktioniert nicht. Also weiter rpc.nfsidmapd debuggen...
    	Failover auf nextwo ausgefuehrt, resilvering laeuft.
    	Man kann ein OpenSolaris/NexentaOS zum genauen Nachschaun nach Hardware beim
    	  Bootup bringen, wenn man vor dem shutdown ein File /reconfigure anlegt...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tuesday, May 26, 2015 12:20:07


    	Wir sind Mitglied in einem grossen Club, wie sich rausstellt:
    		  https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=758870
    		  https://bugs.launchpad.net/fedora/+bug/1124250
    		  http://article.gmane.org/gmane.linux.nfs/67156 
    	  Das mit dem nfsidmap ist ein Kernel Problem, und als solches
    	  bekannt seit 2013. Betrifft auch viel kleinere Installationen als unsere.
    	  Vollkommen krank, die haben neben den rpc.idmapd (der in services status nicht
    	  auftaucht) noch einen wirren key-request mit eigenem in-kernel Cache
    	  gebaut, und diese Caches voellig unterdimensioniert. Ausserdem
    	  scheint er ein "kenn ich nicht" ewig zu cachen, so dass ein nicht-Erkennen
    	  wegen Speichermangel zu ewigem nicht-Erkennen fuehrt (deswegen scheint
    	  das nfsidmap -c zu helfen, dass leert die Caches, und dann wird neu probiert).
    	  Einen hotfix mit heisser Nadel gestrickt, der jetzt im Betrieb die
    	  Groessen der Caches per sysctl hochsetzt. So ein Roooooooootz.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 22 May 2015

    Friday, May 22, 2015 11:09:00


    	Nachdem es viele berechtigte Beschwerden ueber die Zaehigkeit vom NFS gab,
    	  hab ich einen Fileserverschwenk gestartet. Und hab voher nicht geprueft,
    	  ob der andere Head alle Platten sieht, und auch nicht, ob der DNS Server,
    	  der im resolv.conf steht, ueberhaupt reagiert. Beides war nicht der Fall.
    	  *selbstohrfeig*. Das System laeuft jetzt wieder, aber wieder nur auf
    	  der haelfte der Platten. Werd am Wochenende wieder auf nextwo schwenken,
    	  der sieht wieder alle, und die platten wieder ins zfs bringen...
    	Backups laufen.
    	neubau-223, ein P700 aus der Erstausstattung, hat nur 4Gb RAM. Lieferant
    	  sagt, es sollten 12 sein. Unabhaengig(?) davon haengt sich die "Ubuntu"
    	  Oberflaeche glorios auf, mit allen CPUs auf 100% und alles RAM belegt,
    	  ausschliesslich fuer X, ibus, compiz und solchen Unfug.
    	NFS Probleme, Teil 3: der rpc.idmapd macht auch auf anderen Maschinen Probleme,
    	  und user sind dort nfs-nobody.
    	Memserver installiert. Ist noch ein Gen8 HP, aber hpacucli funktioniert
    	  nicht. hpssaducli tut, meldet aber ein "Drive 1 is queued for rebuilding".
    	  Waere nett, wenn ers mal aus der Schlange liesse und den Rebuild macht,
    	  der Test mit dem Plattenrupfen ist schon Tage her...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 20 May 2015

    Wednesday, May 20, 2015 00:00:00


    	Das hpssaducli kann XML Output, und in dem kann man nach 
    	  Tags suchen. Wenn man welche findet, und es sind keine ChildNodes dran,
    	  dann gabs keinen Fehler, sonst steht die Fehlermeldung in den Message
    	  Attributen der ChildNodes. Mit Jonathan zusammen in python einen Checker
    	  gebastelt, der auf dem webserver scheinz funktioniert...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 May 2015

    Tuesday, May 19, 2015 20:02:12


    	HP hatte mal ein schoenes Tool mit dem geistreichen Namen hpacucli, mit dem
    	  man einfachst den Gesundheitszustand eines Server-RAIDs abfragen konnte.
    	  Darauf aufbauend hatte ich einen Cronjob, der gelegentlich nachschaut, ob
    	  alles OK ist, falls nein, schickt er eine Mail. Latuernich kann man das
    	  als Hardwarehersteller nicht auf sich sitzen lassen. Deswegen gibts das
    	  Tool jetzt nicht mehr, statt dessen ein aehnlich benamstes: hpssaducli,
    	  welches statt einer Zeile pro Platte, mit einem "OK" an einer bestimmten
    	  Stelle, lieber 160 Kb Unfug inklusive hexdump der Firmware ausgibt. Hab
    	  bis jetzt noch nicht raus,  welche der 11716 Zeilen ueberhaupt den
    	  Zustand des RAIDs beschreiben soll.
    	   
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 May 2015

    Monday, May 18, 2015 17:06:05


    	Sultana und Norton eine HE nach unten transportiert, weiter geht nicht, weil da
    	  die Steckerleiste ist. Nach Update von Norton stellt sich raus, dass ein NFS
    	  mount _fast_ alle Userhomes als nfs-nobody sieht. Wenn man rpc.idmapd mit
    	  debug options startet, sieht man, dass er immer wieder mal unmotiviert ein
    	  paar Anfragen per nss_getpwent macht und mit der Zeit immer mehr UIDs kennt.
    	  Fuer Leute, die sich einloggen wollen, aber ein Problem, weil z.b. sshd
    	  erstmal prueft, ob das .ssh/authorized_keys ihnen wirklich gehoert. 
    	  Wenn man mit nfsidmap -c den Cache von diesem Lookupdings flush-t, und dann
    	  mit ls -l nach den IDs bittet, kennt er ploetzlich mehr. Diesen Mechanismus
    	  hab ich in eine Schleife gepackt und damit am Ende alle UserIDs korrekt
    	  ge-idmap-ped gekriegt. Auf Avana wars das gleiche Problem. Das rpc.idmapd
    	  wird nicht von irgend jemandem gestartet, passiert anscheinend so nebenher
    	  beim mounten von NFS files.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 May 2015

    Wednesday, May 13, 2015 12:51:50


    	Die Webserver Umstellung hat begonnen. Natuerlich gings nicht sofort glatt, weil die
    	  MAC des alten Servers noch in den ARP Caches von laenger laufenden Maschinen,
    	  unter andem des Routers, waren. 
    	Gestern gabs einen Fileserverslowdown nachdem alle 48 CPUs von norton gleichzeitig
    	  ins NFS geschmiert haben. Grund war ein wildgewordenener Prozess, der ohne
    	  Pause ge-fork(2)-t hat, und seine Kindprozesse haben in Bursts geschrieben...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 01 May 2015

    Friday, May 1, 2015 23:02:45


    	Auf monitor waren die massen der zabbix daten auf 600Gb angelaufen. Man kann das per hand	
    	  retten, wie vor einiger Zeit beschrieben , aber das zieht sich, und zabbix muss definitiv aus sein (und man muss die
    	  die ownership der tabellen richtig hinkriegen). Vielleicht doch mal zum SQL Guru werden
    	  und das mit partitions, table inheritance, stored procedures, triggers und rules
    	  hinfummeln.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 23 Apr 2015

    23.04.2015,


    	Heute Nacht um "00:31:46" hat sich der "mysql-server-core-5.5" upgedatet.
    	 Gestartet hat er sich allerdings nicht wieder. Ein "/etc/init.d/mysql start" half.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 17 Apr 2015

    Friday, April 17, 2015 12:21:54


    	Wer R-3.1.3 auf Ubuntu selbst bauen will, der muss sicherstellen, dass libcairo2-dev installiert
    	  ist, weil R sonst zwar ein library/grDevices/cairo.so baut, in dem dann aber kein Symbol ist.
    	  Kriegt man mit objdump -t library/grDevices/cairo.so  raus.
    	Wer rstudio bauen will, muss die Anleitung in INSTALL ignorieren, weil vor der ganzen
    	  CMake Magie erstmal die Skripten in dependencies/linux/ ausgefuehrt werden muessen. Die
    	  installieren benoetigte libs. Wenn man das nicht tut, schmeisst CMake autogenerierte Errors,
    	  die auf Fehler in autogenerierten Files hinweisen, was so richtig gar nix nuetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 14 Apr 2015

    14.04.2015,


    	Puhh bis jetzt 202 Rechner upgedatet ... weitere folgen.
    	Der Netapp Testserver wird am Montag wieder abgeholt :(
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 02 Apr 2015

    02.04.2015,


    	Wahnsinn ... ueber Nacht hat Mendeley ihren Mirror geaendert.
    	 Jetzt laeuft der apt natuerlich in einen Fehler. Nachdem wir jetzt
    	 auf 14.04 updaten, hab ich kuerzerhand den Mirror entfernt, evtl.
    	 reicht ja auch das in 14.04 mitgelieferte Mendeley.
    	An einer Netzwerkdose im Seki der Geschaeftsstelle war urploetzlich
    	 ein falsches Netz geschaltet. Das gab auf der Windows-Kiste seltsame
    	 Probleme. Da manche Anwendungen an die IP gebunden sind, streiken
    	 diese dann. Nach einer Mail und einem Telefonat war dann wieder das
    	 richtige Netz geschaltet ...
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 31 Mar 2015

    31.03.2015,


    	Neuen Drucker Lexmark C950 printer-68 installiert. Er soll den alten
    	 printer-81 ersetzten. Der neue Drucker wurde im Raum 01.310
    	 platziert und der alte printer-81 in den Raum 02.310 ausgelagert.
    	Neues File fuer das Druckkontingent erstellt: 
    	 wbinfo --group-info=IdM_MatheCipPool > neueDatei
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 26 Mar 2015

    26.03.2015,


    	R-3.1.3 fuer Ubuntu 14.04 unter /software gebaut und einige Pakete nachinstalliert.
    	 install.packages("Hmisc", dependencies = TRUE)
    	 install.packages("Rcmdr", dependencies = TRUE)
    	 Ergebins einsehen:
    	 packinfo <- installed.packages (fields = c ("Package", "Version"))
    	 packinfo[,c("Package", "Version")]
    	 ggf. die Pakete updaten:
    	 update.packages() 
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 24 Mar 2015

    24.03.2015,


    	Die CIP-Pools und Praktikumsraeume sind auf Ubuntu 14.04 LTS upgedatet worden.
    	 Die Installation der In-Haus-Rechner laeuft auf vollen Touren.
    	Die Puppet-Dashboard Datenbank mit einer Groesse von 20GB geloescht, und neu erstellt.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 19 Mar 2015

    Thursday, March 19, 2015 14:54:15


    	Server Monitoring ein bisschen vorangebracht, nachdem das hp-health packet jetzt
    	  wohl funktioniert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 18 Mar 2015

    Wednesday, March 18, 2015 15:29:08


    	Unser Gurobi Token Server hat nach einer Re-Installtion eine neue HostID gehabt.
    	  Dank prompter Hilfe vom Hersteller gefixt und ein puppet-Modul fuer den Dienst
    	  eines Token Servers gebaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 Mar 2015

    Wednesday, March 4, 2015 21:35:28


    	Wieder mal mit Kerberos+NFS4 gespielt. Kwalitaetssoftwaer, wohin man blickt.
    	  Der rpc.gssd, der immer mal wieder umbenannt wird, und in jeder Distro anders heisst,
    	  hat in der manpage die Worte stehen:
    
               -p path
                  Tells rpc.gssd where to look for the rpc_pipefs filesystem. 
    	      The default value is "/var/lib/nfs/rpc_pipefs".
    
    	  Weil /var/lib/nfs/rpc_pipefs auch tatsaechlich der Ort ist, wo die AF_UNIX Sockets etc
    	  bei uns rumliegen, braucht man diese Option also nicht. Mit der -v Option wird
    	  laut Manpage die verbosity hochgedreht. Wenn man den gssd mit -fvvvv startet,
    	  sollte er also sehr verbose im Vordergrund laufen, zum Debuggen. Wenn man das
    	  aber macht, kriegt man die Meldung
    	    beginning poll
    	  und dann gar nix mehr. Nach einiger Zeit schaut man dann mal, ob er ueberhaupt laeuft?
    	  Nein, tut er nicht. Warum nicht ??? Und wenn er schon maximal verbose ist, warum
    	  sagt er nicht, warum er sich ueber den Orcus macht ???!??!elf!zwoelf?
    	  Also, strace anwerfen, und was sehen wir da, kurz vor dem write(2, "beginning poll\n")?
    
    	   openat(AT_FDCWD, "/run/rpc_pipefs", O_RDONLY|O_NONBLOCK|O_DIRECTORY|O_CLOEXEC) = 3
    
    	  Die Manpage luegt, und das -v ist pour el cul, wie der Franzose sagt.
    	  Mit der -p Option und dem richtigen Pfad funktionierts dann soweit, dass man
    	  andere Fehler sehen kann...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 19 Feb 2015

    19.02.2015,


            Puppet Dashboard hat ueber 12000 Pending Tasks !
    	 ein: sudo -u puppet-dashboard rake RAILS_ENV=production reports:prune upto=1 unit=mon
    	 loescht alle reports aelter als 1 Monat.
    	 ein: sudo -u puppet-dashboard rake RAILS_ENV=production db:raw:optimize
    	 optimiert die MySQL DB.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 04 Feb 2015

    Wednesday, February 4, 2015 21:30:58


    	Heut gabs einen Ausfall von Logins am CIP Pool, weil einige von den DomainControllern
    	  nicht liefen. Geht wieder. Evtl die Liste der Domaincontroller um die in Nuernberg
    	  erweitern..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 09 Jan 2015

    Friday, January 9, 2015 10:59:40


    	MySQL mal wieder. Wir haben eine Tabelle mit 3 Mio Zeilen, es gibt ausser
    	  der mysql CLI keine User, alle daemons, die potentiell reinschreiben,
    	  laufen nicht. Man kann aus der Tabelle mit DELETE immer nur ein paar
    	  Tausend Zeilen rausloeschen, weil Mysql sonst mit einem Lock error
    	  abbricht, entweder ein Timeout oder zu viele Locks. 3 Mio Zeilen
    	  sind wirklich nicht Big Data, das konnte DB2 auf CP/M 1980 schon.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 08 Jan 2015

    Thursday, January 8, 2015 11:48:21


    	HPC Code auf Sultana laeuft in OOM errors. Kommt vom Memory Overcommitment im Kernel,
    	  kann man abstellen mit 
    		sysctl -w vm.overcommit_memory=2
    	  Mehr dazu auf
    	    uni twente
    	  Zitat:
    		
    		Linux on the other hand is seriously broken.
    		
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 19 Dec 2014

    19.12.2014,


    	Merry Christmas and Happy New Year !!!
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 11 Dec 2014

    Thursday, December 11, 2014 09:42:45


    	Die Sultana kriegt Firmware Errors von der Netxen 10Gb Karte....
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Dec 2014

    Thursday, December 4, 2014 10:17:37


    	Gestern (ich hatte Urlaub) riefen um 9:00 die blauen Maenner vom technischen Dienst an,
    	  dass sie jetzt mal eben den Stom im Ersten Stock abdrehen (wo auch Infrastruktur von
    	  uns steht). Angekuendigt war diese Aktion fuer Anfang _November_. Der Jonathan hat den
    	  Systemen waehrend der schlimmen Operation die Hand gehalten, wofuer ich ihm danken moechte.
    	  Zum Glueck ist nix schlimmes passiert.
    	Neue Apple UX Erlebnisse: Identische PDF Files, eins per thunderbird aus einem Attachment gezogen,
    	  das andere per webmailer, zeigen unterschiedliches Verhalten, wenn man sie mit Acroread
    	  anschaun will. Bei dem aus dem thunderbird kommt "unknown error" oder "Adobe Reader kann nicht
    	  geoeffnet werden", bei dem anderen gehts.
    	Gestern zwei PCs in den Raeumen der Ex-Biomathematik aufgebaut (neubau-240 und neubau-198).
    	Jemand hat das DEBIAN/control file von dep-base-precise auf den Stand von vor vier Jahren zurueckgesetzt.
    	  In den rsnapshots war die neueste Version schon nicht mehr, weil mehr als eine Woche her.
    	  Zum Glueck gabs auf der Nexenta noch einen Snapshot aus der FileserverKrise, der rsnapshots
    	  enthalten hat. Wiederhergestellt und auf Wunsch noch ein Packet dazu...
    	Neue/Alte Erkenntnis: man kann auf der Graphischen Oberphlaeche von Nexenta zwar auto-snapshots anlegen,
    	  aber die snapshotten dann immer _alles_. D.h. auch so tolle sachen wie die rsnapshots, die
    	  eh schon viel duplizieren... Per Command Line Interphace korrigiert (und da kann man auch
    	  nicht aendern, welches "volume" gesnapshottet wird, man kann nur loeschen und einen neuen mit
    	  korrektem volume anlegen. *grummel*)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 01 Dec 2014

    Monday, December 1, 2014 14:57:49


    	Niemand kann sich auf rondo einloggen. Der Grund: das Datum auf der rondo
    	   ist der 1. November 2023. Der authserver weigert sich, mit clients aus
    	   der Zukunft zu reden. Warum der openntpd die Uhrzeit nicht fixt:
    		 adjusting local clock by -281358460.263632s
    		 adjtime failed: Invalid argument
    	   D.h. wenn die Uhr mal so weit von den Timeservern weg ist, kann adjtime(3)
    	   sie auch nicht mehr korrigieren. Drexglump! Also
    		sudo ntpdate -b ntp1.fau.de
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Nov 2014

    Tuesday, November 18, 2014 23:25:03


    	Zu dem Ubuntu R-base Packet gibts ein r-recommended, was aber gar nicht recommended
    	  ist, sondern mandatory. D.h. man kann das gar nicht nicht installieren. Damit
    	  sind meine Plaene zunichte, alles aus selbst-kompilierten Packeten zu haben...
    	Ohmann. Das CRAN Package RHmm kann man aus unklaren Gruenden nicht mehr per
    	  install.packages installieren, deswegen hats jetzt gefehlt. Wenn man die
    	  sourcen runterlaed, auspackt, und dann mit 
    	    R CMD build RHmm
    	  ein RHmm_2.1.0.tar.gz erzeugt, dann kann man dieses mit
    	   install.packages('pfad/zum/RHmm_2.1.0.tar.gz', NULL)
    	  doch wieder bauen. Jetzt in die Rpackages Liste eingefuegt.
    	Unsichtbar gewordene spare-platte in der Coraid wieder aktiviert:
    	  cat /dev/ethdrv/devices zeigt die platte nicht.
    	  zpool status zeigt sie als unavailable
    	  coraid console zeigt sie nicht.
    	  setslotled spare 10 (laemplein leuchtet)
    	  Platte rausrupfen, wieder reinstecken.
    	  coraid console zeigt sie als Disk, aber ohne Role (d.h. LUN-name), list -l
    	  zeigt sie nicht.
    	  jbod 2.10
    	  list -l zeigt sie
    	  cat /dev/ethdrv/devices zeigt sie
    	  zpool status listet sie als unavailable
    	  zpool remove  coraid01  c2t2d10
    	  zpool add  coraid01 spare  c2t2d10
    	  zpool status zeigt sie als avail
    	  setslotled reset 10 (laemplein leuchtet nicht mehr)
    	  
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 15 Nov 2014

    Saturday, November 15, 2014 22:06:47


    	Nach der Ankuendigung, 4004 Stunden zum re-Silvern der Platten zu brauchen,
    	  ist das ZFS jetzt nach 25h32m fertig geworden. Naja, besser als andersrum...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Nov 2014

    Friday, November 14, 2014 12:55:24


    	Failover von nexone auf nextwo gemacht. Hat fast 20 Minuten gedauert, und nebenher
    	  ist die nexone gecrashed. Nach ihrem Verscheiden hat die nextwo dann uebernommen
    	  und rekonstruiert grad die anderen RAID-Platten:
    		  pool: coraid01
    		 state: ONLINE
    		status: One or more devices is currently being resilvered.  The pool will
    			continue to function, possibly in a degraded state.
    		action: Wait for the resilver to complete.
    		 scan: resilver in progress since Fri Nov 14 12:20:02 2014
    		    5.37G scanned out of 16.0T at 1.76M/s, 2650h20m to go
    		    5.37G resilvered, 0.03% done
    	  Man beachte die voraussichtlichen 2600 Stunden Rekonstruktionszeit (110 Tage).
    	R-Packete wieder dem Ubuntu entrissen. Ubuntu hat nur wenige CRAN Packete, und
    	  die sind wiederum Abhaengigkeiten von Packeten, die wir von Hand unter
    	  /usr/local/lib/R installieren. NAch einem apt-get upgrade passen die dann
    	  nicht mehr zusammen. Die CRAN-Sachen sind jetzt alle konsistent fuer eine
    	  R-Version kompiliert, und die ist per "verions-pinning" festgelegt 
    	  ("it's not dead. It's probably pinning for the fjords").
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 07 Nov 2014

    Friday, November 7, 2014 10:03:50


    	AAAAAAArg. Freebsds bsdtar behauptet, cpio-streams lesen zu koennen. Das ist
    	  leider nicht wahr. Nach 52 Gb ist das ding heut nacht gestorben und hat
    	  zum Abschied ein paar Files mit vergarbelten, ewig langen Namen angelegt.
    	  Das ganze nochmal mit scp -r von der QNAP. Das wird wieder Wochen dauern.
    	  Verdammt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 06 Nov 2014

    Thursday, November 6, 2014 10:59:31


    	mathe-backup (Offsite Maschine in einem Rack im RRZE) re-aktiviert, indem wir
    	  den kaputten zpool ueberbuegelt habe.
    	Fein, dann kann man ja ein Backup auf die kiste machen! Also
    	   find homes -print0 | grep -v "\.zfs/" | cpio -o0 | gzip -1 | \
    	     openssl enc -e -aes-256-cfb -kfile $keyfile | nc $mathebackup 1234
    	  und
    	     nc -l 1234 | openssl enc -d -aes-256-cfb -kfile $keyfile | gzip -d | cpio -ivlm
    	  ABER: kein cpio auf mathe-backup! 
    	  Rausgefunden, dass /usr/bin/bsdtar cpio vielleicht lesen kann.
    	  ABER: kein openssl auf mathe-backup. Also installieren:
    	    pkg_add -r openssl
    	  Schmeisst "Filesystem Full".
    	  Also 
    	    pkg_add -p /zpool/pkgs -r openssl
    	  Tut. 
    	  ABER: findet libssl.so. nicht.
    	  Also ldconfig -m /zpool/pkgs/lib.
    	  Grad laeuft ein Test-Backup, mal schaun...
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 05 Nov 2014

    Wednesday, November 5, 2014 09:06:04


    	Panisch Backups in alle Richtungen gemacht, Umschwenk vermutlich am Freitag....
    	Damit das Zabbix seine backups machen kann, braucht es eine Erlaubnis.
    	  Weil SQL doof ist, geht das so:
    	    GRANT ALL ON ALL TABLES in schema public to zabbix;
    	Auf der QNAP kann man keine /etc/exports aus den configs erzeugen, weil die
    	  Lumpensaecke ein shared object (libuLinux_naspriv.so.2) nicht mit ausgeliefert haben.
    	  Sehr schlecht, wenn das der Fallback sein soll...
    	Das Postgres hat auf 24 CPUs 100% Last erzeugt und war dabei, den swap aufzufuellen.
    	  Unklar warum.
    	Auf der zabbix Datenbank im Postgress die grossen tables mit 
    	   SELECT INTO ... WHERE clock > ($grad_eben - 7*24*3600);
    	  wegkopiert (nur die Daten der letzten Woche), und dann mit TRUNCATE geloescht.
    	  hat mehr als 300 Gb Plattenplatz freigemacht.  Automatisiert muesste das so aussehen:
    
    	  # Vorher zabbix stoppen...
    	  tables="history history_uint history_str history_text history_sync history_text_sync \
    	          history_uint_sync" # weitere?
    	  now=`date +"%s"`
    	  for t in $tables; do
    		echo "SELECT * INTO ${t}_new FROM $t WHERE clock > $now - 7*24*3600;
    		      TRUNCATE TABLE $t;
    	 	      DROP TABLE $t;
    		      ALTER TABLE ${t}_new RENAME TO $t;" | psql -U zabbix $DBNAME
    	  done
    
    	  Evtl sollte man das in ein "BEGIN .. COMMIT" wickeln.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 26 Oct 2014

    Sunday, October 26, 2014 15:55:24


    	Die off-site Maschine stirbt weiter im zfs receive... Dreck.
    	Das ps Kommando auf QNAP sieht zwar wie das std-Linux ps aus, ignoriert aber
    	  alle Options.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sunday, October 26, 2014 00:23:47


    	Unschoener Effekt: nachdem es einen gemeinsamen snapshot von Fileserver und ZFS backup
    	  auf einer off-site Maschine gab,
    	    zfs send -I @der_alte_snapshot daszfs@der_neueste_snapshot | ssh $offsite "zfs receive -vF $zfswurzeldort"
    	  probiert. Das hat die $offsite Maschine ins Coma geschickt. Nach einem reset per iLo
    	  sagte sie 
    	    Solaris: WARNING: can't open objset for zpool/backup-coraid/homes/staff/%recv
    	  und reagierte nicht mehr. Nach zwei hard-resets per iLo gings dann erstmal wieder
    	Screen auf der QNAP stirbt mit einem angeblichen termcap error. Tatsaechlich fehlt
    	  ein Hinweis auf die schon existierende /usr/share/terminfo/:
    	    export TERMINFO=/usr/share/terminfo
    	  fixt das Problem.
    	Durch Fehlkonfig unsererseits hat die Nexenta auch snapshots von den Ubuntu Mirrorn
    	  gemacht, totale Platzverschwendung...
    	Auf FreeNAS ist screen nicht installiert, dafuer tmux (escape Seq ist ^B)
    	 
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 21 Oct 2014

    Tuesday, October 21, 2014 16:04:43


    	Heut frueh wollten wir einen Fileserver-Head-Schwenk machen, weil manche CIFS Shares nicht
    	  mehr mountbar waren und wir keine andere Loesung gefunden haben. Das ging brutal schief,
    	  weil der zweite Head aus unerfindlichen Gruenden ein komplettes Plattenshelf nicht mehr
    	  kannte. Nach einem Zurueckschwenk waren dan natuerlich alle Mirror-Paare degraded, und
    	  weil die zweite Maschine die Platten nicht gesehen hat, hat sie die Namen durch UUIDs
    	  ersetzt, die nix mehr zugeordnet sind. zfs replace funktioniert mit einem i/o error
    	  nicht mehr (d.h. auch die erste Maschine sieht die Platten nicht mehr). Wir fahren  
    	  jetzt also ein RAID0 aus lauter kaputten RAID1 Paaren. Herr Longariva vom RRZE konnte
    	  ein paar Tips geben, wie man mit devfsadm auf der anderen Maschine wieder auf die
    	  Platten zugreifen kann, aber das NFS/CIFS kommt jetzt von der Maschine, die nur
    	  die Haelfte sieht. Ohmann. Dass laengere Zeit die Haelfte aller Platten ausfaellt,
    	  war natuerlich nicht im Fehlerszenario vorgesehen. Alle Mitarbeiter- und Studentenhomes
    	  sind noch auf Backups, insofern keine Userdaten in Gefahr, aber trotzdem eine
    	  eklige Vorstellung, dass jetzt eine ausfallende Platte reicht, alles ins Grab zu
    	  reissen. Ein zfs send -R aller Daten laeuft auf die norton (nur dort ist genug Platz),
    	  aber das braucht 12 Tage (sind 15 Terabyte).... Danach testen wir mal, ob ein
    	  Schwenk auf die andere Maschine zu einem re-silvering der Mirrors fuehrt, oder
    	  ob dann alles stehnbleibt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 13 Oct 2014

    Monday, October 13, 2014 17:35:16


    	Seltsamer Effekt auf cups: die Uhrzeiten der Printjobs in der Web-Oberflaeche liegen
    	  drei Stunden zurueck, obwohl grad gedruckt wurde. Nebst diesem Problem kann sich
    	  kein Admin mehr ueber die web. GleichzeiWeb-Oberflaeche einloggen. Logs enthalten keinen erkennbaren
    	  Hinweis. Restart von cups bringt nix. Erst ein reboot rettet
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 Oct 2014

    Wednesday, October 8, 2014 15:59:51


    	Auf einer Maschine liess sich zabbix nicht mehr starten, das Startup skript meldet nix
    	  (weil die Typen den stdout, stderr nach /dev/null umleiten). Es stellt sich raus,
    	  dass die neue Version vergisst, ein /var/log/zabbix-agent/ zu erstellen, und dann
    	  stirbt der agentd beim Starten. Gefixt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 22 Sep 2014

    Monday, September 22, 2014 16:37:02


    	Um unser Druckeraccounting von einem Semester auf das naechste zu bringen
    	  (und dabei die Druckkontingente wieder auf 0 zu setzen), muss man wie
    	  folgt vorgehen:
    	    1. auf neubau-33 in /home/printadmin/printadmin.cfg die Variable
    		PRINT_RESET_WS
    	    auf einen String der Form  "tag monat jahr" setzen, ab dem das
    	    neue Semester beginnen soll.
    	    2. den cups anhalten, damit nicht in der datenbank geschmiert wird,
    	    waehrend man sie anpasst.
    	    3. die datenbank in /etc/pykota sichern
    	    4. mit sqlite in der Datenbank:	
    		4.1 die Trigger entfernen
    		4.2 in allen eintraege in users, die negativen "stud" Wert haben,
    		    diesen negativen Wert auf "cash" addieren (soviel sind die
    		    ueber das Kontingent in ihren Bargeldbereich reingelaufen)
    		4.3 alle sonstigen stud-Werte auf 0 setzen
    		4.4 alle balance Werte auf stud+cash setzen
    		4.5 Trigger wieder anlegen (z.b. 
    			echo ".schema" | sqlite3 $backup.db | sed -n '/TRIGGER/,$p' | sqlite3 $db
    		)
    		4.6 nochmal mit ein paar selects nachschaun, obs so passt
    	     5. cups wieder starten
    	     6. mit dem web-frontend nachschaun, ob
    		6.1 die Semesterbezeichung stimmt
    		6.2 die Useraccounts tatsaechlich hoechstens die Bargeldwerte als "Balance"
    		    haben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 03 Sep 2014

    Wednesday, September 3, 2014 13:02:15


    	Interessantes Problem mit puppet-dashboard: das Passenger Module fuer Apache stirbt mit:
    
    		[ pid=24133 file=ext/apache2/Hooks.cpp:727 time=2014-09-01 14:58:33.756 ]:
    		  Unexpected error in mod_passenger: An error occured while sending the request body to the request handler: Broken pipe (32)
    		  Backtrace:
    		     (empty)
    
    	  Man beachte die hilfreiche Unterscheidung zwischen Erwarteten und Unerwarteten Fehlern. Dies hier
    	  ist also ein Unerwarteter. Danach ist der Port 3000 auf localhost dicht, auf dem Dashboard seine
    	  Reports erwartet, und puppet master meckert:
    
    		puppet-master[3726]: Report processor failed: Connection refused - connect(2)	
    	
    	  Es scheint, dass wenn man dann mit 
    
    		/etc/init.d/puppet-dashboard restart
    	  das dashboard wieder startet, dann nimmt der eine Webrick Instanz, also einen kleinen Webserver
    	  in Ruby und lauscht mit dem auf port 3000. Der hat keine Authentisierung. Doh, wie Dr. H. Simpson
    	  sagen wuerde. Nach einem stop von Dashboard und Restart von Apache (in der Reihenfolge) geht
    	  alles wieder.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 25 Aug 2014

    25.08.2014,


    	LibreOffice bringt Fehlermeldungen: 
    	 The following packages have unmet dependencies:
    	 libreoffice-base : Depends: libreoffice-base-core (= 1:4.3.0-0ubuntu1~precise1) but 1:4.3.0-3ubuntu1~precise1 is installed
                        Depends: libreoffice-base-drivers (= 1:4.3.0-0ubuntu1~precise1) but 1:4.3.0-3ubuntu1~precise1 is installed
                        Depends: libreoffice-core (= 1:4.3.0-0ubuntu1~precise1) but 1:4.3.0-3ubuntu1~precise1 is installed
     	 libreoffice-core : Breaks: libreoffice-base (< 1:4.3.0-3ubuntu1~precise1) but 1:4.3.0-0ubuntu1~precise1 is installed
    	 Diese Eingaben beheben das Problem:
    	 mv /var/lib/dpkg/info/libreoffice-base.* /tmp/
    	 dpkg --remove --force-remove-reinstreq libreoffice* python-uno
    	 dpkg -P --force-all libreoffice*
    	 apt-get -f install -y
    


    [/bayer] permanent link

    20.08.2014,


    	Einen neuen CIP-Pool Printserver installiert (auf HP Hardware ... der alte war ein Desktop Rechner)
    	 Der Server laeuft auf Ubuntu 14.04 LTS. Rackschienen eingebaut, Server verdrahtet inkl. ILO ... laeuft :)
    	Jonathan hat das Puppet-Dashboard auf 1.2.23 aktualisiert.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 15 Aug 2014

    Friday, August 15, 2014 14:09:12


    	Angefangen, den Upgrade von Ubuntu 12.04 nach 14.04 vorzubereiten. Auf einem Testserver installiert
    	  und die relevanten puppet-module so umstrukturiert, dass sie jetzt mit mehreren distribs
    	  funktionieren. Dabei rausgefunden, dass die [environment] Konfig-Section im puppet.conf
    	  nicht mehr funktioniert, d.h. Maschinen die ins $testnetz sollen, muessen mit
    		puppet agent --environment test --test
    	  konfiguriert werden, damit sie mitkriegen, dass sie im $testnetz sind. Der ersten puppet
    	  run legt das dann dauerhaft fest.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 30 Jul 2014

    Wednesday, July 30, 2014 15:31:35


    	Daruuum druckt der keine Geviertstriche: Andi hat rausgekriegt, wie man die Filter-Pipeline simuliert
    	  und hat damit mal alle Zwischenschritte erzeugt. Entweder beim Wandeln von pdf nach "raster" mit
    	  gsraster oder beim Wandeln von "raster" nach "gutenprint" mit rastertogutenprint gehen die
    	  Geviertstriche hops. Beide Programme sind uralt und das Problem war bis jetzt nicht aufgetreten.
    	  Man kann wohl davon ausgehen, dass irgendein sonstiger Input dieser Programm sich geaendert hat.
    	  Kaum eines dieser Filterprogramme hat eine Dokumentation, und das "raster" format kennt niemand
    	  ausser cups (deswegen ist noch ungewiss, welcher der beiden Filter die Geviertstriche wegschmeisst).
    	  Wenn man unbedingt ein "raster" haben will: gs -sDEVICE=cups filename.{pdf,ps}.... 
    	  Nachdem das entsprechende PPD, das auf Gutenprint basierte, durch ein anderes auf foomatic-Basis ersetzt wurde, 
    	  gehts wieder (mit anderen Abstaenden an den Raendern, die Umwandlungen sind also nicht verlustfrei).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 28 Jul 2014

    Monday, July 28, 2014 16:46:25


    	Den kaputten printer-80 durch einen anderen kaputten HP ersetzt, um die Probleme zu analysieren, die
    	  bei einem alten HP im Haus auftauchen. Naemlich, dass manche Zeichen in Dokumenten nicht gedruckt
    	  werden (vermindert den ROI). Bei einer kurzen Debugging Session mit cups kann man sehen, dass auf
    	  dem betroffenen Printer ein PDF durch folgende Filter-Pipeline geschickt wird (wobei fast alle
    	  Filter undokumentierte Binaries in /usr/lib/cups/filters sind):
    	     1. pdftops
    	     2. pstopdf
    	     3. pdftopdf
    	     4. pstoraster
    	     5. rastertogutenprint
    	     6. ???
    	  ,,Aber waruuuum??"
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 25 Jul 2014

    Friday, July 25, 2014 16:07:02


    	Glorio! Der Jonathan hat durch Einfuehren von INDEXes zu den (itemid,clock) Paaren in den history* Tabellen
    	  der Zabbix Datenbank _alle_ Anfragen wesentlich schneller gemacht. Insbesondere zeigt das "Latest Data"
    	  jetzt die Daten eines Rechners bevor der automatische Reload der Seite zuschlaegt und das ganze zur
    	  Endlosschleife ohne Ergebnis macht. Sehr schoen.
    		
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Jul 2014

    Thursday, July 17, 2014 15:11:48


    	Kwalitaetssoftware, wohin man blickt! Der Apple iCal benutzt den Apple iSchluesselring wenn man ein .ics File
    	  aus dem Netz "abonniert". Wenn da drin ein Username steht, der nicht auf das File zugreifen darf, dann
    	  fragt iCal nochmal nach Username und Passwort, __verwirft__ diese dann aber. Erst wenn man die Info mit dem
    	  falschen Usernamen aus dem iSchluesselbund entfernt, wird die eingetippte username+passwd Info benutzt,
    	  um die Datei zu holen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 10 Jul 2014

    Thursday, July 10, 2014 11:49:12


    	Zu dem alten Post ueber  nexenta SVCs:
    	  Sollte einer der "services" in Zustand "maintainance" haengenbleiben, dann muss man ihn erst mit
    	    svcadm clear $dersevicenamederwieeinerurlausschaut
    	  von seinem Makel befreien, sonst laesst er sich nicht starten..
    	Jonathan hat dem neuen Zabbix eine neue DB gegeben, dementsprechend musste auch cipmap leicht modifiziert werden....
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 03 Jul 2014

    Thursday, July 3, 2014 08:55:43


    	Das Zabbix hat nach dem Upgrade _alle_ Server als "unreachable" gemeldet (dabei aber gleichzeitig froehlich
    	  Daten von ihnen eingesammelt). Das lag --- wie sich rausstellte --- daran, dass es ausgeloeste
    	  Trigger in den alten Daten gab, die wir in die neue rueberkopiert hatten, und zu diesen Triggern
    	  gab es keine items mehr, die haetten melden koennen, dass die Maschinen wieder erreichbar sind.
    	  Loesung war, per SQL die Trigger zu finden und zu loeschen, "Loeschung als Loesung" wie das der
    	  Jonathan ausgedrueckt hat.
    	  (Die tolle normalform ist IIRC: host -> item -> function <- trigger, aber in trigger stehen dann
    	  die IDs der functions in einem _string_, z.b. {12345} > 1, heisst, wenn der messwert, der zu dem
    	  item gehoert, dass von der function 12345 referenziert wird, kleinergleich 1 ist, dann wird der
    	  trigger ausgeloest.)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 26 Jun 2014

    Thursday, June 26, 2014 12:50:03


    	Verdammt. Mehr als eine Stunde Downtime, weil nach einem NexentaStor Upgrade die Linux Kernels mit
    	   INFO: task $processname:$pid blocked for more than 120 seconds.
    	  rumjammert und man sich nicht einmal einloggen kann, wenn die UId nur lokales HOME hat. Aus letzterem
    	  Grund konnte ich auch keinen Downgrade auf NFSv3 per puppet durchsetzen, weil man eben gar nicht
    	  auf die Kisten kam. Nachdem beide heads wieder auf 3.1.4.2 runtergezogen sind, geht jetzt wohl alles
    	  wieder.
    	Happrauxpault: mit der neuen puppet version gibts kein 
    	    puppet kick $hostname
    	  mehr, weil aeh, man soll noch ein tolles Tool installieren (mcollect), das in Java geschrieben ist, und
    	  AMPQ benutzt. Na klar.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 25 Jun 2014

    Wednesday, June 25, 2014 21:19:42


    	Inzwischen eine Menge ueber PHP Plugins innerhalb von Typo3 gelernt, und dabei das Workshop-Registration-Plugin
    	  umgebastelt. Wird von der kommenden Fall School benutzt werden. (Danke an Wigand!)
    	Dank freundlicher Unterstuetzung des Herstellers GuRoBi (Optimierungssoftware) im PC Pool installiert.
    	  Sollte jetzt von einer Shell aus mit gurobi.sh zu rufen sein. Lizenzserver ist die neubau-33.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Jun 2014

    Tuesday, June 17, 2014 15:46:54


    	Aarrrgl. Typo3. Wenn man ein Plugin umschreibt, dann muss man dem Typo3 sagen, dass man
    	  was gemacht hat, weil es sonst naemlich die alte Version weiter anzeigt. Und wie sagt
    	  man das wohl????? Indem man unter "Extension Manager" den Punkt "Backup/Delete" anklickert!
    	  Na klar.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 Jun 2014

    Wednesday, June 11, 2014 10:20:32


    	Wenn die Dienste auf der Nexenta nicht mehr moegen (deadlocks? dbus-hang-yourself-service-busd?),
    	  dann ist die Empfehlung des Herstellers:
    	      svcadm -v disable nm{s,v,cd} nbs nmdtrace dbus rmvolmgr rrdaemon                                                        
    	      [... warten ...]
    	      svcs nm{s,v,cd} nbs nmdtrace dbus rmvolmgr rrdaemon
    	      [ wiederholen, bis alles "offline" ist ]
    	      [ Sachen, die in "maintainance" steckenbleiben mit 'svcadm clear $svc' restartbar machen ]
    	      [ Die logs, die man per 'svcs -vx' angeboten kriegt, helfen gar nix, typischerweise "restarting too quickly" ]
    	      svcadm -v enable nm{s,v,cd} nbs nmdtrace dbus rmvolmgr rrdaemon
    	      svcs nm{s,v,cd} nbs nmdtrace dbus rmvolmgr rrdaemon
    	      [ wiederholen und warten, bis alles wieder "online" ist ]
    	      [ Das SUN svc-framework weiss seit 199x ueber Abhaengigkeiten Bescheid, was die Linuxler bis jetzt nicht auf die Reihe kriegen ]
    	      
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Jun 2014

    Friday, June 6, 2014 13:44:51


    	Ein Dell Laptop hatte das interessante Symptom, dass es nach wenigen Minuten eingefroren ist,
    	  spaeter hat es nicht einmal mehr gebootet (nur eine der Caps/Num-Lock LEDs hat geblinkt).
    	  Stelltes sich raus, dass ein RAM-Modul nicht richtig im Sockel stak. Dies Latitude Serie
    	  ist gut konstruiert, man kommt leicht an den Speicher und die haben sogar dran gedacht,
    	  die BIOS-Batterie mit in den Schacht zu legen, so dass auch diese extrem einfach zu wechseln
    	  waere.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 Jun 2014

    Wednesday, June 4, 2014 10:39:34


    	Folgendes Script liefert auf dem management alle MAC Adressen von cip-Pool Rechnern:
    		#!/bin/sh
    		echo "select computer.hostname, mac_address.mac_address from mac_address, computer where computer.hostname like 'cip-%' and mac_address.computer_id = computer.id;" | sudo -u postgres psql -U postgres inventar
    	  (Ja, man haette das auch mit einem JOIN machen koennen...)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 03 Jun 2014

    Tuesday, June 3, 2014 13:38:19


    	Das NFSv4 hat ernste Probleme. Man kann auf zwei Maschinen parallel ins HOME
    	  schreiben, und wenn man dann per 
    	    ls -lrt
    	  die Dateien nach dem Zeitpunkt der letzten Aenderung sortieren laesst, kriegt
    	  man auf beiden Maschinen verschiedene Outputs, d.h. die Metadaten werden nicht
    	  synchronisiert, und das fuer _Minuten_!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 28 May 2014

    Wednesday, May 28, 2014 13:57:50


    	Frau Echtermeyer kann wieder streifenfrei drucken. Nach langer Fehlersuche konnten wir
    	  das PPD fuer den Drucker als Taeter identifizieren, und Nikos hat ein anderes PPD
    	  installiert, mit dem es jetzt geht!
    	Nach nur zwei Stunden (in Minuten: 120) konnten Bjoern und ich in den Sourcen von paramiko
    	  den Bug finden, der das fabric fuer uns unbenutzbar gemacht hat. In der Routine zum
    	  Einlesen von ECDSA keys wird die KeyWord Option "validate_points" nicht explizit auf False
    	  gesetzt, was den Code in ecdsa/keys.py (anderes Python Modul) dazu bringt, die Parameter
    	  im gelesenen Key auf Korrektheit zu pruefen und das dauert bei 773 Keys im known_hosts
    	  dann 20 Sekunden pro Aufruf. Da die Keys in known_hosts sowieso schonmal im Betrieb
    	  getestet wurden (sonst waern sie nicht drin), kann man IMHO davon ausgehen, dass die
    	  zumindest wohlgeformt sind. Sobald man "validate_points=False" reinschreibt, gehts
    	  wieder blitzschnell.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 14 May 2014

    Wednesday, May 14, 2014 20:54:14


    	Heut sind von 11:03 bis 11:05 auf manchen Mitarbeitermaschinen die HOMEs
    	  weggewesen. Nach einiger Recheche stellt sich raus:
    	    - NFS mounts erlauben wir nur von Maschinen mit Namen in {mi,am}.uni-erlangen.de
    	    - der Fileserver muss also reverse-lookups auf IPs machen
    	    - dazu muss er mit einem DNS server reden, wenn die IP->Name Abbildungen nicht
    	      alle in /etc/hosts stehen
    	    - der einzige(!) DNS Server in /etc/resolv.conf ist eine Windows AD Maschine
    	      vom RRZE
    	    - das ist so, weil die Microsoftler Deppen sind, und deswegen ein AD nur dann
    	      zum Authentisieren genutzt werden kann, wenn er auch gleichzeitig der einzige 
    	      DNS Server ist. Den AD brauchen wir fuer unsere Studentischen Arbeitsplaetze.
    	    - und dieser eine AD/DNS Server wurde unangekuendigt rebootet
    	    - und deswegen konnten die Wissenschaftlichen Arbeitsplaetze, die gar keinen AD
    	      benutzen, auch nicht an die HOMEs
    	  Abhilfe (ungetestet): alle Maschinen ins /etc/hosts vom Fileserver. Wenn neue Namen auftauchen,
    	   muss man in dieser Datei nachziehen...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 May 2014

    Tuesday, May 13, 2014 20:18:45


    	Viel passiert inzwischen, unter anderem
    	  - hat Jonathan den Installserver sicherer gemacht (sshfs statt nfs)
    	  - hat Bjoern den puppet master so eingerichtet, wie die Programmierer
    	    sich das gedacht haben, naemlich mit apache+rack+passenger
    	  - wurden dabei auch gleich noch ein paar sehr alte configs angepasst
    	Dank Unterstuetzung im RRZE durften wir zwei fette HP Drucker anschaffen
    	  (laut Hersteller fuer Lasten von 30.000 Seiten pro Monat ausgelegt),
    	  die jetzt im Kopierraum 1.Stock und natuerlich im CIP Pool ihren
    	  Dienst tun. Das Adobe Reader Plugin fuer den Firefox kann 
    	  PDFs so kaputtmachen, dass auch diese Drucker sie nicht mehr moegen,
    	  also Finger weg von dem Muell!
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 29 Apr 2014

    29.04.2014,


    	Den 2ten unserer neuen Drucker heute in den PC-Pool gestellt.
    	 Angeschlossen, konfiguriert, Papier aufgefuellt und getestet -> geht :)
    	 Er ist jetzt cip1-printer4. Den alten cip1-printer4 abgebaut und im
    	 Serverraum eingemottet (ein Papierfach ist defekt und hat immer
    	 Papierstau verursacht).
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 28 Apr 2014

    28.04.2014,


    	Am Freitag wurden unsere beiden neuen Drucker geliefert.
    	 HP LaserJet M806 (A4 und A3). Einer wiegt um die 86 KG 8)
    	 Der erste der beiden ist nun im Printerraum 01.310 (printer-70) installiert
    	 und laeuft soweit. Der zweite soll in den grossen PC-Pool.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 24 Apr 2014

    24.04.2014,


    	Maple 18 installiert, ist jetzt im Netz verfuegbar (Department und PC-Pool).
    	Matlab 2014a Research installiert (nur Department).
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 23 Apr 2014

    Wednesday, April 23, 2014 00:09:38


    	OK, die stuendlichen Snapshots gehen wieder
    	(Einige Stunden spater:)
    	Auch die taeglichen Snapshots gehen wieder
    	Apple ist soooo benutzerfreundlich. Wenn der User mit Safari oder Firefox eine
    	  PDF Datei runterlaedt, vermutlich in der Absicht, sie zu lesen oder zu drucken,
    	  dann zeigen Preview (dt. Vorschau) und der Adobe Reader die Fehlermeldung
    	   "Die Datei ist beschaedigt"
    	  und schlagen vor, sie in den Muell zu werfen.
    	  Wenn man die Datei mit pdf2ps nach PostScript wandelt und dann mit Preview "oeffnet",
    	  dann wandelt der es wieder nach PDF und kanns anzeigen. Wenn man die Datei nach
    	  /tmp bewegt und in $HOME/Downloads einen symlink nach /tmp/$diedatei.pdf macht,
    	  kann ers auch anzeigen. Wunder der Technik (und User Experience, im Folgenden als UX
    	  abgekuerzt). Nachdem die Apple Community ja vieleviele Foren hat, schaut man da
    	  mal rum und findet Kwalitaetsvorschlaege wie z.B. den Adobe Reader Plugin zu entfernen
    	  (der hat ja funktioniert), den Adobe Reader auf eine bestimmte Version zu bringen
    	  (unsere ist neuer), die Datei nochmal runterzuladen (bringt nix), sie mit dem
    	  Disketten-Icon des Reader Plugins zu speichern (bringt nix), usf.
    	  Also in der Shell mal schaun, was an diesen Dateien anders ist:
    	   file *
    	  sagt, dass sind alles PDFs,
    	   ls -l 
    	  in zeigt Zeilen der Form
    	   -rw------@  1 user    group    135245 Jan 19  2014 tr-20003.pdf
    	  Was bedeutet der Kringel am Ende der Permissions??? Also in die Manpage von ls(1)
    	  geschaut. Keine Erwaehnung des Kringels (UX++). Mit
    	   ls -lO
    	  nach moeglichen BSD flags (chflag(1)) geschaut, keine. Tante Google verweist
    	  auf eine Erklaerung, dass das "extended attributes" sind (wie das MacOS die
    	  auf NFS gespeichert kriegt waer noch spannend). Mit 
    	   xattr $datei.pdf
    	  kann man sehen, dass hier
    	   com.apple.quarantine
    	  als Attribute gesetzt ist, mit
    	   xattr -d com.apple.quarantine $datei.pdf
    	  kann man das auch entfernen, und die PDF Viewer akzeptieren die Datei dann,
    	  aber beim naechsten Download hat man das Problem ja wieder (UX++).
    	  Eine Moeglichkeit, diesen Unfug zu beenden, ist angeblich
    	   defaults write com.apple.LaunchServices LSQuarantine -bool NO
    	  Das kann man als User und als Sysadmin eingeben und kriegt eventuell verschiedene Antworten
    	  auf
    	   defaults read | grep LSQ
    	  (UX++)
    	  Wenn man in der Suchzeile rechts oben "Launch" eingibt, kriegt man keinen Hinweis auf
    	  diesen Service, der fuer andere Programme Daten ablegt und diese lustigen xattr dranhaengt
    	  (UX++).
    	   
    	Und nochwas: Wenn man in einem Terminal auf MacOS eine Pipe | tippt, muss man wegen
    	  den kranken Tastaturen auf Alt+7 druecken. Wenn man danach noch einen Space tippert,
    	  weil das einfach schoen ausschaut, und den Finger nicht von der Alt-Taste genommen
    	  hat, dann wird da ein Space auf den Bildschirm gemalt und man tippt froehlich weiter,
    	  zum Beispiel
    	    defaults read | grep LSQ
    	  Dann kriegt man den Fehler 
    	     grep: command not found
    	  und tippt
    	     which grep
    	  was
    	     /usr/bin/grep
    	  liefert. 
    
    	  Was ist die Erklaerung? In den Mac-Guru-Foren wird empfohlen:
    	    1. das System neu zu installieren
    	    2. die Tastatur an einen anderen USB Port zu haengen
    	    3. eine PC Tastatur zu nehmen (eh schlauer)
    
    	  Was aber das tatsaechliche Problem ist:
    	  Das nach der Pipe ist kein Space (U+0020), 
    	  sondern der non-breaking Space (U+00A0). Und der ist (auch bei Apple(TM))
    	  nicht in der Liste $IFS der Field-Separators der Shell und wird deswegen als Teil des Kommandonamens
    	  genommen, und ein Kommando " grep" gibt es wirklich nicht.
    	  What were they thinking?!??
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 22 Apr 2014

    Tuesday, April 22, 2014 21:31:02


    	Probleme mit Nexenta:
    	  1. die cronjobs ("runners") die stuendlich, taeglich, woechentlich Snapshots machen,
    	     haengen wegen einem angeblich noch laufenden snapshot.
    	  2. damits nicht so langweilig ist, hingen auch noch die WebGUI und die Kommandozeilenoberflaeche,
    	     wenn mann letztere nach dem Zustand der runners befragt.
    	  Ist gemeldet, und nach einem svcadm disable,enable,clear,restart scheint zumindest
    	  die Web GUI wieder dazusein, und die CLI meldet sich wieder. Ob snapshots gemacht werden....
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Apr 2014

    17.04.2014,


    	Gestern war die Software Maple ohne Funktion. Programm aufgerufen -> Lizenz Error !
    	 Mail an die Software-Leute des RRZE ergab, dass der von uns benutzte Lizenz-
    	 Server abgeschaltet wurde. Die Mail mit der Ankuendigung kam bei mir nicht an.
    	 Alle Maple Installationen auf den neuen Lizenzserver umgebogen.
    	Mail ueber Umstellung von Matlab kam heute: Aus technischen Gruenden wurde der
    	 Lizenzmanager fuer MATLAB Research auf dem neuen Lizenzserver license1
    	 installiert. Alle Matlab Installationen heute Morgen umgebogen.
    	 Die Teaching Version von Matlab behaellt den alten Lizenzserver nur die
    	 Research Version ist von der Umstellung betroffen.
    	Die beiden Dozenten-Rechner in den Prakrikumsraeumen machen uns Sorgen: 
    	 leider ist es nicht nur so, dass aufgrund der fehlenden Graphikkarten auf den
    	 Dozentenrechnern in den Praktikumsraeumen Paraview nicht laeuft, sondern auch
    	 Matlab abstuerzt wenn man mittelgrosse bis grosse Plots erstellt. Die Beamer
    	 haben nur einen VGA-D-SUB Anschluss.
    	 Die Nvidia-Karten wurden bei den Dozenten Rechnern entfernt um mit den Beamern
    	 arbeiten zu koennen ... wir sind auf der Suche nach einer Loesung ... die wir
    	 in Form eines Puppet-Moduls gefunden haben. Es wird per Puppet ueberprueft ob eine
    	 Nvidia-Karte vorhanden ist, wenn nicht werden alle Nvidia-Treiber deinstalliert
    	 und ein Intel-Treiber nachgeschoben. Tests mit Paraview und Matlab stehen noch aus.
    	Bjoern macht immo einen Webserver Abzug um diesen in einer Virutellen Maschine
    	 ans laufen zu bekommen -> Typo3 Update steht an. 
    	Mit dem Tool: http://schwarzvogel.de/pkgs/lib_users-0.7.tar.gz die Server ueberpruefgt,
    	 ob noch und ggf. welche Prozesse "geloeschte Bibliotheken" verwenden (Heartbleed Bug).
    	Neue Ueberlegung zum FAI Installer: Wir sollten Generell von PXE Booten und dann ent-
    	 scheiden ob installiert wird oder nicht (spart die Rennerei durchs ganze Haus bei einer
    	 Neuinstallation).
    


    [/bayer] permanent link

    Sat, 12 Apr 2014

    Saturday, April 12, 2014 18:59:39


    	Nach dem katastrophalen Bug in OpenSSL wird klar, dass die Grundannahme der Public Key
    	  Kryptographie einfach falsch ist, naemlich, dass der geheime Schluessel geheim bleibt.
    	  Bis wir was besseres kriegen, haben wir nach einem Update der betroffenen Libraries
    	  erstmal alle Server-Keys ersetzt, bei denen Benutzer sich per Passwort ueber TLS/SSL
    	  einloggen konnten (WWW/SMTP/IMAP). Server ohne normale Benutzer werden nachgezogen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 03 Apr 2014

    Thursday, April 3, 2014 15:05:53


    	Heute gabs einen Nexenta-Head-Umschwenk, von der alten Version 3.1.4.2 auf nexone
    	  zur 3.1.5 auf nextwo. Leider enttaeuschend, weil die HOMEs von Linux und MacOS
    	  nicht mehr vernuenftig zugreifbar waren. Also Schwenk zurueck und Downgrade
    	  von nextwo auf 3.1.4.2.
    	Beide Heads gehen wieder, per Failover getestet.
    	Im CIP Pool eingefuehrt, dass User ohne HOME sich nicht einloggen koennen. Dafuer
    	  ein kleines pam Modul geschrieben, das man in common-session einbaun kann.
    	Nach einem seltsamen Problem auf den Nexentas (kein Traffic nach aussen), hat
    	  Martin  --- nach Art von Sherlock Holmes' "Wenn alles Moegliche ausgeschlossen ist..." ---
    	  eine Filterregel ausserhalb unseres Netzes als die Schuldige erkannt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 02 Apr 2014

    Wednesday, April 2, 2014 15:41:48


    	Wenn man sehen moechte, welche Hardewareprobleme ein HP Server hat, so geht das
    	  mit 
    	     hplog -v
    	  zum Beispiel gestern frueh:
    		ID   Severity       Initial Time      Update Time       Count
    		-------------------------------------------------------------
    		0018 Repaired       05:46  04/01/2014 05:46  04/01/2014 0001
    		LOG: System Power Supply: General Failure (Power Supply 2)
    
    		0019 Repaired       05:46  04/01/2014 05:46  04/01/2014 0001
    		LOG: System Power Supplies Not Redundant
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 01 Apr 2014

    Tuesday, April 1, 2014 19:56:38


    	Der angekuendigte Stromausfall ist ohne Probleme rumgegangen. Das einzige, was nicht
    	  funktioniert hat, waren die DECT Telefone. D.h. wenn etwas anderes nicht funktioniert
    	  haette, z.B. punktuell das Netz bei einigen Mitarbeitern, dann haetten wirs nicht
    	  gut mitgekriegt.
    	Zusammen mit Nikos und Kathrin das Problem der hohen Last auf Monitor angegangen.
    	  Wenn man einen zabbix-proxy installiert, muss man auf den betroffenen Clients
    	  den "Server" im zabbbix_agentd.conf auf den Proxy umsetzen, was natuerlich leicht
    	  mit puppet zu machen ist. Aber das umkonfigurieren der Clients am Server, so dass
    	  der die Werte vom Proxy und nicht vom Client erwartet, ist nicht skriptbar.
    	  Webprogrammierer, der Teufel soll sie alle holen. Also entweder einen Hiwi eine
    	  Stunde klickern lassen, oder bei einmal Klickern das SQL Statement mitsniffen,
    	  das die Konfig in der Datenbank aendert und dann damit skripten...
    	Wieder mal die Eleganz der Softwarebestellung beim RRZE bewundert. Die Preise stehen
    	  in einer Liste, die kryptischen Codenamen der Lizenzen auf einer zweiten und bestellen muss
    	  man die Lizenzen mit einem Formular, das Daten aus beiden Listen erfordert.
    	Noch ein Spass: das LDAP, das getpwent und der Kerberos haben verschiedene Ideen von
    	  Gross- und kleinschreibung. Dem OpenLDAP gross/Klein egal, wenn
    	  man versucht, uids von Gross nach klein zu aendern. Das getpwent liefert aber die 
    	  Grosse Version, und der Kerberos findet dann keinen User dazu, weil der scheinz
    	  alles kleinmacht. Also: User im LDAP loeschen, user neu anlegen, gleiche posixUid
    	  geben, dann gehts wieder.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 27 Mar 2014

    Thursday, March 27, 2014 16:45:36


    	Die Report-logs vom puppet dashboard und die MySQL Datenbank gleichen Inhalts sind wieder mal
    	  uebergelaufen. Wenn man in MySQL "OPTIMIZE TABLE tablename" startet, dann explodiert
    	  der Speicherverbrauch auf der Platte. Wenn die Platte vorher schon knapp mit freiem
    	  Speicher war, dann wird das nicht fertig...
    	Es gibt jetzt einen Laptop fuer die CIP Aufsicht, so dass wir auch im PC Pool 1 sichtbar	
    	  anwesend sein koennen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 26 Mar 2014

    Wednesday, March 26, 2014 11:27:52


    	Stichtag fuers Druckkontingent! Alle Durck-Accounts der Studenten auf 0 Euronen gesetzt, 
    	  damit die Buchhaltung uns nicht Geld verweigert.
    	Kwalitaetssoftware, wohin man blickt: gvfsd-metadata (ein daemon, dessen Zweck eher unklar ist),
    	  frisst auf zwei Maschinen 50% CPU und macht 3Mb/s kontinuierlich Schreibvorgaenge auf
    	  stale NFS files. Laesst sich toeten, ohne dass jemand was merkt....
    	Bjoern hat einen gitlab-Server aufgesetzt, wo wir git Repos mit Bugtack und Projektwiki
    	  anbieten koennen. Momentan sind unsere internen Projekte drin.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 25 Mar 2014

    Tuesday, March 25, 2014 14:54:43


    	Zum zweiten Mal hat jemand eine Kaffeesatz-Auffangschale unwiederbringlich in den Muell
    	  geworfen. Wenn die Leute nicht mal eine Kaffeemaschine korrekt bedienen koennen, soll
    	  man ihnen einen Rechner hinstellen???
    	Zabbix Test fuer die Anwesenheit von Rcmdr implementiert. Momentan ueberall im CIP installiert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 21 Mar 2014

    Friday, March 21, 2014 11:07:55


    	Stromausfall im zweiten Stock. Die Leitwarte ist informiert
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Mar 2014

    Tuesday, March 18, 2014 15:55:09


    	Nachdem das lshw auf HP ProLiant Servern 100% CPU frisst, ohne ein Ergebnis zu liefern,
    	  machen wir das jetzt dort nicht mehr, um die Graphic Karte zu erkunden (eh Unfug auf
    	  den Servern)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 17 Mar 2014

    Monday, March 17, 2014 22:17:21


    	Weissburgunder ist jetzt auf precise, und haengt am management. Fehlt nur noch der
    	  virtserver.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Mar 2014

    Friday, March 14, 2014 13:25:39


    	Mit Patrick ueber die neue Version der Druckeraccountverwaltungssoftware geschaut,
    	  muss noch ein bisschen was gefixt werden, sonst schauts gut aus.
    	Mitarbeiterseite angelegt/reaktiviert. Das Typo3 ist sehr seltsam.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Mar 2014

    Tuesday, March 11, 2014 15:12:19


    	Auf folgende Art kann man einen mercurial (hg) Repository Server auf Ubuntu installieren,
    	  der beim commit/push gegen libpam authentisiert. Das kann dann pro Repository noch
    	  eingeschraenkt werden:
    
    		/var/hg angelegt und auf www-data chownen
    		hgweb.wsgi aus /usr/lib/python*/site-package/mercurial/... nach /var/hg/cgi kopieren
    
    		/etc/apache2/conf.d/hg;
    			WSGIScriptAlias /hg "/var/hg/cgi/hgweb.wsgi"
    
    			
    				AllowOverride All
    			
    
    		libapache2-mod-authnz-external installieren (zieht apache und fast alles nach)
    		libapache2-mod-wsgi installieren
    
    		ssl und wsgi angeschaltet per 
    		 ln -s /etc/apache2/sites-available/default-ssl /etc/apache2/sites-enabled/.
    		 ln -s /etc/apache2/mods-available/*wsgi.load /etc/apache2/mods-enabled/.
    		 ln -s /etc/apache2/mods-available/mods-available/ssl.load /etc/apache2/mods-enabled/.
    
    		authnz config in /etc/apache2/conf.d/authnz:
    
    			AddExternalAuth pwauth /usr/sbin/pwauth
    			SetExternalAuthMethod pwauth pipe
    			AddExternalGroup unixgroup /usr/sbin/unixgroup
    			SetExternalGroupMethod unixgroup environment
    
    		/var/hg/.htaccess um Auth gegen PAM zu erzwingen:
    
    			AuthType Basic
    			AuthName Mercurial
    			AuthBasicProvider external
    			AuthExternal pwauth
    			Require valid-user
    
    		/var/hg/hgweb.conf:
    			[web]
    			descend = True
    			collapse = True
    			baseurl = /hg
    
    			[paths]
    			/mercurial = /var/hg/repos/**
    
    		Repos liegen dann unter /var/hg/repos/
    	 	Die URL ist https://$hostname/hg/mercurial/$reponame
    
    		In den /var/hg/repos/$repo/.hg/hgrc:
    			[web]
    			name = ...
    			description = ...
    			allow_push = user1, user2,...
    
    	  Was jetzt noch fehlt ist ein kleines CGI, dass die repos mit "hg init" anlegt, die
    	    .hg/hgrc anpasst und vielleicht die SSH keys der User in ~hg/.ssh/authorized_keys
    	    mit passenden 
    		command="hg server ...." 
    	    settings ein/austr"aegt.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 13 Feb 2014

    Thursday, February 13, 2014 14:40:46


    	iMac setup: Userhomes am besten ueber /etc/auto_home: dort /home $server:$exportpath $options
    	  eintragen. User anlegen, z.b. mit dem graphischen Tool. Dann die UID der User auf die
    	  im NFS umbiegen:
    	 	dscl . -change /Users/$username UniqueID $old $new
    	  wobei $old im Bereich ab 501 liegt.
    	  MacTex von tug.org/mactex installieren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Feb 2014

    11.02.2014,


    	Bei unseren Rechnern sterben so langsam die Festplatten weg.
    	 Status                  Remaining  LifeTime(hours)  LBA_of_first_error
    	 Completed: read failure       90%     20844         87185771
    	 Wir haben 5 Jahre Garantie ... zum Glueck.
    	Wir haben uns leider aus einem Drucker ausgesperrt. Wenn man den Drucker jetzt
    	 ueber den Menuepunkt "auf Werkseinstellungen zuruecksetzen" zuruecksetzt, wird
    	 alles zurueckgesetzt nur nicht die Netzwerkeinstellungen ...???
    	 Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, (Danke dafuer an die Firma Frasch) dass es in einem
    	 geheimen Menue einen geheimen Punkt gibt, der die Ruecksetzung der Netzwerkeinstellungen
    	 zulaesst. 
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 06 Feb 2014

    06.02.2014,


    	Wir haben nun 3 (in Worten: DREI) neue Hilfskraefte :)
    	 Sie stehen ab naechstem Semester bereit und werden
    	 hier mitwirken.
    


    [/bayer] permanent link

    Thursday, February 6, 2014 11:47:51


    	Unsere Mailinglisten entsprachen nicht den Vorgaben, die auf der internen Infoseite
    	  dazu erklaert waren. Peinlich... Angefangen, das geradezuziehen und die Infoseite
    	  etwas eindeutiger gemacht.
    	Stellt sich raus, dass Lexmark Drucker, wenn Sie Input bekommen, der um Letter-Format Papier
    	  bittet, diesen Input still wegschmeissen. Fuer CUPS heisst das: "Erfolgreich 0 Seiten gedruckt".
    	  Und natuerlich keine Fehlermeldung oder sonstwas. Drecksglump.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 31 Jan 2014

    31.01.2014,


    	Greeter Text im CIP-Pool geaendert da wir Hilfskraefte brauchen:
    	 ACHTUNG: Wir suchen Studentische Hilfskraefte
    	 in der Rechnerverwaltung !!!
    	 Bei Interesse melden Sie sich bitte hier
    	 in der Mathematik im Raum 01.330
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 27 Jan 2014

    Monday, January 27, 2014 15:42:23


    	Ubuntu installiert den gnome-keyring-daemon, und das auch fuer gpg. Das heisst,
    	  dass Enigmail (gpg-plugin fuer Thunderbird) den gpg-agent startet, ihn dann aber
    	  nicht benutzt, weil der gnome-keyring schon laeuft. Damit ignoriert er natuerlich
    	  auch alle Einstellungen, die man fuer gpg-agent angelegt hat, und gnome-keyring-daemon
    	  kann nicht so einfach konfiguriert werden, passphrases nach k Sekunden zu vergessen.
    	  Tipp aus einem Forum: "Dann loesch doch einfach /etc/xdg/autostart/gnome-keyring-daemon-gpg"
    	  Darauf im Forum: "Dann hat gar kein User mehr gnome-keyring-daemon"
    	  Antwort im Forum: "Ach so, Du hast mehrer User auf der Maschine?"...
    	  Gnome, die Single-User-Oberflaeche.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 20 Jan 2014

    Monday, January 20, 2014 16:55:50


    	Wieder was gelernt. Wenn der Mailserver jemandem die falsche UID zuordnet, dann
    	  reicht es _nicht_ nscd und nslcd zu restarten, nein, man muss auch dovecot
    	  selbst restarten, weil das die Daten _nochmal_ cache-t. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 15 Jan 2014

    Wednesday, January 15, 2014 13:10:47


    	Aaargl. Der Fileserver reagiert extrem zufaellig und extrem langsam. Eine Matlab Uebung
    	  konnte praktisch nicht gehalten werden, weil das zu zaeh war. Top sagt, dass 31%
    	  der CPU Zeit im Kernel verbracht wird.
    	  Pingstatistik:
    	 1893 packets transmitted, 1893 packets received, 0.0% packet loss
    	 round-trip min/avg/max/std-dev = 0.142/12.511/1579.616/65.738 ms
                                                    ^^^^^^^^^^^^^^^         
    	  Also 1.5 Sekunden warten auf ein Ping. Der Rest vom Netz ist schnell. Statistiken
    	  auf der Maschine (top, nfssrvtop, darkstats, snoop, arcstats, dladm show-aggr -s) sagen,
    	  dass alles im unteren gruenen Bereich ist, massen Speicher, CPU, Platte, Cache frei, 
    	  Platten schnell, Netz super....
    	Loesung, die der Martin vorgeschlagen hat: nfsd als Service stop, starten. Und schon
    	  geht alles wieder. Wenn man im Userspace absolut nix sieht von den Performanceeinbruechen,
    	  dann sieht das nach Kernel-Problemen aus. Und dass jetzt die CPU nur noch 1.7% im
    	  Kernel verbringt klingt auch nach uneffizienten Datenstrukturen, Huehnerkaempfe um
    	  Locks und sowas. 
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 10 Jan 2014

    Friday, January 10, 2014 13:25:22


    	Seit 6.1 gabs unglaublich viel Datenverkehr auf dem Storage-Switch, also am
    	  Fileserver. Weil wir dem Output von Darkstat nicht glauben wollten, hab ich
    	  folgenden Einzeiler geschrieben, der die haeufigsten Kommunikationspartner
    	  des Fileservers auf demselben raussucht:
    	    snoop -c 100000 -d aggr1 cluster | awk '{print $1; print $3;}' | sort | uniq -c | sort -n | tail
    	  Stellt sich raus, dass helios 99% Prozent des Traffics erzeugt hat. Warum, ist
    	  noch unklar (NFSv4 Bug in Linux? Klingt extrem wahrscheinlich...).
    	Den zweiten Fileserverhead auf Nexenta 3.1.5 gebracht. Und natuerlich macht der
    	  Upgrade wieder einen Downgrade des Coraid Etherdrv, so dass wir falsche Meldungen
    	  zu angeblich nicht verfuegbaren Platten kriegen... Also auch noch re-upgrade
    	  des Treibers auf 6.0.5-R3...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 Jan 2014

    Wednesday, January 8, 2014 16:25:49


    	Die neubau-103 war der erste Server aus dem Neubaubestand, also hatten wir da alles
    	  Moegliche, vom Installserver bis zu DHCP server mal drauf. Der Update hat das
    	  alles weggeraeumt, wodurch man schoen sehen konnte, wo in der Infrastruktur noch
    	  die neubau-103 vorkam. U.a. stand in den DHCP Options fuer den PC Pool die 103
    	  als TFTP Server drin. Gefixt.
    	Latuernich hab ich was uebersehen: der kerberos key fuer die neubau-103 war nicht
    	  nur auf ihr selber falsch, sondern auch im puppet. Also wurde der richtige
    	  nachts ueberbuegelt. Gefixt.
    	Dovecot hat beim Versionsupdate sein eigenes Konfigfile nicht mehr gemocht, also
    	  Rumgewuerge mit Wiki eintraegen von dovecot.org, bis das so halbwegs ging.
    	Ein paar globale User waren auf der neubau-103 auch lokal vorhanden, mit anderen
    	  passwoertern _und UIDs_. Dang. Gefixt.
    	Das roundup (bugtracker) konnte keine Mails mehr verschicken, was wiederum verhindert
    	  hat, dass wir das als Bug eintragen konnten: Der unmeldbare Bug!!!
    	Dank Nikos gibts jetzt im Zabbix einen "Screen" der die Interface Statistiken der
    	  relevanten Server im Keller graphisch darstellt.
    	Fabian hat in den letzten zwei Tagen noch die fehlenden IMAP/Roundcube Features gefixt,
    	  Danke!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Jan 2014

    Tuesday, January 7, 2014 16:25:49


    	Unsere Tests am Freitag haben funktioniert, aber an der Flut von > 200 parallelen
    	  IMAP Sessions scheitert die dovecot-default-config. Der relevante Abschnitt im config file:
    	  service imap-login {
    		service_count = 0  # Was sonst ?!?
    	  }
    	 Das startet parallele auth-daemons, wenns eng wird. Tut, mehr als 240 User Verbindungen
    	   geleichzeitig.
    	Auf einigen Maschinen ist die Unity Leiste am linken Rand des Desktops verschwunden. 
    	  Man kann restarten was man will, nur reboot hilft. Kwalitaetssoftware wohin man blickt...
    	Auf zwei Maschinen sind Platten ausgefallen, eine mit dem huebschen Effekt, dass
    	  smartctl meldet, es haett leider gar keine Daten ueber die Platte, ausser dass
    	  sie 4.16 GB gross ist (die Platte hat 1TB).
    	Die FSV Software wirft Fehler. Auf Nachfrage stellt sich raus, dass der Server
    	  auf neuen Stand gebracht wird, und keine Buchungen moeglich sind _bis 13ten Januar_!
    	 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 03 Jan 2014

    Friday, January 3, 2014 14:59:53


    	Mailserver Update ist im wesentlichen durch. Was noch nicht geht, ist das 
    	 managesieve... Die Maschine hat jetzt neueste Firmware, einen 3.8 Kernel,
    	 alle ubuntu updates, usw Und latuernich haben mehrere Programme inszwischen
    	 eine andere config-file Grammatik, damits nicht so einfach ist...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 19 Dec 2013

    Thursday, December 19, 2013 16:32:16


    	Ein Bot hat auf einem unserer Drucker Unfug gedruckt. Und der Drucker hat zwar eine
    	  Access Control List, ignoriert die aber nachweislich. Wuergaround: Der Netzwerk-konfig
    	  den default-router wegnehmen, dann geht schon mal kein TCP von draussen mehr, und weil
    	  der printserver im gleichen netz steht, koennen wir noch drucken. Bled das...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 18 Dec 2013

    Wednesday, December 18, 2013 11:16:37


    	Gerade festgestellt, dass TeXmaker den Spellchecker myspell benutzt, und der default
    	  nur ein deutsches Woerterbuch installiert (in /usr/share/myspell). Ein US-Englisches
    	  nachinstalliert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Dec 2013

    10.12.2013,


    	Es ist garnicht sooo einfach unter Windows 7 SP1 Professional ein Sprachpaket zu installieren.
    	 Bei den Versionen Ultimate und Enterprise ist der Sprachwechsel vorgesehen ... nicht so
    	 unter den Versionen darunter.
    	 Sprachpaket hier herunterladen: http://www.technize.net/windows-7-sp1-language-packs-direct-download-links-kb2483139/
    	 Dann das Programm exe2cab hier herunterladen: http://www.y-m-e.net/wp-content/uploads/2011/05/exe2cab.zip
    	 Nach der Umwandlung des Sprachpakets, dieses installieren: dism /online /add-package /packagepath:c:\das-cab-file.cab
    	 Danach mit diesem Tool das Sprackpaket auswaehlen: http://www.froggie.sk/
    	 Und schon hat man z.B. unter einem Deutschen Windows auch Englisch zur Auswahl ;)
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 09 Dec 2013

    Monday, December 9, 2013 10:34:14


    	Waaaaahnsinn. Der puppetmaster meldet seit Jahren immer wieder
    	  Could not retrieve catalog from remote server: 
    	  Error 400 on SERVER: could not obtain a database connection within 5 seconds. 
    	  The max pool size is currently 5; consider increasing it.
    	 Damit will er keineswegs sagen, dass die Datenbank zu wenig Verbindungen annimmt.
    	 Tatsaechlich hat das verfluchte ActiveRecord (Ruby ORM) einen Pool von Verbindungen
    	 zur Datenbank, ueber die es mit einem globalen Lock herrscht. Standardmaessig sind
    	 das fuenf Verbindungen, um die sich die Objekte dann pruegeln koennen, wenn sie in
    	 die Datenbank geschrieben werden moechten. Und wie das bei Objektorientierung so
    	 ist, hat fast jedes Objekt noch ein Schwesterchen, fuenf Kinder und vierzig Enkel,
    	 so dass es ganz schoen eng werden kann. Die Fehlermeldung kommt von der ungefangenen
    	 Exception in ActiveRecord, und das kann natuerlich nicht wisssen, dass die configoption
    	 in puppet dbconnections heisst. Wie auch sonst!
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Dec 2013

    Friday, December 6, 2013 10:06:52


    	The case of the duplicated serial number is solved! Stellt sich raus, dass der
    	  Fuerstliche Hoflieferant auf einer Rechnung eine Seriennummer doppelt, eine andere
    	  dafuer nicht genannt hat. Das so im Inventar unsichtbar gemachte Geraet 
    	  (Codename "Stealth Printer", deutsch: "Tarnkappendrucker") war im Keller unter einem
    	  Stapel von Druckern mit Inventarnummern. Steht jetzt als "mystery printer" im
    	  Inventar, sobald wir eine Inventarnummer vom Schloss kriegen, wird er als ehrbarer
    	  Drucker eingetragen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 Nov 2013

    Tuesday, November 19, 2013 18:40:12


    	Triumph der Technik! Die USV im Serverraum kann per snmpwalk abgefragt werden:
    	   snmpwalk -v 1  -m Upsmate.mib -c public $usvip 1.3.6.1.4.1
    	  Das MIB file hab ich von
    	    http://www.megatec.com.tw/Download.htm#NetAgent.Manual
    	  Der Output laesst noch zu wuenschen uebrig. Seltsamerweise muss man die gemeldeten
    	  Sensoren naemlich am Geraet selbst einrichten, default ist da gar nix.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 29 Oct 2013

    Tuesday, October 29, 2013 12:44:40


    	Maileinstellungen der nicht-Mail-Server korrigiert.
    	Ein Techniker von AdPoS hat die USV im Serverraum durchgeprueft. Dabei ist aufgefallen,
    	  dass die Batterien keine Polkappen haben, und zu eng am Gehaeuse stehen, als dass man
    	  an jede rankaeme. Und natuerlich ist eine mittendrin defekt. In den naechsten Monaten
    	  auswechseln...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 25 Oct 2013

    Friday, October 25, 2013 15:31:32


    	Unser Zabbix hat einen grauenvollen Verhau von Templates... Nach laengerem Einsatz von
    	  Graphviz rausgefunden, dass das ciproot template das Template unter allen PC Messungen
    	  ist (nicht nur im CIP pool). Items und Trigger also dort definieren.
    	Aufbauend auf den configs gestern vier Items und zwei Trigger fuer SMART Warnungen gebaut.
    	  Anregung kam aus 
    	    http://research.google.com/archive/disk_failures.pdf
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 24 Oct 2013

    Thursday, October 24, 2013 16:18:33


    	Ein Zabbix agentd config gebastelt, das die relevanten SMART stats aus den Platten ausliest,
    	  damit wir evtl frueher mitkriegen, dass sich eine zum Sterben hinlegt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 18 Oct 2013

    Friday, October 18, 2013 13:17:06


    	Team Symmetriegruppen mit einem handgekrimpten 30 Meter Etherkabel fuer die Lange Nacht
    	  der Wissenschaften ausgeholfen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 Oct 2013

    Wednesday, October 16, 2013 12:51:57


    	Wenn Oracles Virtualbox neu installiert ist, und man ein USB Geraet einer Virtuellen Maschine
    	  zuordnen moechte, bekommt man in Version 4.2.18 den Fehler, dass nur mit dem ExtensionPack
    	  USB moeglich waere. Wenn man als root diesen ExtensionPack installiert, und dann also Normaluser
    	  versucht, die gleiche Virtuelle Maschine neu zu starten (nach einem Restart von Virtualbox),
    	  bekommt man den Fehler, dass nur mit dem ExtensionPack USB moeglich waere. Wenn man jetzt
    	  also Normaluser versucht, den ExtensionPack zu installieren (was nicht klappen kann, weil der
    	  nach /usr/lib entpackt wird), kriegt man den Fehler, dass der ExtensionPack schon installiert
    	  ist. Erst danach wird erkannt, dass er tatsaechlich installiert ist, und man kann USB
    	  Geraete benutzen. Kann man sich gar nicht ausdenken, sowas...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Oct 2013

    Monday, October 14, 2013 17:30:16


    	Grade schmerzlich rausgefunden, dass die Default-Lifetime eines Zertifikats nach
    	   openssl x509 ...
    	 einige wenige Tage ist. Also den ganzen non-std Tanz mit den genrsa/req/x509/x509 -text/... nochmal
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 11 Oct 2013

    Friday, October 11, 2013 12:05:41


    	Ubuntu Upgrade grossteils fertig, nur noch drei Maschinen sind natty!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 09 Oct 2013

    Wednesday, October 9, 2013 12:59:52


    	Nach drei identischen Installationen auf drei identischen Maschinen gabs bei der vierten
    	  bei "apt-get update" den hilfreichen error:
    	    W: GPG error: http://mirror.mi.uni-erlangen.de precise Release: The following signatures were invalid: BADSIG 384B82B07979BB93 ...
    	  Das erklaert nicht, was da falsch signiert wurde, d.h. es gibt keinerlei Hinweise, wie
    	  der Fehler zu beseitigen waere. Tante Google bringt als TOP hits drei Blog/stackoverflow
    	  Eintraege, die einstimmig folgendes vorschlagen:
    		apt-get clean
    		cd /var/lib/apt
    		mv lists lists.old
    		mkdir -p lists/partial
    		apt-get clean
    		apt-get update
    	  Keiner der Artikel erklaert, welches Problem dabei auf welche Art behoben wird. Zeile drei
    	  koennte genausogut 
    		opfereeinenschwarzenhahnbeimitternachtundstreuediefederninallewinde
    	  heissen. Es hat was mit einem kaputten Zustand zu tun, den apt in /var/lib/apt/lists haelt 
    	  (auf dem mirror mussten wir gar nix aendern). Also ist die Fehlermeldug vllokommen flasch!
    	  Nicht die Signatur ist kaputt, sondern irgendwas wurde nur teilweise runtergeladen und dann
    	  faelschlicherweise nicht nochmal gezogen. So ein Rotz!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 Oct 2013

    Tuesday, October 8, 2013 16:07:41


    	Mysql mal wieder. Puppet-dashboard schmeisst Vehler, weils keine Fehlermeldungen in die 
    	  Relationale DatenBank (ACID!) schreiben kann. Das loggt puppet-dashboard in die logs,
    	  mit einer Frequenz von ca 50 Hz, so dass die Platte volllaeuft. Hab fast alle TEXT
    	  columns auf MEDIUMTEXT geALTERt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 01 Oct 2013

    Tuesday, October 1, 2013 15:54:01


    	AAAAArgl. Also: bestimmte NVIDIA Karten vertragen das nvidia-current (oder nvidia-current-updates,
    	  die Beschreibungen sind wortgleich, warum gibts dann zwei?), andere besser das
    	  nvidia-319. Letzteres kann man nur installieren, wenn man vorher das andere entfernt hat.
    	  Im puppet gefrickelt, dass dann der 319 installiert wird, wenn eine Quadro600 vorliegt,
    	  sonst, wenn NVIDIA, dann current, sonst keine Aktion. 
    	  <knock KnockDirection="on" KnockMaterial="wood" KnockRepetitions="3" WithEmphasis="yes" />
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 30 Sep 2013

    Monday, September 30, 2013 16:36:46


    	Wenn man im laufenden Betrieb die printer.conf von einem cupsd aendert, dann schreibt
    	  der sie stillschweigend noch mal um. Und schmeisst dabei alle "Filter: " Definitionen
    	  raus; d.h. man kann nicht mehr drucken. Kwalitaetssoftware wohin man blickt.
    	Neues facter Plugin geschrieben, dass mittels "lshw -C display" Hersteller und Modellnamen
    	  der Graphikkarte ausliest. Relevant, weil die diversen NVidia Treiber auf manchen Modellen
    	  nur in bestimmten subsubVersionen funktionieren.
    	Der puppetmaster sammelt die facts aller kontrollierten Maschinen. Diese sind auch
    	  ueber Dashboard durchsuchbar (daher wissen wir jetzt wieder, dass zwei cip-Maschinen
    	  gar keine Nvidia Karte haben...). Die Daten liegen in /var/lib/puppet/yaml/$hostname.yaml
    	  (nicht etwa in /var/lib/puppet/client_data, oder .../client_yaml, oder .../facts).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 27 Sep 2013 Thu, 26 Sep 2013

    Thursday, September 26, 2013 11:42:48


    	entdeckt, dass puppet-lint ganz nuetzlich waer, um unsere puppet-config zu testen.
    	  Riesen-Diff am Horizont.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 25 Sep 2013

    Wednesday, September 25, 2013 10:32:00


    	Von Herrn Neurath am RRZE gelernt, dass folgendes Shell-Kommando ein AppleMacbook
    	  updatet:
    		softwareupdate -a -i
    	  Scheint zu tun. (Kein Update von Adobe Produkten oder Firefox)
    	Das Printadmin webapp ein bisschen geaendert.
    	Bjoern schraubt an einer L"osung PXE Installationen ohne PXE-faehige Mainboards
    	  zu machen.
    	Castor auf neues Ubuntu gebracht. Fuers PXE Booten muss man _beide_ Interfaces
    	  im BIOS einschalten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 23 Sep 2013

    Monday, September 23, 2013 14:30:36


    	Bjoern hat rausgefunden, wie man das CUPS web interface auf https zwingt:
    		<Location /admin>
    			Encryption Required
    			...
    		</Location>
    	  Muss man fuer alle Location-URLs wiederholen, wies ausschaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 20 Sep 2013

    Friday, September 20, 2013 13:42:01


    	Dem IBZ im H11 geholfen.
    	Studentische Druckabrechnung vorgezogen.
    	Probleme beim puppet-upgrade (der server hatte 3.3, weil in seinem apt-sources das
    	  repos von puppetlabs drin war, die clients hatten 2.7 mit dem ubuntu-repos).
    	  Inzwischen hoffentlich ausgebuegelt.
    		
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 19 Sep 2013

    19.09.2013,


    	mathe-backup nach der Stromabschaltung wieder hochgefahren.
    	 Dabei das ILO4 noch upgedatet.
    	Verdrucktes Freikontingent fuer vergangenes Semester betraegt ca. 9100 Euro.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 18 Sep 2013

    Wednesday, September 18, 2013 12:40:34


    	Beide Nexenta Heads auf neuesten Stand gebracht. Mit fmdump die Vehler- und Phaultreports
    	  der letzten Monate angeschaut. Es kippen immer wieder mal Bits um, aber ZFS
    	  repariert das immer automatisch. Warum das alles so langsam geworden ist, laesst
    	  sich AFACS nicht aus den logs lesen.
    	Beide Nexentas ins ILO Netz gehaengt. Kommt aber nix an.
    	Die Nexentas schmeissen wieder die Heartbeat errors. Lieg an dem CoraidHBA Treiber,
    	  der durch den Upgrade einen Downgrade erfahren hat. Also nochmal haendischer
    	  update der Coraid-Driver. Dazu  etherdrive-hba-solaris-6.0.5-R2.tar.gz auspacken,
    	  dann 
    	    pkgadd -d . CORDethdrv
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Sep 2013

    Tuesday, September 17, 2013 16:41:27


    	Wir gehen mit der Zeit! Wallpaperupate
    	puppet war auf dem management auf version 3.3 und auf den clients auf 2.7. In
    	  manchen Faellen fuehrte das dazu, dass der zentrale filebucket nicht ging,
    	  was dazu fuehrte, dass gar keine Dateien mehr auf neuen stand gebracht wurden.
    	  Auch auf den Clients neue puppet version
    	Dabei (wieder) gelernt, dass in /etc/apt/trusted.gpg.d/ keine MIME-codierten
    	  .gpg files liegen duerfen. Wenn doch, dann schlagen _alle_ Signaturchecks
    	  fehl (saudumm).
    	Wieder ein puppet-testnetz eroeffnet, momentan nur mit einer Maschine, aber
    	  fuer kitzelige Aenderungen am Kerberos-Setup vielleicht geschickter.
    	Apropos, der authserver prueft jetzt per cronjob alle 5 Minuten, ob sich
    	  ein Eintrag relevant geaendert hat, und synct dann die DB auf den secondary.
    	Tagesgeschaeft: User angelegt und in die zahlreichen ACLs eingetragen. Zugangskarten
    	  fuer die PC Pools freigeschalten. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 Sep 2013

    Monday, September 16, 2013 11:31:31


    	Kaum hat man das eine am Laufen, faellt das andere zamm. Der puppet "tidy" Type
    	  soll Dateibaeume aufraeumen koennen. Kann er aber nur fuer winzige Baeume mit
    	  ein paar hundert Eintraegen. Auf dem Management, wos 1.x Millionen Eintraege
    	  sind, frisst er statt dessen alles RAM und killt die Maschine. This is
    	  a known bug (http://projects.puppetlabs.com/issues/21249). Weil das der
    	  DHCP Server hier ist, bleiben dann die Arbeitsplaetze ohne Adresse, und damit
    	  kann dann keiner Arbeiten...
    	Duplizierten DHCP Server aufsetzen als Fallback fuer den management..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 13 Sep 2013

    13.09.2013,


    	Hurra ... der authserver wurde heute Morgen upgedatet auf 
    	 12.04 lts. Files wieder zurueckgespielt und alle Dienste
    	 wieder ans laufen gebracht. Das Wochenende kann kommen :)
    


    [/bayer] permanent link

    Friday, September 13, 2013 13:52:08


    	Authserver update erfolgreich, wies ausschaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 12 Sep 2013

    Thursday, September 12, 2013 13:52:08


    	Man sollte bei einem Kerberos Setup mit zwei Servern nicht vergessen, dass manche
    	  Clients sich die Adresse(n) aus dem DNS holen, aus einem
    	     _kerberos._tcp.$derdomain 10 1 88 SRV $derserver
    	  ResourceRecord. Vom DNS Team nachtragen lassen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 Sep 2013

    Wednesday, September 11, 2013 09:46:01


    	Aus gegebenem Anlass die Apache-Config so geaendert, dass Key-Agreement Protokolle bevorzugt
    	  werden, die Perfect Forward Secrecy ermoeglichen. Die www.ssllabs.com stufen unseren
    	  Server jetzt als A ein. In your face, Moody's!
    	Nikos hat im kompletten Gebaeude bei den Haengetafeln in den Bueros geprueft, ob die auch
    	  fest an der Wand montiert sind (Gebot vom Sicherheitsbeauftragten). In 72 Faellen
    	  waren die Halterungen gebrochen oder locker.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Sep 2013

    10.09.2013,


    	Firefox Cache local legen:
    	 about:config
    	 anlegen als string:
    	 browser.cache.disk.parent_directory
    	 value:
    	 /var/tmp
    


    [/bayer] permanent link

    Tuesday, September 10, 2013 16:28:58


    	Nachdem der Fileserver unertraeglich langsam geworden war, haben auf allen
    	  Ebenen Ursachen gesucht. Auffaellig ist, dass besonders die Syscalls
    	  openat und fstatat unglaublich langsam waren, was ein Netzproblem praktisch
    	  ausschliesst. Die Logs der LDAP Server zeigen keine auffaellige Aktivitaet
    	  des Fileservers, sind also wohl auch nicht die Bremse. Letztlich scheint
    	  es der NFSv4 Server selbst zu sein, der immer langsamer wurde. Heute, 10:00,
    	  haben wir per Failover den anderen Head aktiviert und seitdem ist es wieder
    	  ok.
    	Der Webserver hat jetzt ein Zertifikat, das praktisch alle denkbaren Hostnames
    	  in https-URLS zulaesst. Hoffentlich keine Warnungen von Browsern mehr.
    	Patrick hat den Postgresql Server ueberlistet, tatsaechlich Authentisierung
    	  per SSL-Client-Zertifikat zu akzeptieren: Auf der Serverseite in
    	    pg_hba.conf 
    	  folgende Zeile rein
    	    hostssl   $username    $datenbankname   0.0.0.0/0  cert clientcert=1
    	  Der Server private key und sein Cert muessen im $HOME des postgresql users liegen, unter
    	    $postgresversion/main/ 
    	  mit passenden Permissions.
    	  Auf der Clientseite folgendes (offensichtliches) Kommando
    	    psql 'host=$server dbname=$datenbankname user=$username sslmode=verify-ca sslcert=client.crt sslkey=client.key sslrootcert=root.crt'
    	Maple auf neueste Version gebracht.
    	Weitere Tests mit dem LDAP/Kerberos Fallback Setup.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Sep 2013

    Friday, September 6, 2013 10:10:53


    	Und nun die Aufloesung zu der Frage, wie man mit einem SQL Statement den Zustand der Rechner
    	  im Zabbix abfragt:
    	  
    now=`date +"%s"` echo $now cat << EOF | psql -U postgres zabbix SELECT DISTINCT host, t.description, f.triggerid, t.value, i.lastvalue, t.lastchange FROM triggers t INNER JOIN functions f ON ( f.triggerid = t.triggerid ) INNER JOIN items i ON ( i.itemid = f.itemid ) INNER JOIN hosts ON ( i.hostid = hosts.hostid ) INNER JOIN events e ON ( e.objectid = t.triggerid ) WHERE (e.object-0)=0 AND (t.value=1 OR (t.value =0 AND ($now - t.lastchange <60))) AND hosts.status =0 AND i.status =0 AND t.status =0 GROUP BY f.triggerid, hosts.host, t.description, t.value, i.lastvalue, t.lastchange ORDER BY t.lastchange DESC; EOF
    Sehnse, war doch ganz einfach. Backupscript fuer die Auth-daten vom authserver umgebaut und getestet. Tut nach ersten Tests wohl.

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 05 Sep 2013

    05.09.2013,


    	Alle iLO-Interface auf die Firmware 1.57 gebracht. Neuer Webserver-1 hatte noch keine
    	 iLO-Adresse ... eingerichtet.
    	Die Login-Namen der Studenten aus dem AD geholt und mit unserem LDAP verglichen.
    	 Bereinigung steht aus ...
    


    [/bayer] permanent link

    Thursday, September 5, 2013 15:44:46


    	Das Problem mit dem slapadd lag daran, dass slapcat (und slapd) automatisch /etc/ldap/slapd.conf
    	  lesen, slapadd aber nicht. Daher kannte er die Schemata nicht, die dort importiert werden.
    	  Man sollte auch nicht vergessen, nach einem slapadd das ganze Verzeichnis mit den OpenLDAP
    	  Datenbanken nach openldap zu chownen :/
    	Die Konfigs vom Kerberos kann man latuernich nicht einfach rueberkopieren, weil das als
    	  ldap://URL noch der authserver drinsteht. XXX sollte man auf beiden auf 127.0.0.1 stellen,
    	  dan hat man das Gefuddel nicht mehr.
    	  Scheint jetzt zu tun.
    	Patrick hat rausgefunden, wie man aus der Zabbix Database per SQL rauskriegen kann, welche
    	  Trigger grad ausgeschlagen haben, auf welchen Rechnern und warum. Aufloesung folgt!
    	Dropbox in seiner Ubuntu Inkarnation hat beim Neustarten (von Dropbox) alle "Shared Folders"
    	  verlassen. Laesst sich durch non-std Installation (von Dropbox.com) loesen.
    	Puppet kann nicht User Gruppen hinzufuegen, ohne die in /etc/passwd anzulegen. Wenn die
    	  User schon im LDAP existieren, koennen sie sich danach nicht mehr einloggen :(
    	  Loesung: Betroffene Gruppen aus /etc/group loeschen, im LDAP anlegen und user dort
    	  hinzufuegen.
    	Ein Skript (ldap2nis.pl) zum Wandeln von LDAP Logindaten nach good-old /etc/{passwd,group} 
    	  so erweitert, dass es jetzt auch die Mitglieder einer Gruppe mit extrahiert. Somit
    	  haben wir ein Fallback, notfalls die passwd/group per Puppet zu verteilen, und den
    	  Kerberos neu aufzusetzen, wenn mit dem Authserver alles schiefgeht.
    	  <knock KnockDirection="on" KnockMaterial="wood" KnockRepetitions="3"/>
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 Sep 2013

    Wednesday, September 4, 2013 01:12:18


    	Stellt sich raus, dass Puppet Variablen aus site.pp o.ae. in EmbeddedRuby mit einem @ referenziert
    	  werden muessen(?). Also 
    	      <%= variable %> 
    	  tut, aber 
    	      <% if defined?(variable) %><%= variable %><% end %>
    	  tut nicht, weil es natuerlich
    	      <% if defined?(@variable) %><%= variable %><% end %>
    	  heissen muss. WTF??
    	Patrick verheiratet unser Inventar mit dem Puppet-Dashboard und mit den Zabbix Messwerten,
    	  sehr schoen.
    	Auf den vmhosts noch hingekriegt, dass die nach der Installation nicht dauernd apt-get updates
    	  machen, sobald mal das virtualbox repos in den apt-sources ist.
    	Seltsamerweise kann OpenLDAP seinen eigenen Output (slapcat) nicht lesen (slapadd stirbt
    	  mit str2entry: invalid value for attributeType objectClass ...). Wuergaround fuer ein
    	  backup basteln.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 03 Sep 2013

    Tuesday, September 3, 2013 14:51:47


    	Der Reboot von management hat nicht funktioniert, weil er noch offene filedeskriptoren
    	  ins NFS hatte, die Prozesse unkillbar machen (bloede Idee, das). Was durchaus gekillt
    	  wurde, ist der DHCP Server. Weil tatsaechlich zwei unserer Server ihre IP per DHCP
    	  kriegen, und Linux lieber eine IP wegschmeisst, wenn der Server nicht antwortet,
    	  sind uns die beiden weggebrochen.
    	Alle Server auf Statische IPs festgenagelt.
    	Neubau-31 ist jetzt offiziell zweiter Authserver.
    	Auch dovecot ist jetzt so konfiguriert, dass es evtl. auf den anderen LDAP server zugreift.
    	Tests mit dem "ausfallsicheren" Setup.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 02 Sep 2013

    Monday, September 2, 2013 15:09:49


    	Nach einigen Tests haben wir jetzt ein Setup, in dem LDAP und Kerberos von zwei Servern
    	  gleichzeitig zur Verfuegung gestellt werden. Damit steht einem Server-Upgrade des
    	  Authservers nicht mehr viel im Weg.
    	Der management haengt in einem apt-mirror, weil er nicht mehr auf das NFS Verzeichnis
    	  schreiben kann. Warum das so ist, bleibt schleierhaft.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 29 Aug 2013

    29.08.2013,


    	Rechner neubau-55-011 von XP auf Win7 upgedatet. Rechner wurde gleich an
    	 die fauad angeschlossen, damit ist dann auch ein Laufwerksmount zur Coraid
    	 moeglich. Dem Rechner wurden 2 GB RAM gespendet, damit hat er nun 4 GB.
    	Rechner neubau-55-005 von 4 auf 8 GB RAM aufgestockt.
    	Florian hat die Drucker im Zabbix ergaenzt. CIP1-Printer1 und Printer-71 haben gefehlt.
    	Tonerbestand ueberprueft und abgeglichen. Fehlende Toner bestellt.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 15 Aug 2013

    Thursday, August 15, 2013 11:57:36


    	Der Authserver ist mit dem jetztigen Zustand auf neubau-31 repliziert. Wenn was schiefgeht,
    	  im puppet in manifests/site.pp und modules/krbclient/manifests/init.pp die entsprechenden
    	  variablen verdrehen und beten, dass puppet dann noch laeuft...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 14 Aug 2013

    Wednesday, August 14, 2013 10:10:25


    	Glorio! William hat das Zabbix dazu gebracht, unseren Webserver zu pruefen. Wenn naechstes
    	  Mal die MySQL wegen einem Update stehen bleibt, kriegen wirs schneller mit.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 12 Aug 2013

    12.08.2013,


    	CIP-54-18 macht Probleme, stuerzt immer wieder ab bzw. haengt sich auf.
    	 Festplattentest durchgefuehrt - defekte Sectoren erkannt - Platte getauscht.
    	CIP1-Printer-1 ist defekt - druckt nur Streifen - wenn man den Toner rausnimmt
    	 kommen einem Einzelteile entgegen. Antrieb fuer die Tonertrommel hat sich in seine Bestandteile
    	 aufgeloest. Jubel Freu "Super Lexmarkdrucker" -> bei 150000 Seiten faellt das Ding auseinander -> Dreck.
    	 Techniker vom Frasch stand sofort auf der Matte und hat das Ding instandgesetzt.
    	CIP1-Printer-3 hat einen neuen Maintenance Kit bekommen, dazu wieder den halben Drucker zerlegt.
    	Einen Raum im Keller freigeraeumt. Dort werden Teile fuer die "Lange Nacht der Wissenschaften"
    	 gelagert.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 09 Aug 2013

    Friday, August 9, 2013 09:56:42


    	Wie passend. Ueber Nacht gabs einen mysql-server-core update von Ubuntu. Hat den Webserver
    	  und das Puppet-Dashboard zerschossen, weil das init.d/mysql danach nicht mehr tut. 
    	  Fehlermeldung:
    		ERROR: 1050  Table 'plugin' already exist
    	  NATUERLICH EXISTIERT DER SCHON, ist ja eine Datenbank und kein Datengrab, wo nach jedem
    	  Restart alle Tables weg sind.
    	  Das init.d Skript nimmt mysqld-safe zum starten, wenn man mysqld auf der Kommandozeile
    	  tippt, gehts scheintz.
    	Noch ein klassischer Sideeffect des Upgrades war, dass die innodb_file_per_table=ON Zeile
    	  jetzt (genauer seit 04:45) illegal ist, und die Tabellen auf dem Management verloren
    	  gegangen sind. Dank folgender Zeilen haben wir die DB (leer) wieder einrichten koennen:
    	    cd /usr/share/puppet-dashboard/
    	    export RAILS_ENV=production	
    	    rake db:reset
    	  (Es zahlt sich unerwartet aus, mal Ruby-on-Rails Developer gewesen zu sein)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 08 Aug 2013

    Thursday, August 8, 2013 15:19:50


    	OK, wer nicht unendlich viel Plattenplatz hat, der setzt  
    	    innodb_file_per_table=ON
    	  Nota Bene: wenn man statt "ON" "1" schreibt, gibt das _keinen_ Fehler, und die Option
    	  bleibt auf "OFF". Mit der Option auf "an" kann MySQL angeblich seine Tabellen auch
    	  wieder kleiner machen. Unbedarfte haetten vielleicht erwartet, dass dies der Default
    	  ist.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 07 Aug 2013

    Wednesday, August 7, 2013 11:47:14


    	MySQL hat eine eingebaute Beschraenkung auf der Anzahl an Locks, die es halten kann.
    	  Wenn das Ding ein paar Tausend Eintraege in einer Tabelle mit Foreign-Keys loeschen soll,
    	  dann holt es sich scheinz fuer jeden Eintrag ein Lock. Und dann stirbts mit der Meldung
    	    'The total number of locks exceeds the lock table size'
    	  Eine Fehlermeldung sollte immer einen Tip enthalten, wie man den Fehler behebt. Diese hier enthaelt
    	  sowas nur sehr vage. Es gibt eine Konfig-Variable  innodb_buffer_pool_size (was nix mit
    	  lock table size zu tun haben kann, vom Namen her), die hoeher gesetzt werden koennte. Hab die jetzt
    	  mal auf 60MB gesetzt und teste... Die Std-Einstellungen sind nicht geeignet, eine
    	  Datenbank mit ein paar Millionen Eintraegen zu managen, sonDreck.
    	Noch besser: MySQL loescht nach dem Hochsetzen der innodb_buffer_pool_size auch dann nicht,
    	  wenn man ein LIMIT 1000 dahintersetzt (also nur 1000 Eintraege loescht). Wenn man dann mit
    	  LIMIT 1 loescht gehts, und auch LIMIT 10, LIMIT 100 und LIMIT 1000 gehen dann ploetzlich.
    	  Nondeterministic Databases....
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Aug 2013

    Tuesday, August 6, 2013 11:33:15


    	Dank an J. Mueller fuer den Hinweis, dass unsere Zert-Chains kaputt waren. Dank der schnellen
    	  Mithilfe des CA-Teams vom RRZE haben wir jetzt korrekte Zerts fuer alle registrierten namen
    	  unseres Webservers. Folgendes Kommando baut eine Testverbindung auf und zeigt die verwendeten
    	  Zertifikate:
    	openssl s_client -connect www.math.fau.de:443 -CAfile /etc/ssl/certs/Deutsche_Telekom_Root_CA_2.pem
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 25 Jul 2013

    Thursday, July 25, 2013 13:45:38


    	Die TUM in Garching liegt noch viel mehr am Ende der Welt als unser Gelaende hier, und
    	  Infrastruktur gibts genausowenig. Eliteuniversitaet, my ass...
    	Ein Eduroam Setup, das hier funktioniert, funktioniert nicht in Garching. Nach etwas Gefuddl
    	  an Parametern hatte ich fuer 5 minuten Netz, dann wars wieder tot.
    	Die Leute, die VirtualBox benutzen, werden von dem entsprechenden Puppet Modul jetzt in
    	  die Gruppe vboxusers gestopft, damit die auf USB Zugriff haben.
    	Noch mehr kritische Infrastruktur uebernommen: Reinigung der Kaffeemaschine obliegt jetzt Franzi.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 24 Jul 2013

    Wednesday, July 24, 2013 11:06:40


    	Seit dem Stromausfall ist bei allen RRZE Routern hier im Haus ein Netzteil tot, wird aus
    	  dem RRZE gemeldet. Gebaeudetechnik war da, kommt aber nicht in die Schraenke..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 23 Jul 2013

    Tuesday, July 23, 2013 11:55:30


    	Klausuren angelegt. Backup als cronjobs scheint zu funktionieren <knock direction="on" material="wood"/>
    	Stromausfall! Die Gebaeudeleittechnik hat die SV kurzgeschlossen. 
    	  Stellt sich raus, dass einer unserer Switches doch nur ein Netzteil hat, und der auch noch
    	  in der SV haengt. Sollten wir bei Gelegenheit --- vielleicht zusammen mit anderen Umstellungen
    	  --- mal umstoepseln. 
    	ntp1.fau.de war tot. Hab alle ntpd.conf, startup skripten etc, so umgebastelt, dass 
    	  sie --- wo moeglich --- alle drei NTP server nehmen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 22 Jul 2013

    Monday, July 22, 2013 11:32:47


    	Ein User kann sich von _manchen_ Maschinen nicht auf dem Webmailer einloggen. 
    	Weiter raetselhaft.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 18 Jul 2013

    Thursday, July 18, 2013 09:17:23


    	Laptops von Mitarbeitern wieder zum Laufen gebracht.
    	cronjobs fuers backup repariert.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 16 Jul 2013

    Tuesday, July 16, 2013 11:02:38


    	ethdrv auf nexone auf neuesten Stand gebracht. Insofern hatte der Absturz gestern auch
    	  Vorteile.
    	LED an der c1t2d10 wieder auf blau gesetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 15 Jul 2013

    Monday, July 15, 2013 12:19:25


    	Um 11:11:01 auf nexone:
    	  Jul 15 11:11:01 nexone unix: [ID 836849 kern.notice]
    	  Jul 15 11:11:01 nexone ^Mpanic[cpu5]/thread=ffffff2e0bb52180:
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 783603 kern.notice] Deadlock: cycle in blocking chain
    	  Jul 15 11:11:01 nexone unix: [ID 100000 kern.notice]
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf83b0 genunix:turnstile_block+795 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8410 unix:mutex_vector_enter+261 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8430 nfssrv:rfs4_dbe_lock+15 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf84c0 nfssrv:rfs4_op_release_lockowner+15f ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8650 nfssrv:rfs4_compound+19b ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf86e0 nfssrv:rfs4_dispatch+178 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf89e0 nfssrv:common_dispatch+74c ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8a00 nfssrv:rfs_dispatch+2d ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8ae0 rpcmod:svc_getreq+19c ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8b40 rpcmod:svc_run+16e ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8b70 rpcmod:svc_do_run+81 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8e30 nfs:nfssys+765 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8ec0 genunix:dtrace_systrace_syscall32+11a ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 655072 kern.notice] ffffff005ccf8f10 unix:brand_sys_sysenter+1e0 ()
    	  Jul 15 11:11:01 nexone unix: [ID 100000 kern.notice]
    	  Jul 15 11:11:01 nexone genunix: [ID 672855 kern.notice] syncing file systems...
    	  Passierte waehrend eines Backups mit zfs send
    
    	Wieder was neues: /var/log auf monitor war 98% voll, durch die logs von zwei cip-pool maschinen
    	  bei denen kernel-logs der Art:
    	   Jun 20 16:15:04 cip-54-68 kernel: [42939.730035] Emergency Thaw on sda2
    	  und Meldungen ueber wildgewordenen pulseaudio Prozesse millionenfach drin waren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 11 Jul 2013

    Thursday, July 11, 2013 10:28:17


    	Sternstunden der Informatik: Wir haben jetzt Zabbix Items und Triggers fuer die Tiefe
    	  der PrintQueues, sehen also, wenn ein Druckjob viele andere aufhaelt. Dank an Nikos.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 05 Jul 2013

    Friday, July 5, 2013 11:25:55


    	Defekte Platte im Fileserver ausgetauscht: Dank Hotspares kam es nur sehr kurz zu
    	  einem nicht perfekt gespiegeltem Setup.
    	    zpool status
    	  zeigt, welche platte kaputt ist
    	    ls -l /dev/dsk/c2t1d10
    	  zeigt den link nach /dev/devices/ethdrv
    	  aus dem man die Plattennummer im CoRaid schliessen kann.
    	  Mit 
    	    setslotled fault 10 
    	  kann man im cec die Platte leuchten lassen.
    	  Mit 
    	    eject $plattennummer
    	  in richtigen Shelf-cec ist die platte dann erstmal weg.
    	  Mit 
    	    jbod $shelf.$platte
    	  taucht der Ersatz dann wieder auf.
    	  Mit 
    	    zpool detach coraid01 c2t1d10
    	  vergisst ZFS die kaputte Platte, dann kann man sie rausrupfen und ersetzen.
    	    zpool add coraid01 spare c2t1d10 
    	  wird die neue platte zum neuen spare
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Jul 2013

    Thursday, July 4, 2013 15:53:05


    	Hilfreich, wenn man eine Datei per puppet geloescht/veraendert hat, und wissen moechte,
    	  was da drin war (z.b. um sie zu rekontruieren):
    	    find /var/lib/puppet/bucket -name "paths" | xargs grep -l /wie/die/datei/hiess
    	  liefert den pfad innerhalb von bucket, dort findet man dann
    	    a/b/c/d/e/f/0/34786583746/contents
    	  die den damaligen inhalt der Datei enthaelt.
    	Im Uebungsraum 5 hing der Beamer schief, weil sich Schrauben gelockert hatten. geFIXt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 02 Jul 2013

    Tuesday, July 2, 2013 12:28:28


    	Durch einen Vortrag auf der pycon draufgekommen, mal nachzuschaun, wie gut die Indizes
    	  auf unserer zabbix Datebank funktionieren. Die hit ratio kriegt man mit
    		select 'index hit rate' as name, 
    		(sum(idx_blks_hit)) / sum(idx_blks_hit + idx_blks_read) as ratio from pg_statio_user_indexes;
    	  Leider ignoriert unser postgres die indizes komplett!
    	SQL never fails to amaze:
    	  In /etc/postgresql/9.1/postgresql.conf eingefuegt:
    	   shared_preload_libraries = 'pg_stat_statements' 	
    	  Das postgresql-contrib-9.1 Packet installiert, 
    	  postgresql neu gestartet,
    	  in der Datenbank als user postgres mit 
    	   CREATE EXTENSION pg_stat_statements;
    	  die Extension angelegt (ansonsten gibts die Tabelle einfach nicht), 
    	  und mit
    	      select (total_time / 1000 /60) as total, 
    	             (total_time/calls ) as avg, 
    		     query from pg_stat_statements where query ~ 'select' 
    	             order by 1 desc limit 20;
    	  die zaehesten Anfragen an die DB rausgekriegt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 26 Jun 2013

    Wednesday, June 26, 2013 16:03:20


    	Im PC Pool 1 ist heute nach dem Einschalten der Klimaanlage Wasser getropft. Auf
    	  einen Tisch, von dem direkt auf einen Bodentank. Nach dem Ausschalten kam noch
    	  mehr Wasser nach. Wir haben die berieselten Rechner vom Stromnetz genommen, den
    	  Einschalter der Klimaanlage ueberklebt und die Leitwarte informiert. Mit sofortigen
    	  Aktionen ist jedoch nicht zu rechnen, wie man uns versichert, sind die Teams der
    	  Leitwarte an vielen Baustellen taetig...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Jun 2013

    Tuesday, June 18, 2013 14:06:02


    	Wieder mit Kerberized NFSv4 rumgespielt. Das ist zum Erb-rechen. Ich hab jetzt 
    	  Linux,NexentaStor und einen Kerberos KDC so weit, dass
    	   1. der nfsd auf nexenta _nicht_ stirbt, wenn man nfssec anschaltet
    	   2. der rpc.gssd auf linux laeuft
    	  mounten geht aber noch nicht
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 17 Jun 2013

    Monday, June 17, 2013 17:06:03


    	Dem Pruefungsamt mit dem Ausdruck von Diplomzeugnissen nach hiesigen Vorlagen geholfen.
    	  Die dringensten zwei sind jetzt auf jeden Fall schonmal raus.
    	Der Fileserver hat wieder alle Platten so wie sie sein sollen. *KlopfAufHolz()*
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 13 Jun 2013

    13.06.2013,


    	Neue Episode des Fileservers hat begonnen. Nachdem der Fileserver nach
    	 dem Update auf die neue Firmwareversion wieder anfaengt HEARTBEAT Meldungen
    	 auszuspucken, ist der alte Call bei Nexenta wieder aufgemacht worden.
    	 nmc> support -s /var/tmp verbosity = 4 Nachdem einige Logs zusammengepackt
    	 wurden und per ftp zu Nexenta versand wurden harren wir mal der Dinge die da
    	 kommen. Wir sind gespannt ob nach jedem Update das Drama mit den HEARTBEAT
    	 Meldungen von vorne losgeht ... jede Stunde zwischen 60 und 120 Mails: 
    	 HA Cluster event: LOG_WARN RSF_HEARTBEAT heartbeat=5
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 12 Jun 2013

    Wednesday, June 12, 2013 10:39:09


    	Puppet-Dashboard: MySQL erweisst sich wie immer als die falsche Wahl. Unsere Setups erzeugen
    	  so grosse Reports, dass sie nicht in eine Spalte vom Typ "TEXT" passen (64Kb Oberkante).
    	  Das erzeugt einen Fehler, der natuerlich auch in die Datenbank geschrieben werden muss, diesmal
    	  in der Tabelle "errors", wo er aus dem gleichen Grund nicht in die "TEXT" Spalte "details"
    	  passt -> Doppelfehler, Abbruch. Mit Bjoern grad die beiden Spalten per "ALTER TABLE" auf
    	  "MEDIUMTEXT" geaendert, jetzt ist das ploetzlich rasend schnell.
    	Nochmal Reparaturen an den festgezurrten R-Packeten. Erlaeuterung: Jedesmal, wenn Ubuntu einen
    	  Update auf Teile dieses Statistik-Packets macht, zerbrechen lokal kompilierte Zusatzpackete,
    	  die fuer Veranstaltungen genutzt werden. Um das zu verhindern, haben wir dem lokalen Packetmanager
    	  untersagt, eine Reihe von Basis-Packete zu aendern. Annahme dahinter war natuerlich, dass
    	  weitere Packete dann nur in Abhaengigkeit von den Basis-Packeten installiert werden, also
    	  ebenfalls auf altem Stand bleiben. Das ist aber nur dann so, wenn die Package-Maintainer
    	  die Abhaengigkeiten richtig eintragen... Heute musste ein weiteres Packet auf eine fixe
    	  Version festgenagelt werden. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Jun 2013

    Tuesday, June 11, 2013 14:33:34


    	Stellt sich raus, dass die MAC Adressen eines aggregierten Interfaces nicht mit der
    	  Menge der Interfaceadressen des Buendels uebereinstimmen. Bloed wenn man daraus
    	  ACLs baut, und sich dann aussperrt.
    	Tool zum Bearbeiten von PDFs: Xournal. Erlaubt markieren, reintexten, ausradieren, etc
    	  in PDFs.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 07 Jun 2013

    07.06.2013,


    	Der Scrub am Fileserver ist fertig: scan: scrub repaired 0 in 120h22m with 0 errors
    	 Nach schlappen 120 Stunden ... :(
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 06 Jun 2013

    Thursday, June 6, 2013 10:05:14


    	MAC Adressen eines aggregierten Interfaces unter OpenSolaris rauskriegen:
    	  dladm show-aggr -x aggr1
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 05 Jun 2013

    05.06.2013,


    	Der Fileserver macht immer noch Probleme. Feststellung: es laeuft seit 01.06.2013
    	 ein Scrub auf den Datenplatten. Aussage laut Doku: Scrubbing is a resource-consuming
    	 task. It is preferable to schedule scrubbing during a maintenance window. Hmm maintenance
    	 window ... wir haben kein maintenance window. Den Auto-Scrub Task abgeaendert.
    	 Wir haben noch ein Update an einem der beiden Heads/Shelfs durchgefuehrt, auf Version
    	 3.1.4.1. Der aktive Teil des Clusters befindet sich noch auf 3.1.3.5. Seit dem Update
    	 des inaktiven Teil des Clusters bekommen wir wieder zeitweise Heartbeat Fehlermeldungen.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 04 Jun 2013

    Tuesday, June 4, 2013 11:33:00


    	Das Skript, das unsere zfs snapshots auf den offsite-server pusht, so verbessert, dass es
    	  selbststaendig rauskriegt, was drueben schon ist.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 03 Jun 2013

    03.06.2013,


    	Boah ... an unserem Backupserver laufen Fehlermeldungen auf und das
    	 Webinterface ist nicht mehr erreichbar:
    	 kernel: pid 1898 (lighttpd), uid 0, was killed: out of swap space
    	 kernel: pid 24387 (sshd), uid 0, was killed: out of swap space
    	 OK erstmal lighttpd starten /etc/rc.d/lighttpd start.
    	 Dann swap einrichten: unter  Disks -> ZFS -> Volumes neues Volumen mit Name
    	 swap einrichten. Jetzt unter System -> Advanced -> Swap das Swap-Volumen ein-
    	 binden: Type auf Device aendern, und Device auf Pfad /dev/zvol/zpool/swap ein-
    	 stellen. Jetzt haben wir 16GB RAM und 32GB Swap ... beobachten.
    	Unser Fileserver macht mal wieder Probleme. Nachdem eine Uebung im PC-Pool ist
    	 und ca. 30 Plaetze Mathlab, Browser usw. offen haben, ist z.B. der Browser nicht 
    	 mehr bedienbar (graut aus und braucht Sekunden bis er reagiert).
    	 Wir habe dann um den Fehler einzugrenzen per smb ein 2,6 GB File kopiert.
    	 Unter smb tritt der Fehler nicht auf. 
    	 Die Werte: "Concurrent NFSD Servers" von 1024 auf 4096 und "Concurrent LOCKD Servers"
    	 von 1024 auf 4096 geaendert.
    	 Ausserdem noch: "NFSD queue length" von 128 auf 512 und "LOCKD queue length" von 128
    	 auf 512 geaendert.
    


    [/bayer] permanent link

    Sat, 01 Jun 2013

    Saturday, June 1, 2013 20:53:04


    	Erster Schritt in Richtung Zabbix Ersatz: Performance Test mit Tokyocabinet Table Database
    	  ergibt, dass der in einer 570Mb Database mit > 7 Millionen kuenstlich generierten Eintraegen 
    	  in vernuenftiger Zeit eine relativ komplexe Query schafft ("Finde alle Eintrage,
    	  die zwischen zwei gegebenen Timestamps angelegt wurde, Host A und B betreffen, 
    	  bei denen der Messwert die Uptime ist, und nur wenn diese groesser als ein k ist"
    	   => 21 Sekunden realtime, auf einem Intel CoreDuo, 1.6 GHz, 4000 Ergebnisse). 
    	  Die 7 Millionen Eintraege zu schreiben hat auf meiner alten Muehle 40 Minuten gedauert,
    	  im Schnitt etwa 3042 Eintraege pro Sekunde (Unser Zabbix ballert mit 500 Inserts/Updates
    	  auf die DB.)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 28 May 2013

    28.05.2013,


    	So wie es aussieht benoetigen wir fuer unseren Fileserver Coraid/Nexenta einen
    	 Schreibbeschleuniger/ZIL/SLOG. In Frage kommt wohl nur ein STEC ZeusRAM.
    	 Wir muessen wohl unsere Hotspare Platten zu Coldspare Platten
    	 machen und an deren Stelle die ZeusRAM SSDs einbauen. Unsere vorhandenen
    	 SSDs sind als Lesecache konfiguriert und koennen nicht aufgeteilt werden,
    	 da ZFS alleinigen Zugriff auf eine Disk oder SSD braucht.
    


    [/bayer] permanent link

    Tuesday, May 28, 2013 14:59:47


    	Inventarisierung mit der ZUV und der Physik zusammen abgeschlossen (erstmal).
    	Durch fiese(!) EmbeddedRuby Fummelei die dhcpd.confs der zwei DHCP Server vereint ("Up ewig ungedeelt!").
    	  Geht mit <% if classes.member?("daseinedhcpservermodul") -%> teil des configfiles <% end -%>
    	  classes ist die liste der grad fuer diesen node eingesammelten klassen, in unserem fall
    	  hat jeder DHCP Server genau eine Klasse. In den init.pp der _beiden_ Module steht dann als
    	   file { '/etc/dhcp/dhcpd.conf': content => template('zentralesmodul/dhcpd.conf.erb')
    	  und jedes zieht sich seinen teil raus. Nie wieder doppeltes Einpflegen von MAC Adressen!
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 24 May 2013

    24.05.2013,


    	management-Server jammert das er keinen Platz mehr hat.
    	 unter /usr/share/puppet-dashboard/log liegt ein File delayed_job.log
    	 das 57 GB !!! hat. Geloescht.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 23 May 2013

    23.05.2013,


    	Backup Server auf FreeBSD 9.1-RELEASE-p3 9.1.0.1 - Sandstorm (revision 724) upgedatet.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 17 May 2013

    17.05.2013,


    	Was in den letzten Tagen sehr auffaellt, ist dass die Performance beim
    	 Lesen vom Server extrem schlecht ist. Das Problem taucht auf, wenn mehr als
    	 etwa 30 User gleichzeitig arbeiten. Die Anwendungen sind alles andere als 
    	 datenintensiv, nur ein Webbrowser, eine Shell und eine mathematische
    	 Software (Matlab, R, oder Maple), die aber nie massiv Daten schreiben.
    	 Tipp von Nexenta: NFS-Share Option "atime" abschalten ... weitere Tipps sollen
    	 folgen.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 16 May 2013

    Thursday, May 16, 2013 11:04:34


    	Verteilerlisten per Auge, Mitarbeiterliste, Mundpropaganda und Univis auf neuen Stand gebracht.
    	Das Pruefungsamt im Haus wird voruebergehend vom Pruefungsamt in der Stadt uebernommen; entsprechende
    	  Mailfilter gebaut.
    	Sagemath ist jetzt installiert. Nettes Gesamtpacket fast aller open-source Mathematikpackete, mit
    	  einer vereinenden Python-API.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 15 May 2013

    Wednesday, May 15, 2013 09:38:01


    	Stellt sich raus, dass gpg-keys in /etc/apt/trusted.gpg.d/ nicht im ASCII Format abgelegt
    	  werden duerfen. Wenn ein einziger Key im ASCII Format dort liegt, werden auch alle anderen
    	  keys nicht eingelesen. It's ank.tcl all over again...
    	Das Ubuntu Package virtual-box hat eine run-time Abhaengigkeit von linux-headers-generic,
    	  die aber nicht im Package verzeichnet ist. Wenn man virtualbox startet, stirbs. Die
    	  Fehlermeldung, was genau schiefgeht, findet man in den install-logs als warning. 
    	Noch ein Laptop entdeckt!
    	Der Deutsche Akademische AuslandsDienst hat eine Webseite, ueber
    	  die man Antraege auf Foerdergelder hochladen koennen soll. Das wird durch vollkommen
    	  unmoegliches Webdesign verhindert, was natuerlich Geld spart. Es mag auf der Welt eine
    	  Windows-maschine (was anderes ist nicht erlaubt) geben, die die richtige Kombination
    	  von Webbrowserbugs und veralteten Plugins hat und das darstellen kann; und ich vermute,
    	  die steht beim DAAD.  Ob wir uns als Steuerzahler drueber freuen oder als Akademiker drueber
    	  aergern sollen?
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 14 May 2013

    Tuesday, May 14, 2013 15:14:38


    	UDZ + FSV bei Frau Kulzer eingerichtet (Wenn Ihnen diese Abk. etwas sagen, bedauere ich Sie)
    	Drei Laptops durch intensive Recherche wiedergefunden und inventarisiert, Glorio!
    	Inventarisierung ist soweit fertig, dass wir sie der ZUV uebergeben koennen.
    	Auf monitor eine Platte freigeschaufelt.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 13 May 2013

    13.05.2013,


    	Lexmark X463de :
    	 Maintenance Kit am Cip1-Printer1 getauscht. Dazu den ganzen (naja fast)
    	  Drucker zerlegt. Dann mit den Tasten 2+6 in ein spezial Menue gewechselt
    	  und den Zaehler des Maintenance Kit zurueckgesetzt. Danach noch die rote
    	  Abbrechen-Taste lange gedrueckt um den Einbau des Fotokits zu bestaetigen,
    	  und alles war wieder gut. Schauen wir mal wie lange ...
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 10 May 2013

    Friday, May 10, 2013 09:43:20


    	Es gibt scheinz kein Tool, das einem die Forward-Dependencies eines Ubuntu-Packages
    	  aus dem momentanen repos-Stand ableitet. Der Tip, das aus irgendwelchen Ubuntu
    	  Webseiten rauszulesen ist Unfug, weil in unserem apt-sources auch andere Repos stehen,
    	  wo weitere Packages mit Abhaengigkeiten untereinander und/oder von den Ubuntu Packages
    	  sind.
    	Wenn man die R-Packages (die _nicht_ von Ubuntu geliefert werden) nachbauen will,
    	  dann startet man 
    	    sudo env HOME=/ R
    	  und laesst dann die Folge von Kommandos aus puppet/modules/addsoft/manifests/r.pp
    	  unten durchlaufen. Ergebnis ist, dass in /usr/local/lib/R/site-library zahlreiche
    	  Dateien in den subdirs auftauchen/ersetzt werden. Die muss man dann in ein tar.gz
    	  file packen (das ganze site-library) und auf dem management unter /var/www als
    	  Rpackages-$version.tar.gz ablegen.
    	R updates durchgezogen. Es gibt jetzt puppet/modules/addsoft/manifests/r.pp, wo
    	  die Version von R und Rstudio festgenagelt wird, und per exec/creates die Rpackages
    	  vom management gezogen werden.
    	Wieder was gelernt: puppet classes duerfen keine Grossbuchstaben enthalten. Genau wie
    	  nicht in Ruby, Ada, C++,...
    	Dhcp Server von neubau-103 auf den management bewegt. Tut scheintz.
    	Der cip1-printer1 kapiert nicht, dass er ein frisches PhotoKit hat. Auch nach mehrmaligem
    	  Aus/Einschalten glaubt er, man muesse das PC-Kit wechseln, und schlaegt vor, damit
    	  zu beginnen, wenn man "any button" drueckt. Nur kann man auf jegliche Button druecken,
    	  er tut nix. 
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 May 2013

    Wednesday, May 8, 2013 09:16:21


    	neubau-126 hatte sich komplett weggehaengt, der Bildschirm hat aber noch was angezeigt...
    	Eine duestere Woche fuer die RJE Station, zwei mitarbeiter im Ausland, einer verletzt,
    	  einer verhindert...
    	Aaaaargl. Durch das R-update von Ubuntu sind alle installierten Packages kaputtgegangen.
    	  Man muss also im puppet die Version festnageln. So ein rotz!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 May 2013

    Tuesday, May 7, 2013 14:53:59


    	User fuer diverse Vorlesungen erzeugt/getestet
    	Katrin hat einen Tipp fuer verzweifelt druckenden Studenten: im Dash "Printing" suchen lassen,
    	  das empfohlene Tool starten, Drucker der Wahl anklickern und schaun, wie die Print Queue
    	  aussieht. Damit kann man auch eigene Druckjobs toeten. Weitersagen!
    	Der printer-cip1-5 hatte die Einstellung im .PPD file, dass er den Benutzer bittet, Letter
    	  nachzulegen, wenn das Format Letter ist. Was natuerlich niemand tut. FIXED
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 06 May 2013

    Monday, May 6, 2013 11:57:22


    	Uebers Wochenende hat Ubuntu das r-base Package auf neuen Stand gebracht. Und wer haette
    	  es gedacht, die R-Entwickler haben aus ihrer libr.so eine Funktion entfernt, naemlich
    	  Rt_PrintWarnings. Und latuernich benutzt das rstudio diese Funktion. Und weil die Ubuntus
    	  es ewig nicht gepackt haben, da eine neue Version davon zu packetieren, haben wir unseren
    	  eigenen Clone in local.packages. Und der stirbt dann mit unknown symbol. Also neues rstudio.deb
    	  von rstudio.com geholt, das alte aus /var/local.packages/pool/main/r entfernt. Dann kam
    	  das Problem, dass unser mirror immer noch die alte Version in dists/precise/.../Packages hatte,
    	  und die trotz reprepro -Vb ... remove rstudio nicht weggemacht hat. Also 
    	    sudo rm dists/precise/.../Packages*
    	  und mit reprepro -Vb ... includedeb ... neu bauen lassen. Tut anscheinend.
    	Sicherheitseinweisung bekommen und gleich weiterpropagiert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 03 May 2013

    Friday, May 3, 2013 15:20:20


    	AM3 schaut nach, ob ihr Netz fuer diverse Softwares beim RRZE freigeschaltet ist.
    	Keine zabbix Meldung mehr wegen "puppet not running" auf management. Die puppetclient/puppet.conf
    	  schreibt ihr PIDfile jetzt dahin, wo /etc/init.d/puppet danach sucht. Gibt keine
    	  Kollisionen, weil die anderen PIDfiles von diversen Puppetelementen anders heissen. FIXED
    	Die Dashboard Worker haben wieder mal aufgegeben. Nach einem Schubs mit kill -9 und
    	  /etc/init.d/puppetidashboard-workers start
    	  geht jetzt wieder (3649 pending tasks....)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 02 May 2013

    Thursday, May 2, 2013 16:23:38


    	Der sshd_config update hat latuernich Seiteneffekte gehabt: auf den AM3 maschinen
    	  steht jetzt drin, dann nur Mitglieder von den Gruppen am3* sich einloggen duerfen.
    	  Damit sind 1. wir, 2. Studenten draussen. SemiGefixt, indem jetzt die Gruppe Sam
    	  (mit grossem S) auch darf. Damit koenne wir schonmal helfen...
    	Auf nextwo laeuft wieder darkstat, um Performanceprobleme zu monitoren
    	Das Backup des Webservers auf den Fileserver zusammen mit dem Backup auf die off-site Maschine
    	  hat arg viel Last auf den Fileserver gebracht. Besser nachts.
    	Webmaster kaempfen weiter mit den Umlauten aus den univis-Importen
    	Das Rechenzentrum hat doch Ausnahmen fuer die @fau.de Adressen zugelassen, statt dem
    	  Vornameausderpersonalakte.Nachnameausderpersonalakte@fau.de . Gut so!
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 29 Apr 2013

    29.04.2013,


            PC-Pool Drucker
             HP LJ 9000    cip1-printer5   Druckcounter:   562765  Seiten
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 25 Apr 2013

    25.04.2013,


    	PC-Pool Drucker
    	 Lexmark X463de cip1-printer1	Druckcounter:	107532	Seiten
    	 Lexmark X463de cip1-printer3	Druckcounter:	77378	Seiten
    	 HP LJ P3005	cip1-printer4	Druckcounter:	159748	Seiten
    	 Lexmark X463de	cip2-printer1	Druckcounter:	75577	Seiten 
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 24 Apr 2013

    Wednesday, April 24, 2013 13:13:29


    	Eine globale sshd_config fuer alle per puppet durch die Gegend geschoben.
    	hoelder sollte wieder tun.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 23 Apr 2013

    Tuesday, April 23, 2013 13:13:29


    	Martin und Bjoern haben den ausgeschlachteten cip-Rechner wieder zum Leben erweckt, mit
    	  neuer CPU, Speicher, Platte und Graphikkarte. Laeuft wieder, als cip-54-125
    	Mit Bjoern durch die Sourcen diverser PHP libs gegangen, um rauszufinden, warum ploetzlich
    	  Lehrveranstaltungen, die wir aus univis importieren, keine Umlaute mehr haben koennen.
    	  Dabei rausgefunden, dass PHP mindestens 5 (in Worten: fuenf) globale Variablen hat, die
    	  was mit Encodings zu tun haben. Zusaetzlich hat das importierte XML ein Encoding, die
    	  vom Apache servierte Webseite eins, und jeder Table im Mysql ein eigenes. 
    	  Das ist alles so unvorstellbar krank programmiert, mit duplizierten Codebloecken ueberall,
    	  und ganz wirren Vorstelllungen, wie z.b. Unicode funktioniert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 22 Apr 2013

    Monday, April 22, 2013


    	Wenn ich nochmal die Wahl haette, wuerd ich statt puppet jetzt wohl Ansible nehmen,
    	  ist besser durchdacht, wie scheint. U.a. gibts nur eine DomainSpecificLanguage statt
    	  mehrere, und sie machen alles durch ssh durch, statt ein kaputtes SSL+CA im Eigenbau.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 16 Apr 2013

    28.03.2013,


    	Eine neue Kaffeemaschine ist eingetroffen und in Betrieb genommen :)
    	Wir sind wieder am Druckkontingent freischalten. Wie immer am Semester-
    	 beginn. Da wir 5 Drucker in den PC-Pools haben sollte das auftretende
    	 Druckvolumen kein Problem sein.
    	Das Script fuer das ZFS-Send auf den Backupserver laeuft nun auch 
    	 ohne Probleme. Gesichert werden staff, stud und am2home.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 11 Apr 2013

    Thursday, April 11, 2013 13:14:19


    	Nach dem Auto-reboot in der Nacht funktioniert auf den cip-Maschinen einiges nicht mehr.
    	  Drecks-Unity! Beim Versuch, alle per puppet zu rebooten, konnten wir herausfinden,
    	  dass /etc/motd folgendermassen kreiiert wird:
    	    1. init ruft /etc/init/mounted-run.conf (das ist _kein_ konfig-file)
    	    2. /etc/init/mounted-run.conf ruft alle Skripten in /etc/update-motd.d und schreibt
    	       den Output nach /var/run/motd
    	    3. /etc/update-motd.d/98-reboot-required ruft /usr/lib/update-notifier/update-motd-reboot-required
    	    4. /usr/lib/update-notifier/update-motd-reboot-required schreibt den Inhalt von
    	       /var/run/reboot-required
    	  Das Designprinzip des Keep-it-Simple wurde hier durch mehrere Design-Patterns toedlich
    	  verletzt.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 09 Apr 2013

    Tuesday, April 9, 2013 16:57:04


    	Inventarisieren ist wie Ostern. Was wir schon alles gefunden haben....
    	Halali! Zur Laptopjagd geblasen. Die ZUV will wissen, wer die Dinger hat.
    	Ueber Nacht ist der funkelnagelneue mathe-backup abgeschmiert. Reboot ueber ILO interface,
    	  hat ueber zwei Stunden gedauert. Vielleicht ein BUG in der ZFS Umsetzung, kam naemlich
    	  nach einem gewaltsam abgebrochenen 
    	    zfs receive + zfs destroy -r 
    	  Laeuft wieder.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 08 Apr 2013

    Monday, April 8, 2013 16:26:29


    	Der grub-passwd test im Zabbix lief nur auf der alten GRUB version. geFIXt
    	Monitor laeuft nach dem upgrade sehr viel besser. Ueber die Gruende kann man
    	  nur Vermutungen anstellen. Aber: "Nihil est sine ratione, cur potius sit quam non sit."
    	Inventarisierung wieder mal, und interessante Sachen gefunden. Falsch inventarisierte
    	  Maschinen, unbekannte Drucker, doppelt inventarisierte Drucker, nie im puppet eingetragene,
    	  aber laufende Maschinen, im Zabbix verzeichnete, aber nicht-existente Maschinen...
    	Fuer Herrn Savchuk einen Drucker installiert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 05 Apr 2013

    Friday, April 5, 2013 11:46:45


    	Das kernel_cleanup skript hat nicht fuer precise funktioniert, weil die neue GRUB version
    	  natuerlich ein anderes config-file und -format hat. geFIXt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Apr 2013

    Thursday, April 4, 2013 11:20:35


    	Monitor neu aufgesetzt. Dabei rausgefunden, dass:
    		- postgresql nicht mehr auf port 5432 lauscht
    		- das ubuntu package zabbix-server-pgsql keineswegs alle noetigen PHP Modules
    		  installiert
    		- die minimale Oberschranke fuer PHP executions laut zabbix 5 Minuten betraegt.
    		  HighPerformance?
    	Einen ueber 2 Meter grossen Schrank zwischen zwei Raeumen im 2 Stock bewegt.
    	Simon hat der neubau-32 ein ILO Interface gebaut.
    	Die Biomathematik hat einen eigenen Drucker bekommen (printer-90)
    	Angefangen, Zabbix aufzuraeumen
    	Das Module ubuntubugs aus der Puppet conf fuer die Server klasse entfernt (das Module hatte
    	  den bloeden Nebeneffekt, alle Packages zu installieren, von denen ein KDE Tool abhaengt)
    	Nikos hat ein Skript gebaut, dass Usern zugang zu Windows "shares" erlauben kann,
    	  authentifiziert ueber das RRZE AD
    	Zwei Maschinen fuer AM2 so lange installiert, bis es endlich ging.
    	Alle Toner fuer Frau Forkels Drucker sind jetzt in einem begehbaren Wandtresor gelagert,
    	  Herr Bayer hat den Schluessel
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 28 Mar 2013

    28.03.2013,


    	CIP-54-82 lebt wieder. Ein Frasch Mitarbeiter hat die Platte
    	 schnell und unkompliziert Ausgetauscht, schnell neu installiert,
    	 jetzt rennt er wieder.
    	Mathematica 9.0 wird als Einzelplatzt Lizenz fuer einen MAC benoetigt.
    	 RRZE eingeschaltet ... harren wir mal der Dinge die da kommen.
    	Nach diversen Umzuegen von Mitarbeiter im Haus stimmt unsere Inventar-
    	 liste nicht mehr. Wir sind dabei Zimmer fuer Zimmer abzuklappern.
    	 Das Gute daran: Wir haben in der Bio-Mathematik einen lange vermissten
    	 Rechner wiedergefunden -> gleich Inventarisiert.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 27 Mar 2013

    27.03.2013,


    	LaTeX-Paket(e) nachinstallieren von www.ctan.org
    	 - cd ~
    	 - mkdir texmf
    	 - mkdir texmf/tex
    	 - Paket herunterladen und unter ~/texmf/tex/ abspeichern
    	 - texhash ausfuehren
    	 bzw. - texhash ~/texmf/tex/
    	 Somit ist jeder User selber in der Lage evtl. fehlende Pakete
    	 nach zu installieren.
    	CIP-54-82 ist defekt (so wie es aussieht ist die Platte Schrott).
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 26 Mar 2013

    26.03.2013,


    	tex Packet fuer einen Professor Zentral nachinstalliert (pstoedit).
    	Simon hat wiedermal die Tuerschildvorlage in tex gefixt. Zu beachten ist
    	 beim Ausdrucken das Page Scaling "None" ausgewaehlt wurde. Simon hat die
    	 FAQs und die Seite PC-Pools ver-schoen-huebscht.
    	Matlab Version R2013a am Server installiert und die Links angepasst. Somit
    	 ist die Version im Haus verfuegbar.
    	Maple 16 Einzelplatz Lizensen im RRZE verlaengert mit der Option auf Version 17.
    	 Am Server die Maple Version 17 installiert, Sie sollte jetzt auch im Haus
    	 verfuegbar sein.
    	Trotz Semesterferien haben wir viel "Laufkundschaft", es tauchen immer wieder
    	 neue Probleme auf. So mussten wir wieder verschiedene Laptops ueberpruefen
    	 fuer das Gaestehaus. Natuerlich waren diese NICHT auf dem aktuellen Stand,
    	 und wir konnten (in Einzelfaellen) kurzfristig keine schnelle Loesung anbieten.
    	Bjoern hilft verschiedenen Usern bei der Umgewoehnung auf das neue Typo3 und
    	 fixt noch kleinere Bugs.
    	Am Freitag haben wir noch von der Konferenz die Tische und Schilder wieder in
    	 den Keller gewuchtet. Danach den Raum fuer die Studenten in Ordnung gebracht.
    	Wir haben nun eine Werkzeugkoffer (Fahrbar mit 159 Teilen). Wir sind nun auch
    	 in der Lage, eine Tisch umzubauen ... was wir getan haben (Tischplatte um 180
    	 Grad gedreht).
    	Alle Lexmark X463de wurden auf die Abschaltung der Klingel ueberprueft. Es waren
    	 doch noch welche dabei wo die Option nicht ausgeschaltet war:
    	 X463: haekchen bei 'enable fax receive' entfernen und 'ringer volumen' auf 'off'.
    	 Witz daran ist, das diese Drucker garkein Fax haben ... und warum auch immer,
    	 fangen diese Drucker manchmal das Klingeln an und hoeren nicht mehr auf *WTF*.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 21 Mar 2013

    21.03.2013,


    	Wigand und Bjoern haben den Webserverumzug vollendet. Nach diversen
    	 Startproblemen laeuft das System jetzt Rund. Die neue Version von Typo3
    	 macht uns noch ein bisschen zu schaffen (alles anders und andersherum).
    	Patrick hat sehr sinnvolle Erweiterungen in das Druckkontingent eingebaut.
    	 Es kann jetzt z.B. mit einem Knopfdruck das Semesterupdate aufgeladen werden.
    	An den Lexmarkdruckern im CIP-Pool wurde der Arbeitsspeicher aufgeruestet.
    	 Die Drucker haben jetzt 640 MB Speicher wodurch sich die Segfaults reduzieren
    	 sollen ... schau ma mal.
    	Der Drucker von Frau Graessel druckt nun auch aus Firefox und Thunderbird heraus.
    	 Nach langem Suchen stellte sicher heraus, dass das PPD-File kaputt war. Der Drucker
    	 druckte aus allen Programmen nur nicht aus Thunderbird und Firefox, Chrom wiederum
    	 ging auch. Nach Austausch des PPD-Files war der Spuk vorbei.
    	Dovecot conf enthielt Fehler ... gefixt (Danke fuer den Hinweis ...).
    	Da es vermehrt Probleme mit Libreoffice gibt, wird bei einer Sekretaerin die 4.0er
    	 Version installiert. Sie soll dann mal Testen ob diverse Problem behoben sind und
    	 es Global ausgerollt werden kann.
    	Grosses Drama -> Die Kaffeemaschine ist kaputt <- wie soll es nur weitergehen ??
    	 Laut Hoerensagen hat Sie noch Garantie :)
    	Der Backup-Server wird heute ins RRZE gestellt. IP-Adressen fuers LAN und fuers ILO
    	 angepasst. Das ILO ist nur vom UNI-Internen Netz erreichbar. Heute kam auch das
    	 HP-Care-Pack Zertifikat - Wahnsinn Garantie bis 03/2018.
    	Bei den Lexmark X463de Druckern haben wir nun endlich die Option zum abschalten der
    	 Lampe des Papierfachs gefunden. Settings - General Settings - Output Lighting -
    	 Power Saver - Off.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 15 Mar 2013

    Friday, March 15, 2013 16:06:34


    	Nach dem Eintrag von gestern hat uns einer unserer Leser darauf hingewiesen, dass
    	  es von HP durchaus eine neue Version von hpacucli gibt, nur halt nicht in den
    	  Package Repositories von Ubuntu. Vielen Dank, werden wir umsetzen!
    	Fuer Herrn Neumann und Frau Frieser von der Biomathematik neue Maschinen hingestellt und
    	  installiert. Vielleicht mal wieder nachbestellen..
    	Das hpraidcheck geht nur als root, damit kann man also nicht so leicht einen zabbix-test
    	  bauen.
    	Mittels hpraidcheck einen cronjob gebastelt, der mails verschickt, wenn was schiefgeht.
    	  Dazu braucht man natuerlich funktionierende Mailer auf den Servern. Die sind jetzt
    	  mit einem minimal konfigurierten postfix umgesetzt. Lauscht nur auf localhost, leitet
    	  an den mailserver weiter. Das ganze Getestet, indem wir eine Platte aus dem RAID von
    	  neubau-31 gerupft haben. Funktioniert.
    	Die Datenbank fuer puppet-dashboard auf management wurde per
    		rake RAILS_ENV=production reports:prune upto=1 unit=mon
    	   bis auf ein Monat zurueck aufgeraeumt. 80% weniger Plattenplatz, allerdings
    	   erst nach mysqldump; rm $innodb; mysqlrestore, weil MySQL bekanntermassen 
    	   nichts loeschen kann: http://bugs.mysql.com/bug.php?id=1341
    	Nach einer Kooperationsplatform fuer Autoren geforscht, einfachster Ansatz ist
    	  etherpad.org. Kann man auf beta.etherpad.org ausprobieren.
    	Fuer die Konferenz naechste Woche Tische aus dem Keller geschleppt.
    	Hou-sing Vertrag beim Reichenzentrum eingereicht, wir koennen die Maschine naechste
    	  Woche reinstellen. Wir sollten aber vorher das ILO noch konfigurieren...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Mar 2013

    Thursday, March 14, 2013 16:03:31


    	Frau Kulzer schwaermt von dem HP P3005, der den Lexmark ersetzt hat. Soviel zum Rahmenvertrag.
    	Stellt sich raus, dass z.B. HP's hpacucli (zum Abfragen des RAID Controllers) nicht unter
    	  linux-3.x laeuft, wie etwa Ubuntu-precise. Stellt sich ausserdem raus, dass Linux extra Kernel-code
    	  hat, um so ein bisschen vorzuspiegeln, es waere nicht Linux-3.x sondern z.b. Solaris oder 
    	  linux-2.6. Eine Utility namens uname26 tut genau das und startet dann ein uebergebenes Programm
    	  in dieser Fake-Umgebung. Testcase:
    		% uname -a
    		Linux management 3.2.0-39-generic #62-Ubuntu SMP [..]
    		% uname26 uname -a
    		Linux management 2.6.42-39-generic #62-Ubuntu SMP [..]
    	  Damit kann man dann das kaputte hpacucli wieder starten und kriegt mit, ob Platten kaputt sind:
    		sudo uname26 hpacucli ctrl slot=0 pd all show status
    		   physicaldrive 1I:1:1 (port 1I:box 1:bay 1, 300 GB): OK
    		   physicaldrive 1I:1:2 (port 1I:box 1:bay 2, 300 GB): OK
    	Bjoern hat den am3dhcp neu installiert. Waehrenddessen hat ein PC, der grad im Serverraum
    	   rumstand, die Arbeit von am3dhcp gemacht, war mit puppet ganz einfach.
    	Die P700 bei AM1 machen Laerm mit den Ventilatoren. Dummerweise kann man keinen Einfluss
    	  auf die Steuerung nehmen. 
    	Auf servern, die im puppet hpserver sind, gibts jetzt ein hpraidcheck, das returnstatus 0
    	  liefert, wenn alle Platten OK sind, und 1 wenn nicht. Noch in Zabbix einbaun...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 Mar 2013

    Wednesday, March 13, 2013 11:32:08


    	Ein backupskript fuer die neubau-34 gebaut, das mit zfs send/receive die relevanten
    	  FSe rueberschiebt
    	Puppet ist so kaputtttt. Die Sshkey resource hat als unique identifier nur den hostname, nicht
    	  hostname+keytype, also kanns pro host nur einen rsa key (oder einen dss key) geben. Ecdsa 
    	  (Baujahr 2008oderso) kennt er nicht. Und das so generierte /etc/ssh/ssh_known_hosts hat
    	  permission 600, so dass es von ssh sowieso ignoriert werden muss. Deppen allesamt.
    	Das Problem mit den selbst-disable-den Druckern ist geloest. Es lag daran, dass ein weiterer
    	  Host im cipdruckernetz die gleiche IP wie der Cupsserver hatte. Die Fehlermeldung 
    	  "ipp returned 4" deutet da aber nicht drauf hin...
    	Frau Kulzer ist von ihrem Lexmark so enttaeuscht (mit Windows Treibern), dass wir ihr
    	  heute einen uralten HP 3005 hingestellt haben. Tut alles gewuenschte ausser Scannen.
    	Webserver: Im Typo3 kann man jetzt auf Kalendereintraege bis 2010 zugreifen
    	Patrick baut am Druckeraccounting weiter. Mit SQL Trickserei (Triggers) kann man ein
    	  Pseudokonto basteln, dass aus Bareinzahlung und Studiengebuehren besteht, beim
    	  Abbuchen wird immer gleichzeitig von den Gebuehren abgebucht. Am Semesterende kann
    	  man dann erkennen, ob von den Bareinzahlungen noch was da ist und die ins naechste
    	  Semester retten.
    	Andi hat den Bugtracker aufgeraeumt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 12 Mar 2013

    Tuesday, March 12, 2013 11:32:08


    	neubau-32 in den Serverraum umgetopft, wegen dem Laerm.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 08 Mar 2013

    07.03.2013,


    	Der Neu bestellte HP DL380p Gen8 CTO Server ist eingetroffen.
    	 Es wurde ein FreeBSD (auf USB-Stick) mit ZFS installiert.
    	 Von den 21.8T sind nach der Installation des RAIDZ1-Pools
    	 noch ca. 10.8T frei. Der Server soll ins RRZE als Backupserver.
    	Das Nexenta-Heartbeat Problem scheint geloest ... endlich.
    


    [/bayer] permanent link

    Friday, March 8, 2013 13:23:15


    	Der math-backup, den Martin zum Laufen gebracht hat, versteht ZFS send-receive. Sehr praktisch.
    	  Momentan clont die Nexenta alle HOMEs (9 Tb) mit 500Mbps drauf. Einen Housing Vertrag
    	  haben wir vorbereitet, fehlendes Detail ist, wie wir an die Kiste kommen, wenn Platten sterben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 05 Mar 2013

    Tuesday, March 5, 2013 20:11:57


    	Puppetverbesserungen: das /etc/init.d/zabbix-agent hatte von Ubuntu einen falschen Pfad
    	  zum PID File, und hat deswegen immer geglaubt, dass der zabbix-agent tot ist. FIXED
    	  Man muss anscheinend bei manchen 'subscribe's noch eine refreshonly => true setzen,
    	  damit der entsprechende Dienst nur dann neu gestartet wird, wenn sich z.b. das Konfigfile
    	  aendert. FIXED
    	  In einem Eigenbau Exec war der Pfad zu dem File in 'creates' falsch, da wurde das latuernich
    	  jedesmal ausgefuehrt. FIXED
    	  Nach ein paar anderen Fixes haben wir jetzt erstmals eine Mehrheit von "unchanged" Maschinen,
    	  was ja grad die Idee bei Puppet ist (Deklarative Sprache, Idempotente Operationen,...)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 Feb 2013

    Tuesday, February 19, 2013 09:12:37


    	Fileserver mit zwei Heads und zwei Shelves auf neuesten Stand gebracht, keine unsinnigen
    	  Fehlermeldungen mehr. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 Feb 2013

    Monday, February 18, 2013 16:18:20


    	Erfolg! Aus den Coraid EtherDrive HBA for Solaris Release Notes v6.0.5-R2 vom 14.2.2013:
    	  Release Note Summary for v6.0.5
    	    Resolved Issue:
    	     RSF-1 cluster heartbeat timeouts
    		Nexenta no longer reports RSF-1 cluster heartbeat timeouts when small write/reads
    		are issue[sic] to one or more target LUNs.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 15 Feb 2013

    15.02.2013,


       
    	Woche 3 im Heartbeat-Wahnsinn ist fast vorbei.
    	 Nach verschiedenen Versuchen soll jetzt wohl der Ethernet-Driver
    	 den wir einsetzten die Probleme verursachen (6.0.0.7) aktuell ist 6.0.5-R0.
    	Gestern war der Techniker der USVs endlich hier, und hat an der defekten USV
    	 im Serverraum von AM1 eine der 60 Batterien ausgetauscht.
    	Am Mittwoch sind wir auf den neuen Printserver umgezogen. Seltsam -> manche
    	 drucken trotzdem noch auf den alten Server ???  
    


    [/bayer] permanent link

    Friday, February 15, 2013 09:35:14


    	CoRAID upgrade auf Shelf 1 gestartet. Spannend, da kann man RAM Disks anlegen, die dann
    	  ueber den EtherDrv im Solaris auftauchen. Bringt einen auf Ideen...
    	Tipp vom Nexenta Support, alle Fehlermeldungen auf einmal:
    	   fmdump -eV
    	Alle Shelves sind jetzt auf der aktuelle CorOs Release.
    	  Was noch fehlt sind die Treiber-Updates auf den Nexenta-Heads
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Feb 2013

    Thursday, February 14, 2013 09:33:31


    	Ein Techniker von HAC (die den RSF-Monitor im Fileserver programmiert haben), war auf unserer
    	  Installation unterwegs und konnte einen (nicht alle) Fehler auf die Interaktion 
    	  NexentaOS<->CoRAID zurueckfuehren. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 12 Feb 2013

    Tuesday, February 12, 2013 11:23:41


    	Durch einen saudummen Vertipper wurde der Authentisierungsserver (an dem _alles_ haengt)
    	  heute aus Versehen --- aber erfolgreich --- auf die neueste Ubuntuversion gebracht. Ufffff.....
    	Der DHCP Server fuer das AM3 Netz wurde absichtlich und erfolgreich auf den neuesten Stand gebracht.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 11 Feb 2013

    Monday, February 11, 2013


    	Die Hersteller des High-Availablity Tools braucht mehr Logs, haben wir geschickt.
    	Die "database locked" Meldungen vom puppet, die alle Updates blockiert haben, liessen
    	  sich durch Einsetzen eines "autocommit" => true und "timeout" => 10000 in den
    	  puppet sourcen in rails.rb etwas mildern. Gibt aber immer noch Fails im puppet
    	  dashboard
    	cip-54-85 aus der Quarantaene wieder in den Praktikumsraum 2 gestellt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 08 Feb 2013

    Friday, February 8, 2013 14:01:14


    	Seit Tagen versuchen wir rauszukriegen, warum die Nexenta Heads alle paar Sekunden glauben,
    	  dass der jeweils andere zu zwei Dritteln tot ist. Der NexentaSupport wollte das auf die 0.03 Sekunden 
    	  Schreiblatenz zurueckfuehren, was bei einer sekundengenauen Synchronisation IMHO eher 
    	  unwahrscheinlich ist. Nachdem wir die Heartbeat-config so umgebaut hatten, dass jetzt
    	  die zwei Spare-Platten dafuer benutzt werden, auf denen gar nicht geschrieben wird,
    	  kommen wieder Heartbeat Errors. Nach einer Telefonkonferenz mit Vertrieb und Support
    	  wird jetzt der Hersteller des High-Availablity Tools Rede und Antwort stehen muessen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 06 Feb 2013

    Wednesday, February 6, 2013 11:19:02


    	Martin hat deutlich gemacht, dass uns die Heartbeat Flaschmeldungen nerven und dass wir
    	  als Gold-Support Kunden eine Loesung wuenschen. Schau mer mal
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 05 Feb 2013

    Tuesday, February 5, 2013 16:58:20


    	Nachdem die Fileserver nach dem Upgrade am Samstag sauber weiterliefen, gabs heute eine kleine
    	  Katastrophe. Wenn auf einem Fileserver der rsfmon stirbt, wird der sofort als tot erkannt;
    	  aber dass heisst nicht notwendig, dass der andere uebernimmt. Keine Ahnung wies dazu kommen
    	  konnte, dass die Einstellung auf "manual" stand, auf jeden Fall hats ein paar Minuten
    	  gedauert, bis der Export wieder da war. Dreck.
    	Nach dem Neustart war die /etc/resolv.conf wieder ueberschrieben, muss man wohl per nmc setzen..
    	Arrrggglllll! Die /etc/resolv.conf wird von NMS verwaltet, und zwar unter dem punkt:
    	   setup network service cifs-server edit-settings resolv.conf
    	  Na klar!
    	Puppet macht Probleme: "database is locked" was bei SQLite3 ein seltsames phaenomaen ist.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 02 Feb 2013

    Saturday, February 2, 2013 11:17:12


    	Strom ist um 10:10 abgeschlatet worden, Server laufen noch, Netz tut.
    	Fileserver ist jetzt wieder nexone. Wie das mit den CIFS-mounts (am2share) ist, muss noch getestet
    	  werden.
    	Nextwo ist jetzt auf neuestem (-stable) Stand.
    	Der scrub (ZFS Filesystemcheck) laeuft ab jetzt monatlich statt woechentlich
    	Der mailserver hat jetzt wesentlich mehr platz fuer neue Mails, /var/mail ist jetzt das
    	  1TB RAID, das alte /var/mail liegt unter /var/mail.vor.dem.sdb1.mount. Wenn alles klar ist,
    	  kann man die loeschen.
    	Mailsystem hab ich jetzt erstmal auf die triviale Art getestet, mails scheinen wie ueblich reinzukommen..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 01 Feb 2013

    Friday, February 1, 2013 10:04:33


    	Die Lexmarker sind ja sooooo bloed: Wenn man einem Netz in der WebGUI des Druckers das Drucken 
    	  verbietet, dann werden die nicht etwa mit einem ICMP Unreach oder ICMP Policy geblockt, 
    	  sondern die Druckjobs werden angenommen und gespeichert, bis das Netz eventuell freigegeben wird, 
    	  dann wird gedruckt.
    	Am Samstag waehrend des Stromausfall steht an:
    	  - auf dem Mailserver das /var/mail auf die 1TB Platte bewegen, am besten direkt als /var/mail mounten
    	  - Nexone genauso auf den AD-server vom RRZE einstellen wie das Nexone schon ist
    	Heartbeat Platten sind jetzt Nexenta-Support-konform konfiguriert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thursday, February 1, 2013 10:04:33


    	Der Nexenta Support sagt, ich muss keine Angst haben, Heartbeats auf Platten zu konfigurieren,
    	  die Teil eines Zpools sind. Ich verlass mich jetzt mal drauf.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 31 Jan 2013

    31.01.2013,


       
    	Der Drucker HP9000 druckt nicht mehr ... Meldung: Renew MAINTENANCE KIT.
    	 Nach Austausch des MAINTENANCE KITs:
    	 1. Turn the printer off.
    	 2. Press and hold the checkmark (Select) button.
    	 3. Turn the printer on while still holding the checkmark (Select) button.
    	 4. Continue to hold the checkmark button down until all three control
    	    panel lights (LEDs) illuminate, and then release it. "Select Language"
    	    will appear on the control panel.
    	 5. Use the Up Arrow to scroll to NEW MAINTENANCE KIT.
    	 6. Press the checkmark button.
    	 7. Verify that the maintenance count was reset by printing a
    	    configuration page: press the checkmark, scroll to "INFORMATION" and
    	    press checkmark, scroll to "PRINT CONFIGURATION" and press checkmark.
    	Desweiteren wurde am Drucker Lexmark X734 (Raum 02.350) die komplette Scan-Einheit
    	 auf Garantie ausgetauscht.
    	cip-54-19 macht Probleme (grosser Datentransfer) und stuerzt ab (defunc) ... neu installiert.
    	Da der CITRIX/UDZ Client nicht sauber unter Ubuntu-Linux laeuft, wurde ein VM mit Windows 7
    	 installiert. Tests laufen z.Z. 
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 29 Jan 2013

    Tueday, January 29, 2013 14:34:52


    	Die Aenderungen, die noetig waren, um NFSv4 parallel zu AD-authentisierem CIFS betreiben
    	  zu koennen, sind vom Nexentagefuddl ueberschrieben worden. Stellt sich raus, dass man
    	  Aenderungen am /etc/default/nfs im NMC mit 'setup network service nfs-server edit-settings'
    	  machen muss, sonst ueberschmiert er die wieder. Auf beiden Maschinen gesetzt.
    	Ergebnis der Dienstbesprechung ist u.a. dass wir unsere verschiedenen internen und externen 
    	  Dokumentationen zusammenfuehren sollten. 
    	  Evtl koennen wir mit dem moinmoin Nachfolger ein Wiki-mit-Bugtracker ala fossil-scm.org machen.
    	Lexmark X463 koennen zwar nur schwarz-weiss drucken, aber _doppelseitig_ farbig scannen,
    	  Lexmark X734 kann farbig drucken, aber nur _einseitig_ scannen.
    	Auf kek.am lag kein kerberos keytab. Nachdem er eine hat, kann man sich nicht mehr einloggen.
    	  Superb! Wegen heftiger Rechnungen war kein Reboot moeglich, entfernen des Keys hat erstmal
    	  geholfen, aber einem User, der schon eingeloggt war, ist die X Session eingefroren. Alle
    	  gnome, ubuntu, etc-artigen Prozesse abgeschossen, /etc/init.d/lightdm restart und schon
    	  gings wieder.
    	In der vorlesungsfreien Zeit stehen gewaltige Umbauten an. Unter anderem Upgrades fast aller Server.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 24 Jan 2013

    24.01.2013,


       
    	Metadaten bzw. Informationen von PDFs aendern:
    	 auslesen: 
    	 pdftk h1.pdf dump_data output aendern.txt
    	 aendern.txt bearbeiten ...
    	 und wieder zurueck ins PDF:
    	 pdftk h1.pdf update_info aendern.txt output h11.pdf
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 23 Jan 2013

    23.01.2013,


       
    	Die Kameras fuer die Praktikumsraeume wurden heute montiert.
    	 Wenn diese dann in Betrieb genommen wurden, koennen die Studenten
    	 in diese Raeume ausweichen.
    	Leider macht der Heartbeat der Nexenta immer noch Probleme ... 
    	Und die Lexmark X463 Drucker stuerzen weiterhin wie gewohnt ab ... 
    	 Wir laufen wie immer zu den Druckern und muessen diese neu starten
    	 um sie wieder zu beleben, nicht zu vergessen den Papierstau der dabei
    	 entsteht.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 22 Jan 2013

    Tuesday, January 22, 2013 09:57:07


    	Am Rahmenvertrag vorbei(!) ein Problem an einem  Kopierer  behoben.
    	Voruebergehend war das NexentaStor disk-heartbeat problem geloest, jetzt kommts in niedrigerer
    	  frequenz wieder hoch. Dreck. Der Support empfiehlt ausserdem, eine andere platte als
    	  eine Cache-platte fuer heartbeats zu nehmen. Spaeter mal umsetzen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 21 Jan 2013

    Monday, January 21, 2013 09:57:07


    	nexone (FileserverAdmiral) ist auf die neueste NexentaStor Version gebracht. Beim naechsten
    	  (hoffentlich geplanten) Stromausfall werden wir die nextwo (FileserverKonteradmiral) ausschalten,
    	  dann kriegt nexone wieder die Platten und wir koennen in Ruhe nextwo auf die neue Version
    	  bringen. Aergerlicherweise sehen die beiden Server seit dem Upgrade eine Platte nicht, ueber
    	  die sie per SCSI-Kommandos eine Art Dead-Peer-Detection machen. Der Support ist informiert...
    	Endlich das eklige msttcorefont-installer Problem gefixt. Hierbei besonders widerlich ist,
    	  dass das Packet installiert wird, aber die Fonts dann nicht, bis der Admin (was nicht der
    	  "End User" aus dem Wort "End User's License Agreement" ist) ein Programm startet, dort
    	  "Ok" klickert ohne die Lizenz gelesen zu haben, und dann muss man das Packet mit --reinstall
    	  nochmal installieren. Das ist aus vielen Perspektiven total krank. Und das aeussert sich
    	  dann mit puppet nochmal besonders, weil puppet fuer Packete nur die Zustaende "abwesend" und
    	   "installiert" kennt. Wuergaround:
    
    		exec { 'msttcorefonts-defect':
    		    onlyif => '/usr/bin/test -f /usr/share/fonts/truetype/msttcorefonts/README',
    		    path => '/bin:/sbin:/usr/bin:/usr/sbin:/usr/local/bin:/usr/local/sbin',
    		    command => '/bin/sh -c "echo ttf-mscorefonts-installer
    	                        msttcorefonts/accepted-mscorefonts-eula select true |
    			        debconf-set-selections && 
    			        apt-get install --reinstall ttf-mscorefonts-installer"',
    		}
    		exec { 'accept-msttcorefonts-license':
    		    onlyif => 'debconf-get-selections | 
    	                       grep "ttf-mscorefonts-installer[        ]*msttcorefonts/accepted-mscorefonts-eula"
    				 | awk \'{print $4}\' | grep -q false',
    		    command => '/bin/sh -c "echo ttf-mscorefonts-installer 
    	                        msttcorefonts/accepted-mscorefonts-eula select true | debconf-set-selections',
    		}
    		package { 'ttf-mscorefonts-installer':
    		    require => Exec['accept-msttcorefonts-license'],
    		    ensure => installed,
    		}
    	  Exec['msttcorefonts-defect'] pr"uft, ob das README rumliegt, das nur dann rumliegt, wenn die
    	  Installation nur zur Haelfte ausgefuehrt wurde, setzt dann die debconf variable, und installiert
    	  mit --reinstall nochmal.
    	  Exec['accept-msttcorefonts-license'] prueft, ob die debconf Variable false ist, und setzt auf
    	  true.
    	  Das Package wartet auf Exec['accept-msttcorefonts-license'] und installiert dann. So ein Rotz.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Jan 2013

    17.01.2013,


       
            Nach den Problemen mit dem File-Server hatten wir am File-Server eine
    	Overhead von ca. 700 MB. Das ist auf die Clients zurueckzufuehren, die
    	den NFS-Share kurz verloren haben und dadurch abgestuerzt sind (defunc).
    	Nach Neustart der CIP und Neubau Rechner sank der Overhead ...
            

    Overhead


    [/bayer] permanent link

    Wed, 16 Jan 2013

    Wednesday, January 16, 2013 10:36:53


    	Auf magische Art hat sich das Problem mit dem ActiveDirectory geloest, die nextwo konnte sich
    	  heute frueh anmelden und seit dem funktioniert wieder alles.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 15 Jan 2013

    Tuesday, January 15, 2013 15:32:07


    	WAaaaaaaa.
    	 Durch eine nicht geklaerte Folge von Vorfaellen ist heute (oder gestern frueh, nicht jedoch
    	 nachtmittags) unsere Verbindung vom Fileserver zum RRZE ActiveDirectory weggefallen. Das hatte
    	 zur Folge, dass u.a. die Mitarbeiter von AM2 nicht mehr an ihre HOMEs kamen. Unsere Reparaturversuche
    	 wiederum hatten als Nebeneffekt, dass alle NFSv4 HOMEs der restlichen Mitarbeiter in Mitleidenschaft
    	 gezogen wurden.  Nach zehn Stunden Debugging, Telefonanten mit RRZE und Nexenta.com, Emails 
    	 an dieselben schauts so aus:
    	  - der DNS Server, an den sich der CIFS/smb Server auf nextwo wenden wollte, war vom
    	    Stromausfall am Samstag betroffen und wurde gestern 14:00 wieder in Betrieb genommen, um
    	    dann heute frueh ganz ausgeschaltet zu werden. Das letzteres mal passieren wuerde, war klar.
    	  - nachdem wir einen anderen DNS Server eingetragen hatten, konnte die nextwo trotzdem nicht
    	    mit dem AD reden, erst die Umstellung auf den AD Server als DNS Server + die Manipulation
    	    von /etc/resolv.conf auf domainname=fauad.fau.de search=fauad.fau.de hat das behoben
    	    (warum????!??). Der Std-DNS Server (131.188.0.10) kann nicht fuer CIFS/smb genommen werden,
    	    weil er nicht "authoritative" ist.
    	  - Nach dieser Umstellung hat der NFSv4 server versucht, alle usernamen als user@fauad.fau.de
    	    aufzuloesen (NFSv4 braucht usernamen statt UIDs), und unser LDAP Server hat gemeldet, dass
    	    er den domain nicht kennt (stimmt auch). Nachdem wir in /etc/default/nfs die Zeile
    	      NFSMAPID_DOMAIN=mi.uni-erlangen.de
    	    (was sonst?) eingetragen hatten, ging das NFSv4 wieder.
    	  - Martin konnte mit seiner mu-Kennung aus dem AD auf SMB Shares zugreifen, Wigand nicht (?!#??)
    	  - Obwohl so Sachen wie _ldap._tcp.dc._msdcs.fauad.fau.de abfragbar sind, meldet der idmapd
    	      Couldn't open an LDAP connection to any global catalog server!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Jan 2013

    14.01.2013,


       
    	Lexmark X463de schmiert und druckt nur mit Streifen.
    	Es sind Pins verbogen ... 

    Pins verbogen


    [/bayer] permanent link

    Fri, 11 Jan 2013

    Friday, January 11, 2013 15:31:40


    	Fuer die Filesystem Freezes gibt es folgende Erklaerungsmoeglichkeiten IMHO:
    	  1. Netzproblem (eher nicht)
    	  2. Fileserverproblem (auch eher weniger, das Ding packt eigentlich mehr Last)
    	  3. UID/GID Aufloesung ueber nscd+nslcd+LDAPuebersnetz+Authserver (eher wahrscheinlich,
    	     der ganze @$(*&%$&% ist viel zu komplex)
    	  4. probleme mit dem rpc.idmapd (essenzielle Komponente von NFSv4, und unter Linux vermutlich
    	     nicht gut getestet. Von emperor haben wir logs, wo der innerhalb einer Sekunde ein
    	     paar dutzend Mal mit Status=1 stirbt (und die Manpage sagt natuerlich nicht, was
    	     dieser Status sein soll))
    
    	 Diagnoseaufbauten: 
    		- Wegen 3. mal eine Maschine mit allen Usern in /etc/passwd und ohne LDAP/nslcd/nscd
    		  konfigurieren. Die Authentisierung kann trotzdem ueber Kerberos laufen.
    		- Wegen 4. mal eine (andere) Maschine mit rpc.idmapd mit Debug-options laufen lassen
    		  und logs anschaun
    		- Auf einer weiteren Maschine mal ein Programm laufen lassen, dass die Write/Read
    		  Performance ueber NFSv4 misst und meckert wenn das zu langsam wird.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 Jan 2013

    Tuesday, January 8, 2013 14:18:33


    	Das mit der Bimmelabhilfe hat leider nicht funktioniert.
    	Sideeffect der Umnummerierung der Studenten ist, dass sie nicht mehr auf die alten (vor 19.12)
    	  Snapshots ihrer HOMEs zugreifen koennen. Im Notfall koennen wir sie aus dem Fileserver
    	  ziehen.
    	Bei AM3 verdunkeln die Monitore an den neuen Workstations und wachen nicht mehr auf.
    	  Bisher einzige Abhilfe ist reboot. Das ist unakzeptabel, weil die ja grad eben
    	  Datenvisualisierung machen sollen. Frau Baeumler hat uns ihren Rechner ausgeliehen,
    	  damit wir den mal anschaun koennen, wenn was passiert.
    	Der HP 9000, den uns die Informatik netterweise geschenkt hat, ist jetzt fertig zum
    	  Einsatz im CIP Pool. Wir haben die Fixiereinheit ausgetauscht und ein bisschen mit
    	  den unleserlichsten Skripten getestet. Jetzt kommt die Innenarchitektonische Frage,
    	  wo man dieses 65x75x50 cm^3 Monster hinstellen kann, ohne 
    		a) die Sicht auf Vortragende zu verstellen
    		b) Fluchtwege zu blockieren
    	Die Backup Maschine von QNAP (einer von 4 (in Worten: vier) Backupmechanismen) laesst
    	  keinen Zugriff per NFS mehr zu (??!??). Workaround: Backup per rsync-over-ssh.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 27 Dec 2012

    27.12.2012,


       
    	Merry Christmas and Happy New Year !!!
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 19 Dec 2012

    Wednesday, December 19, 2012 20:54:43


    	Alle PC Pool Maschinen auf den neuen AD Server umgezogen. Alle Studentenhomes dazu
    	  passend umnummeriert. Allen (hoffentlich) RJE Hiwis im LDAP die neue UID gegeben.
    	  Die Kaskade aus Caches von nslcd und nscd kann die alten UIDs verdammt lange halten.
    	Martin hat einen HP LJ 9000 in der Uni-internen Tauschzentrale gefunden, perfekt
    	  fuer den PC Pool, 3100 Blatt Magazin, bis zu 50 Blatt/minute. Ich hoffe sehr, dass wir
    	  den kriegen.
    	Bjoern hat eine Idee, woher das bescheuerte Bimmeln der (nicht FAX-faehigen) Lexmarks kommen
    	  koennte, und testet jetzt die Abhilfe dazu.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 17 Dec 2012

    Monday, December 17, 2012 15:48:03


    	Aaaaaaaaargl. 
    		ldapsearch -x 'homeDirectory=/home/stud/viktor'
    	  liefert ein Ergebnis, dessen homeDirectory tatsaechlich /home/stud/viktor ist.
    		ldapsearch -x 'uid=*stud*'
    	  liefert zwei Ergebnisse, deren Username "stud" enthaelt.
    		ldapsearch -x 'homeDirectory=*stud*'
    	  und 
    		ldapsearch -x 'homeDirectory*=stud'
    	  liefern _kein_ Ergebnis. Das OpenLDAP kann also auf manchen Feldern subtring-Matches und
    	  auf manchen nicht. Kwalitaetzsoftware wohin man blickt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Dec 2012

    14.12.2012,


       
    	xfce ist total kaputt. Nach Benutzung von Thunderbird und/oder
    	 Firefox kann es vorkommen das die Workspaces nicht mehr benutzbar sind.
    	 Es ist nur noch der aktuelle Workspace anklickbar und das Programm
    	 welches zuletzt offen war laesst sich nicht mehr verschieben, schliessen 
    	 usw. Abhilfe schafft das auslogge und das anmelden ueber die Konsole.
    	 Hier in ~.cache/sessions alle Dateien des xfce loeschen ... WTF %$@&#*.
    	Drucker 92 druckt nicht mehr. Druckauftrag steckt fest. Ueber CUPS Webfront-
    	 end Druckauftrag geloescht ... bringt nix. Auf dem Printserver nach ipp gegrept,
    	 mit kill -9 abgeschossen ... Erfolg !!??  
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 11 Dec 2012

    Tuesday, December 11, 2012 15:01:24


    	Interessante Kette von Effekten: vor zwei Wochen hat das RRZE zwei DNS Server abgeschaltet,
    	  was auch ausreichend angekuendigt war. Dummerweise haben wir das ueberall, ausser auf
    	  den Fileservern umgebogen. Dadurch gab es eines Vormittags dann auf einigen Maschinen
    	  das Problem, dass der Fileserver ihre Namen nicht abfragen konnte, und deswegen Zugang
    	  verweigert hat. Das wiederum hat Prozesse gestoert, die Dateien auf dem Server offen hatten.
    	  Das Problem haben wir in wenigen Minuten behoben, aber Linux kann anscheinend im Gegensatz zu Solaris
    	  die Verbindung mit dem NFS Server nicht wieder aufnehmen. Und was noch erstaunlicher ist,
    	  die haengenden read/write/open/access/stat/etc syscalls erzeugen _weiter Traffic_ zum
    	  NFS Server, aber ohne jemals wieder in sync zu kommen. Dadurch hatten wir auf dem
    	  Fileserver Switch zeitweise _2Gb/s_ Datenlast. Dass der Server das ohne grosses Jammern
    	  mitgemacht hat, zeigt IMHO, dass wir da eine gute Wahl getroffen haben. Wir sind
    	  dann alle Maschinen durchgegangen und haben nach  Prozessen gesucht. Weil die
    	  im Kernel haengen mit syscalls, die nie zurueckkehren, kann man die Maschinen nicht
    	  mit reboot neu starten, also kaltstart.
    	Puppet mal wieder: wenn man in einem Modul eine Klasse mit Grossbuchstaben benennt, dann wird
    	  das von Puppet ohne Fehler akzeptiert lowercase gewandelt, aber dann nicht gefunden. 
    	  Die Fehlermeldung, die dann kommt, enthaelt den Namen ohne einen Hinweis, dass der
    	  so nicht korrekt ist.
    	Nachdem kein ver&^(^%tes Tool, das von Nexenta mitgeliefert wurde, Netztraffic nach
    	  Hosts sortiert anzeigen kann, hab ich mir mit folgendem Skript beholfen:
    
    	   snoop -c 9999999 -r -I aggr1 port 2049 | perl -e \
    		 'while(<>) {@f=split; next if $f[0] eq 131.188.54.15; $stat{$f[0]}++;} for $i (sort {$stat{$a} <=> $stat{$b}} keys %stat) { print "$i\t$stat{$i}\n" }'
    	  
    	  Das snoop listet 10^7 - 1 Pakete zu Port 2049 (NFS), das perlskript sortiert die Absender IPs nach
    	  Haeufigkeit. Damit hatten wir dann eine Idee, worans liegen koennte.
    	Ein Tool, das latuernich nicht dabei war, ist darkstat. Das stellt jetzt die Statistiken von
    	  Datenaufkommen pro Host schoen dar. Ufff.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 05 Dec 2012

    05.12.2012,


       
    	Bugs verstecken sich ueberall. Nach dem Update auf Ubuntu 12.04
    	 kommen so nach und nach verschieden Bugs zum Vorschein. Einer davon
    	 betrifft Kile. Kile oeffnet Files mit mehr als 1024 Characters, nur mit
    	 Fehlermeldung und im "Readonly Modus". Abhilfe schafft unter
    	 settings > configure editor > open/save den Wert "line length limit"
    	 auf 0 zu setzten. Des weiteren merkt sich Kile die im "Readonly Modus"
    	 geoeffneten Dateien ... um Sie wieder bearbeiten zu koennen muss man
    	 Sie im Tools Menue wieder "freischalten".
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 04 Dec 2012

    04.12.2012,


       
    	Unser Serverraum war abgesperrt. Trotz Zutrittskontrolle und Offline-
    	 schloessern war die Tuere zum Serverraum verschlossen. Der nette Herr
    	 vom Schliessdienst wusste auch nicht wie das zu Stande kommt, da
    	 "eigentlich" nur Er einen Schluessel hat.
    	Die Netzwerkversion von Mathematica wurde um die Version 9.0 erweitert.
    	Maple 16 wurde auf die Version 16.02, und Maple 15 wurde auf die
    	 Version 15.01 upgedatet.
    


    [/bayer] permanent link

    Tuesday, December 4, 2012 17:13:25


    	Herr Leonhard hat rausgefunden, dass den Kopierer einen USB Anschluss hat, und man
    	  mit einem PCL6 Treiber von Windows aus da auch automatisches Klammern aktivieren
    	  kann. Nuetzlich fuer unsere Klausurmassen.
    	Der Klausurengenerator fuer Herrn Richard erzeugt brav Debian Pakete mit Klausurusern
    	  und deren HOMEs, das Entpacken der Inhalte in die HOMEs schlaegt aber manchmal fehl.
    	  Das ist besonders dann tragisch, wenn dort schon veraltete Inhalte liegen. Per Hand
    	  nachgefrickelt um sicherzustellen, dass bei der naechsten Klausur auch alles gutgeht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 03 Dec 2012

    03.12.2012,


       
    	So wie es aussieht hat das RRZE heute die alten DNS-Server abgeschaltet.
    	 Wir hatten per Puppet schon die neuen Server an die Clients verteilt ... 
    	 allerdings mussten wir bei dem ein oder anderen Server "Hand" anlegen :)
    	
    


    [/bayer] permanent link

    Monday, December 3, 2012 16:50:52


    	Zu dem "niemand hier hat jemals von JOIN gehoert" PHP Fricklern: Man kann
    	  (zumindest in sqlite3) die strings zum Vergleichen mit LIKE als nested
    	  SELECT bauen:
    	  SELECT * FROM foo WHERE bar LIKE (SELECT "%"|| bar FROM foo WHERE quux="221");
    	Packete fuer R nachinstalliert, die Ubuntu nicht auf dem aktuellen Stand haelt.
    	Wenn ein Prozess offene Filedescriptors auf Dateien vom NFS Server hat, und
    	  den grad nicht erreichen kann, dann kann man den Prozess nicht kill-en,
    	  und natuerlich dann die Maschine auch nicht sauber runterfahren.
    	Weitere lustige Sachen mit libcairo in Python gehackt.
    	Bjoern hat das Raetsel mit der verschwundenen UserGruppe im Typo3 geloest,
    	  das war eine Gruppe, die nur unter dem Domain "studium" sichtbar war.
    	  Nachdem wir immer ueber math.fau.de drangehen, wurde die teilweise versteckt.
    	  Ist repariert.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 23 Nov 2012

    Friday, November 23, 2012 15:13:36


    	Typo3 ist soooo kaputtt. Um rauszukriegen, wer in einer bestimmten Usergruppe ist,
    	  gibts in der tollen Webgui gar nix. Was man machen kann, ist jemanden finden, der
    	  bekanntermassen in der Gruppe ist, seine Nutzerinformation mit dem i-im-kringel
    	  anzeigen lassen, dort raten, dass z.b. 18 die Gruppennummer von StudiumWebEditor
    	  ist, und dann per hand folgende URL eingeben:
    		  https://www.algeo.math.fau.de/typo3/show_item.php?table=be_groups&uid=18
    	  Dann kriegt man die uids --- nicht die namen --- aller Mitglieder der Gruppe 18.
    	  Mit denen kann man dann einen SQL Query an die Datenbank schicken:
    		select username from be_users where uid in (80,40,129,144,131,93,65,176,173);
    	  Oder man daddelt per hand durch die URLs
    	          https://www.algeo.math.fau.de/typo3/show_item.php?table=be_users&uid=80
    	  fuer alle Usernummern aus obiger Antwort.
    	  Dann schaut man natuerlich mal nach, wie das mit der Gruppen<->Nutzer Zuordnung gemacht
    	  ist. Und stellt fest, dass die Deppen nicht wissen, was ein Join-Table ist! Es gibt
    	  in be_users eine Spalte groupname, in der die IDs der Gruppen des Nutzers,
    	  _mit kommata getrennt_ drinstehen. D.h. die Datenbank wird ueberhaupt nicht benutzt,
    	  die IDs werden als String eingelesen und mit einem zweiten Query den Gruppen zugeordnet.
    	  *stirnklatsch* Wer hat die in die Naehe eines Computers gelassen???
    	  Folgendes funktioniert fuer Gruppe 18, bis wir eine Gruppe mit nummer 118 oder 180 haben:
    		select username from be_users where groupname LIKE "%18%";
    	  Fuer Gruppe z.b. Nummer 1 geht LIKE "%1%" nicht, weil man nicht wissen kann, ob die 1 nicht
    	  die erste oder letzte Ziffer einer anderen Zahl ist!
    
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 22 Nov 2012

    22.11.2012,


    	Norton macht Probleme. Am externes RAID des Norton ist mal wieder ein
    	 Platte defekt. Platte gegen eine Neue getauscht (alte hat noch Garantie,
    	 die es nun einzufordern gilt).
    	Es stellt sich heraus das fuer die iLO-Schnittstellen der HP Server eine
    	 neue Firmware vorhanden ist (iLO3 v1.50) ... an allen HP Servern installiert.
    	Die Installationen der Workstations im Haus geht voran -> 50 Maschinen sind 
    	 schon installiert.
    	Das W-LAN des RRZE macht Probleme. Es werden einfach manchmal keine IP-Adessen
    	 verteilt. Der DHCP-Server fuer das W-LAN ist defekt und der Ersatz-DHCP ist
    	 nicht eingesprungen.
    	Staendige Verbindungsabbrueche im W-LAN des RRZE. Nach Ruecksprache mit dem RRZE
    	 wird der Fehler in den naechsten 2 Wochen gefixt. 
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 19 Nov 2012

    19.11.2012,


    	Neuinstallation der Numbercruncher Norton und Sultana steht an.
    	 Sultana neu installiert auf 12.04 LTS Server.   
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 13 Nov 2012

    13.11.2012,


       
    	USV im Serverraum AM2 piepst mit dem Fehler "Batt Error". Leitwarte verstaendigt ... sind dafuer
    	 nicht zustaendig. Bei dem Kollegen der Firma S... angerufen ... kuemmern sich.
    	Die Matlab Lizenzen sind sehr begehrt ... hoffentlich sind Sie bald weg.
    	Seite Rechnerverwaltung/faq abgeaendert. Roundcube Anleitung verfasst.
    	Linkchecker ueber die math.fau.de gejagt ... Wigand hat die Fehler beseitigt.
    	Neuen Printserver aufgesetzt (12.04) (Spende alter Hardware von AM3, mit neuen Platten versehen) ... 
    	 Patrik M. hat die Drucker eingerichtet ... Test steht noch aus.
    	Nochmal an der smb.conf gefrickelt ... laeuft etz unter FAUAD. Das Problem: die User bekommen andere ID's,
    	 was bedeutet, wenn wir den CIP-Pool umstellen muessen wir die ganzen Homes der CIP-User abaendern.
    	5 Rechner fuer AM3 installiert - kek, helios, emperor, bastardinha und brunello. Typ Fujitsu Celsius R920.
    	Alle Rechner in den Cip-Pools und Praktikum Raeumen auf Ubuntu 12.04 hochgezogen. Die Rechner im Department
    	 werden nach und nach hochgezogen. Das Update der Server auf 12.04 steht noch an.
    	Frau Graessel ist in den Raum 01.385 umgezogen ... Rechner, Drucker und FAX mit umgezogen und Webseite
    	 angepasst.
    	Die FAU-Card schliesst jetzt alles, auch unsere Serverraeume. Um die Karte fuer die Serverraeume zu
    	 aktivieren muss man sie an der Validierungsstation freischalten. Diese Freischaltung gilt 25 Std.
    	 Achtung nicht 24 und auch nicht 26 NEIN 25 Stunden. Innerhalb dieser Zeit kann man die Server-
    	 raeume betreten, danach ist eine erneute Validierung erforderlich. 
    


    [/bayer] permanent link

    Tuesday, November 13, 2012 11:55:57


    	Was geschah im letzten Monat:
    	  Neuer Printerserver wurde aufgesetzt und auf neuer Hardware installiert. Er uebernimmt
    	   die Printserverfunktion des neubau-103, um den so langsam zum reinen Mailserver
    	   zu reduzieren
    	  Nach und nach und beginnend mit den PC Pools und Praktikumsraeumen wurden und werden
    	   die Maschinen auf Ubuntu 12.04 gebracht.
    	  Das Problem mit der Namensaufloesung in NFSv4 wurde geschickt umschifft, so dass
    	   der CIP Pool wieder NFSv4 hat.
    	  Das Bauamt, das Gebaeudemanagement und diverse andere wurden von unserem Wunsch
    	   informiert, die Klimaanlagen in Serverraeumen doch bitte an der zentralen
    	   Leitwarte anzuschliessen.
    	  Wenn man in Puppet eine File Resource anlegt, und sich bei dem "ensure" Attribut
    	   vertut, indem man statt "present" "exists" angibt, ist die Fehlermeldung nicht
    	   etwa 
    	    "Ihr 'ensure' hat einen Wert dens nicht gibt, nehmen sie 'present', 'absent', 'directory' oder 'link'", 
    	   sondern:
    	    "You cannot specify more than one of content, source, target at /etc/puppet/modules..."
    	  Die Studierenden bitten darum, den Praktikumsraum 1 benutzen zu koennen, wenn der
    	   PC Pool 1 mit Lehrveranstaltungen belegt ist. Antrag ist wohl gestellt...
    	  Der Umzug der Maschinen von ziusudra als puppet server zur management schreitet so
    	   langsam fort. Eine ganz besondere Herausforderung ist es, management selbst als
    	   puppet-client seiner selbst zu konfigurieren. 
    	  Martin hat auf der cip-54-123 ein funktionierendes Setup fuer Authentisierung gegen
    	   den _neuen_ AD Server des RRZE. Weil wir aber die posixUids der Studenten aus
    	   den SIDs im AD generieren, und diese widerum den Umzug auf den neuen Server nicht
    	   ueberlebt haben, muessen wir in einer Nacht&Nebel Aktion alle Studentischen HOMEs
    	   auf die neuen generierten posixUids umwidmen, und fuer unsere Hiwis auch die
    	   posixUids im LDAP, damit die ihr HOME weiterbenutzen koennen. Sehr flexibel, und
    	   insbesondere wacklig, das alles.
    	  Ein klassisches puppet-Problem: die hirnlosen Fehlermeldungen mal wieder. Was soll
    	   der geneigte Leser dem folgenden entnehmen:
    	    "Failed to apply catalog: Could not intern from pson: source '"#
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Oct 2012

    Wednesday, October 10, 2012 10:56:31


    	AAaaargl. NFSv4 macht permissions nicht an numerischen IDs fest, sondern an Namen.
    	  Das impliziert, dass Client und Server Namens-lookups auf die gleiche Datenbank
    	  machen. Das ist bei unserem CIP Pool nicht der Fall, da kommen die Namen auf dem
    	  Client vom AD des RRZE und auf dem Server haben die HOMEs einfach die passenden
    	  numerischen IDs. Das klappt aber nur mit NFSv3. Nachdem die AD Integration schon
    	  auf den CIP Clients eine unglaublich eklige Friquelage war, moechten wir das
    	  nicht auf dem Server wiederholen (ausserdem muessten wir dann die UIDs aller
    	  Mitarbeiter, die noch ihre Studi-Accountnamen benutzen, auf die vom CIPpool umstellen).
    	  Also Rollback auf NFSv3.
    	Das RRZE AD Team dreht um Weihnachten rum den AD ab, an dem unser CIP Pool haengt.
    	  Martin hatte im Juni/Juli in harten Kleinstarbeit eine funktionierende Konfig dafuer
    	  gebaut. Scheint nach der Neuinstallation aber nicht mehr zu funktionieren. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Oct 2012

    Thursday, October 4, 2012 15:44:44


    	Bugsbugsbugs. Die Zabbix+Postgres Mischung auf monitor hat eine systemlast von 21 erreicht,
    	  die Messwerte der zabbix_agents kommen gar nicht mehr in der Datenbank an, sondern
    	  liegen stundenlang in Queues. Mit diversen Mitteln versucht, Performance zu verbessern,
    	  leider erfolglos. Martin macht einen Update der Packete und wir versuchen noch an
    	  der Postgres Performance zu drehen.
    	Ein Monsterproblem ist der merge der diversen puppet-repo-Aeste...
    	Der CIP Pool ist auf Ubuntu precise gebracht, Patrik W. hat dabei noch einen PC
    	  mit kaputtem RAM aufgespuert. Qua Garantie von Frasch repariert. Gut so.
    	  Ausserdem wurde dabei ein nicht-inventarisierter Rechner gefunden 
    	Der neue Management Server hat den Vorteil, dass man ohne viel ge-grep-pe in den
    	  Logs rauskriegen kann, wo was schiefgeht. Sehr nett.
    	Martin hat ueber alle *.math.fau.de Domains einen Linkchecker laufen lassen, und der
    	  hat erschuetterndes zu Tage gebracht. Wir sind dabei, die Web-Verantwortlichen zu
    	  finden und auf die Probleme hinzuweisen.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 28 Sep 2012

    Friday, September 28, 2012 10:14:36


    	RRZE Netzteam hat unserer load-balancing Cisco im Serverrack einen zweiten Glasfaser-Uplink
    	  gegeben, ab jetzt serviert also der fileserver mit _doppelter_ Lichtgeschwindigkeit.
    	Dass unsere Klimaanlagen nicht an der Leitwarte des ATD angeschlossen sind, liegt daran,
    	  dass sie NICHT ABGENOMMEN sind (seit einem Jahr). Uns haette ja jemand andeuten koennen,
    	  dass wir da staendig selber ein Auge drauf haben muessten, weil wenn was schiefgeht,
    	  sinds unsere Server die sterben.
    	Nette Art Puppet-Rezepte auszuprobieren: Eine Datei anlegen, in der ein default node
    	  definiert wird, der das gewuenschte als Zustand hat, und die Module/Templates dazu
    	  in /tmp/foo/ ablegen, dann auf einer Testmaschine
    	 	puppet apply -v --moduledir=/tmp/foo --templatedir=/tmp/foo
    	  Das tut dann ohne Kontakt zum zentralen puppet master.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 25 Sep 2012

    25.09.2012,


    	Der Mailserver hat am Wochenende seinen Dienst eingestellt.
    	 Grund war dass der nslcd durch ein Security-Update kaputtgefixt wurde.
    	 Nach einem abschiessen und Neustart des Dienstes konnten sich die User wieder
    	 anmelden. Es gingen keine Mails verloren !
    	Eine Platte im AM3 18T-Raid MSA60 ist defekt, schnell Ersatz geordert und Platte verbaut.
    	 Mit HP Kontakt aufgenommen da die Platte erst 18 Monate alt ist.
    	 Soeben kam der Anruf von HP dass die Platte nur ein Jahr Garantie hat (da SATA) WTF !!!
    	 Es gilt nun zu klaeren ob wir ein HP CarePacket mit geordert haben ... wenn ja
    	 dann hat die Platte noch Garantie.
    	Ein Mitarbeiter hat versehentlich Mails geloescht ... aus dem Backup wieder hergestellt.
    	Bjoern hat eine VM mit Windows 7 und Office 2010 aufgesetzt. 
    	Bei einer Neuinstallation werden DHCP-Requests nicht innerhalb 15s beantwortet,
    	 was dazu fuehrt dass die Installation abbricht. Mit dem RRZE gesprochen ... es wurde
    	 das Spanning Tree an den RRZE-Switches fuer unsere Netze abgeschaltet.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 21 Sep 2012

    Friday, September 21, 2012 13:31:36


    	Python ist lustig, man kann wie in Haskells Lazy Evaluation z.b. die Fibonaccizahlen an
    	  ihren eigenen zwei Haaren aus dem Sumpf ziehen:
    		def _fib_lazy():
    		    yield 1
    		    yield 1
    		    a = _fib_lazy()
    		    b = _fib_lazy()
    		    b.next()
    		    while True:  
    			yield (a.next() + b.next()) # keine rekursion, a und b halten Zustand
    		
    		def _lazyref(f,n):
    		    c=1
    		    o=f()
    		    while c < n:
    			o.next()
    			c += 1
    		    return o.next()
    
    		def fib_lazy(n):
    		    return _lazyref(_fib_lazy,n)
    
    	Ruecksprache mit einem Nexenta developer gehalten, er bastelt ein beispielsetup, wir auch.
    	Kwalitaetssoftware wohin man blickt: auf linux-2.6.38-12 verschwindet der rpc_pipefs mount
    	  ohne irgendeine Fehlermeldung, darauf versagt rpc.idmapd mit fehlermeldungen, und alle
    	  Dateien in NFS4 mounts gehoeren ploetzlich nobody:nogroup. Hat ein bisschen gedauert,
    	  bis ich das gefunden hab...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 19 Sep 2012

    Wednesday, September 19, 2012 14:49:42


    	Webgefrickel fuer Herrn Lembcke. Stellt sich raus, dass man mit der "Page" Option im
    	  Typo3 keine Links auf .html Dateien im /fileadmin-Baum setzen kann, also werden das
    	  immer "externe" Links auf www.math.fau.de. 
    	Mitarbeiter schicken sich gegenseitig Word Dokumente, die eine mit Word,
    	  die andere mit Libreoffice. Effekt: Tabellenspalten verkuemmern, lichten sich, verschwinden.
    	  Anscheinend ein bekanntes Problem. Momentaner Workaround: beide schicken in .rtf Format,
    	  in der Annahme, dass bei weniger komplexen Formaten auch weniger schief gehen kann.
    	Nexenta weiter mit Bugreports belaestigt.
    	Angefangen, Python zu lernen
    		
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Sep 2012

    Tuesday, September 18, 2012 11:55:37


    	Argl. nachdem die neubau-* maschinen ja nie rebootet werden und wir die nicht neu installiert
    	  haben, laufen durch die kernel-updates die root-Partitionen voll. Und der 2.6.38-16 kernel
    	  macht irgendwas brutal falsch. Also per puppet den 16er deinstalliert und den cronjob zum
    	  kernel-aufraeumen auf allen Maschinen, nicht nur cip-Pool, installiert. mal schaun...
    	Weiteres postgresql performace tuning: Nachdem die Last staendig ueber 5 lag, mal in der
    	  postgresql.conf rumgeschaut und den commit_delay auf 100000 gesetzt. Wenn ich das richtig
    	  verstehe, erlaubt das der DB, Schreibvorgaenge zu buendeln, was dann weniger IO macht.
    	  Scheint zu helfen, die Last ist jetzt immer kleiner als 5 und das System reagiert schneller...
    	Florian hat ein IPMI Template im Zabbix eingerichtet, mit monitor als erste Maschine.
    	  Bis jetzt keine Messwerte...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 17 Sep 2012

    Monday, September 17, 2012 11:55:37


    	Nach einem Reboot von nextwo haben nexone und nextwo fleissig ueber 250 Emails verschickt, mit
    	  der Meldung, dass der jeweils andere tot ist, was sie ueber die Disk-Probes rausgefunden haben.
    	  Strange.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Sep 2012

    Friday, September 14, 2012 10:42:43


    	Die letzten drei Tage standen im Schatten der Puppet-Tree Aenderungen. Wir hatten extra
    	  die ziusudra-puppet.conf und das ssl subdir auf ziusudra aus der Versionskontrolle entfernt,
    	  damit wir fuer beide puppet-server denselben Tree benutzen koennen. Die Folge war aber,
    	  dass auf der ziusudra Dateien entfernt wurden, bzw mit spaeteren Varianten vom management
    	  ueberschrieben. Nuetzliche Kommandos zum Debuggen:
    	 	openssl x509 -text < fragliches.cert.pem
    		  (hier ist interessant ob
    			1. der hostname richtig ist
    			2. das Begin/End Datum passt
    			3. der key CA spielen darf oder nicht
    		  )
    
    		openssl verify -CAfile /pfad/zum/ca.pem fragliches.cert.pem
    	  
    		openssl s_client -CAfile /pfad/zum/ca.pem -cert /pfad/zum/host/key \
    		                 -key /pfad/zum/key.pem -connect server:8140
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 12 Sep 2012

    Wednesday, September 12, 2012 16:06:43


    	Der Merge der zwei puppet Baeume war nicht ganz folgenlos: in manifests/site.pp war noch
    	  der fileserver als management eingetragen, was fuer die Maschinen mit Certs von der ziusudra
    	  tragisch war: 
    		1. puppet.conf von ziusudra ziehen 
    		2. merken, dass sich was geaendert hat
    		3. versuchen, die alte Version auf den fileserver zu laden, 
    		5. klappt nicht, trotzdem puppet restarten
    		6. Weiter bei 1
    	  Dementsprechend hoch war der Traffic auf dem Puppet server... Heut nacht gegen drei wars
    	  dann fertig debuggt und repariert.
    	ILO3 Schnittstellen auf den Servern konfiguriert. Da gibts aber noch mehr zu tun...
    	  Eine offene Frage ist, ob man User anlegen kann, die ausschliesslich einen read-only
    	  Zugriff ueber IPMI auf die Sensoren haben; das waere fuer automatische Abfragen zu
    	  Stromverbrauch, Netzteilzustand, Chassistemperatur etc die sinnvolle loesung.
    	Auf vielfachen Wunsch hin haben Herr Hild und ich die automatischen Tuerschliesser von Druckerraum 
    	  und Damentoilette so umgestellt, dass man nicht mehr fuerchten muss, dass einem die Hand
    	  abgehackt wird, wenn die Tuer zufaellt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Sep 2012

    Tuesday, September 11, 2012 11:09:15


    	Kwalitaetssoftware:
    		/etc/init.d/puppetmaster restart geht nicht, weil er /var/run/pupppetmaster.pid nicht
    	 	  schreiben kann, aber hat trotzdem exit status 0 und meldet "Done"
    		Wenn der puppetmaster sein /etc/puppet/puppet.conf oder /etc/puppet/auth.conf 
    		  nicht lesen kann, weil die z.b. nicht puppet gehoeren, dann stirbt er nicht,
    		  sondern benutzt default-Settings, was latuernich total zufaellige Ergebnisse
    		  liefern kann.
    	Mit Bjoern die Mercurial-Aeste von ziusudra und dem neuen Management-Server zusammengefuehrt.
    	  Seiteneffekt davon ist, dass einige eher experimentelle Features auf den cip-Pool Rechnern landen...	
    	Wegen dem Gaeste-Wavelan fuer den Workshop diese Woche war noch etwas Ruecksprache mit dem RRZE
    	  noetig.
    	Die Server ILO-Ports sind jetzt in einem eigenen Netz. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 10 Sep 2012

    Monday, September 10, 2012 11:09:15


    	Testserver ist jetzt management-Server. Neue Puppetinkarnation mit dashboard laeuft da,
    	  spaeter soll auch der Installserver dahin wandern. Erstmal muss aber der Upgrade auf
    	  quantal oder precise funktioniert haben.
    	Martin hat eine neue Matlab Version installiert, lief mit relativ wenigen Problemen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 07 Sep 2012

    Friday, September 7, 2012


    	Das Automatisierte Anlegen von Klausurusern mit vorgebenen HOMEs ist jetzt ueber
    	  auto-generierte Debian-Pakete implementiert, die man dann per puppet auf den
    	  PC Pools installieren kann.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 05 Sep 2012

    Wednesday, September 5, 2012 23:57:31


    	Mal schnell das facter um die Faehigkeit erweitert, jede Sorte von benamster Information, die von
    	  dmidecode aus dem BIOS gelesen werden kann, auch als Fact(TM) darzustellen. Damit koennen wir u.a.
    	  die BIOS Versionen und die Seriennummern auslesen, ohne an die Hardware zu muessen.
    	Mit Bjoern diskutiert, wie eine wahrlich zentrale Administration funktionieren koennte. Zu diesem
    	  Zweck den Testserver auf management umbenannt und begonnen, mit puppet-dashboard zu spielen.
    	  Die Testnetz-Maschinen werden jetzt von dort aus verwaltet. Interessantes Problem bleibt die
    	  Kommunikation zwischen den Komponenten
    	    Inventarsystem
    	    Puppetmaster
    	    Installserver
    	    Authserver
    	    Monitoring gemessener vs. erwareter Werte
    	Das Anlegen von Usern fuer Onlineklausuren durch ein Shellskript weitgehend automatisiert.
    	  Was noch fehlt, ist das automatische Anlegen und Auffuellen der HOMEs.
    	Florian hat rausgekriegt, wie man das Adobe Readerplugin automatisch entfernen kann und statt
    	  dessen z.B. ocular als default Reader definieren kann. Und hat auch gleich ein puppet Module
    	  dazu gebaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 04 Sep 2012

    Tuesday, September 4, 2012 10:21:30


    	Puppet Erkenntnisse bei Execs:
    	      logoutput => true,
    	     macht den Output im Log sichtbar
    	      refreshonly => true
    	     fuehrt das Exec nur aus, wenn es von woanders mit 
    	      notify => Exec['dernamedesExecs']
    	     angeschubst wird.
    	Das VACUUM FULL von PostgreSQL auf unseren zabbix Daten braucht mehr als 24 Stunden. Der Florian
    	  baut jetzt die klassische MySQL Wuergaround-Loesung, bei der mit dump/restore nur die lebendigen Daten
    	  als komprimiertes ASCII Datei weggesichert und in einem neuen DB-file restauriert werden.
    	  Das alte kommt dann auf den Muell.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 30 Aug 2012

    30.08.2012,


    	Simon hat das Tuerschild in tex gebaut. Ist nun im Infocenter
    	 auf der Homepage verfuegbar.
    	Micha braucht dringend Daten von dem alten AM Server. Aus dem Keller
    	 geholt und das Raid und den Server verkabelt. Nach einigen Ver-
    	 suchen hatten wir Zugriff auf das externe Raid und haben ca. 7GB
    	 Daten geholt.
    	Es wurden alle iLO an den Servern eingerichtet und getestet. Nicht
    	 ganz trivial weil die Schnittstellen ueber XML konfiguriert werden
    	 (es galt ein Reboot zu vermeiden). Unter Ubuntu beoetigt man
    	 diverse HP Software die das konfigurieren der iLO vom BS aus erlaubt.
    	 Simon hat eine Anleitung verfasst :)
    	 Auf dem Monitor wurde die iLO auf 1.28 geupdatet.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 23 Aug 2012

    Thursday, August 23, 2012 14:23:27


    	Der Allgemeine Technische Dienst sieht unsere Klimaanlagen nicht! D.h. wenn im Serverraum im Keller
    	  Wasser austritt, dann pfeift die Klimaanlage, wir hoerens aber nicht, und wenn das Wasser 
    	  die Racks erreicht, merkens alle im Haus :( Beim Bauamt gemeldet, mal schaun, 
    	  wann das korrigiert wird.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 21 Aug 2012

    21.08.2012,


    	Das RRZE hat sich heute wegen den Zeiterfassungskonten gemeldet.
    	 Es funktioniert jetzt alles wieder und die Mitarbeiter koennen
    	 sich einloggen.
    	Wir haben unseren Lagerraum aufgeraeumt. Es waren noch Unmengen
    	 von Umzugskisten im Lagerraum. Es wurde gleich eine "kleine"
    	 Inventarliste angefertigt.
    	Printer-83 aus den FAQ des Webauftrittes entfernt.
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 20 Aug 2012

    20.08.2012,


    	Der Lexmark-Drucker X463 einer Sekretaerin hat keine Lust Duplex zu Drucken.
    	 Monteur von der Firma Frasch hat ihn gleich zerlegt ... jetzt geht er 
    	 wieder !!?? Es wird trotzdem ein neuer Duplex-Sensor in den naechsten
    	 Tagen eingebaut.
    	Das RRZE hat ihre Zeiterfassungssoftware upgedatet. Bei manchen ist ein
    	 Login moeglich bei manchen nicht. Mail an das RRZE geschrieben mit der
    	 Bitte die betreffenden Accounts zu ueberpruefen.
    	Das Sonnenrollo in meinem Zimmer wird heute instandgesetzt. Dies war
    	 ohne Funktion seit dem Einzug :(
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 17 Aug 2012

    17.08.2012,


    	Wir haben heute Morgen unseren Lexmark-Drucker getestet.
    	 Leider ohne Erfolg - er nimmt sich nicht die IP-Adresse
    	 vom DHCP-Server. RRZE darueber Infomiert das die Umstellung
    	 am Switch nichts gebracht hat. Wir haben den Drucker nun wieder 
    	 auf seine IP festgenagelt.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 16 Aug 2012

    16.08.2012,


    	Ersten CIP-Rechner ins Testnetz aufgenommen und mit 12.04 installiert.
    	 Alle Programme (Matlab usw.) laufen, und die CIP-Drucker sind auch ansprechbar.
    	Klimaanlage im Serverraum AM2 in Betrieb genommen - Der Umzug steht bevor.
    	 Heute wird die Netzanbindung im Serverraum AM2 durch das RRZE gepatcht.
    	 AM2 braucht keinen Switch, da RJ45 und LWL direkt am Panel in ausreichender Menge
    	 verfuegbar sind.
    	Es stellte sich nach einem Gespraech mit der Netzabteilung des RRZE heraus, das in den Bueros
    	 keine Switche an den Dosen installiert werden duerfen. Die RRZE-Switche sind so konfiguriert
    	 das Dosen an denen ein Switch angeschlossen ist gedrosselt bzw. abgeschaltet werden.
    	 Desweiteren ist die Aussage, wenn wir Probleme mit der Zuteilung von DHCP-Adressen
    	 haben, an den RRZE-Switchen, das "Spanning Tree Protocol" geaendert werden muss.
    	 Es wurde zu Tests an einer Dose abgeaendert ... wir werden Testen. 
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 15 Aug 2012

    15.08.2012,


    	Alle Lexmark-Drucker X463 und X464 mit neuer Firmware versorgt.
    	 X734 wurde auch mit neuer Firmware bestueckt.
    	Wir haben bei unseren HP-Servern die iLO Schnittstellen verkabelt.
    	 Es muessen nun die iLO's noch konfiguriert werden - Vorstellung ist:
    	 Alle iLO's auf einem Switch in einem eigenen Netz.
    	Den 3ten Rechner fuer Wigand eingerichtet. 
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 14 Aug 2012

    14.08.2012,


    	Wigand hat gestern mit dem neuen Install-Script 2 Rechner
    	 installiert - funktioniert. 
    	Fuer AM2 haben wir fehlende Homes auf dem Fileserver erstellt.
    	Die Lexmark-Drucker X463 brauchen ein Firmwareupdate auf P631.
    	 CIP-Pools sind upgedatet - Drucker im Haus -> in Arbeit.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 10 Aug 2012

    10.08.2012,


    	Nach diversen Versuchen, wird svn ohne WebSVN installiert.
    	 WebSVN hat sich als nicht praktikabel erwiesen.
    	Bjoern hat eine neue Installation aufgesetzt die eine vorhandene
    	 Windowsinstallation in Ruhe laesst, und dazu Ubuntu 12.04 installiert.
    	 Allerdings muss nach der Installation von Ubuntu der Windows-Bootloader
    	 gefixt werden.
    	Nach dem Versuch unseren Lagerraum zu betreten, mussten wir feststellen
    	 das der "Schluessel" nicht mehr passt. Leitwarte eingeschaltet - unser
    	 "Schluessel" wurde neu eingelesen - Zugang wieder moeglich.
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 09 Aug 2012

    09.08.2012,


    	Roundcube wurde parallel auf 0.80 geupdatet, es muss jetzt getestet werden.
    	Techniker von Firma Frasch war da und hat eine Lexmark-Drucker wiederbelebt.
    	Bjoern hat jetzt einen Stand von 12.04, den wir nochmal testen muessen. 
    


    [/bayer] permanent link

    Mon, 06 Aug 2012

    06.08.2012,


    	Auf dem Testserver ein Subversion Repositorie installiert.
    	 Wigand will seinen Repo-Server abschalten, und zu uns umziehen ...
    	 er kann jetzt mal Testen.
    	Nvidia flickt seine Treiber: 
    	 http://nvidia.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3140
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 02 Aug 2012

    02.08.2012,


    	Gestern wurde uns die "High Performance Workstation Celsius R920" geliefert.
    	 Nach diversen Tests stellt sich heraus, das nur ein bestimmter Nvidia-Treiber
    	 die verbaute Quadro 2000 unterstuetzt.
    	Auf meinem Rechner zu Testzwecken Ubuntu 12.04 installiert.
    	Firma Frasch hat sich gemeldet: der Industry-sized "Abteilungsdrucker" 
    	 schmiert genau so ab wie unser X463. Herr Frasch teilte mir mit das
    	 die Informatik einen W850dn hat. Getestet schmiert auch ab ...
    	aliases.mi Liste angefangen auszumisten.
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 01 Aug 2012

    Wednesday, August 1, 2012 21:47:01


    	Stellt sich raus, dass man fuer Lexmark E360 ganz anderen Toner braucht als fuer Lexmark X363. Duh.
    	Die Lebenszeit einer Lexmark "PC unit" (Fixiereinheit) ist ein extrem kleines Vielfaches der
    	  Lebenszeit einer Tonerkassette. D.h. nicht nur der Preis des Toners pro Seite ist relevant,
    	  sondern auch der dieses Verschleissteils.
    	Angefangen, Gruppen-IDs aus der Bismarckstrassenzeit geradezuziehen.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 31 Jul 2012

    Tuesday, July 31, 2012 21:47:01


    	Ein Mitarbeiter hat sich von einer Phishing-mail verleiten lassen, Passwort und Accountname
    	  an Spammer herauszuruecken, so gegen 10:00. Kurz darauf begannen zwei IPs aus Lagos, ueber
    	  unseren Webmailer an Tausende von (alphabetisch sortierten) Adressen Muell zu mailen. An
    	  der mailqueue Laenge war das nicht zu bemerken, da die Angreifer wenige mails mit Tausenden
    	  von Adressen im To: Feld verschickt haben. Herr Marquardt vom RRZE hat uns auf die auffaellige
    	  Verbindungsmenge an verschiedenste Server auf der Welt hingewiesen und wir konnten innerhalb
    	  relativ kurzer Zeit die Flut daemmen, die Ursache finden und den Account sperren.
    	Die Firma Frasch stellt uns einen Industry-sized "Abteilungsdrucker" von Lexmark zum Testen
    	  zur Verfuegung, weil es qua Rahmenvertrag wesentlich guenstiger waere, diesen in den
    	  CIP Pool zu stellen, als einen vergleichbaren HP (fuer den wir wohl eine Ausnahmegenehmigung
    	  bekommen wuerden). Ist natuerlich nur dann interessant, wenn der nicht auch an Adobe-Output
    	  stirbt.
    	Das NFSv4 in Ubuntu-Linux ist so kaputt, dass wir das nicht benutzen koennen. Mal mit Nexenta
    	  reden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 30 Jul 2012

    Monday, July 30, 2012 16:40:08


    	Stresstest von Ubuntu precise hat begonnen, erste Bugs/Unvertraeglichkeiten tauchen auf.
    	Das Ubuntu precise hat einen std-kernel mit einem ekligen BUG im NFSv4:
    	   NFS: nfs4_reclaim_open_state: Lock reclaim failed!
    	 Subber! Genau das, was man fuer ein Upgrade haben moechte. Scheint dieser hier zu sein:
    	    https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/linux/+bug/974664
    	  In Ubuntu quantal gibts einen Kernel, der den betroffenen Prozess dann nicht killt, sondern
    	  nur den Fehler loggt, aber der Fehler ist noch da.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 26 Jul 2012

    Thursday, July 26, 2012 16:17:32


    	Die Serverraeume von AM[123] sind wohl ausreichend direkt verkabelt (an einen switch vom
    	  RRZE in einem Raum, den die Schliesstechnik erstmal gegen das RRZE gesichert hat), so
    	  dass Maschinen nach Absprache ohne einen dazwischenstehenden Switch angeschlossen werden
    	  koennen.
    	Mails eines Mitarbeiters aus dem Mailbackup gerettet
    	Linux hat keine update-Option fuer mount, so dass mount options nur durch umount/mount-mit-neuen-optionen
    	  geaendert werden koennen. Das fuehrt dazu, dass man i.A. nur dann mount-options aendern kann,
    	  wenn keine User eingeloggt sind. Saubloed. Aktueller Fall ist die noacl Mount option, damit
    	  das GNU 'cp -p' funktioniert, weil sonst die Makefiles von zahlreichen Tools stehenbleiben.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 25 Jul 2012

    Wednesday, July 25, 2012 14:04:42


    	Stellt sich raus, dass beide Nexenta Heads teilweise verklebte Lueftungsschlitze am
    	  Gehaeuse hatten. Gefixt.
    	Serverraum ist inventarisiert. Mit dem Testserver koennte man mehr anstellen...
    	CIP Pool und Grossteil der Drucker ist inventarisiert.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 23 Jul 2012

    Monday, July 23, 2012 12:28:05


    	Mit der gesamt-Inventarisierung begonnen. Nicht ganz trivial...
    	Mehrere SQL/awk Skripten gebastelt, die den PCs Seriennummern (von Frasch) nach MAC-adressen
    	  zuteilen, bzw diejenigen raussuchen, die keine Inventarnummer haben, obwohl sie sollten
    	Das Inventar Python-Skript und die DB erweitert, so dass auch Seriennummern reinpassen.
    	Stellt sich raus, dass Google Chromium keine Konfig-Files fuer die Application-Handler
    	  hat. Er ruft statt dessen xdg-open mit dem Dateiname/URL. Wie jedoch xdg-open
    	  konfiguriert wird, ist noch rauszufinden..
    	  "Every problem in computer science can be solved by introducing indirection, except the
    	   problem of too much indirections"
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 20 Jul 2012

    Friday, July 20, 2012 13:53:47


    	Endlich, endlich, eine Liste aller "Kunst am Bau" im Suedgelaende:
    	  http://www.seniorennetz-erlangen.de/ErlangenVirtuell/hedayati/kunst/kunst03.html
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 19 Jul 2012

    Thursday, July 19, 2012 12:21:26


    	Jowza! Shutdown per cronjob funktioniert, und die Linux Manpage zu shutdown ist defekt
    	  (wie haette es anders sein koennen?), da steht die shutdown-message als optional drin,
    	  ist sie aber nicht.
    	Powersave Module vereinfacht und fuer cip-pool 2 in betrieb genommen. morgen mal nachschaun.
    	Dem Departments-Voltmeter eine neue Batterie spendiert
    	Die Serverraeume von AM[123] sind zwar verkabelt, aber es wurden keine Switches eingeplant.
    	  Verhandlungen ueber Recycling alter 3com Gigabit Switches laufen jetzt mit dem RRZE Netzteam
    	Das "Photo Transfer Kit" in zwei PC Pool Drucker ist hinueber, Ersatz eingebaut und neuen
    	  bestellt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Jul 2012

    Tuesday, July 17, 2012 14:26:53


    	Gelernt: in vi kann man eine Datei mit owner root, mode=644 schreiben, in dem man
    	 mit  
    	   :w ! sudo tee %
    	 abspeichert.
    	Heissa! Im Serverraum sind jetzt die AV ("AusVall") Leisten zu USV Leisten ummontiert
    	  worden. Ist jetzt zwar unsymmetrisch zwischen SV (Dieselgenerator dahinter) und
    	  USV, so dass vielleicht ein paar Maschinen nach dem Ableben der USV gar keinen
    	  Strom mehr haben, aber das koennen wir noch geschickt steckern.
    	Puppet Dashboard koennte interessant sein.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 Jul 2012

    Monday, July 16, 2012 14:48:07


    	Einen wireless Accesspoint fuer Herrn Fiebig getestet
    	Die ersten Inventarnummern kommen rein, heute norton und sultana belabelt
    	Herr Schmid hat ein paar Tips zu RRZE-nahen Gremien gegeben.
    	Nochmal wegen einer Kostenstellenanordnungsverfuegungsnummer bei der ZUV nachgefragt.
    	Im puppet rumgeraeumt. Das Ubuntu/Debian macht es zum Teil unmoeglich, rauszukriegen,
    	  ob ein service (i.e. ein init-skript) installiert ist, weil deren 'invoke-rc.d' undefinierte
    	  Werte liefert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Jul 2012

    Tuesday, July 10, 2012 21:33:44


    	Im RRZE klargestellt, dass das 131.188.102.0/24 noch unter Kontrolle von Alex steht
    	Evan Powell von Nexenta war da, um zu hoeren, was ich an NexentaStor gut oder schlecht
    	  finde. Ergebnis ist hoffentlich, dass 
    		- sich das devteam um NFSsec kuemmert
    		- die ReDuplikation von LDAP Daten innerhalb vom HA Paar geklaert wird 
    		- die Diagnosedaten von Coraid shelves besser integriert werden
    		- wir einen direkteren Draht zu Entwicklern kriegen
    	Noch ein HP Printer verstorben
    	Es gibt ein NexentaOS "plugin" fuer virtuelle iscsi-tapes:
    	    http://www.nexentastor.org/projects/vtape/repository/revisions/0/entry/nexenta-vtape/
    	  genau sowas hab ich fuer Backups gesucht, das kann man schoen mit z.b. bacula verheiraten
    	  und dann sowohl auf tapes alsauch auf schnelle (und grosse) Platten schreiben. Wenn
    	  eine 3TB Platte 100 Euro kostet, ist das ein guter deal. Nur noch Hardware dafuer
    	  auftreiben.
    	Weiter im Bugtracker aufgeraeumt	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 09 Jul 2012

    Monday, July 9, 2012 21:35:49


    	Die "erweiterte Unileitung" ist auf die verblueffende Idee gekommen, dass man alle
    	  Mailadressen, von Mitarbeitern und allen Studenten, welche die uni jemals haben
    	  wird, alle am RRZE unter der domain fau.de, ohne subdomains(!), halten koennte.
    	  Das ist aus so vielen Gruenden Unfug, dass ich gleich mit dem RRZE konferieren musste,
    	  und die finden das interessanterweise auch nicht toll. Ohne das permanente
    	  Allmachtstreben waere es aber auch unmoeglich gewesen, diese Forderung ueberhaupt
    	  zu stellen. Auswirkung waere, dass alle, inklusive der Profs, ihre jetztige Mailadresse
    	  nicht mehr als Absender benutzen koennen, was alle Eintraege auf Webseiten,
    	  Papers, Visitenkarten wertlos machen wuerde. Zusaetzlich waere die Mail dann
    	  ausschliesslich in den Haenden des RRZE, und was bei denen so laeuft, haben
    	  wir beim Stromausfall und bei dem DNS Server Desaster mitgekriegt. Die Unileitung
    	  sollte sich IMHO vom Gedanken verabschieden, dass das RRZE ein ISP mit 24/7 Support,
    	  redundanter Netzanbindung und ausreichendem Etat waere, ist es nicht, wird es nie werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Jul 2012

    Friday, July 6, 2012 21:35:49


    	Der export des RAIDs von norton zu einer virtuellen Maschine war als
    	     /volume *.ein.domain(rw) 11.22.33.44(rw)
    	  (fuer passende werte) dringestanden, nfs mag aber keine ips ohne prefixlen,
    	  und desterwegen kann das nie funktioniert haben. seltsam...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 05 Jul 2012

    05.07.2012,


    	Heute haben wir unseren neuen CISCO-Switch in Betrieb genommen. Das ganze war nicht ganz trivial,
    	 da die LACP config nachgebaut, und eine VLAN fuer den Heartbeat eingerichtet werden musste.
    	 Wir haben dann im laufenden Betrieb den Switch getauscht, was dank redundanter Anbindung ohne Downtime
    	 geklappt hat. Dadurch haben wir jetzt einen intenen Uplink von 20 GBit, und 2 Netzteile (USV und Diesel-Netz).
    	Lexmark hat mal wieder ein neues Firmware-Update rausgebracht ... installiert, getestet, schmiert
    	 immer noch ab.
    	Zugang auf unseren 3com-Switch ist wieder gegeben ... :)
    


    [/bayer] permanent link

    Wed, 04 Jul 2012

    04.07.2012,


    	Auf das am2home wurde heute der Snapshot aktiviert. Es werden jetzt stuendlich und taegliche 
    	 Snapshots erstellt. Wenn man nun mit einem Windows-Client mit der rechten Maustaste "Eigenschaften" waehlt,
    	 dann in den Reiter "Vorgaengerversionen" wechselt, kann man die Snapshots verwenden wenn benoetigt.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 03 Jul 2012

    Tuesday, July 3, 2012 17:14:58


    	Die Maenner von MIK haben unsere Server fuer Klinik-Patienten freigeschaltet.
    	Stellt sich raus, dass die sieve-Regeln fuer dovecot nicht etwa /var/mail/$user/sieve/roundup.sieve
    	  heissen, sondern /var/mail/$user/.dovecot.sieve
    	Angefangen, ein global verteiltes sshd_config, mit dem auch Kerberos Authentication moeglich
    	  ist.
    	neubau-195 spielt Wachauf-Maennchen fuer alle Linux-Maschinen ausser CIP Pool
    	Martin hat hingezaubert, dass AM2 Windows Maschinen/User ihre HOMEs von der Nexenta per
    	  CIFS holen koennen, Wigand kopiert jetzt lokale HOMEs auf den Fileserver. Martin 
    	  hat mit Wigand ein Skript geschrieben, das beim Login jedes Users HOME automagisch
    	  mountet (als U:).
    	am3share und am2home sind jetzt im Backup.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 02 Jul 2012

    02.07.2012,


    	Es wurde heute der erste CIP-Rechner erfolgreich in die fauad gejoint.
    	 Nur das Problem dass jetzt Auftritt ist, das die User eine andere UID bekommen.
    	 Ganz schlecht weil die User/Studenten kommen so nicht mehr auf ihr Home.
    


    [/bayer] permanent link

    Fri, 29 Jun 2012

    29.06.2012,


    	Wir haben gruenes Licht vom RRZE. Sie haben uns in die fauad.fau.de aufgenommen.
    	 Das beudeutet dass die Rechner jetzt Alles wieder ueber einen Server bekommen (User und Rechner Account).
    	 Wir haben erfolgreich unseren File-Server an die AD-Domain fauad.fau.de gejoint.
    	 Es wurde gleich ein Share fuer die AM2 angelegt und Rechte verteilt - :)
    	 Die koennen nun auch, nach dem Umzug ihrer Rechner in die fauad, mit Ihren Windows-Rechnern unseren File-Server benutzen.
    	Da wir jetzt die frauad nutzten koennen und der alte Server uedc1 irgendwann abgeschaltet wird, muessen wir 
    	 alle CIP-Rechner in die fauad eintragen und die smb.conf anpassen, so dass ein Join in die fauad moeglich wird.
    


    [/bayer] permanent link

    Friday, June 29, 2012 16:18:54


    	Martin hats fertig gebracht, den Fileserver mit dem RRZE ActiveDirectory Serivce zu verbinden,
    	  so dass wir jetzt anfangen koennen, Windows-Maschinen HOMEs auf dem Fileserver zu geben.
    	  Wichtig auch fuer AM2.
    	Stellt sich raus, dass unser Netz fuer Klinikpatienten _verboten_ ist. Versucht, darauf
    	  Einfluss zu nehmen, leider ist der Verantwortliche nicht erreichbar.
    	Im Roundup etwas aufgeraeumt
    	Es war latuernich Unfug, erst ein /etc/apt/trusted.gpg per puppet auszuliefern, und dann
    	  per puppet mit apt-key einen key hinzuzufuegen, weil beim naechsten Durchlauf dann
    	  das trusted.gpg eine andere Checksum hat, und vom puppet wieder ueberbuegelt wird...
    	Es scheint als ob man aus einem cronjob auf gar keinen Fall ein Linux runterfahren kann,
    	  egal welche shutdown/halt/poweroff Kommandos man benutzt...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 28 Jun 2012

    28.06.2012,


    	Gestern wurden von uns 2 (high-performance) Scanner auf einem Windows-Rechner installiert.
    	 Da mit diesen Scannern Umfrage-Auswertungen gescannt werden sollen, wurde noch ein Programm namens EvaSys installiert.
    	 Funktion war soweit gegeben, bis auf das Upload auf den Server. Nach Recherchen des Users wurde dann heute 
    	 Passwoerter nachgetragen - damit klappt dann auch der Upload.
    	Nach diversen Versuchen meinerseits unseren File-Server fuer die Nutzung der Windows-Kisten von AM2 brauchbar zu machen
    	 (Samba, AD Join usw.) habe ich (nach ein paar Mails) diverse Gespraeche mit dem RRZE gefuehrt.
    	 Es stellte sich heraus, dass noch mehr Leute (nicht nur wir) Probleme haben, sich ans AD zu Joinen. 
    	 Das Windows-Team vom RRZE wird den "Forest" aufloesen und wieder zu einer "normalen" Domain-Struktur zurueck switchen !!!
    	 Wenn wir gruenes Licht vom RRZE bekommen besteht auch die Moeglichkeit die CIP-Maschinen auf die fauad.fau.de umzustellen. 
    


    [/bayer] permanent link

    Thursday, June 28, 2012 15:44:19


    	Folgendes lustige SQL Statement liefert alle Rechner aus der InventarDB, bei denen die
    	  Macaddressen definitiv nicht stimmen:
        select rechnername from rechner, mac_adresse where length(mac_adresse) < 17 and rechner.id = rechner_id;
    	Inventardatenbank weiter auf Konsistenz geprueft.
    	Einer der cip Rechner arbeitet jetzt als Wach-auf-Posten fuer alle anderen und schickt
    	  wake-on-lan packete an alle MACs (die in puppet/modules/powersave/manifests/wakeywakey
    	  definiert sind).
    	Traeume werden wahr! Bjoern und Nikos habens hingekriegt, auf Ubuntu 12.04 das Departmentslogo
    	  auf die Login-Screens zu zaubern.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 26 Jun 2012

    Tuesday, June 26, 2012 16:51:56


    	Den 3com Switch zum Fileserver wollen wir austauschen, weil er nur ein Netzteil hat. Dazu
    	  haben wir einen dicken Cisco Switch besorgt und wollten jetzt die Konfig aus dem 3com
    	  auslesen. Dazu Schritt 1: Ein Passwort fuer Admin setzen und SSH einschalten, damit
    	  man von aussen draufkommt. Das haben wir per serieller Konsole, und dann WebGUI auch
    	  gemacht. Nur dass
    	    1. Das Passwort Setzen in WebGUI und Konsole nur bewirkt, dass man nur noch auf der
    	       Konsole als admin reinkommt
    	    2. Enable SSH nicht heisst, dass man per SSH draufkommt, weil die Trottel von 3com
    	       nicht automatisch einen SSH Hostkey erzeugen, wenn man das einstellt. D.h. man
    	       haette ueber Security->Certificates->new->RSA ein SSH Zert erstellen muessen.
    	  Mal schaun, wie wir wieder auf die Kiste kommen. BUGSBUGSBUGS
    	Frau Hilbig hat zwei! Scanner ins Bureaux gekriegt.
    	Es gibt die Anregung, die PC Pools morgens automatisch zu entriegeln, wie in der Informatik,
    	  so dass die Studis nicht mehr Stuehle und Muelleimer in die Tuer stellen muessen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 22 Jun 2012

    Friday, June 22, 2012 12:58:35


    	Nach Beratung mit dem HPC Team faellt auf, dass die NetXen Probleme seit dem Firmware Update
    	  wohl hauptsaechlich vom Userspace erzeugt wurden, netperf zeigt z.b. maximalen Durchsatz.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 21 Jun 2012

    Thursday, June 21, 2012 12:58:35


    	Nach Telefonaten mit Bechtle und HP herausgefunden, dass sich HP keineswegs fuer den
    	  nx_nic Treiber verantwortlich fuehlt, und nach eigener Aussage "keinen Finger krumm"
    	  machen wuerde, um uns da zu helfen, es sei denn, wir bezahlen einen Linux-Software-Support
    	  Vertrag. Daher Tip von Bechtle, die uns die Server verkauft haben, die QLogic/NetXen Karten
    	  stillzulegen und eine Intel Quadport reinzustopfen.
    	Die AM3 Maschinen sind jetzt im Zabbix.
    	Auf neubau-103 laufen zwei imap-Prozesse pro User, der/die da seine/ihre Mailbox beobachtet.
    	  Momentan mehr als 400 Prozesse, was das Zabbix durcheinanderbringt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 20 Jun 2012

    20.06.2012,


    	Verschiedene Tests ergaben das Sultana und Norton (sind fast Baugleich)
    	 (HP DL585 G7) auf 53.8MB/s beim kopieren per scp kommen.
    	Ist nicht besonders toll, aber nichts im Vergleich zu 10 min. fuer 50 MB.
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 19 Jun 2012

    Tuesday, June 19, 2012 17:27:43


    	Fast alle Maschinen hatten die AM3 NFS Mounts eingetragen (obwohl sie die nicht
    	  benutzen konnten), wieder entfernt.
    	Nexenta angefragt, wies ausschaut mit NFSsec.
    	Wir signieren jetzt unsere lokalen Ubuntu Repos, damit ubuntu 12.04 von da installieren kann.
    	testnetz um eine ubuntu 12.04 maschine erweitert
    	Die ziusudra hing mit zwei Kabeln in einem Ausfallstromnetz, daher der reboot, die Netzteile
    	  sind ok.
    	Das Skript zum entfernen unbenutzter, alter Linux images aus dem root-filesystem
    	  getestet. tut, und wird bald die cip maschinen freischaufeln.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 Jun 2012

    18.06.2012,


    	Stromausfall von Freitag auf Samstag ! WTF !!!
    	1 Server hat die Stunde !! (1 STUNDE !!!) Stromausfall nicht ueberlebt.
    	Samstag frueh -> ziusudra durchgebootet ... ist wieder am Leben.
    	Das Buero 330 war Leider auch komplett Stromlos am Samstag morgen -> Leitwarte angerufen evtl. Sicherung drausen ...
    	Heute morgen noch diverse Nachwehen des Stromausfalls behoben ... 
    	Sultana und Norton wurden mit der aktuellen BIOS-DVD von HP geupdatet (HP SSP 2012.06.0).
    	Die Netzwerkkarten-BIOS der beiden Server haben jetzt 4.0.585 statt 4.0.555 - hoffentlich hilfts.
    	-> hat nicht geholfen ... nach ein paar Tests stellt sich heraus: Sultana humpelt immer noch ... hat 
    	Schluckauf ... und Grippe hat sie auch noch :)
    


    [/bayer] permanent link

    Monday, June 18, 2012 23:50:12


    	Der Stromausfall hat unsere Server nicht beeintraechtigt, bis auf die Ziusudra,
    	  die wohl ein defektes Netzteil hat. Schlecht.
    	Weiter am Energiespar-Modul gebaut.
    	Der FAInstaller installiert jetzt Ubuntu 12.04 und wir haben den mirror und die
    	  meisten Konfig-Files im puppet dafuer angepasst.
    	Stellt sich raus, dass aufgrund unklarer Ursachen der cronjob mit dem
    	  apt-get dist-upgrade nie ein update-grub/grub-install ausfuehrt. Per
    	  puppet nachgeliefert. 
    	Aufbauend darauf angefangen, einen cronjob zu basteln, der immer nur die
    	  zwei aktuellsten kernels aus dem grub/menu.lst
    	  und den grade laufenden als package installiert laesst. Sollte uns aus
    	  dem "root voll" Problem helfen.
    	Stellt sich raus, dass HP fuer ihr DL585G7 einen speziellen Netzkartentreiber
    	  empfehlen, den nx_nic (nicht zu verwechseln mit dem netxen_nic). Nachteil:
    	    1. Das ist ein Redhat src-rpm
    	    2. Das Kernelmodul da drin kompiliert nicht mit auch nur entfernt aktuellen
    	       Kernel Versionen
    	  Eine Stunde lang an den sourcen gefrickelt, bis das Modul kompiliert hat, in
    	  dem sind jetzt aber bestimmte Funktionen zu Multicast auskommentiert (weil grad
    	  da die Linuxler ihre kernel-internen structs umgebaut haben, und ich grad nicht
    	  sehe, welche Typen sie neuerdings verwenden...). D.h. das wird nur rudimentaer
    	  funktionieren. Mal ein ernstes Woertchen mit HP reden.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 15 Jun 2012

    15.06.2012,


    	Die neuen Schloesser wurden in die Serverraeume eingebaut.
    	Extra Zugangschip bekommen - nur 2 erstmal fuers ganze Haus ??!!
    	Bei 2 Rechner im CIP die gestern besetzt waren das BIOS geaendert. 
    	Sultana macht immer noch mukken - Laut HP:
    	HP ProLiant and HP StorageWorks Systems: HP NC375i, NC375T,
    	NC522SFP, NC523SFP, CN1000Q Network Adapters - FIRMWARE UPGRADE REQUIRED
    


    [/bayer] permanent link

    Thu, 14 Jun 2012

    14.06.2012,


    	WOL heute nochmal auf ein paar CIP-Rechnern getestet nachdem wir das BIOS umgestellt haben - funzt.
    	Bei 99 Rechnern nun das BIOS geaendert ... bei 5 ist das Passwort falsch @#*%$# der Rest war besetzt.
    	Muessen nun die Rechner aufschrauben und per Jumper das BIOS zuruecksetzen &*%$%@.
    	Fail2Ban funzt net sauber - conf geaendert und per puppet ausgerollt.
    


    [/bayer] permanent link

    Thursday, June 14, 2012 14:16:09


    	Angeregt von 
    	   https://www.maths.ox.ac.uk/notices/it/green-it/technical-implementation
    	  angefangen, per puppet einen Runterfahr- und Wieder-aufwach-Maschinierie
    	  fuer CIP Pool Maschinen zu basteln.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 Jun 2012

    13.06.2012,


    	Wake on LAN getestet ... Es muss erstmal im BIOS unter "Power" alles auf ACPI (??) gestellt werden.
    	Es wurde dann auf allen CIP-Maschinen das Paket "wakeonlan" installiert.
    	Jetzt mit wakeonlan xx:xx:xx:xx:xx:xx von einem anderen CIP-Rechner den Rechner wieder nach einem
    	shutdown aufwecken - funzt :)
    


    [/bayer] permanent link

    Tue, 12 Jun 2012

    12.06.2012, bay


    	Firefox legt den Cache in den Userhomes an ... soooo gross wie er auch immer will.
    		Schlecht da User teilweise mehr als 2GB Cache in Ihrem User-Home haben.
    		Folgende Eintraege in /etc/firefox/syspref.js ergaenzt:
    		lockPref("browser.cache.disk.smart_size.enabled", false);
    		lockPref("browser.cache.disk.capacity", 524288);
    	Rueckmeldung von Lexmark wegen Segfault: 
    		Unter CUPS 1.6 und Acroread 10.1.3 tritt der Fehler nicht auf ... *WTF*
    		Unter Ubuntu-Linux gibt es noch kein Paket Acroreader 10.1.3.
    		Aktuell Version von www.acrobat ... ist 9.5.1 ????
    


    [/bayer] permanent link

    Tuesday, June 12, 2012 13:38:46


    	Lexmark bestaetigt, dass nur ein Adobe Reader Update auf 10.xxxx was verbessert, und dass
    	  sie das nicht als ihr Problem sehen. Den 10.xxx gibts nicht fuer Linux. 
    	  Daraus koennen wir nur folgern, dass wir den Adobe Reader und insbesondere das verfluchte
    	  Firefox Plugin de-installieren muessen. Wir sind drueber.
    	Maple Lizenzen fuer Studenten sind angekommen!
    	Das puppet kapiert nicht, dass es fuer zabbix-agent und fail2ban schon init-skripten gibt,
    	  und meldet, dass die nicht "enabled" waere. Diverse Versuche unternommen, ihm das auszutreiben.
    	Singular (Gruppentheoriepacket) fuer Frau Schalke installiert.
    	Das DruckerNetz der PC Pools haengt jetzt am monitor-server, so dass wir mit den schon
    	  vorhandenen SNMP checks per zabbix den tonerfuellstand sehen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 11 Jun 2012

    11.06.2012, bay


            Homes von 1 Benutzer nach Firefox/Thunderbird Crash gefixt.
            Raid-BIOS von HP DL380 geupdatet: ** CRITICAL ** Systems 
    	ROMPaq Firmware Upgrade for HP ProLiant DL380 G7 (P67) Servers
    	2011.05.05 (A) 6 Jul 2011
    	2 neue Mailboxen angelegt und 3-4 Aliases eingebaut.
    	Die Serverraeume sollen wohl die lang ersehnte elektronische Schliessanlage bekommen ... "in den naechsten Tagen".
    	Neue Version des Lexmark X463 PPD's getestet ... schmiert immer noch ab (Segfault).
    



    [/bayer] permanent link

    Monday, June 11, 2012 21:24:04


    	FAI hat 4 (in Worten: Vier) relevante Filesysteme (/etc/fai auf dem installserver, 
    	  /srv/fai/nfsroot wird auf den Client beim Installieren vermountet, 
    	  das RAMFS im Installkernel, und das Filesystem, das auf dem Client zusammengebastelt wird)
    	  Das machts schwierig, rauszukriegen, wo was fehlt oder zu alt ist. Der Bjoern hat das
    	  fuer GRUB jetzt rausgekriegt, tut jetzt!
    	Bjoern hat weiter an dem Workshop-PHP-Dings geschraubt, so dass jetzt sogar MS Excel die
    	  CSVe schluckt, wenn mehrzeilige Eintraege drin sind. Cool.
    	Herrn Brunners HOME aus dem uralt-Ziusudra-Backup gerettet, er wollte auf seine alte Webseite
    	  zugreifen koennen. Das Backup liegt auf der muehle unter /mnt/ und ist ein riesiges
    	  bzip2tes, cpio-formateliges Archiv. Da drin was suchen dauert Stunden, u.a. weil die
    	  muehle mit den rsnapshots permanent auf 60% CPU laeuft, wenn sonst nix ist.
    	Auf der ziusudra mutig das puppet auf 2.7.14 gezogen (das alte gem_home liegt in meinem
    	  HOME als tgz, wenn alles schiefgeht). Tests zeigen, dass alles glattgeht, bis auf die
    	  fiesen Tricksereien, die ich fuer das klausur_user Modul verbrochen habe, und darum
    	  ists nicht schade.
    	Point-of-Interest: puppet-2.6 Clients koennen sich ohne Zertifikat an den 2.7 Master wenden
    	  und kriegen alles, was zu ihrem namen gehoert. Regression tests????
    	Das neue Puppet ist massivst schneller. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 08 Jun 2012

    Friday, June 8, 2012 15:13:54


    	Argllll. puppet --parseonly bemerkt _keinen_ Fehler wenn man sowas schreibt:
    	     require   => [Package['openntpd'],
    	   d.h. mein tolles .hg/hgrc packts nicht. Dreck.
    	Bjoern hat den FAI soweit, dass er jetzt Ubuntu 12.04 installiert, nur der GRUB zickt (natuerlich,
    	  so ein Muell).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 07 Jun 2012

    Thursday, June 7, 2012 21:25:48


    	Auf monitor per
    	    sudo -u postgres /usr/lib/postgresql/8.4/bin/postgres --single -D /etc/postgresql/8.4/main -d 5 zabbix
    	  das postgres im Single-User mode gestartet, und per VACUUM und CLUSTER die database vom
    	  zabbix geschrumpft.
    	Festgestellt, dass es nicht reicht, das autovacuum im postgres.conf einzuschalten, man
    	  muss auch das track_count auf on setzten. :/
    	Die Debian/UbuntuTrottel setzen in keinem verdammten Stop-Skript ihres verfluchten SysVinitImitats
    	  die Hardware Uhr auf die Systemzeit, die wir muehevoll per NTP auf FemtoSekunden genau
    	  setzen. Das init-skript von openntpd entsprechend geaendert und im Testnetz ausprobiert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 06 Jun 2012

    06.06.2012, bay


    	Homes von 5 Benutzer nach Firefox/Thunderbird Crash gefixt.
    	Dauert ... da der Cache zum Teil mehr als 2 GB hat !!!
    	Gast-Prof. gurkt mit einem 17" TFT rum - gegen einen 24" getauscht.
    



    [/bayer] permanent link

    Wednesday, June 6, 2012 10:01:01


    	Herr Flammer und ein Entwickler von Nexenta versuchen sich seit einigen Tagen an
    	  einem NFSv4+Kerberos Setup, und haben heute einen Testaccount auf neubau-102 gekriegt,
    	  also im Testnetz.
    	Geschaeftsordnung fuer den Bereich Rechenanlage eingereicht. Wir brauchen weiterhin
    	  dringenst einen Drei-Wort-Titel, der sich auf RJE abkuerzt!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 05 Jun 2012

    Tuesday, June 5, 2012 09:13:57


    	Grund fuer den Hang des monitors war, dass 
    	  1. die BIOS Uhr auf Februar 2011 zurueckgefallen war
    	  2. es fuer Linux ein Error ist, wenn die "Last Mounted" Zeit eines Filesystems in der
    	     Zukunft liegt.
    	  ad 1.: Wir haben die Maschine sauber runtergefahren, eins der Shutdown Skripten sollte
    	         die Uhrzeit der RealTimeClock auf die Systemzeit setzen. Warum hat das nicht
    		 funktioniert?
    	  ad 2.: Das ist eine saudumme Idee. Wie soll der Admin auf diesen Fehler reagieren? Warten
    		 bis die aktuelle Zeit nach der "Last Mounted" Zeit ist???
    	Die Unerreichbarkeit des Fileservers gestern hatte fuer Firefox User katastrophale Auswirkungen,
    	  weil der Firefox seine Bookmarks wegschmeisst, sobald eine Handvoll Dateien nicht in sync
    	  sind. Wir rekonstruieren aus den snapshots von gestern.
    	Der mirror.mi.uni-erlangen.de mirrort jetzt auch Ubuntu "precise". Einer der ersten Schritte
    	  richtung Upgrade.
    	Bjoern hat den FAI Server soweit, dass er mit einem neuen Kernel installiert.
    	Das FAI-Server Modul im Puppet aufgesplittet, so das dhcpd getrennt konfiguriert werden
    	  kann, obwohl der FAI die Adressen braucht und dhcpd den Clients die install-kernels und
    	  next-server mitteilen muss.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 04 Jun 2012

    Monday, June 4, 2012 21:10:07


    	Dem Windowsteam vom RRZE ist ein Teil seiner Domaincontroller abgeschmiert, und der
    	  Effekt war, dass sich im CIP Pool niemand einloggen konnte. Nach einigen Telefoniereien
    	  haben sie das Ding wieder flott gekriegt.
    	Stromaufall im Serverraum: der SV Stromkreis war tot, alle Server und der RRZE-switch
    	  haben zwei Netzteile in getrennten Stromkreisen, das war also kein Problem. Aber
    	  der Switch vor dem Fileserver, den wir durch eine Cisco ersetzen wollen, hat nur
    	  ein Netzteil, und das grad im SV. Dadurch war der Fileserver insgesamt weg vom Fenster,
    	  bled.
    	Auf dem Monitor war ein BIOS Passwd gesetzt, an das sich niemand erinnern kann. Server
    	  ausgebaut, und per DIP-Switch, Einsteckern, Hochfahren das NVRAM samts Passwd geloescht.
    	  Nachdem die zwei SATA Platten als RAID1 nur fuer die Logs und die Zabbix DB benutzt
    	  werden, haben wir da den WriteCache eingeschaltet. Morgen nochmal rebooten, momentan
    	  ist das Ding nicht ansprechbar (??) 
    	Die Ziusudra kommt nach einem Stromausfall nicht von alleine wieder hoch. Im BIOS gefummelt,
    	  die Option "Trotz Fehlern hochfahren" gewaehlt, weil das die einzige war, die irgendwie
    	  auf das Problem gepasst hat.
    	Unter Ubuntu ist /usr/include/asm (ein Linuxismus) kein Link auf /usr/include/asm-generic
    	  wie auf anderen Linuxen, und deswegen sterben Builds typischerweise. Ist jetzt per
    	  puppet so gefixt, dass auf Ubuntu 11.04 /usr/include/asm der passende Symlink ist.
    	NFS fuer AM3: den Norton.Am dazu gebracht, das fette SAS RAID mit seinen 20TB per NFS(v3)
    	  an AM3 Maschinen als /am3raid zu exportieren. Ging mit Puppet erstaunlich leicht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 01 Jun 2012

    Friday, June 1, 2012 14:05:37


    	Anleitung zu hpacucli:
    	   http://www.datadisk.co.uk/html_docs/redhat/hpacucli.htm
    	Auf dem Webserver im Betrieb 2 1TB Platten eingebaut, zu einem RAID1 verbunden, formatiert
    	  und gemountet. Der apt-mirror liegt jetzt dort
    	In /home/stud/team/BIOS* liegt ein shellskript von HP, das die RAIDcontroller Firmeware
    	  aus Linux heraus patcht. Muesste man auf allen HP Server ausfuehren.
    	Unsere Server haben z.T. recht alte BIOSe.
    	Frasch kann unsere LexmarkCrashes reproduzieren und nervt den Hersteller parallel zu uns.
    	Herr Wolf hat uns die Zuse Z23 im RRZE gezeigt. Sehr eindrucksvoll.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 31 May 2012

    Thursday, May 31, 2012 17:10:47


    	Drucker von Frau Frieser vom AM2 Netz in das unsrige bewegt.
    	Ein Techniker von Frasch hat den Drucker von Herrn Kronz behandelt, nachdem das Problem
    	  mit dem Grauschleier wieder aufgetreten ist.
    	Platten von HP fuer den Webserver sind angekommen.
    	Das Tool zum Konfigurieren von RAID Controllern auf HP Proliant Servern heisst hpacucli
    	  und ist fuer Ubuntu von
    	    http://downloads.linux.hp.com/SDR/downloads/ProLiantSupportPack/Ubuntu/pool/non-free/
    	  runterzuladen. Die HP.com Seiten sind vollkommen desorganisiert, nicht mal die Suche
    	  funktioniert.
    	hpacucli in unseren apt-mirror gelegt, auf webserver-1 installiert. Tut.
    	   Mit 
    	      ctrl all show config detail
    	   kann man sich zeigen lassen, was drin ist.
    	Es gibt weitere proprietaere Software von HP zum Monitoring des RAIDs, was wir
    	  unbedingt ins Zabbix einbauen muessen! RAID Mirror nuetz nix, wenn man den Ausfall
    	  der ersten Platte erst bemerkt, wenn die zweite stirbt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 30 May 2012

    Wednesday, May 30, 2012 10:34:25


    	Norton (HP 585) installiert.
    	"tcp" als mount-option fuer alle NFS verzeichnisse eingefuehrt, wird erst nach reboot aktiv 
    	  (oder nach
    	    umount /homes/{staff,stud}; mount -a
    	  ), weil das *&^%$^ Linux keine update-Option fuer mount kennt. 
    	Bis Dienstag werden die AM3ler ihre Jobs auf der sultana beenden, dann machen wir einen
    	  remount aller homes dort
    	NFSv4 laeuft im Testnetz gut, Tests mit 100GB dateien zeigen einen Perfomancegewinn.
    	Im Testnetz alle mounts per nfsv4.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 29 May 2012

    Tuesday, May 29, 2012 10:34:25


    	Der Lexmark bei Herrn Kronz hat nach kurzem Transport beim doppelseitig Drucken die
    	  Vorderseiten eingegraut. Nach ein paar Dutzend Seiten Testdrucken war der Tonerstaub
    	  dann weg. Geht wieder.
    	Wir haben einen CIP Rechner neu aufgesetzt, und obwohl der sich definitiv nicht
    	  im AD-sinne "join"en kann, authentisiert er User. Gut so, da koennen wir leicht
    	  Maschinen ersetzen. Ob das allerdings im Sinne des Betreibers (des AD) ist, weiss ich nicht.
    	Mit Nico Neuss angefangen, den 48-CPU Hobel (norton.am) zu installieren. 
    	PC von Frau Hild ins Netz integriert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 26 May 2012

    Saturday, May 26, 2012 00:38:06


    	Herr Galea vom RRZE hat uns Infos zu dem LDAP Setup geschickt. Mal ausprobieren.
    	neubau-109 hatte keine Platte mehr. Ersetzt. Wo ist das Original?
    	Datenbank-Schrumpfen ist jetzt ein Cron-Job.
    	PDFs kann man mit 
    	   pdftk 1.pdf 2.pdf 3.pdf output 123.pdf
    	  zusammenkleistern.
    	Die DruckerTreiber (PPDs) im cups haben zum Teil immer noch "Letter" eingestellt/erlaubt.
    	  Sollten wir fixen.
    	Die Studenten wuenschen sich Tacker und Locher an den Druckern. Wird angeschafft.
    	Dass Unity (depperte iPhone-imitat Oberflaeche von Ubuntu) zum Stichwort "PDF" weder
    	  evince noch okular anzeigt, war ein "Well-known" Bug. Heute von Katrin und Martin
    	  repariert worden, indem zusaetzliche Dateien in /usr/share/applications angelegt
    	  wurden, die dem Unity sagen, dass evince und okular pdf-viewer sind.
    	Die Z23, die lange Zeit im Serverraum der Bismarckstrasse stand, ist jetzt im RRZE
    	  zu besichtigen (ISER). Mit den Authoritaeten Kontakt aufgenommen, um mal einen
    	  Blick auf diese Maschine werfen zu koennen.
    	Herrn Bocks altes public_html aus dem ziusudra Backup gerettet. Wird noch ins Typo3
    	  eingepflogen.
    	Die Nexenta Leute von Basis formuliern wohl grad an den Forderungen gegenueber nexenta.com
    	  bezueglich NFSv4+Kerberos Support.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 25 May 2012

    Frieday, May 25, 2012 00:38:06


    	Herr Galea vom RRZE hat uns Infos zu dem LDAP Setup geschickt. Mal ausprobieren.
    	neubau-109 hatte keine Platte mehr. Ersetzt. Wo ist das Original?
    	Datenbank-Schrumpfen ist jetzt ein Cron-Job.
    	PDFs kann man mit 
    	   pdftk 1.pdf 2.pdf 3.pdf output 123.pdf
    	  zusammenkleistern.
    	Die DruckerTreiber (PPDs) im cups haben zum Teil immer noch "Letter" eingestellt/erlaubt.
    	  Sollten wir fixen.
    	Die Studenten wuenschen sich Tacker und Locher an den Druckern. Wird angeschafft.
    	Dass Unity (depperte iPhone-imitat Oberflaeche von Ubuntu) zum Stichwort "PDF" weder
    	  evince noch okular anzeigt, war ein "Well-known" Bug. Heute von Katrin und Martin
    	  repariert worden, indem zusaetzliche Dateien in /usr/share/applications angelegt
    	  wurden, die dem Unity sagen, dass evince und okular pdf-viewer sind.
    	Die Z23, die lange Zeit im Serverraum der Bismarckstrasse stand, ist jetzt im RRZE
    	  zu besichtigen (ISER). Mit den Authoritaeten Kontakt aufgenommen, um mal einen
    	  Blick auf diese Maschine werfen zu koennen.
    	Herrn Bocks altes public_html aus dem ziusudra Backup gerettet. Wird noch ins Typo3
    	  eingepflogen.
    	Die Nexenta Leute von Basis formuliern wohl grad an den Forderungen gegenueber nexenta.com
    	  bezueglich NFSv4+Kerberos Support.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 24 May 2012

    Thursday, May 24, 2012 21:03:09


    	Kurze Patchkabel fuer den Serverrack geordert.
    	Lustiger Bug: man kann keine Dateien auf einen user chown-en, wenn dessen Quota voll ist,
    	  weil das chown aus Sicht von Quota das gleiche ist, wie eine Datei anlegen.
    	Das ewig-wachsende-Datenbank Problem ist geloest. Wenn man bei PostgreSQL erst alle
    	  Tabellen Re-Indiziert, und dann erst VACUUM drueber laufen laesst, geht das einigermassen
    	  schnell und schaufelt Plattenplatz frei.
    	Es stellt sich raus, dass man Userauthentisierung auch gegen einen zentralen _LDAP_ Server
    	  machen kann, und nach der Verwaldung des ActiveDirectories scheint das die sinnvollste
    	  Loesung fuer Studentenlogins zu sein (Winbind aus dem Samba Packet kann nicht mit mehr
    	  als einem Baum umgehen).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 22 May 2012

    Tuesday, May 22, 2012 11:50:08


    	Mit Herrn Ritter vom RRZE wegen der Winbind Probleme mit dem ActiveDirectory gesprochen.
    	  Er schickt uns eine Konfig, die bei ihnen funktioniert. Zusatztip: Samba/Winbind
    	  speichern Settings in .tdb files, die nicht mit dem Konfigfiles synchronisiert werden.
    	Herr Heinrich vom RRZE hat uns die Kameras zusammen mit Bjoern scharf gestellt. 
    	Weiterer Rahmenvertrag: Cisco Switches duerfen nur von T-Systems gekauft werden (WTF!?!),
    	  und die haben Lieferzeiten von 6 (in Worten: sechs) Wochen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 18 May 2012

    Friday, May 18, 2012 13:51:56


    	Firefox ist bei manchen Usern kaputt. Genauer wohl eins der places.sqlite files, weil man mit
    	  der Bookmark Backup Funktion (unter "show all bookmarks" versteckt) die JSON files
    	  aus bookmarkbackups nicht mehr restaurieren kann. Ausserdem kann man nicht mehr mit
    	  sqlite3 auf das places.sqlite zugreifen, weil das korrupt ist.
    	  Zum Glueck haben wir ja ZFS und koennen auf alte snapshots zugreifen, und ich hab
    	  ein skript gebaut (places2bookmarks), das aus einem places.sqlite ein html file
    	  macht, mit dem man die booksmarks restaurieren kann. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 May 2012

    Wednesday, May 16, 2012 09:09:06


    	Es gibt einen git-repository Server auf webserver-1. Wird mit gitolite verwaltet.
    	  Wer ein repos drauf haben will, sollte eine mail an problems schreiben, mit dem
    	  Namen des repos und den ssh-pubkeys der Leute, die drauf zugreifen sollen.
    	  gitolite ist lustig, weil seine Configs selbst ein repository sind,
    	1TB Platten-Paerchen fuer den Webserver bei Bechtle bestellt. Unter anderem fuer
    	  den Ubuntu Mirror noetig.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 15 May 2012

    Tuesday, May 15, 2012 15:10:36


    	Eine Platte vom Fileserver ist ausgefallen, per Postreiter aus Muenchen Ersatzplatte
    	  bekommen. Eingebaut. Mit dem coraid kann man per cec reden:
    		cec e1000g0
    		1 (waehlt das erste shelf)
    		setslotled fault 10 (laesst die _elfte_ platte blinken)
    		ctrl-\ q ctrl-d (raus)
    	Das roundup/inventar war mit einem .htaccess geschuetzt, das nur mit Typo3-Backend Password
    	  Zugriff erlaubt hat. Beim Versuch, das zu aendern auf: intern frei, von extern nur mit
    	  Password, hat sich herausgestellt, 
    	  Erstens: dass 
    		AllowOverride AuthConfig
    	   keineswegs erlaubt, in .htaccess ein "allow from 131.188...." zu definieren.
    	   Sowas muss mit "AllowOverride AuthConfig _Limit_" erlaubt werden. WTF!!!!!!
    	  Zweitens: Dass "Satisfy any" fuer "Erlaube Zugriff, wenn irgendeins der obigen
    	   Kriterien erfuellt ist" keineswegs ein logisches "Oder" ist, sondern nur dann funktioniert,
    	   wenn die "Allow from..." Statements _vor_ den LoginPerTypo3 stehen. WTF!!!!!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 May 2012

    Monday, May 14, 2012 15:10:36


    	Frau Wendler hat nach zahlreichen Jahren einen neuen Drucker bekommen, einen Lexmark.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 May 2012

    Tuesday, May 8, 2012 21:25:50


    	Mit Maplesoft in Aachen telefoniert, wir koennen Maple als Studentenlizenz zum gleichen
    	  Preis wie frueher kriegen. Schriftliches Angebot folgt.
    	Herrn Kronz einen Drucker installiert.
    	Alle Server im rechten Rack so umverstromt, dass je ein Stecker in Dieselgenerator-gesichertem
    	  Stromnetz und einer im USV Netz steckt. Beruhigend. Andere Admins informiert.
    	Das Billg-NAS (mit 8 TB RAID) ist jetzt per NFS am Nexenta und wir haben erstmal ein rsync aller HOMEs
    	  ohne jegliche Beschraenkung angeschubbst. Roedelt noch.
    	Bjoern hat ein Univis Plugin fuer Typo3 entwickelt, das ueber die Univis-IDs der Mitarbeiter
    	  an beliebigen Stellen in unserem Orga-Baum (der im Typo3 als Verzeichnisbaum von Mitarbeitern 
    	  modelliert ist) alle Vorlesungen/Seminare/etc des Organisationastes als huebsche Liste
     	  autogenerieren kann. Cool
    	Frau Forkel kriegt einen A3 Backup-Drucker, damit sie auch weiter Zeugnisse drucken kann.
    	Herrn Plaumanns legendaere Homepage wurde groesstenteils nach historischen Quellen wieder
    	  aufgebaut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 07 May 2012

    Monday, May 7, 2012 21:25:50


    	Leider koennen wir die Leute mit math.uni-erlangen.de Account nicht einfach vom
    	  RRZE wegziehen, weil die Nutzung des RRZE Kalender-Exchange-Servers diese Accounts 
    	  zwangsweise erfordert, d.h. Mailaccount umziehen -> kein Kalender aufm Handy.
    	  Mal mit dem RRZE absprechen.
    	Wir koennen gar keine Maschinen mehr ins RRZE AD joinen. Das behindert jetzt
    	  auch den Umzug der AM2 HOMEs.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 04 May 2012

    Friday, May 4, 2012 16:47:29


    	Der Fileserver wurde heute _im Betrieb_ auf eine neue Version gebracht, wie auch
    	  die Plattenarrays. Dazu wurde erstmal auf dem fallback system die systemsoftware
    	  und die Treiber auf neuen Stand gebracht, dann per manual failover das ZFS vom
    	  anderen Server uebernommen, und dann der auf neuen Stand gebracht. Danach
    	  wurde die Firmware des ersten Shelfs a.n.S.g., dann des zweiten. Es gab keine
    	  Fileserverausfaelle ueber die ganze Zeit.
    	Der Switch im Serverschrank wurde im Betrieb ausgetauscht gegen einen mit
    	  zwei Netzteilen, denn was nuetzt die redundante Stromversorgung der Server,
    	  wenn beim Ausfall sowieso niemand die Server erreichen kann...
    	Endlich koennen wir reproduzierbar zeigen, wie schlecht die Lexmark Firmware ist.
    	  Wir haben einen crashmich pseudoDrucker eingerichtet und mit dem Lexmark PPD
    	  konfiguriert. Er druckt ueber tcp auf einen port auf einem Rechner, wohinter
    	  ein shellskript einfach alles in eine Datei schreibt. Nachdem Katrin erfolgreich
    	  einen Lexmark crashen konnte, wurde das PostScript so archiviert (und gegen einen
    	  anderen Lexmark getestet). An Lexmark gemailt, damit dies auch ausprobieren koennen.
    	Wieder einmal zeigte sich, dass man fuer je zwei Laptops stets ein Ersatznetzteil kaufen
    	  muss. Wird uns zurueckerstattet.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 02 May 2012

    Wednesday, May 2, 2012 15:43:17


    	Bjoern hat ein allgemein einsetzbares Workshop-Anmeldungsplugin fuer Typo3 geschrieben.
    	  Wird noch von Frau Kulzer getestet.
    	Die NVidia Karten haben nicht etwa einen HDMI Ausgang, sondern einen DisplayPort. Und
    	  der geht nicht an die Beamer im PC Pool 1. Adapter besorgen...
    	Beim Mailteam RRZE gefragt, wie der Umzug von math.uni-erlangen.de zu bewerkstelligen
    	  waere. Sollte kein Problem sein, sagt Petri.
    	Stellt sich raus, dass Authentisierung per Kerberos Ticket durchaus schon funktioniert,
    	  aber nur dann, wenn man in /etc/hosts alle fqdns vor die puren hostnames stellt.
    	  Technik, die entgeistert!
    	In sshd_config fehlten noch
    		GSSAPIAuthentication yes
    		GSSAPICleanupCredentials yes
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 30 Apr 2012

    Monday, April 30, 2012 15:43:17


    	Puppet repos ausgetauscht, jetzt nur noch 14.7 Mb gross!
    	Wir koennen jetzt den Druckerabsturz reproduzieren. Ein Herr von Lexmark wuerde
    	  sich das auch anschaun.
    	Der Nvidia Update auf 295.40 gilt als extrem buggy, aber mit anderen linux-kernels
    	  und Graphikkarten als bei uns. Tun wirs trotzdem?
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 26 Apr 2012

    Thursday, April 26, 2012 00:11:22


    	Stellt sich raus, dass die Elektriker im Serverraum nicht, wie ausgemacht, einen Stromkreis
    	  mit Dieselgenerator-Backup und einen mit aktiver USB als Backup gelegt haben,
    	  sondern einen ohne Backup, einen mit Diesel Backup und einen mit USV. Die
    	  Leitung ohne Backup ist fuer uns total nutzlos, wir brauchen drei Leisten mit Diesel und
    	  drei Leisten mit mit USV. 
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 24 Apr 2012

    Tuesday, April 24, 2012 09:11:42


    	Weiter auf neubau-195 mit NFSsec rumgespielt. Es ist grauenvoll. Dutzende von rpc Diensten, 
    	  unerwartete kernel module, sinnlose Fehlermeldungen. Die meisten Beschreibungen im Netz
    	  kommen nichtmal bis zum "mount" Befehl.
    	Frau Meusburger moechte ein AnmeldeWebFormular fuer Workshops. Absolut sinnvoll,
    	  und idealerweise recyclebar.  Bjoern versucht das innerhalb von Typo3 hinzukriegen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 23 Apr 2012

    Monday, April 23, 2012 09:11:42


    	Wenn man einer NexentaKiste ein /etc/krb5.conf gibt, dann versucht sie, jede
    	  ssh Verbindung per GSSKeyEx zu authentisieren. Wenn das nicht klappt, faellt
    	  sie nicht etwa auf PubkeyAuthentication zurueck, sondern verweigert den Zugang.
    	  Nicht lustig.
    	Der Nvidia Bug, der die Maschinen  beim runterfahren einfriert, laesst sich mit
    	  einem Update beheben, aber weils Ubuntu ist, kommt das Package natuerlich von
    	  einer non-Std Quelle.
    	Herr Seidel kann mit einem PDF deterministisch den foomatic pdf->postscript konverter
    	  (mit dem Lexmark-PPD) toeten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Apr 2012

    Tuesday, April 17, 2012 15:14:15


    	Wenn ein Gast im Gaestehaus der Uni mit Laptop ankommt, muss er wohl manchmal
    	  ein Formular vom RRZE unterzeichnet anbringen, damit das Laptop ins Netz darf.
    	  Im Formular versichert der Admin des einladenden Instituts, dass "der Rechner
    	  des Gastes auf dem neuesten Sicherheitsstand ist".
    	  Nach laengerer Recheche stellt sich heraus, dass niemand im RRZE mehr weiss,
    	  wie genau das festzustellen ist, und welchen sinn das haben soll, wenn der
    	  Admin am 17.4 unterschreibt, dass es auf neuesten Stand ist, wenn der Laptop
    	  am 18.4 dann im Gaestehaus laeuft.
    	In Richtung NFSv4 mit Kerberos folgende Dokus gefunden
    		http://blather.michaelwlucas.com/archives/796
    		http://www-theorie.physik.unizh.ch/~dpotter/howto/kerberos
    	  Der Daemon, der auf Nexneta UIDs nach Kerberos "Principals" uebersetzt, heisst
    	  (latuernich) /usr/lib/nfs/nfsmapid und nicht idmapd (der macht das
    	  fuer Windows SIDs). Erste Tests mit NFSv4 auf Linux ohne Authentsierung zeigen,
    	  dass man den rpc.idmapd (auf linux) und svc:/network/nfs/mapid:default (nexenta)
    	  laufen haben muss. Auf der nexenta Seite muss der LDAP client kongfiguriert
    	  sein. Achtung, die Config wandert nicht auf nextwo, d.h. man muss das dort nochmal
    	  anlegen.  Auf Linux kann der rpc.idmapd nur laufen, wenn er
    	  ein /var/lib/nfs/rpc_pipefs/nfs findet, das man kriegt wenn man
    		rpc_pipefs /var/lib/nfs/rpc_pipefs rpc_pipefs defaults 0 0
    	  (was sonst??? Na klar!) in /etc/fstab reinschmiert und 
    		mount rpc_pipefs
    	  aufruft. Danach werden die UIDs umgesetzt. Getestet mit einem eigenen ZFS auf
    	  nexenta und linuxseitig nur auf neubau-195.
    	Was man auf Nexenta gar nicht machen darf, auch wenns in der Doku drinsteht,
    	  ist in /etc/nfssec.conf eine der krb-authentisierungs Einstellungen einschalten,
    	  das toetet den server.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 Apr 2012

    Monday, April 16, 2012 03:58:27


    	Nach den seltsamen, nicht sehr aussagekraeftigen Fehlermails ueber nicht-existente
    	  snapshots am 30.3 hat das nexenta komplett aufgehoert, snapshots zu machen.
    	  Ein Glueck, dass wir auf der ziusudra noch rsyncen.
    	  Bei Nexenta ein Ticket eroeffnet, und den deutschen Nexenta Sales Engineer
    	  genervt.
    	  Per svcadm clear/restart von rmvolmgr und dbus daemon die snapshot servcices
    	  wieder zum laufen animiert.
    	Das RRZE musste zugestehen, dass wir laut ihren eigenen Benutzerrichtlinien (von 1995) 
    	  den Admins der lokalen Netze einen Monitor Port zugestehen muessen. Darum gebeten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 15 Apr 2012

    Sunday, April 15, 2012 03:58:27


    	Das puppetrepos ist jetzt von 446MB auf 14MB geschrumpft und laesst sich von
    	  Mercurial klonen. Das autoclone hatte ein Problem mit nicht-existenten
    	  Subverzeichnissen, was ich noch per Hand reparieren musste. Bei Gelegenheit
    	  mal umstellen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Apr 2012

    Tuesday, April 10, 2012 23:02


    	Stellt sich raus, dass alle Mitarbeiter des RRZE, die mit Lexmark Druckern auf CUPS
    	  zu tun haben, die Dinger extrem schlecht finden. Scheint kein Ausschreibungskriterium
    	  gewesen zu sein.
    	LDAP ist noch viel bescheuerter als gedacht. Ein User kann nicht gleichzeitig
    	  eine "Person" und ein "Account" sein, d.h. wenn wir z.b. das Adressbuch im
    	  Webmailer nutzen wollten, muessten wir fast alle "posixAccount"-Nutzerdaten in einem 
    	  weiteren Baum als "inetOrgPerson" duplizieren, weil nur eine "Person" Vor-
    	  und Nachnamen haben kann, als "Account" gibts nur einen CommonName, bzw ein GecosField,
    	  wo Vor- und Nach nicht getrennt werden. Das ist alles so saudumm, dass ich
    	  jetzt sehr dazu neige, LDAP zur Nutzerverwaltung komplett zu kicken und durch ein
    	  zentrales /etc/passwd zu ersetzen, das per puppet auf die Maschinen kommt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 05 Apr 2012

    Thursday, April 5, 2012 15:32:41


    	Das Lexmark PPD fuer X46[34] Drucker setzt als default-papersize (und printarea und ein dutzend
    	  weitere Parameter) "Letter" ein. Das ist _falsch_, fast ueberall auf dem Planeten. Per
    	  Hand gefixt, man kann jetzt Artikel mit reinkodiertem Letter-Format auf Lexmark ausdrucken.
    	Das Windows Team hat lustig weiter Server, Realms, Domains, Workgroups umbenannt, so dass wir
    	  keine CIP Rechner mehr "join"en koennen.
    	Webserver-1 hat jetzt ein backup der typo3 installation.
    	Per puppet ein basis-paket fuer backup von Maschinen gebastelt.
    	Martin Bayer hat angefangen, den ganzen Papierkram zu sichten und zu ordnen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 Apr 2012

    Wednesday, April 4, 2012 11:11:11


    	Webserver, Imapserver und Mailserver haben jetzt total sichere vollstaendig zertifizierte
    	  Zertifikate. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 03 Apr 2012

    Tuesday, April 3, 2012 00:26:23


    	Bloede Probleme mit dem rsyslogd, er mag die Configzeile 
    	   $InputUDPServerBindRuleset remote
    	  nicht, dabei ist das Ruleset remote definiert und funktioniert fuer das TCP Modul,
    	  und das InputUDPServerBindRuleset steht in der Doku genau so. Dreckszeug
    	Das AutoVacuum von postgresql tut nicht zur zufriedenheit.
    	Alle PC Pools sind verkabelbunden und geflachsteckert
    	Das RRZE hat --- ohne irgendwas zu sagen --- ihre ActiveDirectory Server umbenannt. Dank
    	  puppet kein grosser Act das zu fixen, aber halt schon nicht so der Service, den
    	  man erwarten wuerde.
    	Validierbare Zertifikate fuer imap,smtp und web server von der DFN CA am RRZE
    	  gekriegt. Dabei festgestellt, dass die openssl optionen fuer "req" nicht ganz
    	  so wie in der Doku funktionieren.
    	Mit Wigand Rathmann abgesprochen, wie das webserver backup funktionieren soll.
    	Das Papierformat im Bezug aufs Drucken zahlreicher Programme unter Ubuntu kann abhaengen von:
    	  1. der Einstellung in /etc/papersize
    	  2. dem Wert von LC_PAPER (Letter fuer en_US.*, A4 fuer fast alle anderen)
    	  3. Einstellungen im Dokument selbst (PDF, PS)
    	  4. Einstellungen im CUPS, oder foomatic oder PPD Files
    	  5. Einstellungen am Drucker
    	  6. weiteren, unbekannten Faktoren
    	Beim Login ueber gdm laeuft jetzt ein Skript, das die verfluchten .parentlock files
    	  von Thunderbird und Firefox im HOME des Users loescht. Solche Skripte liegen
    	  nicht etwa in /etc/gdm/PostLogin, sondern in /etc/xdg/autostart. Und das ist
    	  dann ein INI-formatiertes File, welches das anderer ruft...
    	Frau Graessels Bureaux ist einsatzfaehig
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 02 Apr 2012

    Monday, April 2, 2012 00:26:23


    	Auf ziusudra den alten zpool geloescht, mit fuenf 1Tb Platten neu zusammengesetzt und
    	  begonnen neue HOMEs dorthin zu sichern
    	Nikos und Patrick haben den PC Pool 1 neu versteckert und verkabelbunden
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 30 Mar 2012

    Friday, March 30, 2012 00:26:23


    	Es laeuft ein Backup aller Mails im Stundentakt auf einer Maschine im 2 Stock.
    	  Zu dem Zweck ein 2Tb RAID-1 aus zwei USB Platten gebastelt. Mit rsnapshot
    	  implementiert.
    	Alle alten HOMES (Stand September 2011) von der ziusudra auf besagtes RAID gebracht.
    	Alle alten Backups (gesar,nimrod) ebenso
    	Franzi und Katrin haben alle PCs in den Praktikumsraeumen Versicherungskonform
    	  verkabelt und verkabelbunden
    	Simon hat ausser Dienst ein LaTeX Template fuer die neuen Tuerschilder gemacht.
    	  Die ZUV hat in ihrem Template den Font auf Helvetica festgenagelt, den haben wir
    	  auf den Windowskisten aber nicht. In LaTeX haben wir sie mit dem  helvet Package,
    	  und erste Test mit dem Schild von Frau Graessels neuem Bureaux zeigen, dass wir
    	  sehr nah am ZUV Tempate sind
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 28 Mar 2012

    Wednesday, March 28, 2012 16:32:43


    	Was bisher geschah:
    		Der Techniker von Dell war da und hat die zwei defekten Laptops repariert
    		Herr Flammer von Basis war da und hat 42 Tb Platten eingebaut, Lizenzen
    		  mussten noch eingespult werden.
    		Die Versicherung weisst dringlich darauf hin, dass 
    		 	unsere Verkabelung in den PC Raeumen Stolperfallen enthaelt
    			die Bodentanks nicht zugehen, weil die Stromstecker rausragen.
    		  um das zu beseitigen, wurden 110 Kabel mit geknicktem Stecker und 800 Meter
    		  Kabelbinder beschafft.
    	Was heute geschah:
    		Angefangen, die PCs korrekt zu besteckern und zu verkabelbinden
    		Mit viel Handarbeit die Platten im CoRaid belebt und als 7 weitere
    		  mirror-Paerchen zum pool dazugefuegt. Jetzt haben wir 30 Tb Platz.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 23 Mar 2012

    Friday, March 23, 2012 13:22:13


    	Vorschlag von den Studenten: Praktikumsraum 1 und PC Pool 1 vertauschen, dann waere
    	  mehr Platz fuer Praktika und die Pools waeren nebeneinander, wodurch Betreuung einfacher
    	  wird.
    	Angebot von Basis erheblich runtergefeilscht.
    	Einfuehrung SMARTboards mitgemacht. Eindrucksvoll, sogar die Schrifterkennung funktioniert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 22 Mar 2012

    Thursday, March 22, 2012 20:57:42


    	Neues Mailing-listen Schema erarbeitet. Veroeffentlichung folgt.
    	Stellt sich raus, puppet module muessen als erste Zeile eine "class" definition haben,
    	  sonst wirft er keinen fehler, inkludiert das Modul aber trotzdem nicht. Saudummer BUG.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 21 Mar 2012

    Wednesday, March 21, 2012 20:29:05


    	Irgendwas hat ueber Nacht die Permissions auf /var/mail/bayer so verdreht, dass
    	  postfix keine mails mehr an ihn zustellen konnte.
    	Bjoern und Martin eine Blitzeinfuehrung puppet gegeben.
    	Wir koennten mal unseren Webserver (und mailserver) von der RRZE CA signieren lassen.
    	Von vier gekauften Dell Precision M4600 sind jetzt schon zwei defekt, einer hatte
    	  von Anfang an Memory Fehler, der andere ist durchgeschmort.
    	Stellt sich raus, dass puppet-modules nicht so heissen duerfen wie die nodes zu denen
    	  sie gehoeren. Saudummer BUG.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 20 Mar 2012

    Tuesday, March 20, 2012 20:29:05


    	Die anderen Admins beginnen, das roundup produktiv zu nutzen, sehr schoen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 19 Mar 2012

    Monday, March 19, 2012 12:29:44


    	Nuetzliches kommando, um unauslieferbare Mails zu kicken:
    	   postqueue -p |sed -n ' /^[0-9A-F]/p' | awk '{print $1}' | sort -u | postsuper -d -
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 15 Mar 2012

    Thursday, March 15, 2012 16:31:21


    	Die nameserver vom RRZE hatten heute ernste Probleme, alles war ruckelig und zaeh.
    	Extensive Tests vom Martin und den Frasch Leuten deuten stark darauf hin,
    	  dass unsere Reboot Probleme vom Ubuntu Kernel in Kombination mit der Fujitsu Hardware
    	  kommen. Generische Tipps aus der ubuntu szene:
    		- kernel mit noapic starten (da gibts natuerlich 10^3 Varianten davon)
    		- kernel ohne acpi starten
    	  Testen wir mal.
    	Die AM3 haetten gerne wieder dynamische DHCP Adressen fuer Laptops. Mit dem
    	  aktuellen Setup geht das nicht, weil
    		1. Linux nicht multihomed/triangle routing tut
    		2. Der ISC dhcpd zwar die zusatz-Info vom dhcp-proxy vom RRZE erkennt,
    		   aber bei unbekannten MACs dann immer die erste definierte range nimmt
    		3. Da drum rum zu werkeln mit einer zweiten Adresse und firewall rules, die
    		   da nur packete vom RRZE reinlassen etc, einfach zu anfaellig ist.
    	  Loesung muss wohl sein, einen weiteren DHCP Server _im_ AM3 Netz zu betreiben. Ist
    	  mit puppet kein Problem, erfordert aber echte Hardware (s.o.)
    	Deswegen versucht, die ex-andromache wieder flott zu kriegen, bisher erfolglos, weil
    	  der Autoinstall Kernel die Platten nicht mag.
    	Wir haben immer noch keinen zusaetzlichen Strom im Serverraum
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 14 Mar 2012

    Wednesday, March 14, 2012 16:31:21


    	RRZE entschuldigt sich fuer den z.T. schlechten WiFi Empfang und empfiehlt, wo
    	  moeglich, auf 5Ghz einzustellen, weil dann die Konkurrenz mit den Smartphones
    	  der Studenten kleiner ist.
    	Zwei Platten im Coraid sind wohl schon lange ohne Volume. Bug? Versehen beim Einrichten?
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 Mar 2012

    Tuesday, March 13, 2012 14:21:53


    	Neue Erkenntnis: wenn man mit 'zfs set' oder so was am nexenta dreht, dann wird
    	  das von der WebGUI eventuell ueberschrieben, sogar dann wenn man gar nix anklickt,
    	  was man mit zfs geaendert hat.
    	Schulung beim RRZE zu deren ActiveDirectory Modell mitgemacht. Erstaunlich, wie die
    	  MSler das LDAP noch kraenker hingekriegt haben. Es wurde auch klar, dass ein paar
    	  der duemmeren Designs in Puppet aus der Ecke kommen.
    	Angebot fuer weitere 15Tb (nach doppel-RAID) eingeholt, leider etwas teuer.
    	Nexenta empfahl:
    		1. Cacheplatte per 
    			setup volume coraid01 remove-lun 
    		   aus dem volume zu entfernen
    		2. Ein neues volume mit nur der SSD drin zu erstellen
    			create volume
    		3. Das neue volume zu zerstoeren
    		4. Die SSD per 
    			 setup volume coraid01 grow cache c2t2d15
    		   wieder einzugliedern
    	  Hat funktioniert.	
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 12 Mar 2012

    Monday, March 12, 2012


    	Mit dem Nexenta Support nochmal Kontakt aufgenommen, wegen der CAcheplatte die
    	  in 'zpool status' als UNAVAILABLE gemeldet wird.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Mar 2012

    Tuesday, March 6, 2012 20:39:13


    	Vor lauter Orientierungsseminar zu fast nix gekommen.
    	Uns sterben nach dem reboot im CIP Pool immer wieder Maschinen, aber immer andere.
    	Die 118 Softwarelizenzen fuer Matlab waren leider im falschen IP Range, nachdem wir
    	  die CIP Maschinen in ein privates gezogen hatten.
    	Martin Bayer besucht eine Einfuehrung des RRZE in deren ActiveDirectory Gefuddl.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 05 Mar 2012

    Monday, March 5, 2012 21:15:56


    	Vor lauter Orientierungsseminar zu fast nix gekommen.
    	Tobias hat uns ein paar PostgreSQL Tuning-Tips gegeben:
    		1. Das Postgres bei uns hatte die ubuntu std-settings, die fuer einen
    		   C64 mit Memory Erweiterung angemessen gewesen waeren.
    		2. shared_buffers kann man von einer Handvoll MBs auf 50% des Speichers
    		   setzen, in unserem Fall involviert das ein
    			echo $sehrgrossezahl > /proc/sys/kernel/shmmax
    		   und entsprechenden Edit in /etc/sysctl.conf
    		3. work_mem auf das 32-fache erhoeht
    		4. effective_cache_size ist keine Konfig, sondern eine Hilfe fuers PostgreSQL,
    		   um abschaetzen zu koennen, wieviel Platz auf der Maschine ist. Sollte 75%
    		   vom RAM darstellen -> ver-80-zigfacht
    	  Jetzt fuehlt sich das schon deutlich schneller an.
    	Nikos, William und Martin haben die mysterioesen Druckerpannen aufgeklaert. Das lag
    	  an den STD-Einstellungen vom Thunderbird, alles auf US-Letter ausdrucken zu wollen.
    	  Das CUPS schickt den resultierenden Mist an den Drucker, der schaut kurz nach, ob
    	  irgendwo Letter geladen ist (ist es nicht) und bricht den Druckjob ab. Abhilfe in
    	  der Thunderbird Config. Nach einer globalen Loesung suchen wir noch.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 03 Mar 2012

    Saturday, March 3, 2012 23:34:18


    	Es sieht immer mehr danach aus, als ob die geschickteste Art der Userverwaltung waere,
    	  ein /etc/passwd + /etc/group per puppet auf alle Rechner zu push-en, die Hash-felder
    	  in der passwd leer zu lassen und die Authentisierung vom Kerberos machen zu lassen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 02 Mar 2012

    Friday, March 2, 2012 12:10:36


    	Martin Bayer hat den ex-virtserver Server mit neuestem BIOS versehen, was auch der
    	  Vorschlag vom HP Support war.
    	Feiner unterschied in puppet: content => puppet:///foo/bar ist was anderes als
    	  source => puppet:///foo/bar
    	In puppet/fileserver.conf hatte ich das AM3 Netz vergessen
    	Herrn Neebs Problem mit dem Drucken von Emails aus Thunderbird reproduziert -> geht nicht mit
    	  Lexmark, geht mit HP. PPD file mal austauschen.
    	Zum ersten mal mit 'puppet apply' gespielt, sehr nett
    	Die CIP Rechner rebooten nicht mehr synchron, sondern abhaengig von der IP zu verschiedenen
    	  Zeiten, schau mer mal, ob das was bringt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 01 Mar 2012

    Thursday, March 1, 2012 14:01:53


    	Herr Bayer hat seinen Dienst angetreten, sehr gut!
    	Herr Bayer und Herr Rathmann habens fertiggebracht, das RRZE Office-Aktivierungs-Skript 	
    	  so zu patchen, dass es die Software dort sucht, wo sie installiert ist. Frau Echtermeyer
    	  hat jetzt "aktiviertes" Office.
    	Die Elektrik installiert jetzt die Kameras.
    	Fuer die Fachschaft beim RRZE um ein /28 Netz gebettelt.
    	Anweisungen von Nexenta Inc befolgt, nexone macht wieder snapshots, nmc laeuft wieder,
    	  war nur eine serie von svcadm commandos zum status clear und restart von daemons.
    	  Schoen.
    	Der HP Support hat eine Mail geschickt, dass wir auf diverse Arten Daten ueber den
    	  defekten Server liefern sollen. Unter anderem sollten wir ein Skript ausfuehren
    	  cfg2html, das von einer HP.com Seite runterzuladen war. Orginellerweise hatte
    	  das statt \n als Zeilenenden \r\n und das laesst sich dann halt nicht ausfuehren
    	  ('/bin/bash^M' no such file...). Und noch viel orginellererweise zeigt der vim
    	  diese kaputten Zeilenenden nicht an, und laesst sie einen auch nicht mit
    	    :s/^V^M//
    	  oder 
    	    :1,$! tr -d "\015"
    	  wegloeschen. WAAAAAA.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 29 Feb 2012

    Wednesday, February 29, 2012 13:50:03


    	Ganz viel Gefrickel mit Kerberos und LDAP und GSSAPI und SASL. Es ist grauenvoll (und optional,
    	  weil in SASL immer alles Optional ist. Die brauchen eine Lookup Funktion um rauszukriegen,
    	  ueber welche Mechanismen sich vielleicht authentisieren koennte, und gewichten die dann
    	  mit Zahlen, und jeder Mechanismus hat ein anderes Naming Scheme, also hat z.b. das OpenLDAP
    	  eine konfigurierebare search-replace regexp zum Umschreiben von GSSAPP/Kerberos Namen
    	  in LDAP DNs. It makes the mind boggle).
    	  Mit solchen Qualitaetsfehlermeldungen wie:
    		 ldap_sasl_interactive_bind_s: Local error (-2)
    		        additional info: SASL(-1): generic failure: GSSAPI Error: Unspecified GSS failure.
    	Unser Postfix war weit offen. Keine Ahnung wer da zuletzt dran geschraubt hat.
    	Die Integration der AM3 Maschinen hat noch ein paar Stolpersteine, aber wir arbeiten dran...
    	Erster Testlaut einer Backuploesung mittels rsync-over-ssh mit einem eingeschraenktem
    	  authorized_key fuer root. Koennte gehen, laesst sich evtl auch noch mit puppet verhuebschen
    	  (was wird von wo nach wohin gebackuppelt...)
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 28 Feb 2012

    Tuesday, February 28, 2012 14:33:51


    	Zimmer 331 von Altbaulasten gereinigt.
    	Serverraum teilweise entmuellt
    	Die Uni-eigene Entsorgung, die ueber Univis gar nicht zu finden ist, nimmt unsere
    	  Dutzende von Kilo Kupferkabel ab, wir kriegen einen Drahtgittercontainer zum
    	  Reinschmeissen.
    	Wir habens geschafft, Frau Echtermeyers Windows-in-Virtualbox zu "aktivieren". Das ist
    	  alles andere als trivial, dazu gibts 
              http://webserver-1.mi.uni-erlangen.de/cgi-bin/roundup.cgi/problems/issue157
    	Der Fileserver macht seit Ende Dezember keine Snapshots mehr, man kommt nicht
    	  an das WebGUI und das CLInterface laesst sich nicht mehr starten. Basis.biz
    	  angejammert.
    	Von Bechtle haben wir zwar einen 24 Stunden Support, aber in den 24 Stunden schreiben
    	  die nur eine Mail, wo drinsteht, dass sie eine Seriennummer und eine Rechnung
    	  zu dem kaputten Geraet haben wollen. Hab von der Vertriebsabteilung die Rechnung
    	  mailen lassen und gleich wieder an den Support zurueckgeschickt. Fantastisch.
    	Ala lsof -i auf OpenSolaris:
    	  pfiles `ptree | awk '{print $1}'` | egrep '^[0-9]|port:'	
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 27 Feb 2012

    Monday, February 27, 2012 20:58:28


    	Was ein Tag.
    	Das AM3 Netz war auf neubau-103 eth2 da. War am Freitag wohl noch zu frueh gewesen.
    	Auf Nexone geht das nmc nicht mehr. Das ist _das_ configtool fuer nexenta Fileserver.
    	  svcs -xv (und dann ein bisschen logfiles kramen) zeigt einen Perl Error und wenn
    	  man in die Perlmodule schaut, die den Error erzeugen, dann sieht man grauenvolles,
    	  naemlich obfuscated Perl. Laut Support brauchts zum Reparieren einen kompletten
    	  Software Upgrade, zu dem man Downtime einplanen sollte. Waaa.
    	Fuer AM3 NFS setup umgebaut, dabei einiges ueber die sharenfs optionen gelernt...
    	Auf neubau-103 eth2 eine unbesetzte Adresse im AM3 Netz gegeben.
    	Um das DHCP Serversetup vom AM3 nachzubaun/umzuziehen, den dhcpd auch auf eth2
    	  gestartet. Ergebnis: Linux ist nicht so recht auf multihoming eingestellt.
    	  Wenn Antwortpackete nicht auf dem Interface reinkommen, auf dem die Datagramme/Request 
    	  per TCP/ICMP raus sind, dann sehen die sendenden Programme das nicht, tcpdump
    	  tcpdump aber schon. Kaputte Software. Zur Kroenung ist dann die neubau-103 auch
    	  noch stehengeblieben, keine Antwort mehr auf gar nix, Tippen an der Konsole ging,
    	  Einloggen nicht. Reboot und das mit dem eth2 im AM3 Netz wieder raus.
    	Statt dessen das RRZE gebeten, per DHCP Proxy Anfragen aus dem AM3 Netz zur neubau-103
    	  zu lenken. Funktioniert, getestet von Weller.
    	Das Skript zum Erzeugen von Debian Meta-Packages, die unsere Lieblingssoftware in einem
    	  Schwung installieren, hatte den interessanten Bug, dass es bei jedem Update der Liste
    	  alle frueheren Versionen dieses Meta-Packages mit eingepackt hat (weil die im gleichen
    	  Directory rumlagen wie das debian/control file). Dadurch wurden die mit jedem Update
    	  exponentiell groesser, bis das dpkg-deb sie wegen Speichermangel nicht mehr bauen
    	  konnte. Skript umgeschrieben, dass es neu gebaute Packete in einem tmpdir ablegt,
    	  von wo sie dann in den mirror-tree verschoben werden. Getestet, tut.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 24 Feb 2012

    Thu Feb 23 16:51:44 CET 2012


    	Versuchsweise mal epylog angeschaut, leider verschweigt die Doku vollkommen, wie man
    	  da die Logdateien angibt, die durchsucht werden sollen.
    	Statt dessen scheint logsurfer interessant zu sein. Dummerweise gibts kein Ubuntu Package
    	  dazu, aber inzwischen bin ich willens das selber zu bauen.
    	Aus Daten von AM3 ein dhcpd.conf-Fragment gebaut, das man aktivieren kann, sobald
    	  das Netz in neubau-103 steckt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Friday, February 24, 2012 16:07:29


    	Mittels dem magischen "office_activate.bat" vom RRZE das Office auf Frau Echtermeyers
    	  VirtualBox "aktiviert". Das "Enterprise" Windows darauf ist aber noch nicht
    	  "aktiviert", was mich stutzig macht.
    	Aus der kaputten DL480/5 die kernel logs mit den Panic messages extrahiert und
    	  an bechtle.de geschickt
    	AM3 auf neubau-103 getestet, ich finds nicht. Evtl mit Glaeser vom RRZE mailen...
    	Wiki Update: Altes raus, Neues rein
    	Mit Basis Kontakt aufgenommen wegen diverser Fileserver sachen.
    	Mit Kerberos-Einbindung Fileserver begonnen, soll irgendwann NFSv4 erlauben
    	LDAP Support fuer Fileserver ist soweit, dass er unsere User kennt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 23 Feb 2012

    Thursday, February 23, 2012 16:07:29


    	Versuchsweise mal epylog angeschaut, leider verschweigt die Doku vollkommen, wie man
    	  da die Logdateien angibt, die durchsucht werden sollen.
    	Statt dessen scheint logsurfer interessant zu sein. Dummerweise gibts kein Ubuntu Package
    	  dazu, aber inzwischen bin ich willens das selber zu bauen.
    	Aus Daten von AM3 ein dhcpd.conf-Fragment gebaut, das man aktivieren kann, sobald
    	  das Netz in neubau-103 steckt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 22 Feb 2012

    Wednesday, February 22, 2012 11:25:08


    	Puppet error: Could not retrieve catalog from remote server: hostname was not match with the server certificate
    	  Abgesehen von dem kaputten Englisch ist das nicht hilfreich, weil nicht gesagt wird,
    	  _welcher_ hostname denn nicht passt. Nach etwas rumsuchen stellt sich raus,
    	  dass es die "server" Zeile in puppet.conf war, in der eine IP statt "puppet" stand.
    	Fuer AM3 alle User ins LDAP/Kerberos gezogen, HOMEs angelet, maildirs angelegt, etc
    	Das RRZE erlaubt unter math.fau.de nur CNAMEs, mal ueberlegen was wir da reintun.
    	   Koennte man als massive Symbolic-Link Farm benutzten ala
    		username.math.fau.de CNAME neubau-123...
    		raumnummerhintenlinks.math.fau.de CNAME neubau-123...
    		funktionsname.math.fau.de  CNAME neubau-123...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 21 Feb 2012

    Tuesday, February 21, 2012 13:12:46


    	Siemens montiert uns die Videokameras, Papierkram wegen Zulassung ist auf dem Weg.
    	Shellskripten zum Hinzufuegen von Gruppen/dero Mitgliedern ins LDAP geschrieben,
    	  das ist alles soooo krank. Und die Checken nicht mal, obs die uids von den
    	  Membern ueberhaupt gibt. Null Semantik fuer unglaubliche Redundanz.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 20 Feb 2012

    Monday, February 20, 2012 14:39:08


    	Das Bauamt/die Arbeitssicherheit sieht auch, dass die Bodentanks in den CIPs/Praktikumsraeumen
    	  zu hoch gebaut sind, und da dauernd Kabel abknicken. Wird bemaengelt.
    	Haben zwei Schraenke fuer Toner+Papier in den CIP Pools aquiriert.
    	Das MS Office "Professional Plus" von Frau Echtermeier jammert wegen eines
    	  Lizenzkeys rum. Sehr professionell.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 16 Feb 2012

    Thursday, February 16, 2012 15:01:41


    	Mit den AM3 Admins abgesprochen, dass
    		1. sie ihr Netz behalten, RRZE (Glaeser) wurde davon informiert
    		2. die zentralen Server das AM3 DHCP uebernehmen, inklusive
    		   eines dynamischen Bereichs innerhalb des AM3 Netzes.
    		3. die Drucker von AM3 im zentralen Drucksystem eingetragen werden,
    		   aber innerhalb ihres Broadcast Domains Apple-Rendezvous senden,
    		   so dass Laptops am Druckserver vorbei drucken koennen.
    	Das Rechenzentrum bietet uns nur ungern Backuploesung, weil ihre Bandmaschinen
    	  schon ausgelastet sind, und grad was neues beantragt/angeschafft wird. Wann
    	  und was genau ist noch nicht klar, auf jeden Fall was mit nichtfreien Clients.
    	  Fuer Bacula gibts eine Anbindung. Laeuft vermutlich darauf raus, dass wir
    	  erstmal was eigenes baun. Mir schwebt da ein rsync-cronjob mit einem
    	  authorized_keys file vor, um wenigstens die Configs der Server zu sichern.
    	Der Server, den wir fuer die virtuellen Maschinen ausgesucht hatten, eine HP DL485,
    	  hat einen Hau. Memorycheck sagt alles ok, aber alle naslang gibts Kernelpanics.
    	  Die baugleichen Maschinen im gleichen Rack laufen mit genau dem selben Linux.
    	  Deswegen einen anderen genommen. Bechtle benachrichtigen.
    	Im puppet das installserver modul aufgeraeumt und marginal verbessert.
    	Die AM3 Admins haben jetzt einen Testrechner (neubau-55-053)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 09 Feb 2012

    Thursday, February 9, 2012 01:50:31


    	Frau Kulzer hat interessante Fehler in den Lexmark Printern gefunden. Unter anderem
    	  wird zwischen den ersten zwei Seiten, die man manuell in das Ding fuettert, unaufgefordert
    	  eine Kopie aus der Scan-Einheit gemacht (typischerweise eines leeren Blattes)
    	Nikos und Katrin haben rausgefunden, dass man mit den Lexmarks in CIP1 nur Dateien bis 1Mb
    	  drucken kann. Mal verfolgen...
    	Es gibt Unterstuetzung fuer Usergruppen im RRZE AD, allerdings nicht in faudc1, den wir
    	  reinkonfiguriert haben, oder faudc2, der ein clone davon ist, sondern in fauad, der
    	  nicht mal unsere Maschinen kennt. Naechste Woche mal mit Frau Kugler reden, wie wir
    	  da rein/rankommen.
    	Herr Neeb hatte sich beschwert, dass seine Druckjobs zu lange brauchen. Nikos hat das
    	  experimentell bestaetigen koennen und es auf die IP zurueckgefuehrt. Auch das fordert
    	  genauere Nachforschung...
    	Nach der Umstellung von MySQL (so ein Haufen Rotz!) auf PostgreSQL waren alle konfigs
    	  und alle entdeckten clients weg, und seltsamerweise haben sich bei dem neu aufgesetzten
    	  auch noch nicht alle wieder gemeldet...
    	Nach Durchsicht der Besoldungsverordnung stellt sich raus, dass mit der Besoldung, die
    	  wir Tobias' Nachfolger anbieten koennen, die "Verantwortung ueber alle Maschinen im
    	  Maschinensaal" einhergeht und der Job dann anspruchsvoll ist, wenn "mehr als 
    	  1.5 Stapel gleichzeitig abgearbeitet werden" (Stapel == Lochkartenstapel). Die Bezeichnung
    	  auf dem Besoldungsniveau ist dann nicht mehr Systemadminstrator sondern Maschinenbediener.
    	  Wir brauchen dringend eine besser bezahlte Adminstelle!
    	Mit Puppet automatisch ueberall lokale User anlegen, die ein vorgefertigtes HOME haben,
    	  wie es fuer Klausuren am Rechner benoetigt wird, ist gar nicht so einfach... In den
    	  Changes 1050:81cba959e0e1 - 1077:1eef4baee6d4 scheint das jetzt implementiert zu
    	  sein.
    	Im Raum 01.330 gibts jetzt Ersatztoner fuer HP P3005 und im Druckraum 01 fuer HP 4700.
    	Nach drei Monaten endlich das Buero aufgeraeumt und die Buecher grob einsortiert.
    	Der Virtualbox Server scheint down zu sein, mal mit den AM3 admins reden.	
    	Der IMAP Server hat jetzt Support fuer Filter (sieve). Dadurch laesst sich auch
    	  eine Art vacation basteln, indem man im roundcube unter Einstellungen->Filter
    	  eine Match-Regel anlegt und in einem Drop-Down weiter unten dann "Abwesenheitsnotiz"
    	  auswaehlt. Da kann man dann auch den Text eingeben. Sehr schoen, weil die
    	  Alternative, den vacation text im LDAP ablegen zu muessen, wirklich grauslig ist.
    	Den Druckern in den CIP Pools zusatz "Tray"s mit 550 Blatt Kapazitaet gegeben.
    	Papier fuer die CIP Pools beiseite geraeumt, erstmal 2000 Seiten, das wird
    	  aber nicht lang halten. Idealerweise sollten wir absperrbare Schraenke fuer
    	  Papier+Toner in den Pools haben.
    	Die Lexmarks wechseln (sinnvollerweise) nur dann von einem Papierfach zum anderen,
    	  wenn dort auch das gleiche Papier hinkonfiguriert ist. Leider ist default fuer
    	  tray 1 "plain paper" und fuer tray 2 was anderers. Das muessen wir in der
    	  std-config, die wir per .ucf auf neue Drucker hochladen, noch korrigieren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thursday, February 9, 2012 17:36:24


    	Stromzufuhr an einem Bodentank im CIP Pool 1 war aus, wohl weil die Kabel zu
    	  stark geknickt werden, wenn jemand auf den Deckel tritt. Haben die Stromkabel
    	  durch welch mit abgewinkelten Steckern ersetzt.
    	Mehrere Leute beschweren sich --- wohl zu Recht --- ueber zu langsames Drucken.
    	Erleuchtung: Mit XeLaTeX und dem fontspec Package kann man praktisch jeden
    	  OTF Font ohne Aufwand benutzen. Sehr cool.
    	Puppet hat seit 2.6 ein "push" bzw "kick" Feature. In Gegensatz zu den Aussagen 
    	  einiger HOWTOS im Netz brauchts dazu zwei (WARUM??) Configdateien, in denen
    	  redundanteweise drinsteht, dass server xyz einen puppetrun anschubsen darf.
    	  ist jetzt per zentral verteilter puppet.conf eingeschaltet, kann per
    	    puppet kick --host $hostname1 --host $hostname2 ...
    	  fuer die genannten Hosts getan werden. Leider geht das kick --all nur mit
    	  einer LDAP (WARUM??) Datenhaltung aller nodes.
    	Ueber Nacht das klausur_user so umgebaut, dass jetzt hoffentlich relativ
    	  einfach eine masse klausuruser mit vorgegebenen passwoertern und Inhalt
    	  des HOMEs erzeugt werden koennen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 03 Feb 2012

    Friday, February 3, 2012 21:34:22


    	Zabbix ist neu aufgesetzt, jetzt mit postgresql als Backend.
    	Frau Wendler ist auf das interessante Problem gestossen, dass \marginpar in LaTeX Beamer Folien 
    	   zu dem unschoenen Fehler 
    	      ! LaTeX Error: Float(s) lost.
    	  fuehrt. Das versteht aber niemand, wie auch in 
    	      http://www.tex.ac.uk/cgi-bin/texfaq2html?label=fllost
    	  zugegeben wird.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 01 Feb 2012

    Wednesday, February 1, 2012 12:27:54


    	Es gibt jetzt ein Laptop-DHCP-Netz 192.168.65/24, in dem alle unbekannten MACs landen
    	Erste Drucker in den CIP Pools, vorlaeufig nur gegen die 600 Freiseiten Quota aus
    	  Studiengebuehren. Daten zu den Usern werden in eine sqlite DB gehalten, User hinzufuegen
    	  geht mit ~sam/pykotadduser/pykotadduser.py.
    	Frau Echtermeyer moechte aus dem UZD (windowsterminal am RRZE) auf einem unserer Drucker
    	  drucken koennen. Das funktioniert schon fuer Frau Schinderls PC. Mit diversen Leuten
    	  am RRZE emailiert und telefoniert. Bis jetzt ohne Ergebnis.
    	Herrn Neebs Laptop installiert und uebergeben.
    	Lexmark printer koennen wohl kein StartTLS. Auf jeden Fall kann man keine Mailweiterleitung
    	  ueber port 587 zum laufen kriegen.
    	Der Zabbix ist so ein (*%&^%$^(. In allen Konfig-files, im DNS und in der DB des Dingens
    	  selber steht der server jetzt als "monitor", trotzdem erzaehlt jeder Client
    	    ....failed: host [monitor] not found
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 Jan 2012

    Tuesday, January 17, 2012 17:20:11


    	Das elendige zabbix-install-ueber-puppet problem mit einem Spucke+Bindfaden Trick
    	  geloest. puppet ist manchmal seltsm
    	Beim Kopiern der Daten von MySQL auf PostgreSQL ist die Platte uebergelaufen :(
    	  Das ganze PostgresQL ist jetzt ein Link auf /var/log/postgres, wo mehrere
    	  hundert GB frei sind...
    	Bjoern hat fuer Frau Echtermeyer ein Windows in einer Virtualbox angelegt.
    	Der alte pan von Herrn Knop macht Probleme im Multi-Display mode, Patrick hat
    	  da viel Arbeit reingesteckt, aber tut nicht... 
    	Serverraum hat zu wenig Stecker. Alex Prechtel meint, dass die Elektriker
    	  sowieso noch wegen den anderen Serverraeumen kommen. Evtl also nochmal 16A reinlegen
    	  lassen.
    	Rechner fuer Herrn Greven installiert.
    	Fuer Frau Graessel einen fuerchterlichen Workaround fuer das kaputte thunderbird gebastelt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 Jan 2012

    Monday, January 16, 2012 16:16:35


    	Herr Greven moechte auch einen PC, wir sind dran
    	Wigand hat eine Loesung fuer das Gemeinsame Nutzen von Kalendern mit Lightning,
    	  ueber ein DAV Modul im Apache. Scheint einfach.
    	Das Druckernetz mit Dosen befuettert. Herr Glaeser traegt das ein.
    	Unser "Kontakterpersonen" Account beim RRZE war abgelaufen. Was mit keinem
    	  Wort erwaehnt wurde. Verlaengert.
    	Frau Echtermeyer moechte wieder ein Windows haben, wir legen das in eine
    	  VirtualBox und ziehen ihre Daten vom Backup rein.
    	Um Zabbix von MySQL auf Postfix versucht umzustellen, das ist nicht vollkommen trivial..	
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 13 Jan 2012

    Friday, January 13, 2012 14:09:12


    	Herrn Geyer seine alte url wiedergegeben
    	Unbeabsichtiger Test: Klimaanlage im Serverraum 16 Stunden ausgeschaltet gelassen,
    	  erzeugt nicht sehr viel Hitze (27 Grad). Ufffff
    	Waaaa. MySQL (das wir als Backend fuer Zabbix nehmen) kann keine Daten loeschen.
    	  Nachdem wir "nur" 50 Gb Partition haben, macht das schnell Probleme.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 12 Jan 2012

    Thursday, January 12, 2012 10:30:44


    	Herr Knauf moechte seinen Kalender fuer Frau Moch einsehbar machen
    	  auch gehen, aber der default legt die Termine in einem sqlite file
    	  im Home ab, und das kann zwengs permissions keiner lesen. Loesung vermutl
    	  ein zentraler CalDAV Server, evtl beim RRZE.
    	Mit den AM3 Admins besprochen, wie wir einen "Virtualisierungs Server", den
    	  zweiten CPU Server und eine erste Testmaschine einrichten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 Jan 2012

    Wednesday, January 11, 2012 17:37:23


    	Der Drucker von Frau Meusburger raucht. Das ist der ehemalige f, der sicher
    	  schon mehrere hundertausend Seiten gedruckt hat. Durch einen neuen Lexmark
    	  ersetzt.
    	Unsere Nutzerrichtlinien sind aus dem Jahr 1995. Durch die aktuellen vom RRZE
    	  ersetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Jan 2012

    Tuesday , January 10, 2012 17:37:23


    	Rausgefunden, dass die Lexmarkprinter ihre Konfig in einem Textformat dump-en koenen.
    	  Damit koennen wir neue Drucker schnell auf 
    	Habeamus Hiwiam! Wir haben eine neue Mitarbeiterin mit einem 7 Stunden Vertrag.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 09 Jan 2012

    Monday, January 9, 2012 16:29:22


    	Weitere Laptops diverser Leute ins DHCP
    	Um Freidrucke und Uebergriffe auf Server vom CIP Pool aus zu vermeiden, muessen wir
    	  die Drucker wohl in ein eigenes Netz stellen. Dazu muessen wir aber die Dosennummern
    	  wissen, die wiederum ...
    	OK eigenes Druckernetz, 192.168.55.0/24, das absolut nicht routebar ist. Kommt im Serverraum aus
    	  Switchport 25, geht nur zu den designierten Dosen im Erdgeschoss. Drucker in Stockwerken drueber
    	  koennen wir da noch mit reinhaengen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 Dec 2011

    Tuesday, December 13, 2011 15:20:51


    	Thunderbird Setup fuer Herrn Berens auf seinem privatem Laptop hingefummelt.
    	Der Laptop, den wir fuer Herrn Keller bestellt hatten, hat einen Hardware (Memory) Fehler,
    	  wird zurueckgeschickt. Zum Glueck haben wir mehrere bestellt.
    	Herr Juergensen vom RRZE IZI versucht weiterhin, Frau Forkels A3 Drucker (der schon mal ging)
    	  in das Windows-Zentralsystem einzubinden.
    	Vandalismus: Aus mehreren CIP Rechnern sind Festplatten und Prozessoren gestohlen worden.
    	  Prechtel wegen Kamera gefragt. Frasch wegen Kensington Locks gefragt, 10 Euro, koennten
    	  Donnerstag geliefert werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 12 Dec 2011

    Monday, December 12, 2011 11:25:19


    	Tobias hat gekuendigt. Sehr schlecht.
    	Mit der reduzierten Adminkraft koennen wir nicht mehr so schnell reagieren, wir stellen
    	  auf Betrieb wie in der freien Wirtschaft um, alles geht jetzt ueber
    	   http://www.math.uni-erlangen.de/problems
    	Jemand hat printer-85(-ds) geschrottet, hat kein Netz mehr. keine Ahnung was tun.
    	Drucker sind geliefert, wir versuchen einen mal Studentenfest zu machen, dann kriegen
    	  die auch Drucker.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 23 Nov 2011

    Wednesday, November 23, 2011 09:21:48


    	Tobias hat bis 5:00 frueh CIP Pool re-installiert. Mal schaun, obs was hilft.
    	Der Stromausfall hat die Server nicht erwischt, wies ausschaut. Ob die Elektriker
    	  jetzt alles angeschlossen haben, bleibt herauszufinden.
    	Mit Johannes Mueller vom Wima Lehrstuhl dem Elektriker vorgegeben,
    	  wie er den WiMA Schrank mit Steckerleisten versorgen soll. Die sind dann
    	  an einem eigenen Draht.
    	Weiter Einbruch hinterhergearbeitet. Scheissjob. Passwds geaendert, mount options
    	  verbessert.
    	Auf einem CIP PC ist uns das BIOS zerschossen worden.. mal schaun
    	Gesamt-Quota fuer den /stud Ast eingetragen, 6Tb.
    	Nikos hat einen schoenen Start-Screen fuer Logins gemacht, auf dem schonmal die
    	  relevante Info steht...
    	Rausgefunden, dass man den verfluchten "Sie koennten auf die naechste Ubuntu Version
    	  upgraden" update-manager ausschalten kann, mit
    		gconftool -s --type bool /apps/update-notifier/auto_launch false
    	  Das kann man auch in XML uebersetzten und zu einer globalen Option machen.
    	  (ist im puppet, aber ungetestet).
    	In den alten HOMEs lagen faelschlich kopierte .zfs dirs...
    	Einen puppet-change gebaut, der auf dem CIP pool mit etwas Glueck einen Bildschirmhintergrund
    	  zeigen sollte, auf dem u.a. die Telefonnummer des HiwiTelefons steht.
    	Das 4Tb grosse File war gar nicht so leicht zu loeschen, weils natuerlich in die
    	  snapshots wandert, sobald mans wegmacht. Also per skript:
    		while [ $u -gt 17000000000 ] ; do x=`for i in snap-*; do zfs get -Hp used coraid01/homes/stud@$i; done | awk '{print $3 " " $1}' | sort -n | tail -1| tee /tmp/used | awk '{print $2}'`; u=`awk '{print $1}' < /tmp/used`; echo $u; echo $x; y=`echo $x| sed 's/^.*@//'`; echo $y; zfs destroy coraid01/homes/stud@$y; done
    	  alle snapshots geloescht, bis zur ctime dieses files (22.11, 23:45).
    	Frasch hat den alten pan wiedergebracht, eine Platte war defekt. Das ist jetzt die dritte
    	  Platte in dem PC die kaputtgeht. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 22 Nov 2011

    Tuesday, November 22, 2011 21:20:19


    	Frau Forkels iMac das Drucken beigebracht.
    	Frau Graessel hat das Problem, dass MacOS nur sehr bedingt Gruppen-Schreibrechte
    	  auf Dateien kapiert. In der Shell kein Problem, aber die GUI und diverse Programme
    	  erlauben ihr nicht, auf Dateien/Verzeichnisse zuzugreifen, auf denen sie nicht
    	  Inhaberin ist, aber Gruppenschreibrechte hat.
    	Frau Forkels uraltPC mit einigem Aufwand einen Drucker gegeben (USB funktioniert nur ein paar
    	  Seiten lang, dann haengts)
    	Diverse Webmaster Anfragen weitergeleitet.
    	AM2 wuenscht HOMEs per CIFS, und Authentisierung gegen das RRZE AD. Mal schaun wie wir
    	  das schaffen. Herr Graef kann unterstuetzen, der hat schon alles gemacht..
    	Die Elektriker haben den CIPPool 2 abgesperrt, und den einzigen Schluessel mitgenommen..
    	Amerik. Tastaturen sind jetzt da.
    	Defekten Monitor von Frau Kulzer an Frasch zum Austausch weitergegeben.
    	Defekten PC von Herrn Knop an Frasch uebergeben.
    	Den CPU Server von AM3 reaktiviert, er war mit dem falschen Etherport angeschlossen
    	  gewesen, und hat dann einige Zeit gebraucht, bis er sich eine DHCP Addr geholt hat.
    	Versuch, einen NAT-Gateway auf neubau-103 aufzusetzen. Durch Tippfehler (oder falsches HOWTO)
    	  kam kurze Zeit jeder ausgehende Traffic von 10.131.54.1 ...
    	Wir wurden letzte Woche auf ein ernstes Sicherheitsproblem hingewiesen. Das Problem wurde
    	  umgehend behoben, jetzt erreicht uns aber die Information, dass zahlreiche Leute
    	  das Sicherheitsloch ausgenutzt haben, um auf den cip-pool Maschinen Unfug zu treiben.
    	  Massnahmen begonnen, das einzudaemmen. User des CIP pools sollten auf jeden Fall ihre
    	  Passwoerter aendern.
    	Beim Durchschaun der NFS HOMEs ein .xsession-errors.old gefunden, das 4 _Terabyte_ gross
    	  war. Scheint aber tatsaechlich der Output von einem X-wasauchimmer zu sein, wo der
    	  User eine Endlosschleife programmiert hatte. Quotas einfuehren...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 21 Nov 2011

    Monday, November 21, 2011 14:55:41


    	Das Ubuntu Package nslcd installiert kein Startup-Skript => man wuerde sich nie
    	  einloggen koennen. Bei uns ist das nicht so arg aufgefallen, weil puppet das
    	  nach ein paar Minuten startet, wenns nicht laeuft. Das Startup-Skript wird
    	  jetzt ebenfalls von puppet installiert, wos nicht existiert.
    	Frau Forkels Igel endlich ans Netz gekriegt. Es ging nicht ueber das Windows-uebliche
    	  Systemsteuerung->Netwerke->TCP/IPv4->Gefuddel, sondern ueber einen kleinen gelben
    	  Boppel am unteren Bildschirmrand.
    	Drucker aus der Bismarckstrasse wieder zum Leben erweckt, so dass etwas mehr Drucker da sind.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 18 Nov 2011

    Friday, November 18, 2011 14:55:41


    	Herrn Knops (nicht sehr) alter PC Pan scheint verstorben. Frasch fragen.
    	Frasch wegen Steckerleisten fuer Serverschraenke angefragt. Er hat voellig
    	  richtig darauf hingewiesen, dass durchs Kaskadieren von Steckerleisten
    	  die maximale Leistung der Wurzel-Steckerleiste auch nicht groesser wird.
    	  Und bei unserer Servermasse koennt das bald knapp werden. Deswegen
    	  (und wegen der immer noch nicht fertigen Bodentanks in den Praktikumsraeumen)
    	  die Elektriker angemailt.
    	Herr Prechtel hat uns netterweise MATLAB auf den fileserver installiert. Dazu
    	  hat neubau-195 schreibrechte auf dem /volumes/coraid01/kommerz auf nexenta.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 Nov 2011

    Wednesday, November 16, 2011 21:17:15


    	Gelernt, dass man am Igel Terminal "Shift" beim Ausloggen druecken muss, wenn man einen
    	  Login Screen haben will. Wichtig zum Umnummerieren von Forkels Maschine.
    	Im Raum 1.346 gabs keinen Strom. Bauleitung benachrichtigt.
    	Mukherje hatte noch keinen Rechner, sonst sind die noch nicht aufgebauten im zweiten
    	  Stock alle in Biomath Zimmern.
    	Frau Sandersons alter PC (ex Hephaistos) hat einen seltsamen Monitorausgang, und der
    	  Adapter auf 2x DVI ist beim Umzug wohl verlegt worden. Morgen einen einkaufen,
    	  vorlaeufig einen neuen PC hingestellt.
    	Wir haben nur noch fuenf PCs auf Reserve, und noch weniger Monitore. Nachbestellen. 
    	Im Serverraum aufgeraeumt. Es gibt immer noch keine Stromversorgung fuer einen
    	  dritten Serverschrank, und weder Strom noch Netz in den Waenden.
    	Weiter Mailprobleme verfolgt. Der Postmaster vom RRZE sagt, bei ihnen wird nichts
    	  abgezweigt oder umgeschrieben, was fuer mi.uni-erlangen.de ist. Wenn also eine
    	  Mail nicht in unseren Logs auftaucht, dann ist sie nie bis zur Uni gekommen.
    	  Als Arbeitsgrundlage gut zu wissen.
    	Nachdem Herr Burlacu darauf hingewiesen hat, dass es noch Studenten-HOMEs auf
    	  dem Fileserver gibt, die in der Bismarckstrasse mit den dortigen UIDs erzeugt
    	  worden waren, wurden heute die letzten davon auf die UIDs umgeeignet, die
    	  aus unserem AD/Winbind Setup vergeben werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 15 Nov 2011

    Tuesday, November 15, 2011 21:17:15


    	Neuen Server installiert. Weil HP die MACs nicht leicht zugaenglich aufdruckt, musste
    	  ich dazu im Serverraum erstmal dhcp Server fuer das iLO der Maschine spielen, mich
    	  dort dann einloggen (da gibts eine Moeglichkeit SSH pubkeys hochzuladen, das sollten
    	  wir verfolgen...), da auf textcons zu wechseln und dann PXE boot anzustossen.
    	  Der neuen Server soll fuer Monitoring, Logs und als Fallback fuer LDAP/Kerberos
    	  dienen.
    	Nachdem die Drucker so ewig auf sich warten lassen, haben wir jetzt alle verbleibenden
    	  in Dienst genommen. Und die sind so inhomogen wie sies eben schon waren.
    	Ajax wieder in Betrieb genommen, jetzt als neubau-120.
    	Erster Diebstahl: jemand hat eine Nvidia GeForce 405 aus einem PC im zweiten Stock gestohlen.
    	Knops Mail Folder auf den IMAP Server gezogen, ging wohl gut, die Prozedur ist im
    	  wesentlichen automatisiert. Mailfolder dieser Art erkennt man an der Zeile:
    	    This text is part of the internal format of your mail folder, and is not
    	Weitere Laptops ins Netz aufgenommen.
    	 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Nov 2011

    Monday, November 14, 2011 17:02:40


    	Frasch kann die 20 Drucker nicht vor Dezember liefern. Dreck
    	Ein Side-effect der OpenLDAP Bugs war, dass unsere Liste erlaubter Empfaenger zu kurz
    	  war, und deswegen Mail abgelehnt wurde.
    	Nachdem das Bauamt ab heute die Schloesser in der Bismarckstrasse austauscht, haben Tobias
    	  und ich alle Server von dort geholt. War etwas kniffelig, wegen den verschiedenen Schienensystemen,
    	  und weil wir ganz schoen zu schleppen hatten. Was wir in der Hektik vollkommen vergessen
    	  hatten, war, dass die helena noch an zahlreichen Stellen als DNS server drinsteht, oft
    	  sogar als einziger. Saubloed. Und die ziusudra stand noch nicht mit ihrer neuen Adresse
    	  im DNS und auch nicht in den /etc/hosts, die sie selber verteilt hat. Auch Saudumm.
    	  Dadurch war der Betrieb grossflaechig gestoert. Gut Ding muss Weile haben.
    	Backup aller Mails von helena gemacht.
    	Die zwei iMacs hier sind jetzt vollkommen kaputtkonfiguriert.  
    	Auf der ziusudra war noch YP an, dementsprechend langsam war alles, weil ja kein YP MAster
    	  mehr da war.
    	Neuen Trick gelernt: Wenn man nicht als root auf eine Kiste kommt, und von der als Root
    	  (per sudo o.ae.) ein Backup auf eine andere ziehen will (und grad kein Netcat auf der Maschine ist),
    	  dann kann man folgendes tun:
    
    	  	A# mkfifo /tmp/out
    		A# tar cf - das_directory | gzip -1 > /tmp/out
    		B% ssh -l nichtroot A 'cat /tmp/out' | ssh C 'cd /var/tmp/ && tar xfz -'
    
    	  Das entpackte Backup liegt dann auf C:/var/tmp
    	Frau Humbach einen PC hingestellt, da das mit den iMacs noch warten muss
    	Mailproblemen hinterdebuggt. Noch unklar.
    	Frau Kulzers HOME auf eine externe Platte gezogen.
    	Bei einem Laptop war von Urzeiten her die helena als DNS Server reinkonfiguriert, obwohl
    	  die IP per DHCP bezogen wurde. Wenn man das auf "Automatisch beziehen" umstellt, gehts.
    	Herrn Stummers Celsius R570 installiert. Da war im BIOS von Werk ab das Booten per PXE
    	  ausgeschaltet, was man ueber einen Dialog tief unter "Advanced Peripheral Configuration" oder
    	  so wieder einschalten konnte.
    	Es sind jetzt sechs Drucker im Netz verfuegbar. In meinem Bureaux steht noch mindestens
    	  ein weiterer.
    	Auf neubau-103 ein Skript /home/sam/bin/mkimapfolder gebaut. Das benutzt das (etwas gepatchte)
    	  /home/sam/mb2mb.pl, um aus "folders" vom alten Thunderbird echte Folder auf dem IMAP
     	  Server zu machen. Mit den Mails von knop mit dessen Genehmigung ausprobiert.	
    	  Argumente sind der Name des Folders (der in mbox Format sein muss), und der Name der Mailbox,
    	  wos hinsoll.
    	Den alten ajax auf neubau-120 uminstalliert.
    	Beim alten Cadmus fehlt ein Doppel-DVI auf DVI Kabel
    	Im Praktikumsraum 1 haben die Elektriker durch hartes Ausschalten einen sehrsehr seltsamen
    	  Fehler produziert. Der Bildschirm ist auf der linken Haelft voellig ok, auf der rechten
    	  hat er eine 640x400 Aufloesung
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 13 Nov 2011

    Sunday, November 13, 2011 22:24:29


    	Stellt sich raus, dass OpenLDAP als _default setting_ nur 500 Antworten liefert. Laesst
    	  sich mit "size limit unlimited" im slapd.conf abstellen. Deswegen ist unser std-test
    	     getent passwd | grep tobias
    	  immer fehlgeschlagen, obwohl die Maschinen bestens mit dem LDAP reden konnten.
    	  Wer denkt sich sowas aus??? *doppelstirnklatsch*
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 11 Nov 2011

    Friday, November 11, 2011 04:54:51


    	neubau-115 ist noch laptopk -> reinstall
    	Mehrere Maschinen reinstalliert, ueberall mit einem account aus dem kerberos getestet,
    	  geht ueberall ausser neubau-229.
    	Unglaublich! nslcd laesst sich mit -d starten (debug) und wenn man "getent passwd" ruft,
    	  schmeisst er "ldap_result failed: Size limit exceeded". *stirnklatsch*
    	   Testen die das mit einem einzigen User !?!?!?!?
    	Einmal durch alle Raeume in beiden Stockwerken und alle Maschinen durchgeschaut,
    	  einige brauchen installs, Kabel, keytabs,...
    	  Eine Latte Eintraege ins roundup deswegen.
    	Passwort von Frau Wendler ausgetauscht, das Login geht jetzt.
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 10 Nov 2011

    Thursday, November 10, 2011 00:35:57


    	Loglevel auf OpenLDAP wieder ganz zurueckgedreht, das scheint den meissten delay zu machen.
    	  Hoffentlich hilft das.
    	Einige Maschinen konnten per Wake-On-Lan geweckt werden, dazu muss man im BIOS unter
    	  Security das Skip on Wake-On-Lan  _enabled_ werden (sonst braucht man ein passwd)
    	Pythonfragment, um strings nach hex zu wandeln (falls man doch mal Passwds braucht)
    	  toHex = lambda x:"".join([hex(ord(c))[2:].zfill(2) for c in x])
    	Auf einigen Maschinen  nach dem WoL per Hand ueber ssh mit
    	  apt-get update && apt-get dist-upgrade && puppetd --test
    	  repariert, was noch ging.
    	Maschinen, auf denen LDAP+Kerberos erfolgreich getestet wurde:
    	    neubau-195 (bauerm)
    	    neubau-215 (bauerm)
    	    neubau-222 (bauerm)
    	    neubau-235 (Schalke)
    	  Bei manchen half ein reboot vorher (???)
    	neubau-114 glaubte "laptopd" zu sein, fixed.
    	Beim autoinstall kann eine Maschine an mehreren Punkten haengen:
    	   Beim DHCP, 
    		wenn das Kabel defekt/nicht angeschlossen ist
    			-> Neues Kabel anschliessen
    		wenn die Dose an der Wand nicht geht
    			-> Mail an Prechtel
    		wenn die MAC Adresse nicht im puppet/FAI Server  konfiguriert ist
    			-> Mail/Zettel mit der MAC an bauerm/michelis
    	  Beim puppet run,
    		wenn die Kiste noch nicht signiert ist
    			-> Nachricht an bauerm/michelis
    		wenn es keine Kerberos Keytab dafuer gibt
    			-> Nachricht an bauerm/michelis
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thursday, November 10, 2011 23:31:20


    	Loglevel auf OpenLDAP wieder ganz zurueckgedreht, das scheint den meissten delay zu machen.
    	  Hoffentlich hilft das.
    	Einige Maschinen konnten per Wake-On-Lan geweckt werden, dazu muss man im BIOS unter
    	  Security das Skip on Wake-On-Lan  _enabled_ werden (sonst braucht man ein passwd)
    	Pythonfragment, um strings nach hex zu wandeln (falls man doch mal Passwds braucht)
    	  toHex = lambda x:"".join([hex(ord(c))[2:].zfill(2) for c in x])
    	Auf einigen Maschinen  nach dem WoL per Hand ueber ssh mit
    	  apt-get update && apt-get dist-upgrade && puppetd --test
    	  repariert, was noch ging.
    	Maschinen, auf denen LDAP+Kerberos erfolgreich getestet wurde:
    	    neubau-195 (bauerm)
    	    neubau-215 (bauerm)
    	    neubau-222 (bauerm)
    	    neubau-235 (Schalke)
    	  Bei manchen half ein reboot vorher (???)
    	neubau-114 glaubte "laptopd" zu sein, fixed.
    	Beim autoinstall kann eine Maschine an mehreren Punkten haengen:
    	   Beim DHCP, 
    		wenn das Kabel defekt/nicht angeschlossen ist
    			-> Neues Kabel anschliessen
    		wenn die Dose an der Wand nicht geht
    			-> Mail an Prechtel
    		wenn die MAC Adresse nicht im puppet/FAI Server  konfiguriert ist
    			-> Mail/Zettel mit der MAC an bauerm/michelis
    	  Beim puppet run,
    		wenn die Kiste noch nicht signiert ist
    			-> Nachricht an bauerm/michelis
    		wenn es keine Kerberos Keytab dafuer gibt
    			-> Nachricht an bauerm/michelis
    	Noch 10 Gigabit-5-Port Switches bestellt, da einige Bueros zu wenige Datendosen haben.
    	Zwei Gigabit-16-Port Switches bestellt, um ein Testnetz aufzubaun
    	Nochmal Amerikanische Tastaturen geordert, Deutsche verwirren nur
    	Amerikanische Tastatur an Wendlers iMac
    	Bei Fairbairn, Merigon, Neeb Maschine so hingebogen/reinstalliert, dass Login ging.
    	William und Andreas sind durch fast alle Bueros und haben weiter aufgebaut, BIOS Settings
    	  eingestellt, laufende Systeme auf neuen Stand gebracht, um den puppet bug auszubueglen,
    	  puppet runs angestossen, um die konfigs auf neuen Stand zu bringen, ...
    	Grad eben laufen 45 Maschinen im Neubau Netz. Das scheint etwas wenig.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 09 Nov 2011

    Wednesday, November 9, 2011 17:33:49


    	Hoelle. Der OpenLDAP Server spinnt manchmal und muss dann restartet werden, und das
    	  ist nicht leicht zu diagnostizieren. Dadurch wurden bei uns Mails verworfen, weil
    	  im postfix/main.cf eine ldap-map fuer die local-recipients steht, und das ding
    	  halt nicht geantwortet hat.
    	Drucksystem angefangen, zwei Drucker haben wir jetzt schon.
    	Niemand vom IZI ist erreichbar, um Frau Forkels Igel-Terminal zu rekonfiguren
    	IMAP "Folder" die mittels thunderbird o.ae. auf dem alten System angelegt wurden,
    	  sind einfach mbox-Files im HOME der user. Wenn man die in echte IMAP Folder
    	  auf dem Server wandeln will, kann man das z.b. mit dem mb2md.pl Skript machen
    	    (http://dovecot.org/tools/mb2md.pl)
    	  Fuer $user mit $mfolder im $HOME ginge das so (auf dem mailserver, nachdem
    	  man da $HOME/$mfolder hinkopiert hat):
    	   perl /home/sam/mb2md.pl -WUL -s $HOME/$mfolder -d /var/mail/$user/.$mfolder
    	   chown -R $user /var/mail/$user/.$mfolder
    	   echo "$mfolder" >> /var/mail/$user/subscriptions
    	  Erst wenn man letzteres gemacht hat, zeigen die diversen imap reader die folder an...
    	Probleme mit den Macs: Wenn die kein Netz beim Startup haben, haengen sie sich auf.
    	Durch die obige Panne mit puppet auf Ubuntu waren die meisten Maschinen nicht in dem
    	  Zustand, dass sie mit dem kerberos Server haetten reden koennen. Manche user haben die
    	  Maschinen ausgeschaltet oder schlagengelegt, so dass wir da auch nix dran aendern konnten.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 Nov 2011

    Tuesday, November 8, 2011 11:48:10


    	Aha. Ein Teil des Kerberos Setups benutzt /etc/krb5.keytab, ein anderer eine Database.
    	  Authentisierung ueber ssh/gdm/... funktioniert nur, wenn _alle_ Hostkeys aller Clients
    	  in der /etc/krb5.keytab vom Kerberos Authserver stehen. Da wir die keytabs schon
    	  erzeugt haben, bevor die Maschinen installiert waren, ging das importieren aller dann mit
      	     (for i in `echo /etc/krb5.keytab; ls *.keytab`; do 
    	     	echo "read_kt $i"; 
    	      done; echo "write_kt /tmp/all.keytab") | ktutil	
    	      mv /tmp/all.keytab /etc/krb5.keytab
    	Na toll: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/facter/+bug/885998 
    	  Die haben puppet kaputtgemacht, vier Tage bevor wirs fuer ueber mehr als 200 Rechner laufen
    	  lassen.
    	Mailserverumstellung dauert jetzt noch 21 Stunden, dann sind die DNS Eintraege umgebogen.
    	Die Umzugsfirma hat keinen einzigen Drucker aus dem Keller hergebracht, macht das Einrichten
    	  eines Drucksystems schwierig.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 07 Nov 2011

    Mon Nov 7 21:28:20 CET 2011


    	Was ein Tag. Die Raumnummern mancher Bueros stimmen nicht, deswegen sind die ueberzaehligen
    	  Rechner in der Geschaeftsstelle im ersten Stock gelandet. Alle neuen Server sind
    	  wohlbehalten angekommen, und wir haben jede Menge ueber Rackschienen gelernt. Fileserver
    	  vermisst ein 10GBit Netzkabel, ist davon aber nicht angefochten, und serviert weiter
    	  alle HOMEs, CIP pool scheint weiter zu laufen. Webserver wurde unsanft runtergefahren,
    	  hat aber ueberlebt. Installserver verteilt wenigstens Adressen. Im Buero von Bauer als
    	  auch Michelis gibts keinen Strom. 
    	Mailserver akzeptiert MSA (mail submission protocol, port 587), wenns ueber TLS geht.
    	imap auf Mailserver geht.
    	helena, ziusudra, faiserver und nimrod laufen tapfer im Altbau weiter, so dass dort
    	  Mail angenommen wird, webserver noch tut, laptops noch adressen und netz kriegen,
    	  und die helena noch auf die .forwards zugreifen kann (HOMEs werden nicht mehr
    	  exportiert, sobald ein Skript durchgelaufen ist, das jetzt schon eine Stunde laeuft.)
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun Nov 6 00:49:45 CET 2011


    	Wenn man fuer postfix ldap maps nehmen will, muss man eine art konfig file
    	  schreiben, in dem server, und searchbase angegeben werden. Wenn der Mailserver
    	  nach der Exisitenz eines users fragt, stellt er dummerweise die Frage nach
    	  einem Attribut, das in unserem LDAP setup nicht existiert. Das kann man
    	  aendern indem man "query-filter = (uid=%u)" einbaut, dann wird der
    	  Username genommen.
    	Waaa. Beim Mailkonvertieren gemerkt, dass eine ganze Reihe user nicht im kerberos
    	  oder LDAP sind. Viele User auf einmal anzulegen, scheint ein schwieriges Problem.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat Nov 5 16:21:23 CET 2011


    	Auf ziusudra mein home unshared und auf helena meine addr als alias zu math.fau.de
    	  eingetragen. Geht.
    	Alias maps fuer postfix aus textfiles:
    	     postalias hash:/etc/mi.aliases
    	   Liest das /etc/mi.aliases und schreibt ein /etc/mi.aliases.db
    	Die mi.aliases auf dem neuen mailserver funktionieren (waren aus den
    	   .forwards des alten generiert)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Monday, November 7, 2011 21:50:27


    	Was ein Tag. Die Raumnummern mancher Bueros stimmen nicht, deswegen sind die ueberzaehligen
    	  Rechner in der Geschaeftsstelle im ersten Stock gelandet. Alle neuen Server sind
    	  wohlbehalten angekommen, und wir haben jede Menge ueber Rackschienen gelernt. Fileserver
    	  vermisst ein 10GBit Netzkabel, ist davon aber nicht angefochten, und serviert weiter
    	  alle HOMEs, CIP pool scheint weiter zu laufen. Webserver wurde unsanft runtergefahren,
    	  hat aber ueberlebt. Installserver verteilt wenigstens Adressen. Im Buero von Bauer als
    	  auch Michelis gibts keinen Strom. 
    	Mailserver akzeptiert MSA (mail submission protocol, port 587), wenns ueber TLS geht.
    	imap auf Mailserver geht.
    	helena, ziusudra, faiserver und nimrod laufen tapfer im Altbau weiter, so dass dort
    	  Mail angenommen wird, webserver noch tut, laptops noch adressen und netz kriegen,
    	  und die helena noch auf die .forwards zugreifen kann (HOMEs werden nicht mehr
    	  exportiert, sobald ein Skript durchgelaufen ist, das jetzt schon eine Stunde laeuft.)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 06 Nov 2011

    Sunday, November 6, 2011 00:49:45 CET 2011


    	Wenn man fuer postfix ldap maps nehmen will, muss man eine art konfig file
    	  schreiben, in dem server, und searchbase angegeben werden. Wenn der Mailserver
    	  nach der Exisitenz eines users fragt, stellt er dummerweise die Frage nach
    	  einem Attribut, das in unserem LDAP setup nicht existiert. Das kann man
    	  aendern indem man "query-filter = (uid=%u)" einbaut, dann wird der
    	  Username genommen.
    	Waaa. Beim Mailkonvertieren gemerkt, dass eine ganze Reihe user nicht im kerberos
    	  oder LDAP sind. Viele User auf einmal anzulegen, scheint ein schwieriges Problem.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 05 Nov 2011

    Saturday, November 5, 2011 21:49:45


    	Auf ziusudra mein home unshared und auf helena meine addr als alias zu math.fau.de
    	  eingetragen. Geht.
    	Alias maps fuer postfix aus textfiles:
    	     postalias hash:/etc/mi.aliases
    	   Liest das /etc/mi.aliases und schreibt ein /etc/mi.aliases.db
    	Die mi.aliases auf dem neuen mailserver funktionieren (waren aus den
    	   .forwards des alten generiert)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 04 Nov 2011

    Thu Sep 7 15:44:11 CEST 2011


    	Neuen Webserver auf einer ProLiant 380 aufgesetzt. Dafuer den 
    	FAI-Server um das Modul webserver erweitert und die Konfiguration 
    	auch ins puppet reingespiegelt. Webserver musste unten in den 
    	switch-Schrank gelegt werden, da im Serverraum die Sicherungen zu 
    	schwach sind.
    
    Wed Oct 5 18:18:35 CEST 2011
    	Drucken klappt endlich fuer den Neubau. Unbekannte Nutzer werden
    	automatisch angelegt, unbekannte Printer ebenso. Zur Zeit ist noch
    	ein Accounting aktiv. Jeder User wird zur Zeit mit einem Accounting
    	von 25.0 Credits versehen und jede Seite kostet 0.05. Vielleicht so
    	lassen um Massendrucker zu entlarven? Man kann sie ja jederzeit
    	hochsetzen.
    

    [/michelis] permanent link

    Friday, November 4, 2011 2:21:20 PM MET


    	Verzweiflung! ausserhalb von Praktikumsraum II geht kein Einloggen. Schlecht.
    	  Mit Frau Loehlein nach Ursachen geforscht. Ein Restart von winbindd behebt
    	  das Problem. Einen entsprechenden Cronjob auf allen neubau cip Maschinen
    	  eingerichtet. Warum das aber so ist weiss niemand.
    	Patrik Muehlbauer konnte sich (wie mehr als hundert andere) nicht uebers
    	  ActiveDirectory einloggen. Nachdem er in idm.uni-erlangen.de sein passwd
    	  geaendert hatte, gings. Magie!
    	Folgende cip Maschinen tun nicht richtig:
    	  cip-54-18
    	  cip-54-35
    	  cip-54-50
    	  cip-54-57
    	  cip-54-87
    	  Bei 87 liegts daran, dass der noch nicht mit dem puppet redet.
    	Patrik hat die Verkabelung des Fileservers aufgezeichnet, so dass der Aufbau
    	  "einfach" sein sollte
    	Zeug verpackt. Die werden fluchen.
    	Das Rackschrankproblem scheint umgangen, wir haben 2 * 24 - 2 Dosen frei
    	Hab noch eine Anleitung zum Ein/Anbau von HP Rackschienen gefunden, beruhigend
    	Einen DNS Server fuer mi.uni-erlangen.de aufgesetzt und dort neubau-103 als
    	  MX fuer den ganzen domain rein. Funktioniert!
    	aruru ausgemacht.
    	Mit Simon Betz die restlichen Maschinen in CIP Pool 1 verkabelt und installiert.
    	  Tut!
    	Begruessungszettel mit Username+Passwort und ein paar Tips fuer die Mitarbeiter
    	  ausgedruckt. Sollte die Installation klappen, koennen die damit sofort loslegen.
    	Dieses Weblog auf den neuen Webserver bewegt!
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 03 Nov 2011

    Thursday, November 3, 2011 7:57:36 PM MET


    	Frasch hat die 60 weiteren PCs, Stromkabel, Netzkabel, Mehrfachstecker und
    	  den letzten Rackschrank geliefert. Die PCs+Monitoree stehen in Kisten
    	  in den Bueros. William hat mit dem Verkabeln angefangen, an mindestens
    	  einem Arbeitsplatz sind aber arg wenig Stromdosen, deswegen Anschlusskabel
    	  an das PC Netzteil fuer den Monitor geordert (und bekommen).
    	Serverraum: die Elektriker haben nur fuer zwei Rackschraenke Strom geliefert,
    	  heut mittag stand schon der dritte (von AM2) drin, und der musste sich
    	  schon Strom aus den Dosen der zwei ziehen. Heute muesste auch noch der Schrank
    	  von WiMa kommen, und der braucht auch noch Strom. Prechtel hat das Problem
    	  an die Elektriker gemeldet, die bis morgen was machen werden (aber was?). 
    	Skript geschrieben, dass unsere dhcp konfig im Altbau auf den neubau abbildet,
    	  d.h. laptops mit bisher fixen addressen kriegen weiter fixe addr, nur andere,
    	  und maschinen, die bisher vom autoinstaller kamen, tun das weiter.
    	Fuer neubau-110 - neubau-246 kerberos keytabs erzeugt und im puppet integriert.
    	  Sollten jetzt per puppet auf die Maschinen gebuegelt werden.
    	Wieder ActiveDir Probleme: Login geht nur noch auf den Maschinen
    	  cip-54-x fuer x \in {59,..,95}
    	  Das deckt sich im wesentlichem mit Praktikumsraum 2.
    	  Herrn Ritter vom RRZE angemailt.
    	Kerberos Probleme: im Testaufbau neubau-99 (der gestern noch funktioniert
    	  hat), kann man sich nicht mit einem LDAP/Kerberos account per ssh einloggen
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 02 Nov 2011

    Wednesday, November 2, 2011 12:14:31 PM MET


    	Gepackt, Schrott weggeraeumt
    	Testlauf: neubau-99 von winbind-client zu einem krb5-client gemacht. Tut nach
    	  einem uebertrag eines host/principals in einer keytab. Mal fuer alle neubaumaschinen
    	  vorbereiten
    	Fuchs vom RRZE sagt, wir koennen das neubau Netz nicht gleichzeitig im Norden
    	  und im Sueden haben. Meine Annahme, dass das geht, beruht wohl auf einem Missverstaendnis,
    	  bei der AM1/2 ging das, weil die zusammen mit dem Neubau an einer Routerinfrastruktur
    	  hingen, bei uns gehts nicht :( D.h. wir muessen die Kisten alle auf einmal
    	  ruebertragen, und vorher kgeht kein Auto-install
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 31 Oct 2011

    Monday, October 31, 2011 12:58:19 PM MET


    	Waaa. Ein GConf Error haelt den gdm davon ab, User rein zu lassen. Natuerlich!
    	Wir hatten auf dem autoinstaller das /tmp vergessen, und das lag in der sehr
    	  kleinen /root. Per Puppet angelegt. 
    	Mail ans Windowsteam geschrieben, dass da ca 120 Accounts bei uns sind, die
    	  im AD nicht existieren. Um Erklaerung gebeten.
    	Alle UIDs der Studenten, die aus dem AD authentifiziert werden koennen, im
    	  Altbau CIP Pool auf die Neubau UIDs gebracht.
    	Mountpoints fuer Studenten umgesetzt auf server-15:/volumes/coraid01/stud,
    	  so dass ueberall der Neubau-FileServer benutzt wird.
    	Desgleichen auf helena (da tut der automounter aus unbekannten Gruenden nicht,
    	  man muss also von hand mounten)
    	Auf helena die mailboxen ge-chown-t
    	Geruechteweise soll am Mittwoch eine Sprechstunde zu einer Matlab-Vorlesung
    	  in einem CIP Pool laufen. Leider keine Anfrage von den Veranstaltern, daher
    	  unklar, ob denen Octave reichen wird. Auf Verdacht mal eine Matlab Campus-Netzlizenz
    	  bestellen.
    	Hinweis auf Umzug auf die uralt-Webseite
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 29 Oct 2011

    Saturday, October 29, 2011 10:10:05 PM MEST


    	Test von MailSubmission auf port 587 auf neubau-103 mit dem msmtp. Konfig:
    	  StartTLS, Auth Plain, einen testuser aus dem LDAP/Kerberos genommen,
    	  Mail wird von ausserhalb der Uni akzeptiert. Klingt ja schonmal gut!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 28 Oct 2011

    Friday, October 28, 2011 12:00:34 PM MEST


    	Heute erster Testlauf mit "echten" Usern in Herrn Richards R-Praktikum.
    	   + Logins gehen! R laeft! Die Leute koennen sich aufs wesentliche konzentrieren.
    	   - cip-54-87 hat einen hau. (da laeuft puppet, ist aber auf dem server nicht
    	     bekannt)
    	   - Das Ubuntu Login ist katastrophal. Keiner kapiert, dass man da durch mehr
    	     als zwanzig Accountnamen durchscrollen muss, bevor der Punkt "other"
    	     auftaucht, den man dann klickern muss. Danach kann man seinen Usernamen
    	     eingeben, und nach dem "Return" tauchen unten am Bildschirm winizig kleine
    	     Menuepunkte auf, die einem erlauben, u.a. die Tastatur auf Deutsch zu stellen.
    	     Hat vielen Probleme gemacht.
    	   - Evtl dort auf default-Deutsch stellen, wo deutsche Tastaturen dranhaengen...
    	Erste Fixes:
    	   + Die bescheuerte Liste ehemals eingeloggter User entfernt. Es wird einfach
    	     Name+Password gefragt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 27 Oct 2011

    Thursday, October 27, 2011 10:51:03 PM MEST


    	Untige smb.conf genommen und ins Puppet. Scheint im wesentlichen zu tun.
    	Andreas Demuth hat im grossen CIP Pool versucht, Maschinen zu installieren,
    	  ging nicht, weil kein Netz da war. RRZE angefragt, war nach kurzem da,
    	  Installation lief durch.
    	Andreas Demuth hat im Praktikumsraum 1 versucht, Maschinen zu installieren,
    	  ging nur bei manchen, weil kein Strom da war. Herrn Joerres drauf hingewiesen.
    	  Spaeter kam wohl ein Elektriker vorbei, der ein paar Sicherungen wieder eingeschaltet
    	  hat. Warum die draussen waren???
    	Der Cip Pool laesst sich nur mit viel Geschick oeffnen; nachdem mir Herrn Joerres
    	  versichert hat, dass es geht, hab ichs zusammen mit Simon Betz probiert, und
    	  wir habens nach einigen Fehlversuchen geschafft. Auch dort Installation angeworfen.
    	Jetzt sollten fast alle 120 Maschinen installiert sein. Einige haben kein Netz, einige
    	  keine Strom, wegen Pfusch mit den Bodentanks, aber der Rest sollte tun.
    	Mit Herrn Ritter vom RRZE ueber die Inadaequanz von ActiveDirectory+Samba+Support gesprochen.
    	  Er haelt das weiter fuer sinnvoll und bietet jede Hilfe an. An unserem
    	  Setup bemaengelt er, dass wir nicht die vom RRZE vorgegebenen uidNumbers benutzen.
    	  Er raeumt aber auch ein, dass die nicht vernuenftig genutzt werden koennen, wenn
    	  man Kollisionen mit uids eigener Mitarbeiter verhindern will, weil das RRZE
    	  weder ein Minimum noch ein Maximum gesetzt hat, unter/ueber denen man selbst
    	  uids vergeben kann. Er verspricht uns eine LDAP/AD Group fuer Natfak Studenten.
    	Mit Studenten aus dem Programmierkurs den CIP Pool getestet, kaum jemand konnte 
    	  sich einloggen, weil auf vielen Maschinen kein winbindd lief (obwohl das als Service
    	  im Puppet steht) und weil viele Maschinen noch kein erfolgreiches join hatten.
    	  Und das hat auch einen Grund! Weil ich sie naemlich nicht im puppetmaster
    	  signiert hatte! Weil naemlich das autosign nicht zuverlaessig funktioniert.
    	Auf allen cip-54-*, die pingbar waren, getestet, obs in den AD ge"join"t sind,
    	  und ob sie vermittels des AD Benutzernamen zu UIDs aufloesen koenne. Tut!!!!
    	Auf nexenta alle userhomes, die einen stud/cip/sam Account haben, auf ihre uidNumber
    	  auf dem neuen CIP Pool umgestellt. Um die zu finden, auf einer CIP Pool Kiste
    	  alle Namen aus unseren passwds im AD mit wbinfo -i gesucht, und die uidNumber
    	  daher neben der alten und dem usernamen gespeichert. Liegt auf nextwo unter 
    	   /root/old2newid
    	  nebst den Skripten mit denen ich auf Korrektheit der alte uid getestet habe
    	   /root/checkuids
    	  und dem Skript, das die HOMEs ge-chown-t hat
    	   /root/tranformuids
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 26 Oct 2011

    Wednesday, October 26, 2011 3:05:31 PM MEST


    	Mehr als fuenf Stunden am RRZE damit verbracht, rauszufinden,
    	  dass Authentisieren gegen die dortigen ActiveDirectory Server
    	  so richtig gar nicht funktioniert. Hab mit Herrn Michel vom
    	  Windowsteam ewig danach gesucht, warum das auf cip-54-81
    	  funktioniert hat, und sonst nirgendwo. Die "computer" Objekte
    	  tauchen nach "join"s im LDAP Tree unter "/Computer" auf, nicht etwa unter
    	  "/FAU/FAK/MPMA/MPMA_Computers". Nachdem wir die geloescht, neu
    	  angelegt etc. hatten, schien es einleuchtend, das Problem
    	  auf der Client Seite zu suchen, und ich bin weiter zu Frau Loehlein
    	  vom Linux-Team. Wir habe zusammen mehrere Stunden lang versucht,
    	  rauszukriegen, warum cip-54-81 erfolgreich user authentisieren kann,
    	  und der Rest (exemplarisch cip-54-79) nicht. Ergebnisse:
    
    	    - Die Clients koennen immer die Liste aller User zugreifen.
    	      (wbinfo -u)
    	    - Die Clients koennen aber keine uid/gids daraus erzeugen
    	      (wbinfo -i username schlaegt fehl). In den winbindd logs
    	      sieht man da NT_STATUS_NONE_MAPPED
    	    - Wenn man die Konfig von dem E-Techniker CIP Pool nimmt,
    	      wo angeblich alles so toll geht (im wesentlichen idmap_ad statt idmap_rid), 
    	      dann funktionierts auch nicht.
    	    - samba/winbind legen Cache-Files (*.tdb) in folgenden Verzeichnissen
    	      an :
    		- /var/lib/samba
    		- /var/cache/samba
    		- /var/run/samba
    	      Gefundene username->SID->uid mappings liegen nicht in /var/cache/samba,
    	      sondern /var/run/samba, und das /var/run/samba wird nach reboots nicht
    	      gesaeubert. Kwalitaet, wohin man blickt.
    
    	Paketinhalt unter ubuntu anzeigen:
    	  dpkg-query -L $packetname
    	Nochn Samba Trick :
    	    net ads search '(&(uidNumber=*)(sAMAccountName=$uid))' \
    	     objectCategory sAMAccountName uidNumber gidNumber -P
    	  liefert auch dann uidNumber, wenn 'wbinfo -i $uid' nicht geht.
    	Eine Quelle zu einem smb.conf gefunden, dass aus unerklaerlichen Gruenden 
    	  (erstmal auf cip-54-80) funktioniert:
     http://us.generation-nt.com/answer/samba-samba-3-5-5-id-map-issues-active-directory-help-200502771.html
    	  Das smb.conf liegt sicherheitshalber gespiegelt hier:
    	    http://pestilenz.org/~bauerm/smb.conf
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 25 Oct 2011

    Tuesday, October 25, 2011 3:57:52 PM MEST


    	Verdammter *&^*$% Das Authentisieren gegen AD funktioniert auf einer
    	  Maschine (cip-54-81) aber nicht auf anderen (cip-54-80 und cip-54-79).
    	  Die /etc Verzeichnisse verglichen. Sind exakt gleich (bis auf Hostkeys
    	  und die Reihenfolge der User in passwd/shadow/group). Keine Ahnung
    	  warum!!!
    	  getent passwd liefert auf keinem der Systeme alle user, wbinfo -u
    	  tuts aber. Auf cip-54-81, wo login geht, kann 
    	    wbinfo -i username
    	  eine pseudo-passwd zeile generieren, auf cip-54-80 nicht.
    	Das AD kenn 162 unserer Nutzer nicht. Wenn die einen Account haben
    	  sollen, muessen wir sie noch extern fuehren.
    	Damit die staff-Leute ihre HOMEs im Cippool sehen koennen, muss man
    	  auf Nexenta Seite auch "anonymous" Leserechte auf world-readable
    	  Dirs geben. Geht in NMC innerhalb der "share" funktion
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 24 Oct 2011

    Monday, October 24, 2011 2:10:51 PM MEST


    	Der massen-install im einen CIP/Praktikums Raum hat funktioniert, die Maschinen
    	  sind oben und im puppet. Leider funktioniert das auto-join zum AD nicht,
    	  weil das passwd(?) irgendwie nicht tut.
    	Problem mit dem default winbind-setup mit idmap_tdb ist, dass jeder user, nach
    	  jedem Reboot, auf jeder Maschine eine andere uid kriegt. Das ist fuer unser
    	  NFS setup fatal. Wir koennten (nach ruecksprache mit dem Windowsteam) das
    	  idmap_ad nehmen, dann werden die uidNumbers aus dem LDAP hinter dem AD
    	  gezogen. Erstmal hab ich zum Testen idmap_rid genommen, da wird aus einer
    	  AD globalen Nummer des Users seine uid generiert. Naechster Schritt waere jetzt
    	  die uids aller Studenten mit mi Account auf ihre so generierten uids umzunummiereren
    	  und dann auch ihre HOMEs passend zu chownen.
    	Zellners Wunsch-Laptop als Vorlage fuer eine Bestellung von vier Stueck
    	  genommen (Dell Precision M4600 + bessere CPU + viel RAM + SSD + ext. Platte),
    	  bleibt mit den Kosten unter unserem Antrag, sollte also OK sein.
    	20 S/W Drucker bestellt (Lexmax X464de), sollte fuer die erste Zeit hoffentlich
    	  reichen.
    	Die Arbeitsplatz PCs werden zwischen 7. 11 und 10. 11 kommen, ich versuch noch
    	  bei Frasch zu beschleunigen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 21 Oct 2011

    Friday, October 21, 2011 9:55:20 PM MEST


    	Der Aufbau der 110 PCs (und Monitore) im Neubau hat extrem gut und schnell geklappt, dank
    	  einem motivierten und faehigem Team aus extra dafuer angeworbenen Hilfskaefte und 
    	  unseren tapferen Mitarbeitern der RJE Station. Die einzigen Probleme, die aufgetaucht
    	  sind, hatten ihre Gruende ganz woanders:
    	    - in Raum 0.325 sind in den zwei hinteren Reihen in den Bodentanks nur einzelne
    	      Etherdosen, d.h. wir haben fuer zehn Rechner sechs Datendosen. Muss
    	      nachgebessert werden.
    	    - in Raum 0.327 ist in der letzten Reihe in zwei Bodentanks nur eine einzelne
    	      Etherdose, d.h. wir haben fuer fuenf Rechner nur vier Datendosen.
    	    - in Raum 0.030 ist die automatische Schliessanlage eine automatische Oeffnungsanlage,
    	      man kann mit einem Schluessel nicht schliessen, weil der Motor der Schliessanlage
    	      den Riegel automatisch wieder aufschiebt. D.h. der Schliessdienst musste da
    	      ausharren, bis die Haustechnik kam. Keine Ahnung, wie das geendet hat.
    	    - In Raum 0.326 kann man die Tuer nur mit einer Kombination aus Schluessel und
    	      Chipkarte oeffnen, was den Betrieb im Semester ueber Gebuehr erschwert.
    	    - Die Uni-internen IP Adressen, die wir vom RRZE bekommen haben, lassen sich
    	      zwar zum Neubau Netz routen, aber nicht aus dem Uni-Netz hinaus (kein NAT).
    	      Das wird den Betrieb ebenfalls erschweren...
    	    - In Raum 0.030 sind einige Bodentanks zu weit von den PCs weg, als dass man
    	      mit den mitgelieferten Stromkabeln anschliessen koennte.
    	    - In Raum 0.325 und 0.327 sind Dozententische vorhanden, auf dem Bemoebelungsplan
    	      sind die mit Rechnern ausgestattet. Dann sinds aber keine 25 PC pro Raum mehr,
    	      sondern 26, und damit haben wir 2 zu wenig angeschafft.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 20 Oct 2011

    Thursday, October 20, 2011 5:03:31 PM MEST


    	Der Beamer in Hoersaal 12  will nicht mit meinem  Laptop reden, musste
    	  die Vorlesung vom Laptop eines Studenten halten.
    	Zuordnung Seriennummer -> Standort fuer die PCs morgen verfertigt und ausgedruckt.
    	Die iMacs sind angekommen, dummerweise in der Cauerstrasse. Netterweise hat
    	  Frau Rentsch von der Informatikgeschaeftsstelle sie fuer uns entgegengenommen.
    	Duzaars Laptop funktioniert nicht (nichts ist anklickbar), aber wenn er hier
    	  im  Keller steht, funktioniert er. Mystisch...
    	iMacs mit Privatauto aus dem Sueden geholt. Setup von einer TimeMaschine von Frau
    	  Brunings iMac ging nicht glatt..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 19 Oct 2011

    Wednesday, October 19, 2011 2:51:07 PM MEST


    	Laut Prechtel und Fuchs koennen wir am Freitag CIPPool und Praktikumsraeume
    	  vollstellen.
    	Dienstbesprechung: wir sind einigermassen abgedeckt, aber an zwei Standorten
    	  gleichzeitig wird nicht klappen.
    	Mit dem DHCP und DNS Admin die Maschinen im CIP registriert, Eintagung im
    	  AD beantragt.
    	Rausgekriegt, warum die Leute sich nicht mehr auf neubau-102 einloggen konnten:
    	  bei irgendeiner puppet Aenderung wurde das pam_unix2 durch pam_unix ersetzt,
    	  letzters kann kein Blowfish Hashing (Shadow-Passwd mit $2a$...), die Passwoerter
    	  waren aber zum Teil noch mit Blowfish verhasht. Latuernich gibts da keine
    	  Logeintraege dazu **&$^*&$* Durch MD5 ersetzt, neuen Passwds gesetzt.
    	Rsync der HOMEs von ziusudra auf nexenta.
    	User nach staff/stud eingeteilt. HOMEs entsprechend umgesetzt.
    	Frau Oder vom RRZE brauchte zwei Adressen fuer Praesentations PCs in den
    	  Hoersaelen, haben ihr 131.188.103.12 und 131.188.103.13 gegeben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 18 Oct 2011

    Tuesday, October 18, 2011 2:14:15 PM MEST


    	Frau Forkel benutzt den PC, um ein "Visual Basic" Programm zur Diplomlerverwaltung
    	  laufen zu lassen. D.h. der Ersatz im Neubau braucht MS Office. D.h. iMac
    	Ubuntu ist so eine Froide. Es gibt
    	   libnss-ldap
    	   libnss-ldapd
    	   libpam-ldap
    	   libpam-ldapd
    	   nss-pam-ldap
    	  was ist was? Die HOWTOs erzaehlen was von /etc/nss-ldap.conf (oder gar
    	   /etc/nss-ldapd.conf), dazu gibts aber keine Manpage.
    	Wenn man im LDAP+Kerberos Setup libnss-ldapd (und das "d" am Ende ist kritisch!)
    	  installiert und eine /etc/nslcd.conf mit
    	    uid nslcd
    	    gid nslcd
    	    uri ldap://authserver.mi.uni-erlangen.de/
    	    base ou=users,dc=mi,dc=uni-erlangen,dc=de
    	    scope sub
    	  hat, scheint wenigstens "getent passwd" zu gehen...
    	Alle (?) User im LDAP mit dem Skript authserver:/home/sam/bin/fixhomes.sh
    	  auf ihre respektiven HOMEs in /home/{stud,staff} umgeschrieben.
    	Fehlende User aus YP ins LDAP gezogen. Passwoerter sind autogeneriert.
    	Unsere UIDs auf dem alten System sind nach keinerlei Ordnung vergeben.
    	  Das machts schwierig, sie mit den UIDs aus dem winbind zu verheiraten.
    	  Eventuell muessen wir die komplett umnummerieren. So ein Dreck!
    	Gegencheck auf neubau-103 (mailserver): User, die im ldap+kerberos sind,
    	  koennen sich auf roundcube einloggen. Fein!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 17 Oct 2011

    Monday, October 17, 2011 1:25:52 PM MEST


    	Neubau sieht noch schlecht aus, was Netz angeht. Der Serverraum im Keller ist
    	  wohl noch nicht fertig verkabelt.
    	Frasch hat die Strom- und Netzkabel fuer die CIP Raeume geliefert.
    	Frau Kulzer kriegt eine Windows Maschine, die ihr der Herr Rathmann konfiguriert.
    	  Die Kiste selber bestellen wir.
    	Herr Kimpan vom IZI meint, dass man am Forkelschen VPN Client einfach die
    	  IP aufs Neubaunetz aendert, dann sollte alles weitergehen. Wegen dem USB<->Drucker
    	  Setup meint er, am einfachsten waer ein Drucker mit routebarer IP, so dass
    	  der Terminal Server dort drucken kann (ACLs?).
    	Es stellt sich heraus, dass der PC unter Frau Forkels Schreibtisch wohl doch
    	  vom Haus angeschafft wurde (InvNr 885.1). Keine Ahnung wie wir den ersetzen sollen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 14 Oct 2011

    Friday, October 14, 2011 9:56:53 AM MEST


    	Nach sorgfaeltigem Auszaehlen und Ruecksprache mit Prechtel 60 PCs und 
    	  drei iMacs fuer den Neubau bestellt, ich hoffe das kommt alles
    	  frueh genug an.
    	Nach viel verzeifeltem Rumprobieren und Fehlschlaegen mit dem pam_winbind
    	  und net ads join mit Sebastian Schmitt vom RRZE nochmal durchgegangen.
    	  Es entsteht der Eindruck, dass man mit ldapmodify zwar computerObjects
    	  im AD anlegen kann, das aber nicht ausreicht, um dann die Maschinen
    	  in den Domain zu "joinen". Nachdem dann Schmitt eine neubau-99 im
    	  AD angelegt hat, hab ich die neubau-105 als neubau-99 neu installiert
    	  (was nicht ganz so einfach war, weil die Umbennenung von dickerserver
    	  in neubau-103 unser puppet setup fuer die Maschine unzutreffend gemacht hat).
    	  Danach ging der join (nur ein DNS update fehler kam, der wurscht ist).
    	  Ein 
    	    sudo net ads testjoin  
    	  liefert OK, aber leider ging ein "ssh -l $meintestuser localhost" nicht.
    	  Stellt sich raus, dass ein Reboot noetig ist (son mist). Eventuell
    	  ging das mit meinem LDAP Gefrickel auch schon, bin nur nicht draufgekommen,
    	  dass man da rebooten muss.
    	  Mal ueberlegen wie man das fuer die Auto-Installation hinkriegt, das
    	  net ads join fragt nach einem Admin password. Wenn wir das ins Puppet
    	  schreiben, hat das eine gewisse, aeh, Offenheit...
    	Fuchs vom RRZE kennt die Baustelle: Vor Dienstag kann man nix uebers Netz sagen.
    	  Hab den Helfern und Hiwis deswegen eine Mail geschrieben, dass vor Mittwoch
    	  nix mit Aufbauen wird. Laut Fuchs ist in den Serverraeumen im Keller nichts
    	  gemacht worden.
    	Vor Mittwoch ist auch kein Hiwi beruflich im Neubau.
    	Wigand hat die meisten fehlenden Mitarbeiter mit Std-Homepages versehen. Er meint,
    	  dass von den Stochastikern nicht viel da ist und die Studiums-Seiten abgeglichen
    	  werden muessten.
    	Den sehr wichtigen Herren von der Videouebertragung geholfen, Netz im Kleinen Hoersaal
    	  zu kriegen. Die 131.188.103.206 war leider doch belegt, wir haben dann die
    	   .98
    	  genommen.
    	Zellner wuenscht sich ein Windows Laptop auf das er selber aufpasst.
    	Von Meusburger und Company wird erst naechste Woche eine Bestellung zu Tablets abgeben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 13 Oct 2011

    Thursday, October 13, 2011 11:08:20 AM MEST


    	Frasch hat am Mittwoch geliefert, hab heut frueh die Kisten im Keller vom
    	  Neubau gezaehlt, sind 110. Bei Frasch Empfang bestaetigt.
    	KMail "folder" lassen sich nur mit extremem Aufwand von Thunderbird lesen.
    	Verbindung von KMail zu IMAP server vom Kellerschen Laptop erzeugt tausende
    	  von Fehlermeldungen, weil der KMail den Imap Server anweist, das komplette
    	  Home zu exportieren. Weil er nach ca 1024 offenen Fehlerfensterchen keine
    	  Filedescriptors mehr kriegt, friert er dann ein. Liegt wohl daran, dass unser
    	  Uralter IMAP daemon ihm einfach alle files im HOME als "folder" anbietet,
    	  und er die dann auslesen will.
    	Mailserverumstellung tut not!
    	Um Mailfolder im Maildir Format (z.b. KMail) in Mbox Format (z.B. Thunderbird) zu
    	  wandeln, kann man folgendes Skript als Anfang nehmen:
    	  	for i in $pattternfuerallefolder; do
    			if [ -d $i/cur ]; then
    				for f in $i/new/*; do
    					formail -I Status: < "$f" >> /tmp/"$i"
    				done
    			fi
    			if [ -d $i/cur ]; then
    				for f in $i/cur/*; do
    					formail -a "Status: RO" < "$f" >> /tmp/"$i"
    				done
    			fi
    		done
    	  formail ist auf Ubuntu im Package procmail
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 12 Oct 2011

    Wednesday, October 12, 2011 4:00:00 PM MEST


    	HomePage des Instituts mit den Daten von RJJ abgeglichen, damit die Studis hinfinden.
    	AD join Problem persistiert:
    	  Failed to join domain: failed to set machine spn: Constraint violation
    	Mit dem Vorstand Bismarckstrasse Umzug und Adminstelle besprochen.
    	Die Hiwis fuer den Umzug koennen naechste Woche zu verschiedenen Zeiten. Offen
    	  bleibt die Frage, wer denen aufsperrt und nach dem Aufbauen wieder zu.
    	Ein Team vom RRZE uebertraegt eine Vorlesung von der Chemie in den kleinen
    	  Hoersaal. Dazu brauchen sie IP Adressen und Netzzugang. Provisorisch
    	  die 103.{206,127} dafuer reserviert.
    	Herr Stummer hat ein Problem mit dem Solaris Thunderbird, der ab 2 GB Mailboxgroesse
    	  aussteigt und Unfug in seine .msf Files schreibt. Nach einigen Reparaturversuchen
    	  hat die Mailbox jetzt immer noch 2.1Gb, Thunderbird zeigt aber nur ein paar Mails
    	  an.
    	Raumbelegungsliste durchgegangen und geprueft, welche Arbeitsplaetze schon
    	  Hardware haben, welche neuen brauchen, etc. Summiert sich auf ca. 25 PCs und
    	  eine Handvoll Laptops. Morgen mal bestellen.
    	Herrn Kellers Laptop ist verstorben. Untersucht, Ergebnis: Platte kaputt.
    	  Nach Tausch Ubuntu 11 installiert und versucht, die Mails/Adressen/etc
    	  zu uebernehmen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Oct 2011

    Tuesday, October 11, 2011


    	Beim winbind fehlt natuerlich das "net ads join -U muos00ikys".
    	  und das scheitert erstmal daran, dass der AD den neuen Rechner gar nicht
    	  kennt. Dem kann man abhelfen mit einem LDIF:
    		
       		dn: CN=$rechnername,OU=MPMA_COMPUTERS,OU=MPMA,OU=FAK,OU=FAU,DC=uni-erlangen,DC=de
                    changetype: add
                    cn: $rechnername
                    objectClass: computer
                    dNSHostName: $rechnername.mi.uni-erlangen.de
                    sAMAccountName: $rechnername
                    userAccountControl: 4096
    
                Das kann man dann mit
                  ldapmodify -xW -D "cn=$einrootuser,ou=Admin,ou=FAU,dc=uni-erlangen,dc=de" -H ldap://faudc1.uni-erlangen.de/ -f das.ldif
                per LDAP auf den AD schreiben. Dann existiert der Rechner
                dort und sollte ein "net ads join" machen koennen. Letzteres
                tut nicht:
    		  Failed to join domain: failed to join domain 'UNI-ERLANGEN.DE' over rpc: NT_STATUS_QUOTA_EXCEEDED
    	    Frau Kugler kontaktiert, sie schaut mal, was da schiefgeht.
    	Herr Knabner bemerkt voellig korrekt, dass die Web Startseiten nix ueber den
    	  Umzug und die neue Adresse sagen. Rathmann, Jorres und Jahn kuemmern
    	  sich drum.
    	Mit dem Schliessdienst und Frasch ausgemacht, dass Mittwoch geliefert werden kann,
    	  und die Kisten in einem versperrten Raum landen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 10 Oct 2011

    Monday, October 10, 2011 1:04:10 PM MEST


    	Das Bauamt hat noch keine Schliessanlage im Neubau. Das heisst, wir
    	  koennen nichts reinstellen => Lieferung der 110 PCs muss verzoegert
    	  werden => Praktikumsraeume werden vermutlich nicht fuer naechste
    	  Woche fertig.
    	Die 10 PCs fuer die Bismarckstrasse sind da und werden jetzt an
    	  den dringensten Stellen eingesetzt. Nochmal ein guter Test fuer
    	  den Autoinstaller.
    	R-Packete fuer Ch. Richards Kurs nachinstalliert. Tut jetzt wohl.
    	hippolyte-Ersatz und zwei nemo Terminals durch PCs ersetzt.
    	Tobias hat Duzaars MacBook neu installiert und die Diffs zum
    	  Ersatzlaptop noch mit draufgezogen.
    	Das /etc/network/interfaces machte etwas Probleme, wir erzeugens
    	  jetzt aus einem Template, das die "facter" interfaces liest.
    	Diverse Schritte Richtung Umzug begonnen:
    	   - Abloese der Konfigs, die /var/mail von der helena hatten
    	   - Setup mit Studentenhomes von Nexenta (tut auf neubau-102,
    	     aber leider nimmt er die falschen Default Homes)
    	   - Einfuehrung MacOs X fuer Frau Humbach
    	   - Durchzaehlen unserer Arbeitsplaetze im Neubau, um die
    	     Anzahl neu zu beschaffender Maschinen zu schaetzen.
    	Nikos kann sich nicht auf roundup einloggen. Sehr strange.
    	Winbind setup auf neubau-102 verbessert und getestet, dazu
    	   - mit 
    	      wbinfo -i os00ikys
    	     erstmal getestet, was als HOME angegben wird
    	   - smb.conf geaendert, dass /home/stud/$username benutzt wird
    	   - winbind neu gestartet
    	   - ssh -l os00ikys localhost auf neubau-102
    	     => tut, aber das home existiert nicht (stimmt ja auch)
    	   - /etc/pam.d/common-session mit pam_mkhomedir erweitert
    	     (nach einem Fehlversuch mit der mkhomedir option von
    	      pam_winbind)
    	   - Funktioniert!
    	   - in Puppet modules/winbind konserviert
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 09 Oct 2011

    Sunday, October 9, 2011 9:18:03 PM MEST


    	UPDATE: das NFS von grad eben funktioniert auch nicht. So ein Dreck.
    	    /volumes/coraid01/homes/staff wurde nicht mehr an 131.188.103.0/24 exportiert,
    	    dadurch gabs kein ~bauerm/Mail/spam, dadurch ist unser spam-sortier
    	    skript gestorben, deswegen wurde fuer bauerm und michelis keine Mail
    	    mehr ausgeliefert. Diese widerlichen hardgecodeten Abhaengigkeiten
    	    hier ueberall...
    	Neuer Ansatz: export nach .mi.uni-erlangen.de, mal schaun wie das tut...
    	  In ferner Zukunft, wenn Schweine fliegen, koennen wir auch kerberos
    	  als Authentisierungsverfahren angeben und mounts von ueberall erlauben.
    	Nikos und Patrick haben den imac von Frau Bruning auf Platte gezogen,
    	  damit wir das als Installbasis fuer weitere nehmen koennen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 08 Oct 2011

    Saturday, October 8, 2011 11:46:29 PM MEST


    	NFS Freigabe ueber IP Adressen geht auf Nexenta mit "share folder $foldername" nur ueber
    	  "Extra Options": rw=@11.22.33.0/24:@44.55.66.0/23
    	  Der Trenner zwischen Optionen ist Komma, zwischen Netzen Doppelpunkt. 
    	Testweise mal in yp auto.home und per puppet den Server fuer /usr/home/app
    	  auf die nexentakiste gebogen... 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 07 Oct 2011

    Friday, October 7, 2011 4:46:56 PM MEST


    	Stromabschaltung: hier im Keller fielen genau zwei Deckenlampen, eine
    	  Steckdose und beide Klimaanlagen aus. Letzteres ist ein dummes Problem,
    	  weil hier halt nahezu 1000 Watt heizen...
    	Agamemnon ist wieder haengengeblieben...
    	Umzug HOMEs: Hatte dummerweise vergessen, dass rsync auch alle .zfs/snapshots
    	  _als kopie_ mit rueber zieht. Also nochmal.
    	Ziusudra die 131.188.54.25 im Gigabit Neubaunetz gegeben.
    	Im rsyncd.conf alle .zfs subdirs raus.
    	Sync lief auf nahezu maximalem Durchsatz eines Gigabit Kabels, aber
    	  der Fileserver hat sich nur gelangweilt.
    	Erste Versuche mit dem neuen Fileserver: von Solaris aus tuts nicht,
    	  weil der die  
    	   -o vers=3 
    	  option braucht. Das steht zwar in auto.master, wird aber scheinz ignoriert.
    	Auf den PCs im Neubau keine automounter maps mehr, weil da nur zwei/drei
    	  mounts sein werden.
    	Problem: Wenn wir die Studenten-HOMEs nach /home/stud umziehen und Authentisierung
    	  ueber winbind gegens RRZE machen, dann muessen wir die UIDs ans RRZE anpassen.
    	  Das muss atomar passieren. Koennte man mit einem 
    	     ldapsearch | kleinesskript
    	  machen, das die uid->uidnumber map erstellt, und dann als ldapmodify.ldif
    	  ablegt (LDAP ist soooo krank). Und die Homes der User sollten auf
    	    /home/{staff,stud} 
    	  gebracht werden..
    	Korollar: wir koennen den alten CIP Pool nur betreiben, wenn wir die UIDs der
    	  Studenten auf das Umstellen, was im AD vom RRZE steht.
    	Alle User im LDAP (XXX da fehlen noch die Vertretungsprofs) ins Kerberos gezogen,
    	  mit neuen Passwoertern. Liste ist in ~/ldap+kerberos/accounts. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 06 Oct 2011

    Thursday, October 6, 2011 10:35:03 AM MEST


    	Herr Neher hat Probleme mit Windows, Netzwerk setup. Abgesehen davon,
    	  dass alle Dialog an der falschen Stelle sind und vollkommen verwirrend,
    	  kann man fuer die "TCP/IPv4" Einstellungen eine "Alternative Konfig"
    	  eintragen, die wird aber ignoriert. D.h. er muss die Settings fuer
    	  sein Netz daheim und das Netz hier immer per Hand eintippern. Das
    	  kommt davon, wenn man keine Konfigfiles hat... 
    	Umzug der Homes von ziusudra auf den neuen Fileserver begonnen. Idee
    	  ist, Mitarbeiter und Studenten in zwei getrennten ZFSen zu halten (NexentaStore
    	  packt nicht mehr als ein paar hundert zfs.)
    	rsync config fuer den transfer aller homes von ziusudra auf nexentastore
    	  geschrieben, zusammen mit einem kleinen skript, dass rsync als daemon
    	  startet.
    	rsync pull auf nexentastore gestartet, kann ein bisschen dauern..
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 05 Oct 2011

    Wednesday, October 5, 2011 12:38:51 PM MEST


    	Auf NexentaStor den CoRAID Treiber auf neuen Stand gebracht.
    	 Problem dabei: 
    	   # zpool export coraid01
    	   cannot export 'coraid01': pool is busy
    	 Auf coraid01 ist ein Dataset drauf, das als iscsi-target exportiert wird.
    	 Das muss man wohl aus den iscsi targets entfernen. Aber wie?
    	   # apropos iscsi
    	   iscsi (7d)           - iSCSI software initiator driver and service
    	   iscsiadm (1m)        - enable management of iSCSI initiators
    	   iscsitadm (1m)       - administer iSCSI targets
    	   iscsitgtd (1m)       - iSCSI Target daemon
    	   iser (7d)            - iSCSI Extensions for Remote DMA driver
    	   it_config_load (3iscsit) - set and retrieve configuration data for the iSCSI Target Port Provider
    	   it_ini_create (3iscsit) - create, modify and delete iSCSI Initiator Contexts
    	   it_portal_create (3iscsit) - create and delete iSCSI portals
    	   it_tgt_create (3iscsit) - create, modify and delete iSCSI Targets
    	   it_tpg_create (3iscsit) - create and delete iSCSI target portal groups
    	   itadm (1m)           - administer iSCSI targets
    	   libiscsit (3lib)     - iSCSI Management library
    	   stmfDevidFromIscsiName (3stmf) - convert an iSCSI name to a stmfDevid structure
    	 Hab iscsitadm und itadm ausprobiert, mit letzterem kann man sogar targets entfernen,
    	 das hilft aber nix, zpool export geht weiter nicht. Das Kommando, mit dem man isicsi
    	 Targets verwaltet, heisst naemlich 
    	  stmfadm
    	 (logisch). Und man entfernt auch noch den LUN des targets:
    	   # stmfadm list-lu
    	   ...
    	   # stmfadm delete-lu 600144F0B46F0A0000004E42FF2E0001
    	 Das Coraid01 war grad an nextwo, also hab ich das ganze zuerst auf nexone
    	 gemacht, und nach dem export auf nextwo war das ZFS auf nexone und wird
    	 dort exportiert. Fein.
    	Den Lightning Kalender fuer Thunderbird installiert, momentan noch ohne
    	  das Exchange Plugin. 
    	CUPS Fortschritte: Der wesentliche Stolperstein fuer den Test unseres
    	  "Drucken fuer Mitarbeiter" Setups war ein Routingproblem (eventuell ein
    	   Bug in den Lexmarks). Das Setup scheint zu funktionieren. Hinterhaeltiges
    	   Detail: in einem Menu gibts den Punkt "Hex Trace einschalten", es gibt
    	   aber keinen Punkt zum Ausschalten. Langwierige Suche in der Dokumentation
    	   enthuellt, dass man zum Ausschalten dieses Debugging-Features den Drucker
    	   kalt-starten muss *stirnklatsch*
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 04 Oct 2011

    Tuesday, October 4, 2011


    	CUPS fuer den Neubau scheitert an einer Permission denied
    	  aus dem pykota. Tobias forscht.
    	Kassandra ist verstorben. Haben Charybdis als Ersatz hingestellt, bis
    	  neue PCs kommen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 30 Sep 2011

    Friday, September 30, 2011 11:35:57 AM MEST


    	Postfix kann Empfaengernamen aus dem ldap ziehen.
    	Andre Erhardt mit Typo3 Problemen geholfen. Es gibt nur noch englische
    	  Real-URLs, weswegen die deutschen URLs im Univis (oder anderswo) nicht
    	  mehr gingen, der Analysis-Subtree ist umgehaengt worden. Wieder
    	  zurueckbewegt. 
    	Das Versioning in Typo3 funktioniert nur ueber Konvention, nicht ueber
    	  Technik. D.h. wir muessen den maechtigeren Webschraubern ein Ritual
    	  entwerfen, so dass ihre Aenderungen versioniert, dokumentiert und
    	  kommuniziert werden, sonst kriegen wir dauernd solche Probleme.
    	Frage: Muss man fuer jeden Host, der Kerberos Auth fuer die User machen
    	  soll, einen keytab entry erzeugen? Falls ja, wird das mit dem
    	  Autoinstall nicht so einfach....
    	Ewig mit pam_krb5 gehadert, inzwischen zigfach die keytabs ausgetauscht.
    	  Der Error ist:
    	    131.188.54.106: PREAUTH_FAILED: tobias@MI.UNI-ERLANGEN.DE for krbtgt/MI.UNI-ERLANGEN.DE@MI.UNI-ERLANGEN.DE, Decrypt integrity check fail
    	  Soll angeblich auf asynchrone /etc/krb5.keytabs auf host (.106) und authserver
    	  hinweisen. Hab deswegen den .106 komplett aus dem kerberos entfernt und 
    	  neu erzeugt:
    	    # kadmin.local -x binddn=cn=admin,dc=mi,dc=uni-erlangen,dc=de -x host=ldapi:/// -r MI.UNI-ERLANGEN.DE
    	     > ktrem -k /etc/krb5.keytab host/neubau-106.mi.uni-erlangen.de
    	     > delete_principal host/neubau-106.mi.uni-erlangen.de
    	     > add_principal -randkey host/neubau-106.mi.uni-erlangen.de
    	     > xst -k /etc/krb5.keytab host/neubau-106.mi.uni-erlangen.de
    	     > xst -k /tmp/krb5.keytab host/neubau-106.mi.uni-erlangen.de
    	    # scp  /tmp/krb5.keytab neubau-106:/tmp/
    	    neubau-106 % sudo cp /tmp/krb5.keytab /etc/.
    	  Ueberpruefen der keys auf beiden Maschinen mit 
    	    # ktutil
    	     > rkt /etc/krb5.keytab
    	     > l -e -k -t
    	  und dann per auge/cmp vergleichen. 
    	  Hilft aber nix.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 29 Sep 2011

    Thursday, September 29, 2011 11:21:20 AM MEST


    	Auf dickerserver
    	  - die postfix Doku installiert
    	  - versucht, die local_recipient_maps auf passwd, aliases, und 
    	    eine ldap-query zu setzen. 
    	Autoinstall auf neubau-106
    	  - vor dem re-install die platte mit dd if=/dev/urandom of=/dev/sda
    	    uerebuegelt, um sicherzustellen, dass da kein byte von der install
    	    vorher uebrig bleibt.
    	  - das puppet-autosign funktioniert wohl
    	  - das kerberos+ldap setup funktionierte nicht
    	Tobias hat im addsoft-Modul den guten alten 
    	  variablen-werden-in-Klassen-mit-$-angefuehrt-Fehler
    	  gefunden und repariert. 
    	cups-pykota wie von Ubuntu ausgeliefert ist kaputt.
    	postgresql wie von Ubuntu ausgeliefert ist kaputt.
    	Auf Nexenta ausprobiert, ob nfs shares ueber nfsv3 funktionieren.
    	  Tut auf Solaris
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 28 Sep 2011

    Wednesday, September 28, 2011 4:16:07 PM MEST


    	patroklos war auch tot, mittels cd-boot+patchrm wiederbelebt
    	Serverschraenke bestellt, damit das mal vorwaerts geht.
    	roundup nimmt jetzt mails entgegen und versteht die zusammenhaenge
    	  von MessId und In-Reply-To, was alles einfacher macht.
    	Dovecot laesst jetzt auch User aus der LDAP/Kerberos DB Mails
    	  lesen, das wird so langsam einsatzreif.
    	Alle User aus der alten NIS-passwd mit migrationtool auf
    	  LDAP gezogen.
    	Kerberos Accounts fuer einige mit einem Skript autogeneriert.
    	  Das seltsame ist, dass Kerberos LDAP als DB benutzen sollte,
    	  ldapsearch auf dem kompletten Tree zeigt aber nur ein paar
    	  (alte) Kerberos Principals.
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 27 Sep 2011

    Tuesday, September 27, 2011 10:21:48 AM MEST


    	Der Tod von dido, hippolyte, ischtar und nestor wurde von Oracle
    	  (und dem RRZE) ausgeloest, mit dem Patch
    	    http://wesunsolve.net/readme/id/147440-02
    	  Das loest im OpenBootProm Panik aus, waehrend der Patch laeuft,
    	  Abhilfe danach ist ein Patch der Firmware. Firmware Patches fuer
    	  die einzelnen Modelle finden sich auf
    	    http://www.oracle.com/technetwork/systems/patches/firmware/index.html
    	  Was hier auffaellt, ist 
    	    DASS DA GAR KEINE SUNBLADE 1500 GELISTET IST.
    	  D.h. nur mit boot-cd -> shell, lokale platte mounten mit 
    	    mount /dev/dsk/c0t0d0s0 /mnt
    	  und mit
    	   /usr/lib/patch/patchrm  -R /mnt 147440-02
    	  den patch entfernen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 26 Sep 2011

    Monday, September 26, 2011 9:45:07 AM MEST


    	Am 7.10 kommen neue PCs, die ich in der Bismarckstrasse aufbaun
    	  will. ALSO sterben beginnend 24. September die SunBlades hier
    	  im Haus ^%$&^#*!
    	    Verstorben sind:
    	      - dido
    	      - hippolye
    	      - ischtar  
    	      - nestor
    	  Haben mit neuen und ehemaligen CIP Maschinen ersetzt, und einem
    	  neuen Mitarbeiter eine Nemo SunRay hingestellt.
    	Das Winbind Setup tut jetzt, ist in einem Puppet Modul eingefroren.
    	  Was noch fehlt, ist die moeglichkeit fuer pam_mkhomedir auf
    	  dem Fileserver automatisch HOMEs anzulegen. Mal ueberlegen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 23 Sep 2011

    Friday, September 23, 2011 4:18:25 PM MEST


    	Puppetca macht jetzt autosign, sollte beim Autoinstall von 110 PCs
    	  nuetzlich sein.
    	Mit Frau Kugler geredet, Windowskommandozeilenperle:
    	    runas /netonly /user:AD-DOMAIN\Administrator mmc
    	  wobei Domain und Administrator noch ersetzt werden muessen.
    	Mit Fuchs vom RRZE geredet, der sagt, die Elektriker verkablen Netz nur
    	  zu festen Panels, d.h. da muss ein Rack sein, lange bevor wir ueberhaupt
    	  Server reinstellen koennen. Er hat einen Hersteller, der 24-Stunden
    	  GarantieLieferungen macht, notfalls von dem die Schraenke bestellen.
    	Frasch sagt, Rittal Serverschraenke kommen typischerweise innerhalb von
    	  weniger als einer Woche. Auch eine Moeglichkeit.
    	Gleich auf neubau-102 das mit dem AD ausprobiert. Mit
     	   net -d 1  -U muos00ikys  -S faudc1.uni-erlangen.de ads join
    	  liefert er zwar eine Fehlermeldung von wegen constrains, das ist
    	  aber wohl nicht ernstgemeint, ein folgendes 
     	   net -d 1  -U muos00ikys  -S faudc1.uni-erlangen.de ads status
    	  oder
     	   net -d 1  -U muos00ikys  -S faudc1.uni-erlangen.de ads testjoin
    	  berichtet Erfolg. Jetzt muss nur noch das mit dem nss/pam winbind
    	  klappen...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 22 Sep 2011

    Thursday, September 22, 2011 4:18:25 PM MEST


    	Installserver: mit der chboot option -B rebooten die
    	  installierten System automatisch, sehr fein.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 21 Sep 2011

    Wednesday, September 21, 2011 12:07:04 PM MEST


    	Nuetzlicher puppet Aufruf:
    		puppetd --test --verbose --noop
    	  Zeigt an, was er tun wuerde, aber tuts nicht.
    	PAM ist der Wahnsinn. Man kann mit options conditional jumps zwischen den
    	  Modulen im Stack machen. Ich glaube, die "Tuerme von Hanoi" muessten
    	  mit Pam loesbar sein.
    	neubau-103 wieder zum Leben erweckt. Tests abwarten
    	Frau Kugler vom Windowsteam leider nicht erreicht.
    	Mit Prechtel und anderen am Neubau gewesen, das wird nie und nimmer
    	  zeitgerecht fertig.
    	Mit dem Bauleiter Elektro geredet, der gibt uns fuer die Serverschraenke
    	  zwei unabhaengige Stromkreise, einer davon USV. Dazu muessen die
    	  Schraenke stehen und wir muessen anzeichnen, wo. Und ihm die Steckerleisten
    	  in den Schraenken vorher geben, die werden direkt verdrahtet, um Sicherungen
    	  zu sparen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 20 Sep 2011

    Tuesday, September 20, 2011 12:07:04 PM MEST


    	Die Puppetifizierung von Kerberos-Client war nicht ganz so einfach.
    	  Durch ein einfaches "include krbclient" kann sich gar niemand mehr
    	  auf neubau-103 einloggen. Zum Glueck hats Fabian Klingbeil und sein
    	  Team bemerkt.
    	Die GUI vom Nexenta benutzt komische HTTProxy-ing Features, so dass ich
    	  die mit meinem Firefox nicht benutzten kann :/
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 19 Sep 2011

    Monday, September 19, 2011 12:07:04 PM MEST


    	Das NTP Problem auf den neuen Servern scheint sich erledigt zu haben.
    	Nachts die Usrhomes per zfs send -R mypool/radix/homes@190911 |nc ..
    	  und zfs recv -Fd coraid01/ziusudra auf den Fileserver gezogen.
    	Die 110 PCs fuer den Pool im Neubau bestellt.
    	Frasch hat noch einen PC auf Lager, den wir fuer das Testlab haben
    	  koennten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 15 Sep 2011

    Thursday, September 15, 2011 11:02:29 AM MEST


    	In Schulz-Baldes .muttrc war ein 
    	   folder=imap://imap...
    	  Das bewirkt, dass der mutt versucht, den imap-server als eine
    	  Art Filesystem zu betrachten, was (bei uns) nicht funktioniert.
    	  Zeile rauskommentieren hats erledigt.
    	Homepage anlegen:
    		-1. In www.$fachbereich.math.uni-erlangen.de einloggen.
    		0. Workspace "LIVE" waehlen
    		  Eintrag in der Adressdatenbank anlegen
    		  Listenansicht->Sysfolder "Dep Math", dort
    		  im passenden Unterbereich den sysfolder waehlen,
    		  z.b. 
    		    ->AuG->AG Lie-Gruppen
    		  da drin gibts eine Tabelle "Address", da den User eintragen
    		  (man kann auch Bilder hochladen.
    		0.5. Passenden Workspace waehlen.
    		1. "shortcut" im entsprechenden staff/people/...-Baum
    		  anlegen, mit dem Namen als Titel, nach der dort sortiert auftauchen soll.
    		1'. Hidemenu an, Hide aus, bis es fertig ist.
    		2. da drunter eine "normale Seite" anlegen, mit dem Titel,
    		  den das Opfer wuenscht ("prof. dr. dr. hc. mult. Karl M. I. Schr...)
    		3. Auf "Page" im linken Menu wechseln, neue Seite anklicken
    		4. Unter 'Page Content' "Create new element" klickern.
    		5. Im folgenden Menu unter "Plugins" "Addresses" waehlen
    		6. Auf das Register "Plugin" waehlen, in "Single Address" den Ordner waehlen.
    		   Ein eigenes Fenster wird geoeffnet, da den Folder "Dep Math" suchen,
    		   und da drin den in Schritt 0 eingetragenen Eintrag waehlen
    	 	   Ganz unten unter "Startingpoint" die Gruppe waehlen, in der in
    		   Schritt 0 der Eintrag erfolgte.
    		7. Dialog schliessen und speichern.
    		   Auf "Versioning" im linken Menue wechseln, die Seite in der Liste
    		   waehlen und vom AutorenWorkspace in den LIVE veroeffentlichen
    		   Damit ist der Personeneintrag fertig.
    	roundup funktioniert. Am Ende wars die Umstellung von 
    	   tracker::web=/cgi-bin/roundup.cgi 
    	  nach
    	   tracker::web=/cgi-bin/roundup.cgi/problems/
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 14 Sep 2011

    Wednesday, September 14, 2011 11:47:57 AM MEST


    	Mal getestet, ob man mit parameterized classes das kaputte "inherits"
    	  von puppet umgehen kann, tut aber nicht. Die Hoffnung waere gewesen,
    	  dass die Parametervariablen der parameterisierten Klassen im Kontext
    	  des aktuellen nodes ausgewertet werden...
    	hiera angeschaut 
    	   http://www.devco.net/archives/2011/06/06/puppet_backend_for_hiera.php,
    	  das ist aber zu kompliziert fuer uns (mehrere orte, wo die
    	  Daten sein koennen, ...)
    	Extern Node Classifiers angeschaut, 
    	   http://docs.puppetlabs.com/guides/external_nodes.html
    	  das ist eine weitere Kruecke, um
    	  an dem inherits-desaster vorbeizukommen. Da wird der node Eintrag,
    	  der sonst in site.pp waere, als YAML von einem Executable zurueckgegeben.
    	  Fuer grosse Installationen sicher gut. Wenn nur dann gerufen werden
    	  wuerde, wenn der hostname nicht in site.pp ist, dann waers cool fuer
    	  die autoinstallation im Neubau 
    	In puppet >= 2.6 kann man hashes als variablen haben und damit z.b.
    	  in templates oder modulen werte haben, die zwar global definiert
    	  sind, aber pro node verschieden sein koennen. Also das was man moechte.
    	  In unserem Fall mit den $admins kommt dann sowas raus:
    	   ADMINS=<%= adms=admins + (moreadmins[$hostname].nil?&&[])||moreadmins[$hostname] ; adms.join(",") %>
    	Interessante Details in Puppet:
    		- Manifeste (wie site.pp, oder die init.pps von Klassen) koennen in Ruby
    		  geschrieben werden. D.h. man kann absolut alles machen
    		- Node definitions koennen auch Regexpen sein, z.b.
    			node /lin.*/ {
    				...
    			}
    	TicketTracker Roundup laeuft, son bisschen:
    	  http://webserver-1.mi.uni-erlangen.de/cgi-bin/roundup.cgi
    	    Registration geht, und danach kann man auch was damit tun, aber
    	    was noch nicht tut: 
    	     - logins nach einmal ausloggen
    	     - Vernuenftige URL . Apache2 ignoriert alle unsere RewriteRules
    	     - Sprache ist Englisch
    	     
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 13 Sep 2011

    Tuesday, September 13, 2011 3:22:35 PM MEST


    	LDAP ALARM: ldapadd will nicht in die db schreiben (vor ein paar Tagen
    	  ging das noch), obwohl der admin user auf alles (*) schreibrechte
    	  hat.
    	LDAP SOLUTION: wenn man ldapdd mit der "-Y EXTERNAL" option startet,
    	  dann wird die "-D cn=admin,dc=mi...." option einfach ignoriert und
    	  der slapd denkt, man waere 
    	    gidNumber=0+uidNumber=0,cn=peercred,cn=external,cn=auth
    	  und der darf nix. 
    	  Loesung: "-x " option statt "-Y EXTERNAL".
    	  So ein bullshit. 
    	Kerberos Erkenntnis: Tickets, die fuer Maschinen hinter NAT ausgestellt
    	  werden, funktionieren nicht. Loesung: "addressless tickets", kriegt
    	  man mit "kinit -A".
    	  A Strange and Wonderful World
    	OpenSSH laesst sich ohne Kerberos/GSSAPI Support kompilieren und ignoriert
    	  dann Tickets und die "GSSAPIAuthentication yes" Option. Wenn mans
    	  mit GSSAPI kompiliert, tuts natuerlich.
    	Die Nexenta/Basis Leute haben ihre letzten Tests gemacht, so richtig
    	  mit Kabel rupfen, und es scheint alles zu gehen.
    	Roundup setup gefrickelt. Muss nochmal sauber gemacht werden, am
    	  besten ohne mod_python, ich musste in der source von roundup variablen
    	  auf nicht-defaultwerte initialisieren...
    	  http://131.188.54.24/problems
    	  Das MailGateway funktioniert noch nicht, die Pfade zu dem cgi werden
    	  in meinem Setup verbuchselt
    	    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 12 Sep 2011

    Monday, September 12, 2011 12:33:42 PM MEST


    	Wigand ist wieder da. Neues: Man sollte in Typo3 das "DRAFT" Environment
    	  nicht benutzen, da man von da keinen Zugriff auf den "media folder"
    	  (mit bildern, pdfs, etc) hat
    	Marcel Ritter war da! Erkenntnisse:
    		- wenn man in slapd.conf die index-liste aendert, muss man
    		  nochmal slapindex laufen lassen
    		- auf Ubuntu fragt nicht etwa der nscd nach den ldap-Eintraegen
    		  _neinein_ der nslcd fragt danach, und hat ein eigenes Konfigfile
    		- der Kerberos schreibt bei uns krbPrincipal Objekte, keine
    		  posixAccount Obj wie in der WiMa (fehlender Patch?), also
    		  muss jeder User _nochmal_ in einem posixAccount angelegt werden.
    		- in pam-configs kann man (fuer pam_unix z.b.) ein try_first_pass
    		  nachstellen, das dann das Passwd aus dem Modul drueber wiederbenutzt
    		- Auf neubau-102 hats dann mit den WiMa pam.d/common-* configs
    		  und Aenderungen in /etc/nslcd.conf funktioniert, sogar der 
    		  Lokale Login!
    		- slapcat schreibt die komplette datenbank auf stdout,
    		  slapadd liests dann wieder
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 09 Sep 2011

    Friday, September 9, 2011 1:51:17 PM MEST


    	*STIRNKLATSCH* die Erlang Packete von Ubuntu sind so kaputtifiziert
    	  dass man nur CouchDB damit kompilieren kann und sonst nicht viel,
    	  insbesondere fehlen alle Header, die man braeuchte um fuer
    	  yaws (webserver in Erlang) Applications zu schreiben. Wie zum
    	  Beispiel den Bluetail Ticket Tracker
    	  Es ist in tausende von packeten zerhackt, die man dann zusammensammeln
    	  darf. Zum Kompilieren von Bluetail fehlt dann immer noch
    	  mnemosyne, eine Erlang library, zu der Ubuntus erlang-mandoc Packet
    	  zwar ein manpage hat, aber keine header...
    	Nikos und William haben angefangen, an unserer Webpraesenz auf
    	  dem neuen Webserver zu basteln. Arbeitstitel
    	    "Kompetenzcluster Druckerwartung"
    	Auf der helena wurde nach dem reboot der bacula-fd nicht automatisch
    	  gestartet. Nachgeholt. Backup angestossen. Mail ist auf tape.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 08 Sep 2011

    Thursday, September 8, 2011 3:34:28 PM MEST


    	Serverinstall geht jetzt relativ reibungsfrei
    	Nach Trouble-Ticketing Systemen gesucht die
    		- Einfach sind
    		- nicht in PHP geschrieben
    		- Mails einlesen koennen (unsere Reports sind ja auf
    		  auf problems@mi...)
    		- mit unauthentisierten Usern umgehen koennen
    	  Eine nette Idee in dem Zusammen hang: User berichtet Problem
    	    und gibt dabei mailaddr an (oder schickt eine mail), als
    	    Antwort kriegt er eine (relativ lange) Tickernummer,
    	    danach kann er sich mit der mailaddr als login und der
    	    Ticketnr als Passwort einloggen.
    	Das interessanteste solche System scheint Bluetail Ticket Tracker
    	  zu sein, ist in Erlang geschrieben
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 07 Sep 2011

    Wednesday, September 7, 2011 5:05:34 PM MEST


    	Agamemnon: Abhilfe wegen Taperobot: rem_drv sgen; add_drv sgen;
    	  Dummerweise wird auch der storage daemon /sbin/bacula-sd
    	  nicht automatisch gestartet...
    	Backup auf Tape laeuft wieder
    	Einen weiteren Server aufgesetzt, er steht im Switchschrank im
    	  Keller, weil wir nach dem Strom-Debakel vor zwei Wochen
    	  nicht riskieren wollen, ihn an das Server-Stromnetz anzuschliessen.
    	  Das soll mal der Webserver werden.
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 06 Sep 2011

    Tuesday, September 6, 2011 11:40:38 AM MEST


    	Das MSA60 Storagearray laeuft! Der Tobias hat rausgekriegt, dass
    	  man die seltsamen Rauf/RunterPfeile auf der Rueckseite druecken
    	  muss, bevor sich das einschalten laesst. Als RAID50 ueber alle
    	  12 Platten konfiguriert, hat jetzt 20TB Platz und vertraegt den
    	  Ausfall von bis zu 2 Platten.
    	Agamemnon war beim Booten im OpenBoot haengengeblieben. Ein
    	  "boot" ueber die Serielle war ausreichend, ihn wieder zu starten.
    	  Aber beim bootup gibts Gemecker ueber "eof in sgen.conf",
    	  dadurch wird der "generic scsi" driver nicht geladen, und wir
    	  haben keinen Taperoboter. 
    	Der Abnahmetest von Nexenta scheint immer noch zu laufen???
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 05 Sep 2011

    Monday, September 5, 2011 2:20:37 PM MEST


    	Der sldapd startet ohne Fehlermeldung, laesst aber den ldaps: port
    	  aus. Auf ldap://.../ will er SASL Authentisierung, obwohl
    	  in der config drinsteht, dass jeder teile des Baum lesen
    	  darf. Deswegen tut das pam_ldap und verwandtes natuerlich 
    	  auch nicht. Unsere User liegen in der OrganizionalUnit "Users", in den
    	  Std-Modellen unter "People", vielleicht auch ein Problem.
    	  Gellermann und Ritter@RRZE gemailt
    	Zwei Stunden lang probiert, dem Typo3 beizubringen, dass unter
    	    http://www.algeo.math.uni-erlangen.de/staff/
    	  das gleiche liegen soll wie unter 
    	    http://www.algeo.math.uni-erlangen.de/people/
    	  Ich kriegs nicht hin, obwohl ich lustige "shortcuts"
    	  zu diversen Seiten unter "/Algebra und Geometrie/People/"
    	  kreieren kann. Das haengt scheinbar an dem RealURL plugin,
    	  das aus Pfaden IDs macht, aber an die DB Tables dazu komm
    	  ich nicht ran.
    	Wenn man dem CORAID Kaefig eine neue Platte gibt, dann ist
    	  die fuer das NexentaOS nicht automatisch sichtbar. 
    	    Man muss erst mit einem Tool "cec" dem CORAID Ding sagen, dass
    	    die neue Platte sichtbar gemacht werden soll (man koennte
    	    auch sagen, dass die neue Platte zusammen mit einer weitern
    	    zu einem RAID verbunden werden soll und das ganze dann als
    	    eine Platte sichtbar, etc...) 
    	  Das cec Tool war _nicht_ mitgeliefert und ist kein NexentaOS
    	    Package, das man schnell installiern koennte. Ich musste
    	    erst mit "apt-get install build-essentials libpcap-dev"
    	    einen Kompiler und Libs herkriegen.
    	  In der cec Console muss man die Platte x im Shelf y exportieren,
    	    indem man
    	      jbod y.x
    	    tippert
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 03 Sep 2011

    Saturday, September 3, 2011 5:09:44 PM MEST


    	Hiera fuer puppet installiert
    	Der Webserver ist wieder oben, aber in einem ganz anderen
    	  Zustand als am Donnerstag. Insbesondere ist die Seite
    	  von Prof Meusburger nicht dort zu finden, wo die Links
    	  hindeuten, die sie fuer ihren Workshop rausgegeben hat.
    	  Sehr aergerlich. Mein Shell-Account auf dem Webserver 
    	  geht nicht mehr, konnte also keinen rewrite im Apache-conf
    	  basteln
    	Kerberos tut nicht wie gewuenscht, wo weil die keytabs
    	  zwischen server und unserem testclient nicht synchron sind...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 02 Sep 2011

    Friday, September 2, 2011 3:59:07 PM MEST


    	Nexenta Testest seit Stunden im Hintergrund, ich hoffe mal erfolgreich.
    	www.math.uni-erlangen.de ist verstorben. Und natuerlich in dem Moment
    	  wo der einzige, der sich auskennt, im Urlaub ist...
    	Kerberos+LDAP jetzt 
    	  soweit dass:
    		- addprinc automatisch in LDAP ablegt
    		- man von ueberall tickets kriegen kann
    		- ein Skript existiert, das user anlegt (noch ohne HOMEs etc)
    	  aber:
    		- das mit den keytabs hab ich noch nicht raus, es geht keine
    		  gssapiauth, weil "No valid Key exchange context". Liegt
    		  angeblich daran, dass die hosts nicht-synchrone /etc/krb5.tabs
    		  haben
    	LDAP ist die Hoelle. Total inkonsistent und zusammengefuddelt.
    	Erkenntnis: /etc/ldap/ldap.conf (manchmal auch /etc/ldap.conf ???) 
    	  ist die Client-Konfig, /etc/ldap/slapd.conf ist die Server-Konfig
    	Puppet Experten empfehlen, statt Variablen in site.pp, die dann
    	  in Modulen zu frue interpoliert werden, lieber den hiera()
    	  Plugin zu nehmen, mit dem die Variablen erst im richtigen
    	  Kontext ausgewertet werden. Mal schaun
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 01 Sep 2011

    Thursday, September 1, 2011 3:48:16 PM MEST


    	OpenLDAP ueberlistet, eine basis struktur aufzuschreiben:
    	  sudo ldapadd -vvvvv -W -D "cn=admin,dc=mi,dc=uni-erlangen,dc=de" -c -H ldapi:/// -f ~/ldap+kerberos/structure.ldif.tpl 
    	  (das .tpl kommt von WiMa. LDAPDC hab ich auf dc=mi,dc=uni-erlangen,dc=de gesetzt.)
    	Kerberos5 ist jetzt _theoretisch_ so konfiguriert, dass er seine
    	  Daten in LDAP ablegt, getestet ist das aber nicht.
    	Nexenta/Basis hat den Test auf morgen verlegt...
    	Die WebPraesenz hat noch zahlreiche Luecken, u.a das sog. Inhaltsverzeichnis
    	  (sollte weg IMHO) und das "Einrichtungen" (da wollt ich grad die RJE Station
    	  reinhacken)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 31 Aug 2011

    Wednesday, August 31, 2011 2:25:04 PM MEST


    	Ubuntu/NIS nach Autoinstallation:  Nachdem der network-manager de-installiert
    	  ist, scheinz jetzt zu gehen.
    	Der erste HP DL585 Server tut jetzt! Die Eintragung im dhcpdd  conf 
    	  auf dickerserver war verloren gegangen (???). Unser puppet-Skript
    	  hat leider den Herrn Fried nicht automatisch in die Admingruppe
    	  geworfen...
    	Doku zu Kerberos+OpenLDAP
    	  http://www.danbishop.org/2011/05/01/ubuntu-11-04-sbs-small-business-server-setup-part-3-openldap/
    	  http://www.itp.uzh.ch/~dpotter/howto/kerberos
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 30 Aug 2011

    Tuesday, August 30, 2011


    	Herr Gellermann vom Wima hat mir deren OpenLDPA+Kerberos Setup
    	  geschickt. Das bau ich jetzt auf authserver nach.
    	MacOS X laesst sich nur mit viel Gefummel in NIS Strukturen bringen,
    	  Stichwort "lookupd"
    	Das SunOS vacation ding geht nicht mehr. 
    	  1. heisst das Antworttemplate nicht $HOME/.vacation.msg (wies
    	     in der Manpage steht), sondern $HOME/.vacation
    	  2. wird es nicht gefunden "no such file or directory", obwohl
    	     es existiert und die richtigen Rechte hat.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 29 Aug 2011

    Monday, August 29, 2011 4:27:49 PM MEST


    	Basis fuer Remote-Unterstuetzung gelegt, ein Skript
    	  /usr/bin/diagnose startet einen x11vnc, der nur auf localhost
    	  lauscht, und ein Skript
    	  /usr/sbin/remote-diagnose, das dann mit ssh-tunnel von dort herleitet
    	  und vncviewer startet.
    	Dropbox Tools auf linux eingebaut.
    	Wigand hat das Typo3 print-cal.css so repariert, dass die Links
    	  gedruckt werden. Leider funktionieren dafuer jetzt HTML Tabellen in 
    	  manchen Seiten nicht mehr.
    	Duzaars neues Laptop statt dem alten im DHCP eingetragen, er kann
    	  wieder drucken
    	Boeglein war auf dem CUPS Server unbekannt und konnte nicht drucken..
    	Das Autoinstallierte Linux kann keine User authentisieren, weil er
    	  ypbind _vor_ dhclient startet *stirnklatsch*
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 26 Aug 2011

    Friday, August 26, 2011


    	Rausgefunden, woran der FAIL des Tests gestern lag. Die hatten beim
    	  zweiten Head ihre Netzwerkkonfig nicht an unser Netz angepasst, deswegen konnte
    	  man nicht auf die Maschine und nix wurde geroutet, und er konnte
    	  sich nicht per NTP synchronisieren. Mal schaun obs jetzt besser wird...
    	Die DL380 Maschinen von Bechtle haben alle nur ein Netzteil. Ich bin
    	  mir sehr sicher, dass wir mit zweien bestellt hatten, weil das naemlich
    	  der Hauptpunkt der RRZEler fuer diese Kisten war.
    	Frau Kulzer das huebsche neue Webmail Frontend gezeigt, und sie auf den
    	  Neubau vertroestet.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 25 Aug 2011

    Thursday, August 25, 2011


    	Testweise mal am Nexenta fileserver den head 1 (nexone) ausgeschaltet,
    	  waehrend auf einem client ein "dd if=/dev/zero of=/mnt/nullen bs=1"
    	  lief und das /mnt vom fileserver kam. Ergebnis: alles bleibt
    	  stehen, showmount -e zeigt keine mounts von irgendeinm Teil des fileservers
    	  mehr an. Sehr Unbefriedigend. An Basis geschrieben.
    	Das print.css (oder print-cal.css) auf Typo3 entfernt in der Druckversion
    	  alle Links. Sehr unschoen. Bemerkt von Frau Meusburger
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 24 Aug 2011

    Wednesday, August 24, 2011 5:05:06 PM MEST


    	Ueber nacht per netcat und zfs send/receive alle homes mit ihren
    	  snapshots auf den neuen fileserver gebracht.
    	Riesenstapel Rechnungen zu Frau Kloss gebracht.
    	Report webmigration: ENZ, Analysis und "algeo" sind im wesentlichen
    	  umgezogen. Bald mal redirects auf den neuen Server einrichten
    	Report fileserver: wenn man ein HOME vom neuen fileserver mountet, und
    	  dann den server ausschaltet, gibt es ein failover auf den anderen,
    	  aber leider kriegt der client nix davon mit. Mist! 
    	Es gibt noch Anwender, deren Mailsetup das /var/mail von helena braucht.
    	  Fuer die muessen wir Hilfe beim Umstellen auf IMAP anbieten, bevor
    	  wir helena abschalten...
    	Tobias hat dem mutt auf Solaris IMAP beigebracht, sollte also auch fuer
    	  Traditionalisten gut umstellbar sein.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 23 Aug 2011

    Tuesday, August 23, 2011 5:14:44 PM MEST


    	Auf dem DL585 eine billige Inter Etherexpress 1000 und den P411i RAID controller
    	  eingebaut. Die Karte kann booten, wird unter linux als eth4 erkannt. Das
    	  RAID laesst sich nicht einschalten, der knopf an der rueckseite leuchtet
    	  orange ???
    	Mit Georgs Kerberos rumprobiert
    		sudo kadmin -l 
    	  startet die admin shell (ohne das -l wird dauernd nach dem Passwd von
    	  ROOT@.. gefragt). Dann kann man mit "add" hprincipals" dazutun, und
    	  mit "ank" keys fuer services z.b. rechner. 
    	Im puppet testsupport fuer kerberos-pam eingebaut, erstmal nur fuer
    	  neubau-102.
    	Auf neubau-102 kann man sich jetzt toll kerberos Tickets holen, aber
    	  mit denen kann man nichts machen. Weder kann ein User, der im Kerberos
    	  existiert aber nicht lokal, sich einloggen, noch kann man ein kerb-ticket
    	  zum Einloggen per SSH benutzten.
    	Morsi und Gellermann wegen dem Kerberos Setup fragen.
    	Unser Print CCS im Typo3 ist defekt und loescht alle links aus der
    	  Druckansicht, Report von Meusburger.
    	Bjoern faellt uns leider die Woche aus :(
    	Das NexentaStor hat eine Option, ein "Auto-sync" mit anderen Maschinen
    	  zu machen. Das wollt ich fuer ein Backup der ziusudra nutzen, aber
    	  die zwei Optionen ssh+zfs und netcat+zfs tun nicht weil
    	   1. man beim ssh+zfs das rootpasswd der anderen seite ablegen muesste.
    	      Das ist eine schlechte idee, und ssh erlaubt eh kein login als root.
    	      Umweg waere ein pseudo-root-user, der sich dann bitte per authorized-keys
    	      authentisiert. Das geht aber nicht out-of-the-box...
    	   2. dem netcat+zfs kann ich keinen port uebergeben, von dem das zfs send (nehm
    	      ich mal an) kommen soll. Und in der Doku steht nix.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 22 Aug 2011

    Monday, August 22, 2011


    	Der Agamemnon hat scheinz den Powerdown am Dienstag nicht ueberlebt,
    	  damit sind unsere Tape-Backups unzugaenglich. Dreck
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 11 Aug 2011

    Thursday, August 11, 2011 9:36:10 PM MEST


    	Weiter mit der depperten HP Hardware gekaempft. Tobias hat
    	  die Firmware auf den neusten Stand gebracht, scheint aber
    	  nix zu helfen.
    	puppet module aufgeraeumt.
    	Authserver aufgesetzt und fuer Heimdal Kerberos entschieden
    	Das FAI hat nach einem Install noch Files von der vorherigen
    	  Installation uebriggelassen, deswegen liefen auf einem Server
    	  noch Client-setups mit Automounter...
    	Wenn der Automounter einen mountpoint in den maps hat, der
    	  nicht existiert, dann kann man das entsprechende Verzeichnis
    	  nicht mit mkdir anlegen, was recht verwirrend ist.
    	Wir haben jetzt einen MX auf math.fau.de
    	Fabian Klingbeil hat uns ein funktionierendes Mailsetup auf
    	  dickerserver gebaut, mit postfix, dovecot und zwei Webmailern
    	  zur Auswahl. Sehr schoen!
    	ILO auf dem DL585 aufgesetzt, tut (wenigstens was...)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Aug 2011

    Wednesday, August 10, 2011 7:57:12 PM MEST


    	Neue rootpasswoerter auf allen neuen Maschinen inspiriert durch
    	  http://imgs.xkcd.com/comics/password_strength.png
    	Mit IPMI rumgespielt, aber leider auf keine Maschine zugreifen
    	  koennen. An den Support geschrieben.
    	Elendes Gefrickel mit dem DL585 G7. LinuxTeam RRZE angebettelt.
    	  Es bleibt weiter unklar, welcher Treiber fuer NX3031 gebraucht
    	  wird.
    	Ordnung in den Papierkram gebracht, morgen Frau Kloss die Rechnungen
    	  vorlegen.
    	Konvertierer von Absoluten auf Relative Links in HTML Baeumen weiter
    	  debuggt, um nach ca. 10 Mannstunden festzustellen, dass schon das
    	  Original der Testseiten kaputte Links hatte *stirnklatsch*
    	Neue Inventarliste angefangen. Mit MAC und SSH Fingerprint.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 09 Aug 2011

    Tuesday, August 9, 2011 6:40:17 PM MEST


    	Eine Inventar Database waer nett.
    	Der Fileserver ist eingebaut. Dabei ist aufgefallen, dass  
    		1. der Rackschrank von Sun Gewindebohrungen statt der 
    		   ueblichen rechteckigen Loecher hat, so dass
    		   die mitgelieferten Rackschienen von Supermicro nicht verbaut
    		   werden konnten und die Maschinen auf einem Regalboden stehen muessen
    		2. unsere Stromversorgung im Keller voellig unzureichend ist,
    		   eine Sicherung ist rausgeflogen und hat ein paar Maschinen
    		   (zum Glueck keine Server) gestoppt. Ein Teil der Fileserverinstallation
    		   haengt jetzt am Stromkreis, der fuer Staubsauger, Kaffeemaschinen,etc
    		   gedacht war. Bei der Gelegenheit noch wesentlich mehr
    		   Platz geschaffen.
    	Frau Kugler vom ActiveDir Team am RRZE macht uns Accounts auf dem AD, damit wir
    	  Maschinen eintragen koennen, die dann wiederum den AD zum Authentisieren
    	  benutzen duerfen ("net join").
    	Der HP DL585 ist zwar fuer Ubuntu Server 11.04 zertifiziert, aber nach dem
    	  Installieren moegen die Netzwerkkarten nicht mehr mit dem Switch reden.
    	  (und vorher auch nicht, wenn es ein Gigabit Switch ist). Angeblich
    	  hilft ein Firmwareupgrade der QLogic NetXen NX3031 Karte. Die Downloadseit
    	  bei HP.com gibt mir aber ein Permission Denied...
    	Die DL585 haben kein CDrom, dringend ein externes kaufen.
    	Bonnie++ als Performance Test ueber NFS auf den Fileserver losgelassen, mit
    	  12 Instancen. Blinkt froehlich.
    	Die 3com Switches versuchen IP Adressen fuer Management zu ziehen, und
    	  haben _default_ passwoerter eingestellt. Am besten in ein eigenes,
    	  nicht-routbares Netz stellen und passwoerter aendern (bei dem LACP switch
    	  schon gemacht)
    	Die CORAID und Supermicro Server (und vermutlich auch andere) haben
    	  IPMI Schnittstellen, das ist sowie wie eine Mischung aus SNMP und
    	  den ILOM/ALOM/ELOM von Sun oder dem Ilo von HP. Tools dafuer:
    	    FreeIPMI (OpenBSD)
    	    ipmitool (OpenSolaris)
    	  Die sollten auch in so ein Konsolen/Managment Netz
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 08 Aug 2011

    Monday, August 8, 2011 3:33:12 PM MEST


    	Nach dem Ubuntu-ActiveDir-HOWTO vorgegangen und auf neubau-102 mal
    	  samba und winbind installiert, konfigfile mit realm=uni-erlangen.de
    	  und password server = faudc1.uni-erlangen.de .
    	    kinit user@UNI-ERLANGEN.DE 
    	  tut. 
    	  (Der Error
    	  kinit: KDC reply did not match expectations while getting initial credentials
    	  soll uns sagen, dass man 
    	  _den Teil hinter dem @ nicht GROSS geschrieben hat_ *stirnklatsch* )
    	Ein "Domain Join" geht nicht, weil wir keien "Root account" im Identity
    	  Management haben..
    	Der HP Superserver macht weiter probleme, weil die 10Gigabit Karten nicht
    	  mit dem HP Procurve Gigabit Switch reden wollen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Aug 2011

    Thursday, August 4, 2011 5:08:07 PM MEST


    	Frau Brunings iMac tut jetzt wohl. 
    	Sigezech hat ein freies Tool gefunden, das Mac Platten uebers Netz 
    	  replizieren kann, damit koennte man den iMac fuer alle Freiwilligen
    	  clonen...
    	Nach langem Hin+Her hat uns Bechtle einen SAS Controller fuer den
    	  High-Performance Server (DL585) fuer AM3 nachgereicht.
    	Der Serverinstall geht jetzt auch fuer die DL585, nach langem Gefrickel.
    	  Unter anderem muss man in /srv/fai/nfsroot/..../etc/fai/fai.conf
    	  die nfs-url auf das .54 Netz legen.
    	Probleme mit HP Servern:
    		1. DL585: das Ubuntu ignoriert erstmal die Etherkarten, mit
    		    modprobe netxen_nic
    		   kriegt man den Treiber.
    		   Bis jetzt wollen die Dinger aber kein DHCP sprechen???
    		2. DL585/DL385: Die SATA Platten leuchten nichtmal auf.
    		   lspci zeigt auf DL585, dass der Controller "disabled" ist.
    		   Auf DL385 wird er gelistet als "IDE mode", vielleicht
    		   ist das die Ursache...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 27 Jul 2011

    Wednesday, July 27, 2011 1:09:12 PM MEST


    	Admintreffen:
    		RRZE Netzteam kann uns jedes Netz auf jede Dose legen,
    		  gut fuer eine sanfte Umstellung der AM/WiMa Netze 
    		Der Umzug verschiebt sich um mindestens eine Woche
    		Das Schliesssystem scheint ein Problem zu sein, und
    		  ohne das installiert das RRZE nix
    		Wir haben 48 Ports Switch in jedem Serverraum
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 26 Jul 2011

    Tuesday, July 26, 2011 3:18:28 PM MEST


    	Puppet: merke: Variablen im node-context werden gesetzt, nachdem
    	  Statements aus eventuellen "inherits" abgearbeitet wurden. D.h.
    	  man kann nicht auf node-spezifischen Variabeln in Klassen oder
    	  virtuellen nodes pruefen, weil die da noch nicht gesetzt sind :(
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 21 Jul 2011

    Thursday, July 21, 2011 2:04:48 PM MEST


    	Herr Reinfelder vom RRZE hat einen Loesungsweg fuer das Office auf Mac
    	  vorgeschlagen. Morgen verfolgen
    	Unser Tapedrive im Taperoboter liefert IO Errors. Keine Ahnung...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 20 Jul 2011

    Wednesday, July 20, 2011 11:46:17 AM MEST


    	das debian package "virtualbox" und seine Verwandten erzeugen
    	  ein nicht lauffaehiges VBox, es fehlen Kernelmodule *stirnklatsch*
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 Jul 2011

    Tuesday, July 19, 2011 3:06:34 PM MEST


    	MacOs lernt keine Drucker aus dem CUPS server von der aphrodite.
    	CUPS broadcastet die Drucker an der aphrodite als "bojour shared"
    	Es gibt puppet/facter packete fuer macos:
    	  https://sites.google.com/a/explanatorygap.net/puppet/
    	  installation mit 
    	  sudo installer -pkg /tmp/puppet-2.6.7.pkg/ -tgt /
    	Ein moegliche "Loesung" des Mac Problemfeld koennte ein
    	  Shell Skript sein, das 
    		- einen sam User anlegt und in admins steckt
    		- einen lokalen User anlegt und optional in admins steckt
    		- puppet installiert
    		- eine launchd plist fuer puppet installiert
    		- als admin 
    		  puppet agent --test startet
    	Hinterhaeltig: wenn die Uhr eines frisch installierten PCs oder
    	  servers um einige Minuten nachgeht, dann kann er sein eigenes cert
    	  einige Zeit nicht nicht authentisieren (signatur waere in der Zukunft).
    	  moegliche Loesung: ntpd + ntpdate per FAI installieren und beim Boot
    	  gegen einen ntp server syncen
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 Jul 2011

    Monday, July 18, 2011 4:45:46 PM MEST


    	MS Office fuer Apple laesst sich installieren, aber Word laesst sich
    	  nicht starten :( alles andere tut scheinz
    	Fuenf Server bestellt (DL380 mit Xeons)
    	Maple "Grid" Module ist sehr seltsam, man kann mit Map nur einzelne Funktionen
    	  parallelisieren, die duerfen weder auf andere Funktionen noch auf
    	  globale Variblen zugreifen. Schrott.
    	Unser ServerInstall scheint zu funktionieren: Die erste fette DL385 ist installiert!
    	Herr Michel vom RRZE meint, wir koennen sofort	Alpha-Tester des Active Dirs
    	  werden. Klingt (https://help.ubuntu.com/community/ActiveDirectoryWinbindHowto#Join%20AD%20domain) 
    	    einfach:
    	    - winbind installieren
    	    - in der Konfig von winbind als Real "uni-erlangen.de" eintragen
    	    - Domaincontroller ist faudc1.uni-erlangen.de
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 15 Jul 2011

    Friday, July 15, 2011 1:28:55 PM MEST


    	HErr im Himmel! Puppet 2.7 agents koennen nicht mit unserem
    	  2.6 master reden. Saudummes Design. Deswegen bei Installation
    	  von Puppet per gem die Version erzwingen:
    	    gem install -v 2.6.0 puppet
    	Die zwei HP DL385 sind eingetroffen. Einen aufgebaut, dazu einen
    	  dritten Switch im Serverraum installiert.
    	Nach langem Gefrickel rausgefunden, dass der HOSTNAME fuer FAI
    	  derjenige Name ist, der vom dhcp ueber die option hostname
    	  verteilt wird ....
    	Zum remote Adminstrieren von Apples nimmt man wohl die "Server Admin Tools"
    	  http://support.apple.com/kb/DL968
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Jul 2011

    Thursday, July 14, 2011 11:01:38 AM MEST


    	Lexmark per Parallelkabel an den uralten PrufungsamtPC angeschlossen,
    	  Treiber installiert, Testdruck tat. Leider werden unsere Zeugnisse
    	  aus Excel gedruckt, also der ungeschicktmoeglichsten Seitenbeschreibungssprache
    	  der Welt.
    	Nach ganz viel Gefrickel scheint es als ob der Linux-Kernel NFS
    	  Server immer nur in ein Netz exportieren kann. /etc/exports
    	  auf faiserver so eingestellt, dass im neubaunetz installiert
    	  werden kann und in /srv/fai/nfsroot/..../etc/fai/fai.conf
    	  die nfs-URL des Config-Baums entsprechend geaendert.
    	  ACHTUNG das wird beim naechsten fai-setup ueberschrieben
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 12 Jul 2011

    Wednesday, July 12, 2011


    	Admintreffen:
    		- MacOs Serverversion kann eventuell installierte Software
    		  ueber MacOs Billigversion verteilen -> nur noch eine Maschine
    		  zum Installieren.
    		- Eruieren, ob uns das RRZE die alten Netze  in den
    		  Neubau legen kann, dann koennen die AMler ihre Infrastruktur
    		  erstmal mitnehmen. Ausnahme ist DHCP, weils dann ein
    		  Broadcast Domain ist.
    		- Eruieren, ob man mit pamwinbind (oder so), an den MS AD
    		  vom RRZE kommt, um Studenten und eventuell auch Mitarbeiter
    		  zu authentisieren
    		- Mail/IMAPserver ist dringende Baustelle, weil da alle Adressen
    		  und Aliases bekannt sein muessen, bevors losgehen kann.
    		  Sanfte Umstellung durch Aenderung des MX RRs fuer den alten Domain,
    		  der MX vom RRZE sollte bei Pannen etwas auffangen koennen.
    	Nach dem Admintreffen zu Frasch rausgefahren, einen Lexmark 360dn
    	  fuer Frau Forkel gekauft
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 11 Jul 2011

    Monday, July 11, 2011


    	Der uuuuralte Brother-Drucker bei Frau Forkel ist ausgefallen,
    	  es koennen deswegen keine Diplomzeugnisse mehr gedruckt werden.
    	  NOTFALL
    	  RRZE gefragt, ZUV interne Admins gefragt, Doku gesucht,...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 05 Jul 2011

    Tuesday, July 5, 2011 11:21:11 AM MEST


    	CORAID liefert naechste Woche, leider haben wir aber keine ausreichend
    	  neuen Switches. RRZE angefragt, was tun. 
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 04 Jul 2011

    Monday, July 4, 2011 9:35:47 AM MEST


    	puppet gleichzeitig als master und agent auf der selben Maschine
    	  zu haben, ist in unserem setup leider nicht trivial. Daher erstmal
    	  kein agent auf ziusudra
    	Puppet module umgebaut, changesets 278-286.
    	Installserver einen zweite Etherkarte gegeben, ins Neubaunetz gehaengt
    	  als neubau-12 (ziusudra waere 11)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 02 Jul 2011

    Saturday, July 2, 2011 11:10:01 PM MEST


    	Per puppet libgmp3-dev, octave, screen, git, subversion, und mehr
    	  installiert
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 01 Jul 2011

    Friday, July 1, 2011 3:02:00 PM MEST


    	Alte gesar platten aus der helena ausgebaut und abgehaengt.
    	  cfgadm ist ein schoenes Tool. Dadurch sind jetzt wieder
    	  Stecker und Rackschienen frei, letztere allerdings ziemlich
    	  fragmentiert...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 30 Jun 2011

    Thursday, June 30, 2011


    	Es stellt sich raus, dass die Umstellung von Ubuntu 10.04 nach
    	  11.04 gravierende Nebenwirkungen hat. Unter anderem ist jetzt
    	  NFS4 die default-Version, nachdem wir aber weder Kerberos noch
    	  idmaps haben, gehoert jedes File "nobody:nogroup". Das zerstoert
    	  natuerlich einiges. Nach viel Gefummel haben wir jetzt in
    	   /etc/auto.master und /etc/auto.net ein "vers=3" reingezwungen.
    	Diverse Korrekturen im puppet. Ziel muss sein, alle Bedingungen
    	  explizit im puppet zu haben, damit man sich nicht auf den
    	  Installserver allein verlassen muss.
    	Es sind jetzt fuenf der neuen PCs installiert und im Haus verteilt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 29 Jun 2011

    Wednesday, June 29, 2011 3:18:43 PM MEST


    	Die IP-ranges 131.188.103.139-200 und 131.188.54.12-213
    	 haben jetzt DNS namen (math-139 bis math-200 und neubau-12 bis neubau-213)
    	 war noetig, weil adressen ohne reverse-map nicht aus dem uni-netz
    	 geroutet werden.
    	Frau Boegelein hatte das Problem, dass sie ueber mailhub.rrze
    	 keine mails mehr versenden kann. liegt wohl an einer Aenderung
    	 im RRZE, dass mailhub nur noch fuer eingetragene Mailer zur
    	 Verfuegung steht. Man kann stattdessen smtp.uni-erlangen.de nehmen.
    	Diverse Umbauten im Puppet tree. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 28 Jun 2011

    Tuesday, June 28, 2011 9:39:03 AM MEST


    	Ok, problem mit dem FAInstall war, dass kein /var angelegt
    	  wurde und das Auspacken dann an die Grenzen von / gestossen
    	  ist. Saubled. 
    	Der Autinstaller hatte zum Plattenpartitionieren das
    	  setup-harddisk Programm genommen, obwohl das "deprecated"
    	  ist und die Konfigs von setup-storage nicht versteht.
    	  Man kann den Einsatz von setup-storage erzwingen, indem
    	  man entweder USE_SETUP_STORAGE=1 in /etc/fai/fai.conf
    	  setzt oder in /srv/fai/nfsroot/live/filesystem.dir/usr/lib/fai/subroutines
    	  das entsprechende if-statement umbaut.
    	AutoInstaller geht jetzt. Erkenntnisse:
    	  - Vergleichsoperator in .erb files ist == nicht =
    	  - facter-Facts brauchen kein fuehrendes $ Zeichen
    	  - Der Logout-Knopf unter Gnome ist nicht etwa eine
    	    panel-app, sondern ein "indicator", der in einem eigenen
    	    .deb package ist (und das ist keine Abhaengigkeit
    	    von gnome-panel, das indicator-app jedoch schon WAAAAAA)
    	Team Meusburger moechte MacBooks, verspricht eigene Verwaltung.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 22 Jun 2011

    Wednesday, June 22, 2011 2:13:58 PM MEST


    	Zwei alte 3com switches vom RRZE geholt fuer den Testbetrieb
    	Der neue Installserver hat rumgemeckert, dass
    	  der Linux-kernel (als packet) mit diversen anderen
    	  Packeten im Konflikt steht (WTF?). Stellt sich
    	  raus, FAI mischt Debian und Ubuntu Packete.
    	  Fix: in /etc/fai/make-fai-nfsroot.conf
    	    das FAI_DEBOOTSTRAP auf 
    	    "natty http://archive.ubuntu.com/ubuntu"
    	    aendern
    	Naechstes Problem: es wird kein GRUB installiert
    	  tmp-Workaround: wir nehmen die config skripten
    	  vom alten FAI und buendeln neues Ubuntu-tgz
    	  dazu
    	Naechstes Problem: das setup-storage Skript vom FAI
    	  vertraegt seine eigenen Demo-configs nicht -> WAAAAA
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 21 Jun 2011

    Tuesday, June 21, 2011 3:54:03 PM MEST


    	Mit Nachbohren per Email einen Lizenzkey fuer eine NexentaStor
    	  Enterprise Edition gekriegt, zum Ausprobieren (nexenta.com)
    	Die Fujitsu P700 haben eine Intel 82578DM, die in Linux
    	  erst seit 2.6.36 unterstuetzt wird; unser Installserver
    	  (und das "long-term-support" Ubuntu 10.04) ist 2.6.32 -> Kein Keks
    	  -> Neuinstallation eines Installservers mit Ubuntu 11.04 
    	Mit der Anpassung unseres puppet Setups an MacOS X begonnen.
    	  Lessons learned:
    		es ist ein paketmanager installiert: pkgutil
    		/etc ist ein link nach /private/etc
    	  Lessons not learned:
    		wie stellt man NIS (oder sonstige) auth ein?
    		wo konfiguriert man den automounter?
    	Herr Wuensch  vom RRZE kann uns noch 100Mbit Switches
    	  geben, fuer den Testaufbau
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 20 Jun 2011

    Monday, June 20, 2011 4:11:31 PM MEST


    	Der iMac kann nach etwas Setup unsere HOMEs mounten
    	Die PCs koennen erstmal nicht automatisch installiert  
    	 werden, da angeblich die Netzkarte nicht vom Kernel
    	 unterstuetzt wird (Intel 82578DM Gigabit, e1000e Treiber)?
    	 Es liegt am historischen PXE.linux, den man mit viel
    	 Muehe updaten kann (wiki.fai-project.org/wiki/Grml-Kernel)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 17 Jun 2011

    Friday, June 17, 2011


    	HSD hat zwei imacs geliefert
    	Frasch hat 10 PCs geliefert
    	Fileserver bei Basis/CORAID bestellt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 14 Jun 2011

    Tuesday, June 14, 2011 9:38:23 AM MEST


    	Reparatur von Drucker ex-f von der Geschaeftsstelle genehmigt
    	Rueckmeldung wegen Apple Hardware gekommen
    	Antwort von Oracle/Circular wegen Fileserver erst jetzt
    	  -> Absage	
    	Server bei Bechtle bestellt
    	Frasch liefert PCs diese Woche
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 10 Jun 2011

    Friday, June 10, 2011 11:02:36 AM MEST


    	Papierfach von a geht wieder nicht, neue Drucker!
    	Frasch hat die 10 PCs nicht geliefert...
    	Keine Rueckmeldung von HDS wegen der Apple Hardware
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 Jun 2011

    Wednesday, June 8, 2011 11:02:36 AM MEST


    	Frasch hat netterweise die Transportwalzen von mehreren Druckern
    	  ausgetauscht -> Drucker a hat wieder ein Papierfach mehr
    	Drucker ex-f hat kaputte Fixiereinheit, Reparatur kostet 200 Euro,
    	  wir kaufen neue Drucker!
    	Sieben Stueck Apple Hardware bestellt
    	Im RRZE mit dem OberWindowsadmin, Rathmann und Ritter diskutiert,
    	  - Windows7 autoinstall von exemplarischen Plattenimage (gereinigt
    	    mit SYSPREP) scheint machbar zu sein, evtl auch uebers netz
    	    mit clonezilla.
    	  - angeblich gibts ein Samba Linux pam-Modul, dass mit winbind gegen
    	    einen MS ActiveDirectory Server authentisieren kann, ein
    	    solches setup laeuft in der Etechnik am CIP pool.
    	  - Das "IdM" des RRZE koennte _theoretisch_ genutzt werden, um
    	    Studenten im CIPpool zu authentisieren, Frank Troeger fragen.
    	In einer OpenLDAP Doku gesehen, dass man in nsswitch.conf ActiveDirectory
    	  Anfragen als eigenen (nicht LDAP) Punkt angeben kann, d.h.
    	  wir koennten mit 
    		user file ldap ad
    	  ein Fallback zum RRZE AD machen, wenn die das erlauben.
    	NexentaStore kann NDMP Backup, was genau das ist, was das RRZE anboete
    	NexentaStore testinstallation braucht einen Lizenzkey und sie bringens
    	  nicht fertig, den zuzumailen...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Jun 2011

    Tuesday, June 7, 2011 03:07:23 PM MEST


    	Drucker a (ex-l) hat aufgegeben, Ursache unklar. Durch Drucker
    	  l (ex-a) ohne das untere Papierfach ersetzt (das hat Transportprobleme).
    	 
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 06 Jun 2011

    Monday, June 6, 2011 02:00:58 PM MEST


    	Angebot von NetApp erbeten
    	VirtualBox auf andromache installiert. 
    	  Sun-Package liegt auf 
    	   http://download.virtualbox.org/virtualbox/4.0.8/
    	  Wenn man im richtigen Moment
    	   1. alle Fenster ganz schnell wegklickert
    	   2. auf F12 drueckt
    	  kann man theoretisch auch vom Netz booten.
    	Auf aphrodite fuer die erste virtualbox instanz eine IP festgenagelt
    	  und per next-server an siegfried verwiesen. Dort mit /usr/sbin/fai-chboot -FI $ip
    	  das installieren per PXE angestubbst.
    	Das /root/backup.homes auf ziusudra fuehrt zu extremer Verlangsamung
    	  der vermounteten Verzeichnisse.
    	  Wenn mans unterbricht waehrend es mypool/radix/homes scannt, dann
    	  bleibt einiges haengen.
    	Die Defaults, die fuer die Menues im "Java Desktop" benutzt werden,
    	  stehen unter Solaris in /usr/share/applications/*.desktop
    	  Auf artemis ist jetzt der firefox an unseren jeweils aktuellen
    	  unter /usr3 gehaengt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 27 May 2011

    Friday, May 27, 2011 12:09:09 PM MEST


    	Es fehlt immer noch ein Angebot von Oracle, grrr.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 25 May 2011

    Wednesday, May 25, 2011 04:10:46 PM MEST


    	10 TFTs (NEC EA241WM, 24Zoll) bestellt
    	Um ein Angebot fuer 2 HP DL385 (AMD 8core, 16Gb, 2x2TB Platte, DVD Reader, 4 1Gbit Ether,
    	  redundanter Strom) gebeten. Mal schaun was die schicken.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 24 May 2011

    Tuesday, May 24, 2011


    	Bei Frasch zehn FTS P700 (Core i7-2600, 12Gb RAM, 1TB Platte, Nvidia geForce 405)
    	  ohne Windows bestellt. Spart 500 Euro.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 20 May 2011

    Monday, May 20, 2011


    	Drucker a hat in Fach 3 Papiertransportprobleme, keine
    	  Garantie mehr. Durch Drucker l ersetzt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Friday, May 20, 2011


    	Weiter keine Antwort, Mail geschrieben mit Bitte um Klaerung
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 17 May 2011

    Tuesday, May 17, 2011


    	Keine Antwort wegen den MS Lizenzen auf PCs
    	Inzwischen liegen zwei Angebote fuer den Fileserver vor,
    	  zwischen 80000 und 130000 Euro, jeder mit NexentaStore Servern
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 16 May 2011

    Monday, May 16, 2011 10:34:48 AM MEST


    	Herr Fischer vom RRZE hat wohl die Windowszwangsabgabe
    	  beschlossen, Frasch wuerde sie aber auch weglassen.
    	  Mal mit denen reden...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 13 May 2011

    Friday, May 13, 2011


    	Die P700 vom Frasch kommen zwangsweise mit Windows, was 
    	  fuer unsere Zwecke meist sinnlos ist. Mal rauskriegen,
    	  ob wir da Euro 25oderso pro Maschine sparen koennen.
    	Angebot von CORAID (vertreten durch die Basis GmbH) ist
    	  angekommen, noch keins von SUN/Ohrekel...
    	Drucker f ist wieder da und tut wohl.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 May 2011

    Wednesday, May 11, 2011


    	Besprechung mit dem Grossteil der anderen Admins. Konsense:
    	  - Std-Workstation wird FTS P700 (option mit Nvidia?) mit 12Gb Ram
    	  - Bismarckstrasse faengt an Hardware zu kaufen
    	    und ein Setup zu basteln
    	  - Apple Maschinen fuer Sekretariate werden in der
    	    Bismarckstrasse stress-getestet
    	  - Erstes Ziel sollte ein Authentication Server sein
    	  - Wigand Rathmann hilft beim Webserversetup
    	  - Prechtel hat jemanden, der vor kurzem einen
    	    Mail+IMAP Server aufgesetzt hat
    	  - CIP/Praktikumsmaschinen kommen in ein eigenes Subnetz,
    	    mit eigener Druckmoeglichkeit
    	  - Anbindung ans Identity Management System des RRZE
    	    waere fuer die Studies echt praktisch
    	  - AM1 und AM3 kaufen noch dieses Jahr je einen CPU Server
    	  - CPU Server werden aus dem Autoinstaller installiert
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 May 2011

    Tuesday, May 10, 2011


    	Rubygem upgrade aller gems auf Ziusudra hat das Problem behoben, uff.
    	Das Windows Team am RRZE hat noch keinen Koenigsweg fuer die
    	  Installation von Windows7 auf groessere Mengen von Maschinen.
    	  Das Enterprise Windows vom RRZE hat aber schonmal den Vorteil,
    	  dass man identische Plattenimages installieren kann, ohne
    	  dass was schiefgeht, weil das nur beim Lizenzmanager vom RRZE
    	  nachfragt.
    	Drucker f wurde abgeholt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 09 May 2011

    Monday, May 9, 2011 04:54:03 PM MEST


    	Telefonat mit CORAID (usa), sie schicken uns ein Angebot ueber
    	  einen fetten fileserver mit ausfallsicherer Konfig. Ein
    	  weiterer Anbieter ist wohl Zstore, mal schaun...
    	Drucker f ist an einem mechanischen Schaden verstorben, wir
    	  haben aber noch Garantie drauf. 
    	Der puppetmasterd auf ziusudra laesst sich mit einem absurden
    	  error nicht mehr starten:
    	  /var/ruby/1.8/gem_home/bin/puppetmasterd:19:in `load': no such file to load -- puppetmasterd (LoadError)
    		  from /var/ruby/1.8/gem_home/bin/puppetmasterd:19
    	  Sehr schlecht.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 04 May 2011

    Wednesday, May 4, 2011


    	Frasch hat das Mainboard auf Kulanz getauscht, siegfried
    	  lebt wieder 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 03 May 2011

    Tuesday, May 3, 2011


    	siegfried (und damit unser installserver) ist tot, wohl ein
    	  BIOS bitflip. Frasch meint, dass die Boards oefter solche
    	  Fehler hatten und eventuell auf Kulanz repariert wird.
    	  Platte aus siegfried in kalypso umgebaut, neuer siegfried
    	  ist also kalypso
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 02 May 2011

    Monday, May 2, 2011 10:50:59 AM MEST


    	Auf aruru laeuft jetzt ein UW imapd auf imaps, ein weiterer
    	  auf imap, der aber nur Upgrades zu TLS mit STARTTLS erlaubt.
    	  Sollten also keine Klartext Passwoerter durchlaufen. Da
    	  unsere historische installation kein authentifiziertes 
    	  Mail-Submit ermoeglicht, bleibt Mailsenden von ausserhalb
    	  ein Problem.. Bloeder Workaround: imap von hier, versenden
    	  ueber z.b. gmail mit "Reply-To: addr@hier". Geht unter evolution
    	  gar nicht, unter thunderbird jedoch schon. 
    	Auf helena laeuft ein imapd auf imap, der aber nur STARTTLS
    	  erlaubt, was weder evolution noch thunderbird koennen #$*%^^
    	  Mit exakt den gleichen Konfigs wie auf aruru laesst sich kein
    	  inetdienst auf 993 einschalten.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 20 Apr 2011

    Wednesday, April 20, 2011 03:33:17 PM MEST


    	Backuptool fuer Windows Laptops: Duplicati
    		- kann per ssh uebertragen (passwd oder pubkey auth)
    		- hat vernuenftige oberflaeche
    		- kann inkrementell sichern
    		- schreibt in unserem Setup ins $HOME des Users,
    		  und das landet dann in der Sicherung auf Band
    	Backuptool fuer Linux Laptops (die nicht unter Puppets Fuchtel stehen):
    	  LuckyBackup (rsync ueber ssh)
    	Anfrage fuer Angebot Fileserver an CORAID in Californien geschickt,
    	  mal schaun. Ein interessantes Produkt von denen waer z.b.
    	 http://www.coraid.com/company/pr/coraid_introduces_etherdrive_z_series_nas_storage_appliance
    	Morsi wegen dem Setup WiMa gefragt, u.a. deren Kerberos und Puppet
    	  Setups sind interessant
    	Wir brauchen einen IMAP	Server auf der helena, um 
    		1. die aruru beerdigen zu koennen
    		2. um NFS-bedingte, graviernde Fehler zu vermeiden
    		   (/var/mail auf aruru ist NFS von helena,
    		     pop/imap auf aruru loescht gelesene mail aus /var/mail/$username
    		     waehrend auf helena sendmail an /var/mail/$username anfuegt...)
    		3. um was moderneres als POP3 zu haben
    	  Das UW imap laesst sich nach installation von opencsw openssl
    	   mit 'make gsc' kompilieren. Die Pfade zu e.g. Zertifikaten
    	   sind hart reinkompiliert, das muss man wohl noch anpassen...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 Apr 2011

    Monday, April 18, 2011 10:42:42 AM MEST


    	Was in den letzten Wochen geschah:
    	  - siegfried ist tot. D.h. wir haben erstmal keinen Linux Installserver
    	    mehr. Sehr schlecht. 
    	  - Das Ministerium hat uns einen Grossteil des beantragten
    	    Geldes bewilligt. Jetzt muss entschieden werden, wie wir
    	    das ausgeben. Mein Plan waere, moeglichst schnell alle
    	    SUN Workstations in der Bismarckstrasse durch neue LinuxPCs
    	    zu ersetzen.
    	  - Barbara und Uli haben getestet, wie man mit bacula backups
    	    von Windows Laptops machen kann. Sie habens hingekriegt.
    	    Leider ist das ganze Konzept hinter bacula so stark an
    	    Server und Tapes gebunden, dass es fuer Laptop schlecht
    	    zu gebrauchen ist:
    		- Tape ist sequenziell -> Jobs muessen in Queues
    		  laufen -> "Jetzt Backup machen" funktioniert nur,
    		  wenn grad kein anderer Backup macht.
    		- Wenn man das Laptop waehrend des Backups ausschaltet,
    		  abstoepselt, schlafen legt... dann haengt der Backup Job
    		  und blockiert alle weiteren, bis ihn ein Admin abschiesst.
    		  Das ist nicht akzeptabel.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 23 Mar 2011

    Wednesday, March 23, 2011 09:54:05 PM MET


    	ank.tcl ist beerdigt. Auf nimrod sind den notorischen Skripten
    	  die x-Bits weggenommen und sie sollten keinen Schaden mehr
    	  anrichten. Eine Anzahl der aktiveren Autoren hat schon ein Login.
    	  Erklaerung, wie man weitere einrichtet, unter
    	   http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8080/Webserver#User_anlegen
    	Wigand Rathmann hat fuer Teil-Baeume des Webauftritts eigene
    	  vhostnames beantragt und gekriegt. Die Lehrstuehle koennen
    	  sich dann eigene URLs auf ihre Visitenkarten drucken :)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 18 Mar 2011

    Friday, March 18, 2011 03:58:18 PM MET


    	Kalender fuer MiNAuG tut, am Montag schalten wir das ank.tcl ab
    	Alle alten Kalendereintraege in ein Archiv verschoben, damit
    	  man da auch suchen kann (Wunsch eines Benutzers)
    	Bjoern hat ein Typo3 Plugin fuer Kontaktdaten gefunden, dass
    	  sich schoen fuer unsere Mitarbeiterseite nutzen liesse.
    	  Dummerweise repliziert es dann aber auch Daten, die
    	  schon auf persoenlichen Seiten stehen (keine NormalForm!)
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Mar 2011

    Thursday, March 17, 2011 03:58:18 PM MET


    	Plan fuer Umzug erneuert, bald online
    	Meeting der Webmaster im RRZE. Interessante Punkte:
    	  - Ganze Fakultaeten werden von einer einzigen Sekretaerin
    	    ohne spezille Schulung webgemeistert.
    	  - Ausser uns gibts noch sechs weitere Typo3 Installationen.
    	    Eventuell mal Kontakt aufnehmen
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 Mar 2011

    Wednesday, March 16, 2011 03:58:18 PM MET


    	Rundmail an die Bismarckstrasse verschickt, um den Plan zur
    	  WebUmstellung klarzumachen und Feedback zu bekommen
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Mar 2011

    Monday, March 14, 2011 03:58:18 PM MET


    	Immer noch keine Meldung, ob und wieviel Geld wir fuer die Rechner
    	  im Neubau bekommen. Eigentlich sollten schon laengst Server und
    	  ein paar PCs bestellt werden, um das mal testen zu koennen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 11 Mar 2011

    Friday, March 11, 2011 01:25:44 PM MET


    	Mit Wigand Rathmann und Bjoern Maier in den letzten Tagen
    	  den WWW Umzug soweit vorbereitet, dass der erste Schritt
    	  getan werden kann, naemlich das unsaegliche ank.tcl
    	  zu beerdigen und unsere Ankuendigungen komplett im Typo3
    	  zu machen. Dazu muessen wir den Veranwortlichen Accounts
    	  geben und eine kurze Einfuehrung, die Website aus www.mi
    	  umlenken und auf dem Typo3 eine Seite ohne die Rahmenelemente
    	  der zukuenftigen Seite gestalten, in der dann nur der
    	  Kalender gezeigt wird.
    	Frau Meusburger weisst darauf hin, dass Tablets
    	  (oder andere Touchscreens) fuer die Lehre sinnvoll
    	  sein koennten, da man
    	    1. sowas wie einen Tafelvortrag auch auf dem Tablet
    	       aufzeichnen kann und dazu die Erklaerungen des
    	       Vortragenden als Tonspur.
    	    2. zusammen mit einem Beamer das Tablet+Stift als Tafel+Kreide-Ersatz
    	       nehmen kann, wobei es unterbrechungsfrei moeglich
    	       ist, Bilder, aufwendige Formeln, o.ae. einzublenden,
    	       weil es auch einfach ein Bildschirm ist.
    	   Fuer den Neubau anschaffen...
    	 Frau Slezac weisst auf die ueber zwanzig geplanten Arbeitsplaetze
    	   in der neuen Bibliothek hin. Sollen sich Studenten von
    	   dort aus auf unseren Maschinen einloggen koennen?
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 09 Mar 2011

    Wednesday, March 9, 2011


    	Der Bjoern hat die wesentlichen Teile der Struktur der Frontseite
    	  des www.mi auf Typo3 nachgebaut. Inhalte fehlen zum Teil noch,
    	  sieht aber gut aus.
    	Wigand hat eine Moeglichkeit gefunden, Usern "Frontend Logins"
    	  zu geben, d.h. sie koennen z.b. im Kalender Eintraege machen,
    	  ohne das verwirrende Typo3 Backend jemals zu sehen. Ideal
    	  waer, wenn das auch fuers Gestalten von Homepages moeglich waere...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 08 Mar 2011

    Tuesday, March 8, 2011 10:00:57 AM MET


    	Es stellt sich als unverhaeltnismaessig schwierig heraus, eine
    	  Tastatur mit eingebautem USB Hub zu kriegen (so wie unsere
    	  SunRay Tastaturen, oder die von den iMacs). 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 07 Mar 2011

    Monday, March 7, 2011 04:21:50 PM MET


    	www.math.uni-erlangen.de gibts jetzt, ist erstmal Baustelle,
    	  Bjoern und bauerm haben Rechte. Wie man da weitere einbindet,
    	  muss uns Rathmann erst noch erklaeren.
    	ank.tcl ist wieder mal durchgedreht. Es scheint als ob
    	  Tcl in
    		while ![eof $einfile]
    	  ein erfolgloses read nicht als eof interpretieren wuerde.
    	  Wuergaround: /local/www/etc/daten/ank_$sem
    	  entfernen, neu starten --- vorher sicherstellen,
    	  dass in keiner ankuendigung Whitespaces am Zeilenende
    	  stehen, z.b. mit
    		grep "[ 	]" /usr/home/*/public_html/ankuendigungen
    	  (zwischen [ und ] stehen ein Space und ein Tab).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 04 Mar 2011

    Friday, March 4, 2011 03:07:06 PM MET


    	bacula wieder ausm repos server entfernt, weil da Passwoerter
    	  drinstehen.
    	Mit Wigand Rathmann und Bjoern die Migration zu Typo3 besprochen
    	  und die Kalenderfunktion im Speziellen.
    	www.math.uni-erlangen.de beantragt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 03 Mar 2011

    Thursday, March 3, 2011 10:01:59 PM MET


            Nimrod ist jetzt auf Tape gesichert.
            Auf ziusudra laeuft jetzt unter
                http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8000/
              ein Mercurial Repo-Server. Wenn alle Beteiligten
              ihre ssh keys mailen, koennen wir da alles lagern.
            Facter Plugins fuer swap und sshd checks gebaut.
            Bjoern hat eine Roadmap fuer die Migration unserer
              Webinhalte auf Typo3 erstellt.
            Das leidige Problem angepackt, dass nur Laptops mit fester
              (und routebarer) IP drucken koennen. Georg
              baut ein Skript, mit dem wir den gleichen Effekt auch
              mit RFC 1918 Adressen kriegen. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 02 Mar 2011

    Wednesday, March 2, 2011 12:12:05 PM MET


    	Drucker f ist nachezu defekt.
    	Unser Bacula Backup laeuft erfreulich fehlerfrei.
    	netcat auf nimrod unter /bin/nc installiert. Sollte fuer
    	  remote backups nuetzlich sein...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 18 Feb 2011

    Friday, February 18, 2011


    	Wir haben das neue 131.188.54/23 Netz! Dank an Helmut Wuensch vom RRZE.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 17 Feb 2011

    Thursday, February 17, 2011 09:54:23 PM MET


    	Endlosschleife in ank.tcl gefixt, Loesung folgt
    	zabbix_agentd loggt nix, wenn man ihn nicht sehr viele Kindprozesses
    	  forken laesst
    	Den alten Taperoboter nochmal an einem anderen PC mit SCSI3 getestet,
    	  das Tapedrive ist wohl kaputt und sendet voellig defekte Nachrichten
    	  auf dem Bus. Ein Glueck, dass wir das andere haben.
    	Andromache wuerde als SunRay Server funktionieren, aber zumindest jetzt,
    	  wenn der nemo noch laeuft, moegen die SunRays nicht von ihr booten.
    	  (Kollision der IPs?)
    	Auf agamemnon und andromache ssh auf die Gruppe adm beschraenkt, die
    	  hoffentlich gute Passwoerter haben.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 16 Feb 2011

    Wednesday, February 16, 2011 04:44:14 PM MET


    	Diverse korrekturen an unseren puppet modulen. ein wildgewordenes ntpd
    	  hat tausende von Prozessen gestartet.
    	Die Leiche von Gesar aus dem Rack entfernt. Die zwei LVD Controller rausgebaut.
    	Den reparierten SunStoredge L8 an einen PC mit einem der LVD Controller gehaengt ->
    	  Error. Nikos und Georg haben das Ding nochmal aufgeschraubt und festgestellt,
    	  dass das Tapedrive keinen Stromstecker hatte -> fixed.
    	An dem PC, der kein PCI-X hat, kann man den Status des Roboters abfragen und
    	  tapes in das Drive laden/entladen, aber leider keine status vom drive fragen:
    	   isp1: 0.5.0 had an unexpected bus free                                              
    	  Nochmal an eine Kiste haengen, wo scsi nachweisslich geht.
    	Um auf unseren Linuxboxen die password-brute-forcies auf SSH zu bremsen, per
    	  puppet fail2ban installiert (traegt IPs mit SSH Fehlversuchen in eine Firewall
    	  block-Regel ein, die dann 10 Minuten besteht). Tipp von A. Nerf.
    	Zabbix auch auf gilgamesch installiert.
    	Neues Problem mit ank.tcl, diesmal eine Endlosschleife :(((
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 15 Feb 2011

    Tuesday, February 15, 2011 04:44:14 PM MET


    	Der scrub auf dem mypool hat 23 Stunden gedauert.
    	Der bacula-StorageDaemon ist still verstorben. Kein Gutes Zeichen.
    	Ubuntu installiert zabbix-agentd mit default server _localhost_
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 14 Feb 2011

    Monday, February 14, 2011 04:44:14 PM MET


    	andromache mit teTeX ausgestattet. Sollte jetzt alles da sein,
    	  was ein Mathematiker braucht, wenn was fehlt, isses mit OpenSolaris
    	  etwas einfacher zu kompilieren...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 11 Feb 2011

    Friday, February 11, 2011 03:07:42 PM MET


    	Prozessliste nach speichergroesse sortieren:
    	  ps -eafo 'vsz,comm'
    	ZFS Woes: eine Datei bei Frau Forkel im public_html ist laut ls 7.5 Kb
    	  gross, laesst sich aber weder anzeigen, noch loeschen oder
    	  umbennenen. Erstatzweise den Redirekt aus dem httpd.conf rausgenommen
    	  und eine Kopie aus den snapshots von gestern an den Ort,
    	  wo es laut link sein sollte (pruefungsamt.shtml).
    	Ein ZFS scrub dauert auf ziusudra > 12 Stunden. Waehrenddessen
    	  ist das System deutlich langsamer... Cronjob auf Sam/Sonntag nachts
    	  gelegt.
    	Mit Knabner ausgetyftelt, dass im Neubau die Studentenarbeitsplaetze in
    	  einem eigenen Netz liegen, mit eigenem Printserver, idealerweise
    	  auf die Kopierer, so dass ihre Copiecards auch fuer Ausdrucke
    	  gehen -> minimaler Aufwand allerseits
    	Allerdings muessen dann wegen Betriebsmittelverwaltung die Defaultdrucker
    	  der Angestellten immer die ihres Lehrstuhls sein, das wird hart.
    	Wir kriegen ein /23 im Neubau, und koennen das jetzt schon ueberallhin
    	  haben koennen.
    	Problem am Horizont: die WiMa muss _mit ihrer Hardware_ umziehen, weil
    	  die ja im Antrag schon drin sind...
    	
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 01 Feb 2011

    Tuesday, February 1, 2011 09:34:29 PM MET


    	Hab heute die Vermutung geprueft, dass die Clients das Problem sind.
    	  Im Verlauf dessen einiges ueber SUN patches gelernt:
    	    patchrm $patchnr
    	  kann patches wieder entfernen und stellt den Zustand von vorher wieder
    	  her.
    	Heut Nacht nochmal mit 
    	   snoop host ziusudra rpc nfs
    	  auf einen Dialog geschaut (/usr/local/bin/nvi-1.79 ~/aha),
    	  der Error kommt vom Server.
    	Wenn man als NFS Version 3 mountet, verschwindet das Problem.
    	 Also in auto_master:
    	   /usr/home auto.home -vers=3
    	 
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 31 Jan 2011

    Monday, January 31, 2011 11:48:10 AM MET


    	Hab mit immer geaergert, dass SUN keine Manpages zu ihren SMF/svc liefert.
    	  Folgendes Kommando zeigt wenigstens etwas Doku zu den vielen services:
    	    svcs -a -o STA,FMRI,DESC 
    	Sinnvolle bacula Doku auf 
    	  http://www.damtp.cam.ac.uk/internal/computing/docs/public/tapechange.html
    	Prof Knauf hat mir das NFS Problem nochmal bildhaft gezeigt.
    	  Das muss dringenst repariert werden..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 28 Jan 2011

    Friday, January 28, 2011 03:31:35 PM MET


    	Tobias hat fast allen SunBoxen puppet gegeben
    	  http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8081/tktview?name=e0454a66f3
    	ziusudra reboot ins opensolaris-net 
    	  http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8081/tktview?name=bcbfdf7ed4 
    	  (das war das einzige BootEnv, das /etc/bacula hatte, also vermutlich das
    	  neueste) 
    	Das Problem, dass eine bestimmte Variante
    	  von open(filename, O_TRUNC|O_CREAT|O_WRONLY) ein
    	  Permission denied liefert, bleibt leider bestehen.
    	  Notloesung waere, das am meisten genutze Programm mit
    	  diesem Problem (nvi) auf was anderes zu linken.
    	Auf agamemenon wurde der Catalog auf ein File in /tmp/ gesichert,
    	  /tmp ist ein memoryfs, das im swap wohnt, also nicht so gut.
    	  http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8081/tktview?name=1416bb64b0
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 27 Jan 2011

    Thursday, January 27, 2011 03:31:35 PM MET


    	Jemand hat den armen Nemo einfach ausgeschaltet...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 26 Jan 2011

    Wednesday, January 26, 2011 04:31:26 PM MET


    	Noch eine Katastrophe, die ziusudra ist heut um 9:00
    	  stehengeblieben, beim reboot wollte das neue BootEnvironment nicht
    	  booten (????), mit einem alten gings, in dem waren dann
    	  aber diverse Sachen in /etc noch auf uraltem Stand.
    	Waehrend ziusudra neu gebootet hat, in nemo zwei weitere
    	  Prozessoren eingebaut. Nach Neustart ging das framebuffer
    	  device nicht mehr -> naechste Katastrophe
    	Nach Geschraube mit Graphikkarten ging der nemo wieder.
    	Triumph: Nemo hat jetzt vier CPUs (a 450 Mhz)
    	Derweil andromache als SunRay Server getestet. Ging erstmal
    	  nicht, weil sie noch keine Software fuer die Rays geliefert
    	  hat. Dann hat nis gefehlt, dann der automounter, dann
    	  hat sie ploetzlich nicht mehr mit der Ray reden wollen
    	  und eine rote LED am Etherport zum nemonetz gezeigt.
    	Nach dem ziusudraausfall (und reboot in ein aelteres opensolaris),
    	  gibt es jetzt total seltsame Probleme
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 25 Jan 2011

    Tuesday, January 25, 2011 01:53:04 PM MET


    	Longariva hat die SunRay installation auf andromache fertig.
    	  nemo _und_ andromache sind jetzt dhcp server fuer sunrays,
    	  den dhcp server auf nemo kann man ausschalten, da andromache
    	  an ihn delegieren wuerde.
    	  Im Falle eines Ausfalles von nemo kann man mit
    	   /opt/SUNWut/sbin/utadm -D $netz
    	   /opt/SUNWut/sbin/utadm -A $netz
    	  das Netz neu konfigurieren und fuer Auth und Software
    	  Server dann die Andromache eintragen.
    	Eine Alte Ray als Testmaschine hergenommen, tut leider 
    	  nicht. Test:
    	    nemo# sh /etc/init.d/dhcp stop
    	    SunRay mit Strom versorgen...
    	    ...mehrere Versuche des Bootens sichtbar...
    	    ...SunRay gruesst mit "nemo"
    	    nemo# sh /etc/init.d/dhcp start
    	Das Ticket Tracking system umkonfiguriert und auf neueren
    	  Stand gebracht. Das fossil ist cool, weil alles angezeigte
    	  einfach polierte SQL reports sind, die sich schoen editieren
    	  lassen (die reports, nicht das angezeigte).
    	Die rsyslog config "client.conf" in puppet in ein subdir verschoben, weil
    	  viele files so heissen, z.b. die CUPS minimal config.
    	opencsw.org hat ein puppet Paket, dass auch unter Solaris 10 funktioniert.
    	  Auf charybdis testinstalliert, redet auf jeden fall mit ziusudra.
    	Georg hat ein zabbix gebaut, dass auch auf Solaris 10 laeuft.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 24 Jan 2011

    Monday, January 24, 2011 04:40:26 PM MET


    	Bjoern hat eine Moeglichkeit gefunden, mehrere virtuelle Hosts
    	  in einer Typo3 Installation zu betreiben. Der Verschmelzung
    	  mi + am + wima -> math steht nicht mehr viel im Wege.
    	Bacula client auf der Ziusudra tut jetzt. Homes sind jetzt
    	  1. Auf ziusudra ueber fuenf Platten in ZFS mit raidz
    	  2. Auf ziusudra auf einer USB Disk mit ZFS (snapshot gestern)
    	  3. Auf agamemnon in ZFS ohne raid  (snapshot gestern)
    	  4. Auf tape, das am agamemnon haengt (backup gestern)
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 21 Jan 2011

    Friday, January 21, 2011 04:36:10 PM MET


    	Zabbix hat jetzt autodiscovery und eine printer klasse.
    	  Die funktioniert so halb, es werden z.b. Toner Niedrigstaende
    	  angezeigt, leider auch fuer Tonerkassetten, die wir gar nicht haben
    	Wir haben den alten Taperoboter wieder. Muss noch eingebaut und
    	  getestet werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 13 Jan 2011

    Thursday, January 13, 2011


    	Mit 'update slots' kann man bacula dazu bringen, alle
    	  slots mal durchzuschaun und sich wieder zu merken,
    	  welche tapes wo sind. Spart viel Arbeit.
    	  Ein Barcode Leser wuerde noch viel mehr sparen...
    	Die CIP Admins haben auch die Maxima Pakete neu
    	  gemacht, wodurch die LA Worksheets jetzt auch mit
    	  dem alten wxMaxima gehen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 12 Jan 2011

    Wednesday, January 12, 2011 04:18:03 PM MET


    	Maxima 5.23.0 startet, wenn LANG=en_US.UTF-8 ist, bei
    	  allem anderen was ich ausprobiert habe, gehts nicht.
    	  -> ein skript gebastlelt, das fuer Studenten Environment,
    	  Pfade, Konfigfiles zusammenbastelt, damit sie in der
    	  Physik das neue wxMaxima/Maxima nehmen koennen
    	  ~os00ikys/bin/wxm
    	Bacula hat die Tape->Slot Zuordnungen vergessen :( Waaa.
    	  Damit sind dann die Backups auf Tape abgebrochen
    	Georg hat Zabbix soweit am Laufen, dass Discovery und
    	  einfache Tests funktionieren.
    	Zabbix als Puppet Module gebaut und auf die linuxboxen
    	  verteilt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 11 Jan 2011

    Tuesday, January 11, 2011 10:44:54 AM MET


    	Nemo wollte nicht mehr booten. 
    	  Als Notloesung erstmal die Nemo-Rays auf die
    	  Artemis gepatcht. 
    	  Nach Einbau einer Graphikkarte aus einer
    	  SunBlade 1000 bootet er wieder.
    	  In nemo sind 2 von 4 CPU slots belegt ??
    	  Geht wieder alles.
    	Fuer das Orientierungsseminar und Herrn Prof Neebs
    	  Worksheets braeuchte man im Physik CIP Pool
    	  ein neueres maxima/wxmaxima. Die Admins haben
    	  netterweise ein neues maxima installiert,
    	  ich hab noch ein neues wxmaxima gebaut und
    	  dort ins $HOME gelegt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 10 Jan 2011

    Monday, January 10, 2011 04:37:00 PM MET


    	Drucker k laesst sich keine IP konfigurieren, faellt immer zurueck
    	  -> ins DHCP mit rein, das geht noch
    	Eine weitere SunRay scheint kaputt zu sein
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 20 Dec 2010

    Monday, December 20, 2010 02:34:54 PM MET


    	psnup -2 |  pstops "2:0,1U(21cm,29.7cm) klappt an der "langen Kante"
    	das backup.homes uebertraegt nur Inkremente, d.h. homes neuer user
    	  werden nicht mitkopiert :/
    	Auf siegfried laeuft jetzt ein Zabbix Server mit default config.
    	  georg hat einen Aufschrieb, wie man das aufsetzt.
    	Auf siegfried ist jetzt ein FAI install server, kalypso ist testmaschine.
    	Der MySQL auf siegfried hat ein neues password fuer root, weil das alte
    	  mit dem OJS ge-share-t war.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 17 Dec 2010

    Friday, December 17, 2010 03:35:05 PM MET


    	Auf ziusudra bacula kompiliert mit --with-client-only, und
    	  nach
    		http://www.sim10tech.com/Bacula/Setup.html
    	  die svc dinger ( /lib/svc/method/bacula-ctl-fd und
    	   /var/svc/manifest/application/bacula.xml) gebaut
    	  Mit svcs sieht man jetzt bacula am laufen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 16 Dec 2010

    Thursday, December 16, 2010 04:02:11 PM MET


    	In bacula-sd.conf den Taperobot als default device eingetragen.
    	Man kann mit bconsole restore ... files aus den Tapes holen,
    	  die landen dann in /tmp/bacula-restore
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 15 Dec 2010

    Wednesday, December 15, 2010 04:48:23 PM MET


    	Die APC Unterbrechungsfreie Stromversorgung der helena ist kaputt
    	  (sagt ihr Selbsttest). Um wiederum unterbrechungsfrei die
    	  helena direkt ans Stromnetz zu haengen, musste ein zweites
    	  Netzteil besorgt werden (die helena hatte --- obwohl kritische
    	  Infrastuktur --- nur ein Netzteil). Der baugleiche agamemnon
    	  musste dafuer herhalten.
    	    Login per ALOM an agamemnon
    	      > showenvironment
    	      eine PS[01] waehlen, so dass eine aktive verbleibt.
    	      > removefru PS0
    	      ein blaues laempchen leuchtet an PS0, strom ab, rausziehen
    	    Login per ALOM an helena
    	      > showenvironment
    	      eine PS ist nicht praesent
    	      PS0 aus agamemnon reinstopfen, Strom dran, ein gruenes Lichtlein
    	      leuchtet.
    	    Strom aus der APC ab, APC aus.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 13 Dec 2010

    Monday, December 13, 2010


    	die mod_include Umstellung vom 6.12 hat uns nochmal erwischt, weil
    	  ein Teil unserer 'Inhalte' automatisch und ohne Leerzeichen
    	  zwischen <!-- und # erzeugt werden. Hoffentlich jetzt repariert.
    	bacula ist soweit, dass Barbara und Nikos experimentell Backups
    	  auf tapes machen koennen.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 06 Dec 2010

    Monday, December 6, 2010 03:07:28 PM MET


    	Der SUN Storedge 8 hat keinen Barcode Reader *stirnklatsch*
    	Die beispielconfigs von bacula sind teilweise kaputt:
    	  bacula-sd -c -f das_sd_config_file.conf -> error
    	Fuer den pseudo-user edv-it hat der symlink aus fakegroups gefehlt...
    	Das *^&%te autopatch hat das mod_include vom apache ausgetauscht.
    	  Die neue Version kann SSI nur dann parsen, wenn nach
    	  den XML Kommentarzeichen erst ein Space und dann das SSI
    	  kommt. Tobias und ich haben stundenlang an htaccess, httpd.conf
    	  und anderem gezweifelt... 
    	Autopatch auf nimrod ausgeschaltet
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 03 Dec 2010

    Friday, December 3, 2010 03:07:28 PM MET


    	Die gespendete SunFire V240 auf agamemnon umbenannt
    	Der Upgrade auf Solaris "Express 11" hat den installserver
    	  auf andromache zerstoert und der haengt dann beim bootup
    	Mit viel Trickserei die Kombination aus 
    	  /etc/hosts
    	  /etc/nwam/*
    	  /etc/inet/networks
    	  /etc/hostname.igb1
    	  svcadm enable/disable svc:/network/physical:{nwam,default}
    	  soweit gekriegt, dass die andromache auf beiden interfaces
    	  netz hat und auf igb1 im Nemo-sunray-netz haengt. Jetzt kann
    	  longariva da einen zweiten Sunray server drauftun.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 29 Nov 2010

    Monday, November 29, 2010 09:35:09 PM MET


    	Glorio! Nach folgendem /kernel/drv/sgen.conf:
    		  device-type-config-list="changer","sequential"
    		  name="sgen" class="scsi" target=5 lun=0;
    		  name="sgen" class="scsi" target=6 lun=0;
    	  und 
    	      rem_drv sgen; add_drv sgen;
    	  haben wir jetzt wohl einen tapechanger und ein drive. Das
    	  add_drv tut was anderes als mod_load, Achtung...
    	Nach 
    	    pkg install pkg:/media/mtx@1.3.11-0.151.0.1
    	  kann man mit 
    	    mtx -f /dev/scsi/changer/* inquiry
    	  sehen, dass Sun da einen ADIC FastStor 2 re-labelt hat...
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 26 Nov 2010

    Friday, November 26, 2010


    	V240 auf agamemnon umbenannt
    	An der V240 haengt jetzt das Tapedrive vom RRZE, leider
    	  erkennt das OpenSolaris es ueberhaupt nicht. Finger
    	  blutig gegoogelt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 25 Nov 2010

    Thursday, November 25, 2010 04:56:52 PM MET


    	Auf der V240 gibts jetzt ein activate_snapshot.sh.
              Es nimmt einen snap-identifier (bei uns typischerweise
    	   date +"%d%m%y"
    	  ) und ruft zfs clone auf die snapshots. Die clones
    	  sind Copy-on-write von den snapshots, ist also schnell
    	  und kost erstmal nix. Sie werden unter /mypool/radix/homes
    	  gemountet, also wie auf der ziusudra, und exportiert per
    	  nfs. Code:
    	  zfs list -rH -o name -t snapshot mypool/backup/radix/homes | \                                         grep "homes/.*@$snap" | \
    	    while read X; do
    		wo=`basename "$X" | sed 's/@.*//'`
    		zfs clone -p -o sharenfs="rw=@131.188.103.0/24" \
    			     -o devices=off -o setuid=off "$X" \
    				mypool/radix/homes/$wo
    	    done
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 24 Nov 2010

    Wednesday, November 24, 2010


    	Upgrade andromache und V240 auf Solaris Express...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 22 Nov 2010

    Monday, November 22, 2010 03:04:41 PM MET


    	Datenbackup der mysql datenbank auf nimrod repariert
    	Bjoern hat Typo3 installiert, jetzt muessen wir nur
    	 noch rauskriegen, wie das auf unsere Anforderungen 
    	 abzubilden waere -> Rathmann fragen
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 18 Nov 2010

    Thursday, November 18, 2010 04:31:31 PM MET


    	Die ldap zone auf ziusudra geclonet, dazu war noetig
    	 zonecfg -z ldap export > ldap.cfg
    	 {cp && vi} ldap.cfg postfix.cfg
    	 zonecfg -z postfix -f postfix.zonecfg
    	 zoneadm -z postfix clone ldap
    	 zoneadm -z postfix ready
    	 zoneadm -z postfix boot
    	 waehrend dem boot war ein zlogin -C postfix noetig,
    	   weil da noch was gefragt wird
    	  
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 17 Nov 2010

    Wednesday, November 17, 2010 11:48:22 PM MET


    	~root/backup.homes macht jetzt incrementelles snapshotten
    	  per zfs send/receive auf usb-platte und auf die V240
    	Auf der usb platte an ziusudra sind alle snapshots seit juni,
    	  auf der V240 erst ab 12. November.
    	Die V240 hat jetzt gemirrortes Root-ZFS auf zwei 73 Gb SCSI
    	  Platten und ein gestripetes ZFS auf zwei 136 Gb SCSI Platten
    	In der Nacht noch den iscsi export von ZFS volumes getestet,
    	  scheitert am alpha-grade iscsi initiator in openbsd.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 15 Nov 2010

    Monday, November 15, 2010 09:29:44 PM MET


    	Senden von inkrementellen snapshots geht mit 
    	  zfs send -I $altesnapid $zfs@$neuesnapid
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 12 Nov 2010

    Friday, November 12, 2010 08:17:03 PM MET


    	Auf peleus den emacs wieder auf Version 22 zurueckgesetzt, wegen
    	  Aenderungen im Latex Mode. Ging mit
    	    alternative-update --config emacs
    	  oder aehnlich
    	Der namenlosen Sunfire V240 einen root mirror gegeben. Geht so:
    	  zpool attach rpool c7t0d0s0 c7t1d0s0
    	  installboot -F zfs /usr/platform/`uname -i`/lib/fs/zfs/bootblk /dev/rdsk/c7t1d0s0
    	Endlich das zfs receive ueberlistet. Von ziusudra auf die V240 backup mit
    
    	  # snapshots finden
    	  zfs list -rH -o name -t snapshot mypool/radix | \
    	  # den aktuellen, und nur fuer leave-zfse
    	  grep "homes/.*@121110" |  \
    	  while read X; do 
    		zfs send $X | \
    		# Spezialkey ohne passphrase, auf der anderen seite durch
    		# authorized_keys command="/usr/sbin/zfs receive -vFd mypool/backup"
    		ssh -i /root/.ssh/backup_key -l jack  131.188.103.249 foo;
    	  done
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 11 Nov 2010

    Thursday, November 11, 2010


    	Netgear gigabit switch bei Frau Forkel ersetzt, alles geht wieder.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 10 Nov 2010

    Wednesday, November 10, 2010 09:58:48 PM MET


    	Installation von OpenSolaris auf Sparc ueber Autoinstaller
    	  ist vollkommener Muell:
    	    - Platten duerfen keine ehemaligen metadb RAIDs sein
    	       ( metadb -d
    	         metaclear -a 
    		)
    	    - Platten duerfen keine UFS enhalten
    	       ( zpool create -f $platte foo
    		 zpool destroy foo 
    	 	)
    	    - Platten muessen mit SMI Labels formatiert sein
    		(format -e
    		 disk $n
    		 label
    		 0
    	 	)
    	    - Platten muessen so heissen, wie in dem default
    	      AI manifest beschrieben. Das ist eine XML Datei.
    	        (vi /pfad/zum/image
    		 chmod u+w ai_manifest.xml
    		 vi ai_manifest.xml
    		)
    	    - Ein Installation Slice muss schon existieren,
    	      das AI kann scheinz keine anlegen *stirnklatsch*
    		(format -e 
    		 disk $n
    		 partition
    	 	)
    	    - Wenn ein slice0 existiert, scheintz zu tun.
    	  -> von Oracle gekauft zu werden, war noch viel
    	  zu gut fuer die.
    	Die extreme Langsamkeit aller Maschinen bei Frau Forkel
    	  koennte ein Netzproblem sein. Testweise mal ein
    	    ls -l /usr/home/cip 
    	  gestartet. Dauert Stunden.  Morgen mal einen anderen
    	  Switch in ihr Bureaux stellen.
    	Das RRZE sieht auf beiden Switches im Zweiten Stock exzessiv 
    	  Kollisionen auf Port 15 (das ist nicht bei Frau Forkel).
    	Der Acrobat Reader 8, der mit Solaris 10 kommt, kann nur
    	  so halb mit CUPS reden. Er findet die Drucker, bastelt
    	  sich dann aber ein total kaputtes Print Kommando zusammen.
    	  Mal rauskriegen, wie man den default pdf viewer auf was
    	  gescheites umstellt.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 09 Nov 2010

    Tuesday, November 9, 2010 09:58:48 PM MET


    	Der dma ist als Mailer in unserem Setup total ungeeignet, der
    	  versucht naemlich fuer mails, deren Empfaenger lokal
    	  sind (== sich per getpwent finden lassen), direkt in
    	  /var/mail/$empfaenger zu schreiben. Das geht
    	    1. nicht (permission denied)
    	    2. schon gleich gar nicht (parallel schreiben mehrerer
    	       daemon in dieselbe Datei ueber NFS...)
    	  -> rollback auf sendmail
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 08 Nov 2010

    Monday, November 8, 2010 01:33:26 PM MET


    	Die vermutlich kaputte APC UPS ausgebaut. Dank doppelter
    	  Netzteile kein Problem
    	Unbenutztes DAT Drive von Artemis entfernt
    	Eine Sunfire V240 und eine V210 im Rack installiert.
    	Bei Frau Forkel ist die SUN Workstation unertraeglich langsam,
    	  Tobias hat eine andere hochgestellt.
    	Man kann die ALOM passwoerter von Suns umstellen, wenn man als root
    	  /usr/platform/SUNW,Sun-Fire-V240/sbin/scadm userpassword admin
    	  ruft (statt 'SUNW,Sun-Fire-V240' passendes einsetzen).
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 05 Nov 2010

    Friday, November 5, 2010 05:15:45 PM MET


    	Den Mailer auf peleus durch dma ersetzt. Der hat auch macken,
    	  scheint aber erstmal zu tun. Vielleicht muss man echt nochmal
    	  in das dicke sendmail buch schaun :(
    	Auf kalypso rausgekriegt, dass Ubuntu default gar keine blowfish
    	  Passwoerter kann :( Mit dem Packet libpam-unix2 und gefummel
    	  in /etc/pam.d/common-* gehts dann doch, man fuegt am 
    	  Anfang ein:
    	    $typ  sufficient pam_unix2.so 
    	    $typ  required pam_unix.so
    	      wobei $typ der Teil des Namens der Datei ist, der nach dem
    	  common- steht.
    	Installationen von OpenSolaris auf Sparc (unsere "neuen" server)
    	  geht nur mit AutoInstall, was ein Service auf Opensolaris x86
    	  sein muss. Sinnvolle Doku auf
    	    http://dlc.sun.com/osol/docs/content/2009.06/AIinstall/tasks1.html
    	  Das packet SUNWinstalladm auf ziusudra installiert.
    	  Das installadm _erfordert_ dass man die IP Adressen per
    	    GNOME network management Daemon konfiguriert. Was total
    	    hirnrissig ist, weil der nwamd nur ein Interface auf UP
    	    erlaubt :( 
    	    Wenn man in /etc/nwam/llp 
    	      $if static $IP/$prefixlen
    	    reinschreibt, geht das mit 
    	      svcadm enable svc:/network/physical:nwam 
    	      svcadm disable svc:/network/physical:default
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 04 Nov 2010

    Thursday, November 4, 2010 09:40:32 PM MET


    	Mail auf peleus hing, nullmailer funktioniert nicht richtig.
    	  Wenn an mehrere Empfaenger geschickt wird, und einer davon
    	  ist _dauerhaft_ unzustellbar, verbleibt die Mail _fuer alle
    	  Empfaenger_ in der queue und wird alle naslang neu verschickt...
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 03 Nov 2010 Tue, 02 Nov 2010

    Tuesday, November 2, 2010 09:40:32 PM MET


    	Longariva und Turowski haben uns folgende Hardware aus einem
    	  Bamberger Keller ueberlassen:
    	   - SunFire V480
    	   - SunFire V240
    	   - Storedge L8 (baugleich zu unserem ausgefallenen)
    	Sun liefert keine Install CDs fuer sparc64 mehr aus. WFT?
    	Departmentsrat bittet um Zeit-und-Geldabschaetzung fuer Notbetrieb.
    	  Ich hoffe, mit der Hardware aus dem RRZE das noch bis naechstes Jahr
    	  aufrecht erhalten zu koennen. Danach muss Geld aus dem Neubautopf
    	  schon vorher investiert werden.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 29 Oct 2010

    Friday, October 29, 2010 03:50:54 PM MEST


    	ein neues Boot-Environment auf ziusudra gebaut, namens
    	  opensolaris-net-ohne-iscsi
    	  das den Zustand vor der Installation der iscsi Target
    	  software einfriert.
    	iscsi target software installiert (
    	 pkg install storage-server
    	 ) Idee ist, dass ein CPU-Server mit vielen Messdaten diese
    	 nach Verarbeitung per iScsi 
    	   1. an einen Fileserver exportieren kann (zwengs backup)
    	   2. er selbst oder der Fileserver an Workstations exportiert,
    	      die dann schneller als per NFS drauf zugreifen koennen.
    	In /etc/security/policy.conf den Default Passwd Hash auf
    	  obsd-Blowfish umgestellt. Erfordert eine neue sudo installation,
    	  weil die alte kein PAM benutzt hat :/
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 26 Oct 2010

    Tuesday, October 26, 2010 11:54:23 AM MEST


    	Mail an Vorstand formuliert, der die Vorgaenge beschreibt und Loesung
    	  vorschlaegt
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 25 Oct 2010

    Monday, October 25, 2010 11:54:23 AM MEST


    	Tippfehler in auto_homes, saupeinlich.
    	Das wochenplan skript ruft ank.tcl, welches abbricht, wenn es ein HOME
    	  zweimal sieht (WTF?). So geaendert, dass es nur eines sieht.
    	Turowski und Team besorgen uns eine V440 als Ersatz.
    	Die APC USV scheint das Problem zu sein.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sun, 24 Oct 2010

    Sunday, October 24, 2010 11:54:23 AM MEST


    	Die helena hatte kein /usr/local mehr, wo die spam sortier skripten
    	  liegen, die in fast jedem .forward gerufen werden -> sendmail flippt aus.
    	  Von ziusudra gemountet, tut wieder. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Sat, 23 Oct 2010

    Saturday, October 23, 2010 11:53:59 AM MEST


    	Nachdem die user HOMEs nicht mehr erreichbar waren, gabs
    	  insbesondere keine HOMEs der postmaster mehr -> sendmail flippt aus
    	Die root platte von gesar per hotplug an helena und rausgekriegt,
    	  wie das RAID aufgebaut ist und so die Platte mit usr3 und usr/local
    	  gefunden. In die helena gestopft, gemountet, auf ziusudra importiert,
    	  in die /mypool/radix/gesar/ kopiert
    	HOMEs von gesarplatte auf ziusudra gebracht.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 22 Oct 2010

    Friday, October 22, 2010 23:40:17 AM MEST


    	Heute ist um 17:08 das letzte Netzteil vom gesar durchgebrannt -> Fileserver tot
    	Alle Homes auf die ziusudra umgestellt, zum Glueck war da das Backup.
    	Automounter maps umgestellt
    	Per Puppet die maps auf den Linuxkisten umgestellt, die unter puppet
    	  verwaltet werden
    	Auf allen Maschinen die gesar mounts entfernt, aussrer auf enlil,
    	  kassandra und thagbral
    	Der apache mag die ~username URLs jetzt zum Teil nicht mehr, sehr
    	  seltsam
    	Hinsche behauptet, auf eine V440 zugreifen zu koennen, am Montag
    	Plattenarray mit gefaehrlichem Gefummel von gesar and helena gehaengt
    	  _im betrieb_. Geht mit cfgadm -x insert_device $scsibus.
    	  Damit Zugriff auf aktuelle Homes, von der helena an ziusudra
    	  NFS vermountet.
    	Im Gesar gehaeuse haengen noch fuenf platten unklaren inhalts...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 20 Oct 2010

    Wednesday, October 20, 2010 09:01:33 PM MEST


    	In der helena sind drei SCSI Platten, zwei Seagate, eine
    	  Hitachi. Der Cold-Spare Server vom RRZE, den ich besorgt
    	  hab, hat aber nur zwei Einschuebe.  Auf der helena sind
    	  partitionen der platten 1 und 3 (scsi targets 0 und 2) zu
    	  zwei RAIDs zusammengefuegt, eins (d0) fuer die / partition
    	  und eins (d2) fuer swap. Die dritte Platte (Hitachi) wird
    	  nicht verwendet. Im Notfall muessen wir also die Platten,
    	  die im Gehaeuse als 1 und 3 beschriftet sind, rausnehmen
    	  und in die schmale SUNFire stecken. Im OpenBoot muss
    	  man
    	    ok nvalias devalias rootmirror /pci@1c,600000/scsi@2/sd@2,0:a
    	    ok use-nvramrc?=true
    	    ok boot-device=disk rootmirror net
    	  setzen (eventuell auf die SCSI ids der Slots an der Ersatzmaschine
    	  angepasst), damit das auch booten kann.
    	  Hoffentlich klappt das...
    	Das RRZE erklaert, dass sie das campus.uni-erlangen nicht selber
    	  verbrochen haben. Taeter ist eine Firma namens HIS GmbH.
    	  Alles, was ich von dem Zeug bisher gesehen habe, schreit
    	  ganz laut "So nicht", von der GUI ueber die Benutzerfuehrung,
    	  die Fehlermeldungen und die schneckenartige Geschwindigkeit.
    	In Evolution gibts knapp ueber dem "Close" unter "File" ein
    	  "Offline". Nachdem der sendmail drunter eh schon mails aufbewahrt,
    	  bis wieder Netz da ist, ist das sinnlos. Und wenn ausversehen
    	  einer draufklickt (knapp ueber "Close"), dann ist der 
    	  "Send/Receive" Knopf ausgegraut und keiner weiss warum...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 19 Oct 2010

    Tuesday, October 19, 2010 02:03:36 PM MEST


    	Opteron ist waehrend eines ubuntu apt-get dist-upgrade unterbrochen
    	  worden und wird so unbootbar :/ Tobias hat das mit einer
    	  Ubuntu Live CD gerettet. Apropos, 
    	    route add default $ip
    	  ist in Loonix
    	    route add default gw $ip
    	  (ohne sinnvolle Fehlermeldung)
    	Wenn Evolution auf "Local Delivery" eingestellt ist, zieht
    	  er alle mals aus /var/mail/$user nach $HOME/evolution/Inbox/mbox
    	Bei Frau Forkel Druckertreiber im "Igel" auf den gleichen Stand
    	  gebracht wie in der ZUV (seltsamerweise koennen die das nicht
    	  auf ihren externen Maschinen). Jetzt ist er sichtbar, druckt aber
    	  nix.
    	Es ist weiterhin nicht moeglich, Acroread ein anderes Print-Command
    	  als "lpr -o fooo -o bar..." einzustellen. Alle Methoden (Xresources,
    	  AppDefaults, etc) schlagen fehl...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 18 Oct 2010

    Monday, October 18, 2010


    	Das Netzteil am gesar ist definitiv kaputt, hinsche sucht angeblich
    	  noch eins
    	Bei campus.uni-erlangen rumgemeckert wegen den Studenten, die ich
    	  nicht eintragen kann..
    	Beim RRZE (Ritter-Nachfolgerin) nachgefragt, ob wir evtl einen
    	  ausgemusterten 1HE 386 Server haben koennten, um die Funktionen
    	  von aphrodite, siegfried, aruru zusammenziehen zu koennen.
    	Es stellt sich heraus, dass man von dem Software Lizenz Server
    	  des RRZE nur runterladen darf, was man fuer den Account beantragt
    	  hat. Dass man etwas nicht beantragt hat, wird einem durch
    	  ein Password Prompt klar gemacht :/.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 15 Oct 2010

    Friday, October 15, 2010 08:38:58 AM MEST


    	Diverse Webmeistereien
    	Weiter an newuser geschraubt, jetzt sollte alles fuer einen
    	  Test auf helena da sein.
    	Frau Kulzer das Open Journal System gezeigt, das Nikos auf
    	  siegfried installiert hat. Andere deutsche Unis (meistens deren
    	  Bibliotheken) nutzen die Softwar auch, und sie koennte evtl von
    	  dort Support kriegen. Etwas erschreckend ist, dass das in
    	  PHP gefrickelt ist...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 14 Oct 2010

    Thursday, October 14, 2010 08:35:24 AM MEST


    	Herrn Heinlein ein Mail setup fuer SMTP versenden in muttrc gebastelt,
    	  ungetestet.
    	Weiter an newuser geschraubt, es fehlt noch die Adressen Datei
    	  fuer die Druckerabrechnung.
    	Der Cip Pool hat laut Frau Schuetz eine eigene Kostenstelle, nur
    	   weiss ich nicht, wer da Zeichungsberechtigt ist.
    	Diverse Webmeistereien
    	Patrick hat unsere als "defekt" markierten und vermuteten
    	  TFTs geprueft, vier davon funktionieren noch!
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 13 Oct 2010

    Wednesday, October 13, 2010 09:50:55 PM MEST


    	Puenktlich zum Mittagessen faellt gesar aus, wohl
    	  weil die _unterbrechungsfreie_ Stromversorgung
    	  aufgegeben hat. Wohl wegen Defekt an einem
    	  der zwei Netzteile
    	Nachdem Fileserver, SunRay Server und Mailserver
    	  alle auf tatteriger Hardware laufen, waere echt
    	  ueber eine komplette Umstellung nachzudenken.
    	Das  unsaegliche Ankuendigungsskript hatte noch
    	  mehr kaputte Regexpen.
    	Herrn Heinlein ein Mail setup fuer POP in muttrc gebastelt, tut.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 12 Oct 2010

    Tuesday, October 12, 2010 09:05:48 PM MEST


    	Eine der Etherdosen im 1. Stock ist unbelegt ...
    	Das pullbackup skript hat seit 1.Okt keine neuen
    	  Snapshots angelegt (zumindest fuer ein HOME,
    	  wo ich geschaut hab). Debugging eingebaut.
    	Das unsaegliche Ankuendigungsskript hat nicht
    	  mehr funktioniert, aus voellig unklaren
    	  Gruenden. Erste Vermutung war, dass es das
    	  Wintersemester nicht erkannt hat. Das wars
    	  nicht. Nach stundenlangem Waten durch ekliegsten
    	  Tcl Code stellte sich der Fehler als eine
    	  kaputte Regexp heraus. Wie konnte das
    	  jemals funktionieren???
    	AM2 will den CIP Pool Mittwochs 16:00-18:00 
    	  fuer das Numerik Tutorium (Programmierhilfen),
    	  genehmigt.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 11 Oct 2010

    Monday, October 11, 2010 12:30:08 PM MEST


    	Der mpma00pk Account geht schonmal nicht bei den Physikern...
    	Ok gekriegt von Kronz zwengs der Reparatur.
    	Authentifizierung auf fossil (wegen den Tickets) ausprobiert.
    	  Interessanterweise muessen passwd-hashes in UPPERcase
    	  in die DB... Wenn "database corrupted" als error kommt,
    	  hilft 
    	    sqlite $diedb
    	      .output $eintmpfile
    	      .dump
    	      .exit mv $diedb $diedb.broken
    	    sqlite -batch $diedb < $eintmpfile
    	Herr Hercksen bringt das Netzteil vom Tape Robot zur
    	  professionellen Reparatur.
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 08 Oct 2010

    Friday, October 8, 2010


    	Herr Hercksen von der Werktstat empfiehlt, das Netzteil
    	  des Taperoboters durch ein neues zu ersetzen, Kostenpunkt
    	  ~160 Euro.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 07 Oct 2010

    Thursday, October 7, 2010 04:09:57 PM MEST


    	openntpd auf ubuntu lief nicht, weil nur ntpd (den wir
    	  nicht mehr benutzen) auf die Uhr zugreifen darf (verhindert
    	  von AppArmour). Fixed by Tobias.
    	Openoffice hat mir eine Stunde arbeit geloescht, indems
    	  _beim Speichern_ abgestuerzt ist. Lieber alles als .txt
    	  schreiben.
    	Herr Stummer hat ein neues Laptop und moechte diverses drauf
    	  installiert kriegen.
    	Mit Nikos angefangen, fuer Frau Kulzer das Open Journal System
    	  zu installieren 
    	Den Taperoboter zu Herrn Hercksen in der Elektrowerkstatt
    	  gebracht. Er sieht noch keinen Fehler...
    	Mit den Admins des Physik CIPPools gesprochen. Die kriegen
    	  einen passwd-Dump vom RRZE mit den Studentendaten drin,
    	  die aber leider nicht immer korrekt/vollstaendig sind.
    	  Unsere mpm..Accounts sollte dort funktionieren.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 06 Oct 2010

    Wednesday, October 6, 2010 04:06:05 PM MEST


    	R compiliert und installiert mit viel gefummel, indem gegen
    	  /usr3/local/math/lib/libblas gelinkt wurde, statt gegen
    	  irgendeine lapack.
    	wxWidgets will libpng.12, die kommt von SUN, aber die
    	  haben vergessen, das PNG_12 Symbol in die lib zu tun.
    	  Deswegen mag der linker es nicht. Wir haben aber eine
    	  eigene libpng unter /usr3/local/. Wenn man in LD_LIBRARY_PATH
    	  /usr3/local/graphics/lib vor /usr/lib stellt, gehts...
    	Nikos hat Drucker n (ex-c) soweit gebracht, dass dieser
    	  den gleichen Fehler zeigt wie bei Frau Forkel.
    	Herr Timpan kann diesmal leider keinen Drucker mehr
    	  fuer Frau Forkel einrichten???
    	
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 05 Oct 2010

    Tuesday, October 5, 2010 04:26:26 PM MEST


    	Bei Frau Forkel muss noch im Igel der neue HP Treiber fuer
    	  den deskjet 4500 rein -> admin login
    	Auf dem peleus hat nach reboot das mounten der homes nicht funktioniert,
    	  die fehlermeldungen sind total verwirrend
    	  -> sehr schlecht 
    	Der cupsd ist spontan verstorben -> nix ging mehr
    	Drucker t bittet neuerdings um Papier aus Manueller Zufuehrung, warummmm? 
    	Aeltere R version braucht kein libiconv mehr, scheitert dafuer
    	  an der selbst mitgebrachten liblapack. Waaaa. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 04 Oct 2010

    Monday, October 4, 2010


    	Herr Hinsche hat das Netzteil gebracht -> gesar hat wieder zwei netzteile
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 01 Oct 2010

    Friday, October 1, 2010 10:29:49 AM MEST


    	Hinsche hat immer noch kein Angebot!
    	newuser weitergeschrieben
    	Versucht, ein neues R zu kompilieren, scheitert an libiconv
    	Versucht, altes R zum Laufen zu bringen, stirbt mit einem
    	  error ueber GCC_4.0.0 in der libgcc_s.so, die von der 
    	  libgfortran.so benutzt wird.
    	Wenn ein PDF oder PS ganz falsche Raender hat,
    	  kann man das mit pstops nachfixen:
    	    pdf2ps $file | pstops "1:(${lm}.cm,${tm}.cm) > /tmp/neuedatei.ps
    	  wobei $lm und $tm der zusaetzliche offset links und oben
    	  sind (in cm).
    	Drucker n und c in yp-hosts, etc-hosts und auf dem cups server getauscht.
    	  D.h. c bei Frau Forkel hat jetzt die IP von alten n.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 30 Sep 2010

    Thursday, September 30, 2010


            sigezech hat Drucker c durch n ersetzt (eh sinnvoll, der                                     
              kann A3) und ihn in c umbenannt, aber dann geht der auch
    	  nicht mehr :(. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 29 Sep 2010

    Wednesday, September 29, 2010


            Drucker c mag nicht mehr drucken. Seit  ca. 12:00. Nichts                                    
             wurde an CUPS oder dem Printer geaendert. Kabel gecheckt,                                   
             Netz geht. Seltsam..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 28 Sep 2010

    Tuesday, September 28, 2010


    	Netzskizze weiter
    	Hinsche bearbeitet, dass er das Angebot splittet auf
    	  zwei Maschinen
    	Niemand hat Ersatz fuer das Ding.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 27 Sep 2010

    Monday, September 27, 2010 02:15:18 PM MEST


    	Der Tape Robot+Drive ist Tot. Die Fehlermeldung
    	  ist nicht etwa "Tape not responding" oder "SCSI Error"
    	  oder sowas, sondern eine Aufforderung, ein neues
    	  Tape ins Drive zu legen...
    	  -> Keine alten Backups
    	  mehr lesbar. Mit Circular telefoniert wegen moeglichem
    	  Ersatz. RRZE hat LTO2 Drives, aber keins uebrig...
    	Die Netzskizze braucht noch Arbeit..
    	Bei Hinsche ein Ersatznetzteil fuer gesar geordert.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 17 Sep 2010

    Friday, September 17, 2010


    	Netzskizze fuer den Antrag gebastelt, bin leider nicht
    	  sehr gut mit Graphik. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 16 Sep 2010

    Thursday, September 16, 2010


    	Frau Schindler forscht nach dem Geld, das bei uns
    	  weggegangen ist und nie bei Reichelt ankam.
    	Weiterschraub an newuser, jetzt mit huebschem TeX Output
    	  und einem CUPS accounting skript, das per authorized_keys
    	  gestartet werden kann
    	Die Saga um Heinleins PC endet nicht, weil jetzt ploetzlich
    	  das Ubuntu beim Booten haengenbleibt, an Frasch verwiesen.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 14 Sep 2010

    Tuesday, September 14, 2010 12:10:49 PM MEST


    	Das andere Netzteil am gesar ist ausgefallen :(
    	Unsere Reichelt Rechnung ist laut Freigabeprotokoll
    	  bezahlt, laut Reichelt nicht :/
    	Frau Schuetz hilft mit der "Annahmeanordnung" fuer 
    	  unsere schon bezahlten Reparaturen/Ersatzteile
    	  und uebernimmt die noch offenen Rechnungen.
    	Die Wifi Hotspots (= installationsorte der Repeater)
    	  sind in den Fluren neben der Geschaeftsstelle und
    	  im Keller, zweites OG hat auch noch guten Empfang.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 13 Sep 2010

    Monday, September 13, 2010


    	Weitere Odyssee mit der Heinleinschen Installation,
    	  Frasch behauptet, die DVD waere nicht bootbar.
    	  Da die von MS kommt, kann ich da leider auch
    	  nix aendern. Ans RRZE verwiesen.
    	Die Physiker koennen wohl das LDAP vom RRZE mitnutzen,
    	  dort sind die Uni-weiten Accounts+Passwds auch
    	  Logins, solange sie von der NatFak kommen. Mal fragen,
    	  wie das Setup ausschaut und wie sie lokale Accounts
    	  mit reinmischen. Waer fuer den Neubau sinnvoll.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 09 Sep 2010

    Thursday, September 9, 2010


    	Weiter mit sigezech am neuen newuser geschraubt
    	Ich moechte ein Ticketingsystem. Mal rumgeschaut,
    	  das einfachste scheint mir fossil-scm.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 08 Sep 2010

    Wednesday, September 8, 2010 10:12:30 AM MEST


    	die alias database /local/mail/etc/helena/aliases.db
    	  wird _nicht_ immer automatisch an die NIS map angepasst.
    	  Ein "newaliases" tut es aber.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 07 Sep 2010

    Tuesday, September 7, 2010 09:56:11 AM MEST


    	Um fuer Duzaar&Co PHP "freizuschalten",
    	 muss man auf nimrod in /etc/apache2/httpd.conf
    	 den Klotz
    		
    			AllowOverride FileInfo
    			php_admin_flag engine on
    		
    	 einsetzen und apache restarten
    	Solaris Bug: Wenn man mit NIS einem User einen anderen
    	  Namen, bei gleicher UID, gibt, wirft das login dieses
    	  Users mit neuem Namen
    	  in den ersten Minuten nach dem NIS push den Fehler
    	    "invalid user shell"
    	  und "sudo su - $username" stirbt mit "no shell".
    	  Gleichzeitig zeigt "ypcat passwd | grep $username"
    	  eine voellig korrekte passwd Zeile. Nach ein paar
    	  Minuten gehts dann.
    
    	Herrn Heinlein bei der Erstinstallation seiner
    	  Maschine geholfen.
    	Windows ist sooo ein sch*?&$. Wenn man eine Windows
    	  DVD vom Microsoft Academic Blahblah runterladen will,
    	  kriegt man statt einem ISO image ... ein .exe File.
    	  d.h. man braucht Windows um Windows runterzuladen *stirnklatsch*
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 06 Sep 2010

    Monday, September 6, 2010 09:56:11 AM MEST


    	Praktisch den halben Tag damit verbracht,
    	  nach dem Fehler zu suchen, der Evolution davon
    	  abhaelt, Frau Kulzers voellig korrekte mailbox
    	  zu lesen. Ohne Ergebnis. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 03 Sep 2010

    Friday, September 3, 2010


    	Herrn Heinleins Problem hat sich ueber nacht in Luft
    	  aufgeloest, alles geht wieder :/
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 02 Sep 2010

    Thursday, September 2, 2010


    	Frau Kulzer kann ploetzlich keine Mails mehr empfangen,
    	  Mailclient ist Evolution. Das .evolution/ Verzeichnis
    	  ist ein Verhau aus XML, mboxen und index-files zu
    	  mboxen. Keine Ahnung was da schiefgegangen ist.
    	Alternative zu Evolution waere Thunderbird, aber der
    	  kann keine mailspools lesen.
    	Versucht rauszukriegen was die _minimale_ Konfiguration
    	  eines CUPS clients waere.
    	Bei Herrn Heinlein stirbt jeder Mozilla Variante nach
    	  ein paar Klicks und muss mit pkill -9 gestoppt werden.
    	  Ursache unklar. Vergleich gegen den Snapshot vom
    	  28.8 zeigt, dass irgendwann mal von firefox 1.4...
    	  auf firefox 3 gewechselt wurde.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 31 Aug 2010

    Tuesday, August 31, 2010 03:49:14 PM MEST


    	Die Wima benutzt Mantis als Bugtracking/RequestTicketing system,
    	  ein evtl gute Idee fuer den neubau
    	Ein puppet module fuer puppet.conf und puppet-client geschnuert
    	Schiermeier hat einen Ubuntu PC statt einem Laptop, evtl sollten
    	  wir den auch administrieren
    	Um sich auf einem Windows Server _potenziell_ einloggen zu koennen,
    	  muessten wir 45 cent pro Monat _und potenziellem Client_ zahlen. 
    	  Was eine Frechheit
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 30 Aug 2010

    Monday, August 30, 2010 11:37:20 AM MEST


    	Dokumente wandern jetzt ins Wiki, sehr schoen
    	Das .zfs in den User Homes macht dann Probleme, wenn
    	  User das mit-archivieren wollen, dann kriegen sie 
    	  naemlich $zfs_lifetime_in_days viele Verzeichniszustaende.
    	  Deswegen snapshot=hidden fuer alle. Der 
    	   yesterday link
    	  funktioniert trotzdem noch.
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 27 Aug 2010

    Friday, August 27, 2010 02:58:24 PM MEST


    	Das Wiki so konfiguriert, dass man sich per mail benachrichtigen
    	  lassen kann, wenn sich was aendert.
    	Frau Forkels Windows Terminal mit dem Drucker verbunden, Support
    	  vom RRZE weiterhin lausig
    	Das createuser schmiert (als root) in seinem HOME rum, was an
    	  sich schlechter Stil ist, und jetzt auch noch fehlschlaegt,
    	  weil ziusudra das nicht erlaubt (root=nobody). Wuergaround indem
    	  das createuser jetzt in /var/tmp lebt... choose hab ich durch ein
    	  einzeiliges Shellskript ersetzt. 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 26 Aug 2010

    Thursday, August 26, 2010 04:02:45 PM MEST


    	Beim Fraunhofer und bei der WiMa vorbeigeschaut, wegen
    	   deren Installationen (Linux)
    	Der RRZE Ableger am Hugo behauptet, dass man HP Drucker gleichzeitig
    	  ueber USB und Ether ansprechen kann.. Mal ausprobieren
    	Bjoern hat Doku zum Autoinstaller ins Wiki geschrieben
    	   http://ziusudra.mi.uni-erlangen.de:8080/Installationsserver 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 25 Aug 2010

    Wednesday, August 25, 2010 09:42:41 AM MEST


    	Kurzeinfuehrung Puppet fuer Tobias gegeben
    	Design einer Automatisierten Installation mit Bjoern besprochen
    	FAI + Puppet auf Tobias seinem Laptop getestet, _es funktioniert_ !
    	  (Sternstunden der Informatik!)
    	  minimalen Setup fuer Ubuntu als module, 
    	    http://waldemar.schlackow.de/node/7 
    	  hat einen interessanten Ansatz, sehr viele Packete auf einmal zu installieren...
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 24 Aug 2010

    Tuesday, August 24, 2010 09:22:11 PM MEST


    	Nach ueber einer Woche 
    		1. Keine Antwort von Hinsche wegen Storage-Servern
    		2. Keine Antwort vom RRZE wegen Druckerh am Pruefungsamtrechner
    	Wir haben (mir bisher unbekannt) die Eintraege laptop$i.mi.uni-erlangen.de
    	  fuer $i={0..59} im DNS stehen.
    	Man kann in dhcpd.conf ein 
    	    option hostname $host 
    	  in die config setzen. Statt 
    	    fixed-address $ipaddr
    	  kann man auch
    	    fixed-address $dnsname
    	  nehmen, eine Indirektion mehr, weniger duplizierte Eintraege..
    	Mit Bjoern und Tobias ueberlegt,
    	  wie der FAI Autoinstaller (und danach Puppet) die hosts 
    	  auseinanderhalten kann, ohne das an mehreren Stellen die
    	  gleichen MAC<->IP<->Hostname<->Key Zuordnungen gepflegt
    	  werden muessen.
    	Die Deppen von Oracle haben OpenSolaris von hinten erdolcht.
    	  Das schmeisst natuerlich den Plan mit dem OpenStorage Server
    	  ueber den Haufen. Mal mit den Linuxhackern der wima reden... 
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 13 Aug 2010

    Friday, August 13, 2010 12:57:00 PM MEST


    	Hinsche macht uns neue Angebote, die nicht so auffaellig teuer
    	  sind...
    	Frau Schenker kann uns leider doch keine SunRays mehr geben :(
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Thu, 12 Aug 2010

    Thursday, August 12, 2010 12:57:00 PM MEST


    	Inventar PCs gemacht, fuer den Antrag
    	Update HardwareListe um Argumente
    	MoinMoin Wiki auf ziusudra installiert, Patrik
    	  faengt an, Texte einzupflegen
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Wed, 11 Aug 2010

    Wednesday, August 11, 2010 11:14:34 AM MEST


    	Update HardwareListe um Argumente
    	Ein MoinMoin Wiki rudi-mentaer auf der ziusudra eingerichtet.
    	  Liegt erstmal in meinem dortigen HOME. Starten mit:
    
    		 moin --config-dir=`pwd` server standalone --interface=131.188.10
    		 3.72 --docs=/usr/share/moin/htdocs
    
    	Puppet scheint zu funktionieren, solange keine Variablen benutzt werden
    	Puppet konfig fuer hosts erweitert
    	Puppet konfig fuer autofs auf Linux
    	Puppet konfig fuer ntpd auf Linux
    	  auf kalypso mag ntpd nicht starten, weil angeblich
    	  EACCESS auf /etc/openntpd/ntpd.conf. das ist aber
    	  world-readable und strace zeigt, dass das open
    	  ein RDONLY ist...
    	Der Postfix auf siegfried versucht, die aliases aus YP
    	  zu ziehen. Auf ldap umstellen XXX
    	Das SMCruby fuer solaris 10 hat kein openssl modul, deswegen
    	  kann puppet nicht funktionieren.
    	  Neubau von Sourcen..
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Tue, 10 Aug 2010

    Tuesday, August 10, 2010 11:14:34 AM MEST


    	Aus der veralteten rechner.db eine Liste unsere Aktuellen Hardware
    	  in HTML generiert und an Prechtel geschickt, fuer den Antrag.
    	Die Bestellformulare vom RRZE funktionieren nicht auf Solaris-OpenOffice,
    	  wohl aber unter Linux.
    	Hardwareliste fuer den Neubau, CPU server sind erstaunlich teuer...
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Mon, 09 Aug 2010

    Monday, August 9, 2010 12:15:56 PM MEST


    	Unsere HOME-dir Struktur stammt aus der Zeit, wo
    	  man Studenten und Professoren auf verschiedenen
    	  Servern hatte, und Plattenplatz immer wieder knapp
    	  wurde. Daher hat man gruppenweise mount-points
    	  angelegt. Mit ZFS ist das jetzt sehr obsolet.
    	  Idealerweise wuerde man einfach alle user HOMEs nach
    	  /usr/home/$username legen, und mit einer einzigen
    	  auto.home map 
    		*	ziusudra:/zpool/foo/bar/&
    	  waere dann alles erledigt. Geht leider nicht,
    	  weil viele Programme ueberfluessigerweise den
    	  frueheren Wert von $HOME in diverse dot-Files
    	  geschrieben haben :/ Z.B. merkt sich Firefox,
    	  dass Downloads in das alte /usr/home/$group/$name/Downloads
    	  geschrieben werden, was dann entweder Fehler schmeisst,
    	  oder eben auf den alten Server schreibt, wos 
    	  keiner mehr findet. Workaround: auf ziusudra
    	  gibts ein /zpool/foo/bar/fakegroups, wo alle
    	  softlinks zu allen HOMEs drin sind, so dass der
    	  alte Pfad noch stimmt, waehrend gleichzeitig alle
    	  HOMEs unter /usr/home gemountet sind. Nachteil:
    	  wir kommen nicht mehr so einfach an die alten Versionen
    	  von den HOMEs (aber wir haben zfs snaphosts davon).
    	  Weiterer Vorteil: wir koennen problemlos Leute von
    	  Gruppe zu Gruppe schieben
    
    
    

    [/bauerm] permanent link

    Fri, 06 Aug 2010

    Friday, August 6, 2010 11:56:16 AM MEST


    	pullbackup hatte noch bugs 
    		- grep statt egrep -> grep -v hat die ziuuser nicht gefiltert
    	puppet funktioniert weiterhin nicht, im gegensatz
    	  zur docu:
    	  http://docs.puppetlabs.com/guides/more_language.html
    	der automounter auf solaris mag wildcard specs in auto.home
    	  nicht: 
    	   sam/* ziusudra:/.../& 
    	  funktionierte nicht	
    	reboot helena, nemo und gesar (memleaks, etc...)
    	Tobias hackt backups fuer ziusudra homes in das usbbackup
    
    
    

    [/bauerm] permanent link